Samstag, 6. Februar 2016

Jänner - Monatsrückblick

Noch nie hab ich mich so gefreut, dass ein Monat endlich vorbei ist. Der Jänner ist in der Studienzeit wirklich nicht lustig. Alle Prüfungen, alle Abgaben, usw. werden in diesen einen Monat gequetscht, aber ich schätze das ist wohl bei allen Studierenden so. Diese Woche hab ich meine letzte Prüfung geschrieben, alle Arbeiten abgegeben und nach und nach trudeln auch schon die ersten Noten ein. Bis jetzt alles positiv und ich hoffe, dass es auch so bleiben wird.
 
Hier kommt noch mein Rückblick vom Jänner (der nicht sonderlich aufregend war):
 
Laufen
Anfang Jänner wurde es endlich auch in Österreich bitterkalt und der "richtige" Winter ist auch hier eingezogen. Zuerst mal ohne Schnee, mit trockenen und freien Straßen, was fürs Laufen einfach nur perfekt war.
 
 
Nach und nach kam dann langsam der erste Schnee in diesem Winter.
 
 
 Bis dann die ganze Landschaft schneeweiß war.
 
Nasse Füße vom Laufen :-(
 
 
Aber der Schnee gehört ja einfach dazu. Nur um einen Monat zu spät...zu Weihnachten wärs mir halt lieber gewesen. Im Jänner bin ich insgesamt auf 164 Laufkilometer gekommen.
 
Mittlerweile sieht es schon wieder so aus hier. Verrückt, oder? Zwischen den oberen und diesen Bild liegt eine Woche.
 
Essen
Ofenkartoffel mit Cremefraiche und Joghurt (+Gewürze) esse ich sehr gerne. Nur dieses Mal habe ich dafür Süßkartoffeln genommen, was einfach noch viel besser geschmeckt hat! Sooo gut!
 
Die Weihnachtskekse wurden alle gegessen, d.h. jetzt war es wieder an der Zeit zur "normalen" Backroutine zurückzukehren. Einer meiner liebsten Kuchen: Pfirsichkuchen (sehr, sehr locker und weich)
 
Pflege
Da es im Jänner um einiges kälter wurde, hab ich wieder meine zwei sehr reichhaltigen Cremes nachgekauft (schon zum 2. Mal.). Den Balea Lippenbalsam Protect nehme ich auch immer vor dem Laufen genauso wie die Balea Reichhaltige Tagescreme. Für die ganz kalten Tage ist das einfach meine liebste Kombi.
 
 
So langsam "musste" ich mir auch Gedanken machen, ob ich einen Frühjahrsmarathon laufe oder nicht. So klar wie in den letzten Jahren, war es dieses Mal nämlich nicht. Ich glaube, jeder der für einen Marathon trainiert weiß, wie anstrengend, zeitaufwändig und auch nervenaufreibend es ist. Für manche mehr, für andere weniger. Und in den letzten Monaten habe ich mich aufs Laufen gar nicht konzentrieren können. Ich bin einfach gelaufen weil ich es gerne mache, Spaß daran habe und einen Ausgleich brauche zum vielen Sitzen/Lernen. Und wenn es sich zeitlich mal nicht ausgegangen ist, dann war es auch kein Drama weil einfach Wichtigeres zu tun war und ich dann eben nur 2x in der Woche gelaufen bin.
 
Deswegen hab ich mich auch ständig gefragt, wie ich das machen würde, wenn ich für einen Marathon trainiere...dann sind 2x pro Wochen laufen (für mich) definitiv zu wenig. Und wieso sollte ich mir einen doppelten Stress mit Studium und Marathontraining antun. Das Studium wird ja nicht leichter, die Anforderungen steigen und ich nehme es sehr ernst und mache sehr viel dafür, aber ich mache es auch gerne. Nur irgendwo muss ich dann Abstriche machen. Einen zusätzlichen Druck kann ich nicht brauchen.
 
Andererseits weiß ich, dass ich ziemlich traurig sein würde, wenn im Frühjahr die ganzen Marathons im TV übertragen werden und ich daheimsitze und nur zuschaue. Meine erste Wahl wäre daher der Salzburg-Marathon im Mai gewesen. Nach Salzburg wollte ich schon immer und auch die Trainingszeit wäre nicht so "winterlastig" wie sonst immer. Nur leider fällt das Datum ziemlich blöd, weil ich bei einer Kommunion dabeisein werde. Tja, und der letzte Ausweg ist (natürlich wie immer) der Vienna City Marathon. Ich bin ihn immer gerne gelaufen, daher ist es schon ok für mich. Den neuen Zieleinlauf am Burgtheater finde ich zwar nicht so passend, aber was solls.
 
