Laufen


Ich habe eigentlich schon immer Sport gemacht, aber regelmäßig laufe ich seit Anfang 2009 und mache das auch das ganze Jahr über. Egal zu welcher Jahreszeit.

Seit 2010 nehme ich auch regelmäßig an Wettkämpfen teil - darunter einige Marathons und andere "kleinere" Läufe.

Hier einige ausgewählte Blogposts zum Durchklicken:

Laufverletzungen:

Sehnenscheidenentzündung am Fußrücken
Wadenzerrung
Schleimbeutelentzündung am Knie
Iliotibial-Band-Syndrom + Dehnübung!
Sehnenscheidenentzündung im Fuß



 
Laufnahrung:

Diverse Energygels 


Kommentare:

  1. Hallo Beauty Runner,

    auch ich bin durch ähnliche Beewggründer zum Laufen gekommen, allerdings laufe ich erst seit gut einem Jahr regelmäßig. Ich habe nicht mit Fitness-Videos angefangen, sondern mit einem XBOX 360 Spiel (YourShape Fintess Evolved 2012).
    Das hatte mir wirklich den Einstieg erleichtert.

    Viele Grüße aus Dresden

    Sammy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sammy!!! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-)
      Ich hab auch schon gehört, dass diese ganzen Fitnessspiele auf der XBOX ganz schön schweisstreiben sein können. Mir haben die Videos auf alle Fälle geholfen eine Basisausdauer zu bekommen, so war ich bei meinem ersten Lauf nicht ganz so erschöpft und fertig ;-) Ich wünsch dir alles gute und viel Spaß für deine weiteren Läufe! Grüße zurück nach Dresden!

      Löschen
  2. Hallo,
    ich bin durch Zufall auf deinen tollen Blog gestossen und finde ihn sehr intressant.
    Da ich auch super gerne laufe werde ich wohl noch öfter mal bei dir vorbei schauen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    lg. aus Köln
    Musha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Musha! Schön, dass du hierher gefunden hast :-)))
      Super, noch eine begeisterte Läuferin, das freut mich immer wieder zu lesen! Ich wünsch dir auch noch einen erholsamen Sonntag, LG!!

      Löschen
  3. Hallo :)

    Da du ja schon lange läufst habe ich eine Frage an dich. Vielleicht hast du schon so etwas gehört oder so. Hab da nämlich ein Problem... ;-(

    Ich war gestern laufen (wollte endlich die 10km-Marke knacken), aber schon nach dem ersten Kilometer spürte ich ein komisches Seitenstechen. Also bin ich langsamer gelaufen und hab auf meine Atmung geachtet. Leider sind die schmerzhaften Stiche immer fester und nicht weniger geworden. Als ich es nicht mehr aushielt musste ich schlussendlich eine Pause machen. Habe tief und regelmässig durchgeatmet, ein paar Dehnungsübungen gemacht und als nichts mehr von den Schmerzen zu spüren waren, habe ich einen langsamen Neustart gewagt.

    Aber nach ein paar wenigen Schritten war die Schmerzen wieder da! Also bin ich noch langsamer gelaufen (eine Schildkröte hätte mich überholt!) und habe verschiedene Atemtechniken ausprobiert. Mit keiner ist das Stechen verschwunden. :-( Nur wenn ich meine Hand auf die Stelle gedrückt habe sind die Schmerzen verschwunden, aber sobald ich die Hand aber wieder weg nahm, waren sie gleich wieder da. Nach dem dritten missglückten Neustart habe ich das ganze abgeblassen und bin gereizt und deprimiert nach Hause gegangen.

    Aufgetreten sind sie zum ersten Mal beim Joggen am letzten Samstag, ab dem 6. Kilometer. Beim zweiten Mal sind sie am Montag im Indoor-CrossFit aufgetaucht, aber nur als ich wirklich Vollgas gab beim Seilspringen und den High Knees auf der Matte.

    Ich weiss gar nicht ob es wirklich normales Seitenstechen ist. Wenn ich früher im Schulsport Seitenstechen hatte war das immer in Rippennähe. Die Schmerzen jetzt sind direkt oberhalb der Hüfte, eher Richtung Bauch hin. Und in den zwei Jahren in denen ich ab und zu bei angenehmen Temperaturen laufe (mal mehr, mal weniger) musste ich niemals speziell auf meine Atmung achten, das funktionierte irgendwie automatisch richtig.

    Hast du irgendwelche Tipps für mich?

    Danke :) und liebe Grüsse,
    Auryn

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Beauty Runner, einen sehr schönen Blog hast du hier... ich laufe auch sehr gern und habe mir für dieses Jahr meinen ersten Marathon vorgenommen... am 28.09. soll es nach Berlin gehen und nun habe ich mir gerade eine ITBS zugezogen... hast du damals eine konsequente Laufpause eingehalten und nur gedehnt... Ich habe Angst das mich das in meinem Training zurückwirft und das Ziel nicht zu schaffen ist... Brauche unbedingt einen Rat...

