Sonntag, 21. August 2016

Ein Sommerlauf im August

Nach ein paar kühleren Tagen wurde es gestern, Samstag, wieder sehr sommerlich und heiß - ein ständiges Auf und Ab ist das im August.^^ Ich habe mich deshalb schon sehr früh fertiggemacht um laufen zu gehen. Diesmal habe ich meinen "etwas längeren" Lauf auf Samstag verlegt (normalerweise laufe ich den immer am Sonntag). 
 
Das Laufgewand war schon am Abend hergerichtet
 
Ich habe nur einen Kaffee und Wasser getrunken und hatte eine Banane mit Erdnussbutter -> dieselbe Prozedur schon seit Jahren :-) Sonnencreme durfte auch nicht vergessen werden.
 
 
Und dann ging es los. Im Schatten war es doch schon/noch ziemlich frisch. Da merkt man schon, dass der Sommer bald dem Ende zugeht :-(
 
Aber in der Sonne war es richtig heiß!
 
 
Ich war die meiste Zeit alleine unterwegs. Ein paar Radfahrer sind mir begegnet und Spaziergänger mit (freilaufenden) Hunden. Wie sehr ich das liebe - nicht!
 
 
Der Tag war einfach traumhaft. Auch meinen Beinen ging es sehr gut, obwohl ich jetzt in den Ferien wieder mehr laufen kann als sonst und ich die höhere Belastung schon sehr merke. Aber ich mache schon seit Wochen keine Intervallläufe oder sonst etwas in der Art. Ich laufe schneller wenn ich Lust dazu habe und wieder etwas lockerer wenn mir danach ist. Das wird sich irgendwann rächen, wenn ich wieder damit anfange und merke, wie sehr ich nachgelassen habe...hahaha. Ich nehme mir vor, im September wieder ein bisschen Tempo reinzubringen, mal sehen wie es dann läuft.
 
 
 
 
 
Durch den ständigen Regen und Sonnenschein wuchern die Bäume, Sträucher und das Gras und meine Laufstrecke ist daher noch immer sehr verwachsen. Kein braunen (Herbst)Blätter in Sicht - zum Glück :-)
 
Aber es gibt schon Äpfel, die man bald ernten kann
 
Nach 22 Kilometer bin ich wieder zu Hause angekommen.
 
Das erste was ich mache, ist immer Wasser trinken und, wenn ich so verschwitzt wie gestern bin, sofort duschen gehen.
 
Erst danach wird gedehnt. Nachdem ich meine Rücken- und Nackenprobleme soweit ganz gut in den Griff bekommen habe (ich war beim Osteopathen) muss ich besonders meinen Hüftbeuger und Hüftstrecker dehnen bzw. kräftigen. Ich bin/war was das Dehnen betrifft in den letzten Jahren sehr, sehr nachlässig gewesen. Sogar beim Marathontraining habe ich fast nie gedehnt, zwar viele Kräftigungsübungen gemacht, aber das war alles nur sehr einseitig. Wie sich herausgestellt hat, mache ich beim Sport und auch im Alltag sehr einseitige "Bewegungen", die sich auf wenige Muskelgruppen beschränken. Dazu kam noch da endlos lange Sitzen vorm PC oder in der Schule. Ich habe leider auch eine sehr schlechte Sitzhaltung - und das schon seit Jahren. Der Osteopath (und ein guter Orthopäde den ich gefunden habe) sind sehr stark auf mich eingegangen, haben auch nach Gewohnheiten, Lebensweise, usw. gefragt und für mich einige Übungen zusammengestellt, die ich seitdem täglich machen muss. Aber sie helfen mir sehr, nur muss ich wirklich dranbleiben und diese nicht vernachlässigen (das war jetzt nur eine kleine Kurzfassung meiner Krankengeschichte, aber einige von euch haben schon danach gefragt).
 
 
Nach dem Duschen gabs dann mein richtiges Frühstück: Vollkornweizen mit Heidelbeeren, Banane und Mandeldrink. Diese kleinen Vollkornweizen"taschen" bestehen nur aus Vollkorn, kein zusätzlicher Zucker oder sonst irgendwas und schmecken eigentlich eher nach "nichts". Trotzdem finde ich sie seeeehr lecker! (sind übrigens vom Lidl)
 
 
So, das wars auch schon mit meinem kleinen Laufbericht :-)
 
 
Ist es bei euch noch schön sommerlich oder merkt man auch schon ganz leicht den Herbst?
 
Ich wünsch euch für morgen einen schönen Wochenanfang, bis bald!
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Einen schönen Spätsommerlauf – auch hier bei uns, oder vielleicht besonders hier bei uns merkt man dass der Herbst schon unterwegs ist. Auch wenn die Sonne warm ist, ist es meist recht frisch in der Luft.
    Also, 22 Kilometer zu laufen, mit nur eine Banane und Mandelmus im Magen, und kein Wasser dabei… das würde ich niemals schaffen. Aber ich denke da sind wir alle unterschiedlich ;-)
    Dein Frühstück sieht sehr lecker aus - den würde ich aber zum Beispiel vor und nach dem Laufen essen... ;-)
    Die auch einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Luft ist nicht mehr so heiß aufgeladen - der Herbst steht schon in den Startlöchern, das merkt man schon. Was das Essen vor dem Laufen betrifft brauche ich eigenartigerweise wirklich nicht so viel. Ich laufe ganz gut damit und habe genügend Energie. Darüber bin ich auch ziemlich froh, da ich für ein größeres Frühstück noch früher aufstehen müsste...hihi...

      Vielen Dank! Ich hoffe du hattest heute auch einen schönen Montag! LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...