Jedenfalls trainiere ich dieses Mal nicht so wie immer. Ich musste einfach Kompromisse (mit mir selber) machen, sonst hätte ich mich erst gar nicht angemeldet. Ich laufe ohne Zielzeit und trainiere (fast) ohne Plan. Die langen Läufe sind ein Muss, aber wie oft/viel in unter der Woche laufe hängt davon ab, wie viel Zeit ich habe. Das Training soll keinen zusätzlichen Stress oder Zeitfresser bedeuteten. Ich "trainiere" nun schon so den ganzen Jänner und ich hab weder ein schlechtes Gewissen noch fühle ich mich schlechter vorbereitet. Das ganze sieht man natürlich erst am Marathontag. Die 4 Stunden werde ich zu einem anderen Zeitpunkt mal knacken, aber diesmal geht es nur ums dabeisein und ich bin selber erstaunt über mich, wie gut ich damit klarkomme :-)
 
Ok, der Jänner wurde somit abgehackt und ich freue mich, meine Semesterferien genießen zu können. Die Weihnachtsferien waren ja nicht wirklich zum erholen da, weil ich jeden Tag immer viel "vorgearbeitet" habe. Aber jetzt ist es endlich soweit mal nichts lernen und auch sonst nichts fürs Studium machen zu müssen :-)
 
Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in den neuen Monat!!!
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Ich bin ja so neidisch auf dich, dass du schon durch bist... bei uns fängt die Klausurenphase im Februar nämlich erst gerade an :(
    Viel Erfolg mit deinen Marathon-Plänen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann hast du bestimmt noch einiges vor dir. Ich wünsch dir viel Erfolg und Energie für deine Klausuren!! Danke dir :-)

      Löschen
  2. ich wollte mich in den semesterferien noch wieder richtig auf das laufen konzentrieren. leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern wann ich das letzte mal laufen war. war auf jeden fall um weihnachten aber das ist ja schon lange her

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Weihnachten ist wirklich schon ein Weilchen her...aber besser jetzt wieder anfangen als nie ;-) Alles Gute für deinen "Laufstart" :-) LG

      Löschen
  3. Freut mich, dass du es jetzt geschafft hast und der Prüfungsstress vorbei ist :) Bei uns ist es übrigens mehr Februar/März, aber ja gegen Ende des Semesters wird es glaube ich in jedem Studium immer sehr stressig, selbst wenn man vorher auch regelmäßig was macht.
    Wow, dass du auch bei so krassem Schnee läufst. Das mit den nassen Füßen hatte ich gar nicht bedacht... Und super, dass du dir nicht zu viel Druck machst wegen dem Marathon, dich aber trotzdem dazu entschlossen hast. Freue mich schon auf deinen Bericht davon! Habe übrigens gerade gesehen, dass der am selben Tag wie mein HM ist :)
    Den Protect Lippenbalsam hab ich auch immer noch; irgendwie hält der bei mir eeeewig. Zum Laufen trag ich den auch immer auf; mit der Tagescreme (die hab ich auch schon getestet) war ich leider nicht so 100%ig zufrieden... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, endlich ist alles vorbei und ich kann ein bisschen entspannen :-)) Leider sind die Laufschuhe nicht wasserdicht und deswegen sind sie durch den tiefen Schnee sehr schnell nass geworden. Hey, cool dass unsere Wettkämpfe auf den gleichen Tag fallen - dann können wir uns gegenseitig pushen :-)
      Ich weiß auch nicht, aber Lippenprodukte gehen bei mir immer sooo schnell weg...ich verwende die einfach ziemlich oft am Tag..hihi.
      Ich wünsch dir für deine Klausuren in den nächsten Wochen alles alles Gute und viel Erfolg!!! LG

      Löschen
  4. Und dann bist du nach 239 Minuten im Ziel und hast alles genoßen. Und alles richtig gemacht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt musste ich erstmal nachrechnen ;-) Wenn das wirklich passiert, dan weiß ich, was ich in den letzten Jahren falsch gemacht habe. Wir werden sehen :-)

      Löschen
  5. Hey, schön dass soweit alles positiv abgeschlossen ist. Da kann der Frühling kommen. :-)
    Ich trainiere ja für meinen 1. Marathon in Wien und da es mein Erster ist, trainiere ich noch fleissiger, weil ich natürlich durchkommen möchte. Ich muss aber zugeben, dass ich das Training, den Zeitaufwand und die damit verbundenen Dinge schon etwas unterschätzt habe. Gott sei Dank, mach ich es sehr gerne, somit ist es auch kein Problem, trotzdem kann ich dich gerade deswegen sehr gut verstehen, dass man sich das 3x gut überlegt.
    Schön, dass du trotzdem mitläufst und dir keinen Zeitdruck machst!

    LG (Run)Mine
    PS: Der Lippenpflegestift von Balea ist super!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, du bist das....kenne mich nun aus ;-) Super, dass du für deinen ersten Marathon trainierst. Das wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis. Mit dem Wetter scheint es ja diesen Winter auch ganz gut zu klappen - falls jetzt kein Schnee mehr kommt, haben wir beim Training freie Bahn :-) Ich wünsch dir ganz viel Energie, Kraft und Ausdauer für dein Training und drück dir fest die Daumen für den großen Tag (vielleicht sieht man sich ja ;-) ) LG

      Löschen
  6. wenn ich deinen post hier so lese überleg ich mir das mit dem joggen doch noch mal :D leider sind wir noch keine echten freunde geworden :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probiere es aus - du wirst es nicht bereuen :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...