Freitag, 4. Dezember 2015

November - Monatsrückblick

Einen Monat war ich nun mehr oder weniger abwesend hier auf dem Blog - so lange ist es mir gar nicht vorgekommen und ich war mir sicher, dass ich nach dem Monatsrückblick vom Oktober zwischendurch nochmal gepostet habe... Hmm, war wohl leider nicht so - aber der Alltag (Studium, usw....)  hat mich einfach total beansprucht und so kurz vor Weihnachten ist es wieder doppelt so stressig. Trotzdem möchte ich unbedingt den Monatsrückblick vom November posten um euch ein bisschen davon zu erzählen.
 
Laufen
So einen warmen und sonnigen November gab es schon seit Jahren nicht mehr. Keine Spur von grauen Wetter, Nebel oder Frost. Es war natürlich echt schön bei milden Temperaturen und Sonnenschein laufen zu gehen und habe es versucht immer auszunutzen, sobald ich etwas Zeit hatte.
 
 
 
Sogar einige Läufe mit kurzer Sommerhose waren möglich - im November! Ich glaube, das gabs noch nie bei mir :-)
 
Erst in der letzten Woche wurde es kälter und kälter und so musste ich die Laufkleidung endgültig umstellen und die Sommersachen einmotten.
 
Lange Hose, Stirnband, Handschuhe und Schlauchtuch. Da waren sie wieder, die Minustemperaturen. Im November bin ich insgesamt 169 Kilometer gelaufen.
Essen
Ganz klar, zum Fest des Heiligen Martins gab es eine Gans, mit Rotkraut, Kartoffelknödel, Pfirsich und Preiselbeeren. Und es ist ja sowas von klar, dass das Rotkraut auch auf das weiße Platzdeckchen tropfen muss^^
 
Endlich bin ich mal dazu gekommen, um das Pumpkin Spice-Gewürz "herzustellen". Schon seit Jahren möchte ich es versuchen und diesmal habe ich endlich alle Zutaten gekauft. Das Zusammenmischen ist ja eigentlich keine lange Arbeit. Das Pumpkin Spice-Gewürz besteht aus Zimt, Nelkenpulver, geriebene Muskatnuss und Ingwerpulver (eventuell auch Piment). Im Internet gibt es tausend verschiedene Rezepte und man kann auch selbst ausprobieren, von welchem Gewürz man etwas mehr oder weniger dazugeben möchte.
 
Mein Rezept war dieses:
3 EL Zimt
1 EL Ingwerpulver
1 TL Nelkenpulver
1 TL geriebene Muskatnuss
 
Das alles wird durchgeschüttelt und gut verschlossen aufbewahrt (ich hab dazu ein kleines, leeres Marmeladenglas genommen).
 
Ich verwende das Gewürz hauptsächlich für Porridge. Ich gebe aber auch eine Prise in meine Smoothies oder in Kräutertee. Es duftet und schmeckt so schön weihnachtlich und kann übrigens auch zum Backen genommen werden!
 
Wenn wir schonmal beim Essen sind, zeige ich euch auch gleich diese Lutschbonbons, die ich zufällig beim dm gefunden habe. Und zwar sind das die Ingwer & Zitrone von Willi Dungl. Dort gabs ganz viele Sorten, aber haben mich einfach am meisten angesprochen, vor allem weil sie die einzigen waren ohne Fruktose. Kennt ihr das, gerade jetzt bei der Heizungsluft und dem kalten Wetter wird der Hals/die Stimmbänder sehr schnell angegriffen, gereizt, trocken und kratzig (vor allem wenn man viel reden muss). Eine echte Erkältung heilen die natürlich nicht ;-)  Aber für erste Anzeichen und ähnliche Situationen helfen diese Bonbons richtig gut und ich habe sie jetzt immer in meiner Tasche. Zum Ende hin werden sie schon etwas scharf - also für kleine Kinder sind sie nicht geeignet!

Pflege
Nachdem es das Balea Reinigungsöl schon seit einigen Wochen in Deutschland zu kaufen gibt, war es bei unserem dm erst Mitte November zu finden (und das noch nichtmal in allen dm's wie ich heute feststellen musste). Ich war schon so gespannt darauf, weil ich schon sehr lange etwas suche, das vor allem das Augen Make-up vollständig und ohne viel dabei herumzureiben abnimmt. Dazu muss ich sagen, dass mein Eyeliner das größte Problem darstellt, weil der einfach bombenfest hält und oft noch am nächsten Tag zu sehen ist...upsi ;-)
 
Für das Abschminken der Mascara verwende ich es eigentlich nicht, weil man an den Wimpern doch sehr rubbeln muss und dabei immer einige davon draufgehen. Aber als Endprodukt um nochmal alles (auch den Eyeliner) runterzunehmen, leistet das Reinigungsöl ganze Arbeit. Die Reste zwischen den Wimpern gehen ohne viel zu reiben komplett weg und das Öl ist extrem sanft zu den Augen (kein Brennen, und auch kein Ölschleier). Nach guten 2 Wochen Benutzung ist auch kaum zu sehen, dass etwas von der Menge fehlt. Ergiebig, günstig, sanft und wirkungsvoll - ich empfehle das Öl gerne weiter :-)
 
Zum Schluss gibt's noch ein paar Bilder vom wunderschönen November 
 
 
In den nächsten Wochen werdet ihr wieder etwas mehr von mir hören, versprochen :-) Ansonsten bin ich bei Instagram etwas aktiver, also falls ihr mir dort folgen wollt, könnt ihr das gerne machen.

Ich hoffe, ihr hatten letzten Sonntag einen schönen Adventbeginn und lasst euch in der Vorweihnachtszeit nicht allzu sehr stressen. Habt ein schönes und ruhiges 2. Adventwochenende! Bis bald.
 
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Hallo :) erstmal einen schönen zweiten Advent.
    Läufe in Sommerhosen im November sind echt unglaublich. Ich bin jetzt trotzdem bereit für den Winter.
    Das Pumpkin-Spice finde ich super. Ich mag das auch total gerne und auf Porridge o.ä macht es sich einfach super.
    Alles Liebe Patricia - gogreeneatclean.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia :-)
      Sehr eigenartig dieses milde Wetter im November....aber mittlerweile ist es ja doch schon richtig kalte geworden. Jaaa, Pumpkin Spice schmeckt (und riecht) wirklich toll. Mittlerweile habe ich es nochmal gemacht..hihi.
      Ich wünsche dir auch eine wunderschöne Adventzeit! LG

      Löschen
  2. Und kaum ist Dezember und du kannst die kurzen Sachen zum Laufen wieder rausholen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha..bei uns ist es leider nicht so "warm" und sonnig wie bei euch. Seit ein paar Tagen ist es nun endgültig kalt geworden und die 0 Grad Marke wird jeden Tag erreicht...brrr

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...