Sonntag, 24. Januar 2016

Laufen im Schnee

Heute war es nun endlich soweit und ich konnte den ersten richtigen Schneelauf in diesem Winter bewältigen. Gestern hat es den ganzen Nachmittag durchgehend geschneit und ich wusste schon was mich heute erwartete.
 
 
Nachdem ich um halb 7 aufgestanden bin, mich schnell angezogen, eine Kleinigkeit gegessen und getrunken habe, hab ich mir meine Garmin geschnappt und war auch schon auf dem Weg.
 
Die Straßen bis zu meiner Laufstrecke waren so halbwegs frei. Naja, das ist das kleine Übel wenn man am Land wohnt und am Sonntag in der Früh die Straßen kaum geräumt werden. Ich habe nur gehofft, dass auf meiner Laufstrecke mindestens ein Auto durchgefahren ist, sodass ich wenigstens in der Spur laufen konnte.
 
 
Aber nein, keine einzige Autospur. Vor mir war anscheinend schon jemand unterwegs (ein Walker, Spaziergänger?) und so hab ich versucht in dieser Spur zu laufen. Ich denke, so tief bin ich beim Laufen noch nie im Schnee versunken...es waren bestimmt 10-12 cm. Nach ein paar Kilometer haben dann schon meine Füße zum schmerzen angefangen, weil ich immer leicht umgeknickt bin und keinen ebenen Untergrund hatte.
 
Der Bach ist auch schon zugefroren
 
Keine Frage, die Winterlandschaft ist total schön anzusehen!
 
 
Nach einigen Kilometern war ein Streckenabschnitt zum größten Teil vom Schnee befreit - endlich!!! Damit hab ich schon gar nicht mehr gerechnet und diesen Teil des Laufs sehr genossen.
 
Es ist wirklich ganz schön anstrengend im frischen und tiefen Schnee zu laufen, deswegen war ich nach 10 Kilometern schon so fertig, dass ich beschlossen habe umzudrehen. 20 Kilometer insgesamt würden an diesem Tag wirklich reichen.
 
So ging es zurück auf den wenigen geräumten Wegen....
 
...bis zur langen Tiefschneestrecke. Ich muss zugeben, dass ich zwischendurch nicht mehr weiterkonnte, einfach stehengeblieben und nach ein paar Sekunden wieder weitergelaufen bin. Es war echt richtig anstrengend und mir ist es bewusst geworden, wie verwöhnt wir mit dem "guten" Winterwetter in den letzten Wochen waren. Kein Glatteis, kein Schnee, einfach nur schöne, trockene Laufwege.
 
Meine Schuhe und Socken habe ich zu Hause erstmal gewechselt, da sie vollkommen nass waren.
 
Ein paar kurze Dehnübungen und danach duschen.
 
Beim Frühstück wurde auch schon wieder gelernt. Sorry, dass ich in den letzten Wochen so abwesend war, aber bei mir ist gerade Prüfungszeit und ich komme einfach zu fast gar nichts, was nicht das Studium betrifft. In den nächsten 2 Wochen schreibe ich noch die letzten Prüfungen, die hoffentlich positiv ausfallen werden. Drückt mir die Daumen dass ich alles schaffe :-)
 
Bevor ich es vergesse, ein kleines Video habe ich heute auch noch gedreht:
video
 

 
Ich hoffe ihr verbringt noch einen schönen Sonntag und ich wünsch euch für morgen einen tollen Wochenstart!!!
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Laufen im "Tiefschnee" hat eindeutig seine eigenen Gesetzte was Krafteinsatz und Geschwindigkeit betrifft. Aber ist es nicht genau deswegen so schön auf den unberührten Wegen zu laufen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich den Tiefschnee nicht unbedingt bevorzugen ;-)

      Löschen
  2. Wow, wie schön! Von so einem "Winterwunderland" kann ich hier nur träumen. Allerdings würde ich auf der anderen Seite bei so einem Wetter nicht vor die Tür wollen, insofern ist das wohl schon ganz gut, dass es hier anders aussieht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am nächsten Tag war der ganze Spuk schon wieder vorbei und fast der ganze Schnee verschwunden. So ein verrücktes Winterwetter! :-)

      Löschen
  3. Heeerrrrrlich!! so einen Winterlauf - aber auch anstrengend!! Ich mag es aber gerne durch den Schnee zu laufen und mit der Zeit gewöhnt man sich schon daran ;-) Ohne Gamaschen ist es aber blöd, da sind die Socken sofort nass!
    Ich wünsche Dir alles alles Gute für die Prüfungen und drücke Dir ganz fest die Daumen (auch wenn ich mir sicher bin, Du brauchst das nicht ;-) )
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, ja total anstrengend. Habe das total vergessen wie schwer es ist im Schnee zu laufen. Ja, leider waren nach ein paar Kilometern meine Schuhe/Socken total nass, nach längerer Zeit kann das schon sehr ungemütlich und kalt werden.
      Vielen Dank fürs Daumen drücken :-)) Doch, doch...das brauche ich, wirklich :-) LG

      Löschen
  4. Ein Lauf im Schnee ist echt durch nichts zu ersetzen und vor allem auch mit nichts zu vergleichen. Ich finde es immer total klasse, wenn die ganzen Geräusche förmlich verschwinden und man maximal seinen Atem hört. Leider blieben mir Schneeläufe in diesem Jahr gänzlich verwehrt. Ob es noch mal Schnee gibt? Wahrscheinlich nicht... aber gegen den Frühling habe ich auch nichts.
    Viel Erfolg für Deine Prüfungen! Hau rein!!!
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laufen im Schnee ist wirklich etwas besonderes, vor allem wenn sonst keine Menschenseele unterwegs ist und man ganz alleine durch die Gegend läuft. Aber mittlerweile ist das auch schon wieder Vergangenheit. Kann ja noch sein, dass trotzdem nochmal scheinen wird...bei uns gab es schon oft verschneite Ostern ;-) Vielen Dank für deine Wünsche!! LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...