Donnerstag, 3. März 2016

Feber - Monatsrückblick

Hallo März! (ok, heute ist schon der 3.3. aber immerhin noch der Anfang)
 
Leider wurde der Blog im Feber bei mir sehr kurz gehalten (die letzten Prüfungen und auch schon die Vorbereitung für die Praxis für das nächste Semester standen an). Aber ein kleiner Monatsrückblick geht natürlich immer :-)
 
Laufen
Das Marathontraining - was ich ja eigentlich gar nicht so bezeichne - ist im letzten Monat richtig gut gelaufen. Die langen Läufe werden ausgedehnt und alles andere wird einfach, wie letztens schon erwähnt, nach Gefühl/Zeit/Lust "gelaufen".
 
 
Das Wetter hat sich im Feber auch nur von seiner besten Seite für uns Läufer gezeigt. Es war zwar sehr oft ganz schön windig, aber trocken und vor allem hat sich die Sonne auch wieder öfter gezeigt.
 
 
 
Die erhöhte Kilometeranzahl hat sich spätestens Mitte des Monats bemerkbar gemacht, als ich an einigen Vormittagen sehr oft zittrig  war und es mir schwindlig wurde. Nur ein Smoothie mit kaum Kohlehydrate füllt weder den Magen noch das Hirn. Ich habe damit einige Tage verstreichen lassen, bis ich gemerkt habe, dass es eigentlich das Essen ist, warum es mir so schlecht ging. Seitdem ich vor allem in der Früh wieder mehr esse, geht es mir auch viel besser!
 
 
Letzten Sonntag hatte ich auch meinen ersten Lauf über 30 Kilometer. Es war hart, aber ich habs geschafft :-)
 
Im Feber bin ich somit auf 188 Laufkilometer gekommen.
 
Essen
Anfang des Monats hab ich mich mal wieder an einer Linzertorte ausprobiert, die erstaunlich gut gelungen ist. Ich lobe mich ja selten selber, aber die war wirklich sehr gut! Anstatt Ribiselmarmelade habe ich Preiselbeermarmelade verwendet, was den Geschmack noch verbesserte!
 
Und weil sie so schnell aufgegessen wurde, habe ich letzte Woche noch eine gemacht. Diesmal hatte ich leider keine Mandelplättchen zu Hause, aber mit ein paar gehackten Mandeln als provisorischen Ersatz hat es auch funktioniert.
 
Pflege
Seit gut einem Jahr liegt die Bodylotion Cocoa Butter von Boots nun schon bei mir herum (seit meinem letzten London Trip). Aber ich hatte so viele andere, die ich noch aufbrauchen wollte. Letzten Monat kam sie endlich zum Einsatz - und was soll ich sagen? Sie ist sehr leicht, zieht schnell ein und man duftet auch noch lange danach. Also wenn ihr mal in London seid, dann holt sie euch :-)
 
 
Der Feber ist vorbei, genauso wie meine Semesterferien. Und ich kann mit einer riesigen Erleichterung sagen, dass ich alle Prüfungen positiv bestanden habe (manche waren scharf an der Grenze - aber geschafft ist geschafft!). Seit letzter Woche bin ich nun im neuen Semester und es hat natürlich gleich wieder mit viel Arbeit angefangen.
 
Ich habe auch mehr Praxistage- bzw. Wochen und habe auch gerade meine erste Woche hinter mir. Es ist einfach nur toll und ich freue mich schon auf die nächsten Monate. Ich kann es selber oft gar nicht glauben, wie weit ich schon gekommen bin und weiß noch ganz genau, als ich im 1. Semester war. Die Zeit vergeht einfach so schnell und ich hab auch sehr oft geglaubt, dass ich einiges nicht schaffe, aber am Ende geht es dann trotzdem irgendwie. Ich bin noch immer glücklich über den Weg, den ich eingeschlagen habe und bereue eigentlich nur, dass ich nicht schon früher den Mut dazu hatte.
 
Ich wünsche euch einen wunderschönen, erfolgreichen und ereignisreichen März!
 
Bis bald!
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Läuft ja bei dir. Läufst du wieder in Wien?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man so sagen :-) Ja, ich laufe "gezwungenermaßen" wieder in Wien. Wäre gerne dieses Jahr in Salzburg gelaufen, aber das geht sich terminlich leider nicht aus.

      Löschen
  2. Ich finde es immer wieder krass, wie viel Unterschied die Ernährung doch macht. Hoffentlich kommt so eine Situation bei dir nicht noch mal! Alles Gute für dein Praktikum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht. Generell sättigen mich Smoothies eigentlich nie länger als 2 Stunden und wenn die sportlichen Aktivitäten zunehmen, dann hält so etwas natürlich noch kürzer an. Mir war das erst gar nicht so bewusst, dass sich wirklich so krasse Unterschiede dadurch zeigen. Ich habe es mittlerweile in den Griff bekommen, zum Glück :-)
      Vielen Dank für deine Wünsche! LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...