    Danke und liebe Grüße aus Deutschland
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Conny, schön dass du auf meinen Blog gestoßen bist :-))

      Oje, ITBS ist eine sch... Verletzung aber da du ja wahrscheinlich schon meinen Post dazu gelesen hast, weisst du ja was ich meine. Ich muss dazu sagen, dass ich kurz vor meinen 1. Marathon diese typischen ITBS Schmerzen hatte und auch damit gelaufen bin. Vielleicht keine kluge Entscheidung und ich muss im Nachhinein wirklich dankbar sein, dass es nicht noch schlimmer wurde. Ich habe damals (nach dem Marathon) eine 2-3 wöchige Laufpause gemacht in der Hoffnung die Schmerzen würden weggehen. Aber so war es nicht, bis mir mein Sportarzt die beschriebene Dehnung gezeigt hatte. Im Internet findet man ja viele Dehnübungen fürs ITBS (z.B. die im Stehen mit den überkreuzten Beinen...) aber keine hat mir geholfen ausser die von meinem Arzt. Ich war aber wirklich sehr konsequent, hab die Dehnung mehrmals am Tag gemacht und es wurde nach kurzer Zeit immer besser. Ich bin auch immer wieder kurze Strecken gelaufen, das auch nicht geschadet (ich kann dabei aber auch nur von mir sprechen). Bis zum Marathon dauert es ja noch ein paar Monate, deswegen würde ich an deiner Stelle sichergehen, dass du die Schmerzen in den Griff bekommst und du danach wieder langsam ins Training einsteigst. Falls du noch Fragen hast, kannst du sie auch gerne per Mail (unter Kontakt) stellen. Ich wünsch dir wirklich alles, alles Gute und hoffentlich bist du bald wieder schmerzfrei, LG

      Löschen
  5. Hey Beauty Runner, ich finde deinen Blog echt klasse. Schön zu sehen, wie du dein Hobby auslebst und es im Blog festhälst :). Ich laufe mitlerweile auch schon seit gut 2 Jahren, ja sogar fast täglich 4km. Dabei versuche ich mich immer weiter zu steigern aber irgendwie schaffe ich das nicht so ganz, da ich immer wieder von Zeit zu Zeit auf Süßigkeiten zurück greife. Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich, wie ich meine Ziele besser vor Augen führen kann :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, vielen Dank für das Kompliment. Es freut mich natürlich sehr, dass dir mein Blog gefällt :-)
      Also den ultimativen Tipp, der für alle funktioniert habe ich leider nicht. Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen erzählen. Ich finde es ist gar nicht notwendig jeden Tag zu laufen - dein Körper braucht auch Ruhephasen, die man unbedingt einhalten sollte und somit auch zum Training gehören. Ich variiere jeden Lauf, d.h. ich laufe nie dieselben km in derselben Geschwindigkeit. Ich mache lockere Läufe, Tempoläufe/Intervalle (um die Schnelligkeit zu trainieren) und lange Läufe (für die Ausdauer). Im Internet gibt es viele tolle Pläne für Anfänger, und dabei wirst du auch sehen, dass dabei auch nicht jeden Tag gelaufen wird. Zwischendurch kannst du Alternativtraining (Radfahren - Schwimmen im Sommer?) machen und 1x pro Woche Krafttraining (zB. Übungen für den Rücken + Rumpf sind für Läufer auch sehr wichtig!).
      Vielleicht kannst du dich für einen kleinen Wettkampf anmelden (5km), so hättest du ein Ziel vor Augen und das würde dir das Training erleichtern. Süßigkeiten finde ich nicht schlimm...also eigentlich kann ich dir dazu gar keinen Rat geben, weil ich selber oft nasche. Und von Zeit zu Zeit so wie du schreibst ist auch vollkommen ok - außerdem brauchen wir das ;-) Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte, LG!!

      Löschen
  6. Hi Beauty Runner, wir bereiten uns gerade auf unseren ersten Halbmarathon vor und sind ständig auf der Suche nach Motivation und Gleichgesinnten :)
    Toller Blog, schau doch mal bei unserem Blog rein wenn du Lust hast http://ichwilllaufen.blogspot.co.at/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin jetzt auch auf Denken tollen Blog gestoßen (und habe diesen in jenem Blogroll aufgenommen).
    Toller Blog, schöne Geschichten.
    ich schau jetzt öfter vorbei,
    auch wenn ich gerade etwas wehmütig Deine Lauferlebnisse lese^^

    Kommen bestimmt weder bessere Zeiten für mich, darfst gern die Daumen drücken.
    LG aus dem ganz hohen Norden!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe deinen Blog vorhin gefunden und lese mich gerade quer durch ;)
    Es gefällt mir so gut hier :D

    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sassi, freut mich dass dir mein Blog gefällt - viel Spaß weiterhin beim Lesen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Einen wunderschönen Freitag,

    ich habe eben beim Stöbern deinen Blog entdeckt und möchte dich gerne für den Liebsten Award nominieren. Ich hoffe du freust dich darüber und hast Lust ihn anzunehmen.
    Mein Beitrag dazu erscheint morgen auf meinem Blog: https://zwinkerlingsfitnesstagebuch.wordpress.com/2015/03/27/liebster-award-ii-11-fragen-11-antworten-die-zweite

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...