Sonntag, 3. April 2016

März - Monatsrückblick

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Start in den April!!!
 
Hier ist mein Monatsrückblick vom März:
 
Laufen
Ende des Monats hatte ich den letzten langen Lauf im Marathontraining - 35 Kilometer und ich war überglücklich darüber. Keine langen Strecken mehr! Es ist aber jedesmal so, je mehr lange Läufe dazukommen - und je länger sie werden - desto mehr geht das natürlich auf die Substanz.
 
Mein Körper hat das alles ganz gut weggesteckt (bis auf ein paar Kleinigkeiten) aber Marathontraining ist ja auch sehr kopflastig und in diesem Training konnte ich mich nicht wirklich voll und ganz darauf konzentrieren.
 
Trotzdem hoffe ich, dass meine Nerven noch für den Marathon nächste Woche reichen. Ich freue mich zwar schon darauf, bin mir aber nicht so ganz sicher, ob es ein "super" Lauf wird. Ich möchte einfach nicht auf halber Strecke eingehen. Deswegen ist es mir diesmal umso wichtiger darauf zu achten, möglichst langsam loszulaufen. Und der Rest zeigt sich dann.
 
Bei dieser Ziege habe ich oft Halt gemacht um mein Gel oder Powershots zu essen. Jedesmal wenn sie mich mit dem Papier rascheln gehört hat, ist sie von ihrem Häuschen zu mir gekommen. Leider hatte ich nie etwas für sie dabei, worüber sie dann natürlich gemeckert hat ;-) 
 
Sehr oft mieses Wetter im März, so auch mein Gesichtsausdruck
 
Viele Regenläufe
 
Im März bin ich auf insgesamt 182 Laufkilometer gekommen. Im Großen und Ganzen bin ich froh, dass ich das Training ohne Krankheiten oder schlechte Wetterbedingungen (Schnee, Glatteis) durchziehen konnte
 
Ernährungstechnisch habe ich im gesamten Training auf Milch- und Milchprodukte weitgehend verzichtet. Normalerweise mache ich das immer nur eine Woche vorher, aber diesmal hatte ich sehr oft einen "komischen Magen", die Ekzeme und der Juckreiz am Körper (habe schonmal darüber berichtet) sind auch wieder schlimmer geworden. Ob das an irgendeinen Nahrungsmittel liegt, weiß ich aber auch nicht. Ich habe mich in den Osterferien auf ein paar Allergien austesten lassen, was aber eigentlich nichts gezeigt hat. Auf den  Bluttest warte ich noch, mal schauen ob der etwas aufschlüssiger ist.
 
Essen
Natürlich gabs zu Ostern - wie an jeden Feiertagen - sehr leckeres Essen. Diese Karottentorte (im Teig sind auch wirklich Karotten drinnen) gabs am Ostersonntag.
 
Genauso wie viele Schokoeier, Schokohasen und gutes Mittagessen. Immer dieser Fresserei :-)
 
Pflege
Meine 3 letzten Haarmasken habe ich im März aufgebraucht und bevor ich mir wieder eine neue kaufen wollte, habe ich mich nach einem neuen Öl für die Haare umgeschaut. Wenn ich Haarmasken mit Ölen mache, muss ich sie zwar immer länger einwirken lassen, aber sie sind um einiges ergiebiger (und ganz klar natürlicher) als eine gekaufte Maske und ich komme damit sehr, sehr lange aus.
 
Jedenfalls habe ich mich für ein Traubenkernöl (kaltgepresst) entschieden. Traubenkernöl wird ja in der Hautpflege sehr gerne verwendet (werde ich auch noch ausprobieren), beinhaltet mehrfach ungesättigte Fettsäuren, enthält viel Vitamin E und K und wirkt eben auch deshalb antioxidativ. Aber auch für die Pflege der Haare kann man Traubenkernöl super einsetzen.
 
Im Gegensatz zu Olivenöl und Arganöl, die meine Haare oft sehr beschweren, ist Traubenkernöl wirklich ein sehr leichtes Öl. Was aber nicht heißt, dass es die Haare nicht genauso gut pflegt bzw. nicht genug Feuchtigkeit zuführen würde. Ganz im Gegenteil: gerade bei eher feinen, aber doch trockenen Haaren ist Traubenkernöl ideal und ich war nach der ersten Anwendung total begeistert.
 
 
Die Fotos sagen jetzt nicht so viel darüber aus:
links die Haare im geölten Zustand - rechts die die Haare nach dem Auswaschen mit Shampoo und  Conditioner
 
Klar sieht man noch immer ein paar Haare, die "abstehen" oder nicht perfekt glatt sind, aber mit dem Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Haare sind weich, fühlen sich weich an, sehen gesund und glänzend aus. Das Traubenkernöl lässt sich übrigens sehr leicht auswaschen.
 
Ansonsten bin ich froh, dass es Ende März mehr endlich mal ein paar Sonnentage gegeben hat und es vor allem auch etwas wärmer wird (nur bitte nicht zum Marathon!!!).
 
Ich wünsche euch einen wunderschönen neuen Monat mit viel Sonnenschein, Frühlingsgefühlen und tollen Momenten. Genießt die Sonne wenn sie scheint :-) 
 
 
Bis bald!
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. mein plan für den VCM ist auch langsam loslaufen und ankommen :) happy running!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir für Sonntag alles Gute und viel Energie!!!! LG

      Löschen
  2. Auch ich muss komplett auf Milch- und Milchprodukte verzichten was mir sehr bei meinen Hautproblemen hilft. Leider ist es nicht immer so einfach und eine ziemliche Umstellung beim Kochen - vor allem Käse fehlt mir am allermeisten...

    Oh, jetzt ist es dann bald soweit! Ich hoffe Du bekommst einen schönen Lauf und dass Du Spaß dabei hast! :-) Ich freue mich sehr auf den Bericht danach!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich probiere mit der Ernährung seit ein paar Monaten ein bisschen etwas aus (weglassen, usw. ) und hoffe auch, dass es mir dadurch besser geht.

      Ah, ja nur mehr 2x schlafen dann ist der Marathon.... Vielen Dank für deine lieben Wünsche, ich freue mich wieder hier davon zu berichten (obwohl es euch ja schon ziemlich langweilig sein muss jedes Jahr immer wieder das gleiche zu lesen ;-) ) LG

      Löschen
  3. Scheinst doch gut vorbereitet zu sein. Entspann dich morgen gut und zeig es uns dann am sonntag! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir - schaun wir mal wie "entspannt" ich dann wirklich war :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...