Montag, 21. Dezember 2015

Flashback Food Monday

Heute werde ich wohl den letzten Flashback Food Monday in diesem Jahr posten. Aber ein Jahr ohne dass ich mein Weihnachtsgeschirr zeige, geht einfach nicht :-)
 
 
Spinat mit Spiegelei und Kartoffeln
 
Pasta mit Tomatensauce mit Oliven und Fetakäse
 
 Gegrilltes Schweinefleisch mit Bratkartoffeln und Tsatsiki
 
Unsere Weihnachtskekse haben sich von 4 Behältern auf einen reduziert - bis zum Heiligen Abend wird also nichts mehr davon im Haus sein :-) Deswegen hab ich mir letzte Woche nach ewig langer Zeit ganz die Haselnuss Waffeln von Alnatura gekauft. Ich hab ganz vergessen, wie gut die schmecken.
 
Gebackene Champignons mit Reis und Salat
 
Leckere weihnachtliche Pancakes mit Mandelproteinpulver
 
Putenfleisch mit Champignons, buntes Gemüse und braunen Reis
 
 
Seit Oktober gehöre ich zum nu3 Insider-Club und bekomme dadurch in einigen Abständen ein Päckchen mit vielen Überraschungen zugeschickt. Ich habe mich für das Fitness-Paket entschieden und stelle euch heute das erste Paket mit den verschiedenen Sachen vor. Es gibt verschiedene Pakete und jeder der Lust hat kann sich hier dafür bewerben.
 
Quest Bar und nu3 Protein Bar
Ich bin ja eigentlich nicht so der Fan von Energieriegeln, aber war schon total gespannt, wie dieser Quest Bar schmeckt, von denen man ja immer wieder hört. Der Protein Riegel von nu3 war ganz ok, außen schokoladig und innen aber etwas "mehlig" von der Konsistenz. Ich finde, so schmecken die meisten Proteinriegeln, also nichts besonderes.
 
Der Quest Bar ist geschmacklich sehr gut (Sorte: s'mores - nicht zu süß). Innen ist er etwas klebrig, aber ich mag diese Konsistenz viel lieber, als knusprige Riegel.
 
Kokosnusswasser von dr. Martins. Dabei konnte ich zu anderen Kokosnusswassern keinen Unterschied feststellen.
 
Sehr interessant war für mich der Kokosblütenzucker von nu3. Geschmacklich ist er ein bisschen mit braunen Zucker zu vergleichen, der Geruch ist aber um einiges intensiver...ich kann ihn leider nicht wirklich beschreiben. Auch die Konsistenz ist sehr fein und eher "feucht". Der Kokosblütenzucker hat einen niedrig-glykämischen Wert (lässt den Blutzucker nicht so schnell ansteigen).
 
Im Internet habe ich nach ein paar Rezepten gesucht, was gar nicht so einfach war. Zuerst habe ich Cookies gemacht (davon hab ich leider kein Bild) und danach diese Schokomuffins. Man schmeckt definitiv einen Unterschied zu weißen oder braunen Zucker heraus, aber im positiven Sinne.  
 
Warmen Porridge oder Milchreis habe ich auch schon damit gesüßt.
 
 
 
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest! Ich hoffe ihr verbringt ruhige und erholsame Feiertage, könnt die Zeit genießen und werdet vom Christkind reichlich beschenkt. Lasst es euch gut gehen!
 
 
 Bis bald <3
 
LG, Beauty Runner

Montag, 14. Dezember 2015

Medisana Massagerolle mit Tiefenvibration

Vor einiger Zeit durfte ich mir bei Tchibo Österreich einen Artikel aus der neuen Fitness-Themenwelt aussuchen und teste ihn bereits seit einigen Wochen. Die Rede ist von der Massagerolle mit Tiefenvibration von Medisana. Meine Blackroll Orange liebe ich ja schon seit einigen Jahren und deswegen war es für mich ganz klar, dass ich mir diese Massagerolle (neben all den anderen Fitnessartikel) aussuchen werde. Immerhin hat sie einige andere Funktionen, aber dazu komme ich noch in diesem Blogpost :-)
 
 
Das sagt der Hersteller:
Kombiniert Druckmassage durch Eigengewicht mit tiefenwirksamer Vibrationsmassage. Für Kraft- und Stabilitätsübungen - kann zur Aktivierung und Regeneration der Muskulatur beitragen. Ideal zum Faszientraining, Aufwärmen vor dem Sport und zur Regeneration danach.
 
Die Rolle ist ca. 31 cm groß und hat eine Durchmesser von 15 cm und wiegt ca. 750g. An der Oberfläche gibt es Rillen, die den Massageeffekt verstärken. Die Rolle an sich ist ziemlich hart, also wirklich ähnlich wie die  Blackroll Orange. Aber genauso mag ich es auch. Diese weichen Pilatesrollen haben bei mir nämlich keinen Effekt.
 
 
In dem Paket ist noch eine Trainings-DVD und ein Trainingsposter mit den wichtigsten Übungen enthalten.
 
Die Massagerolle kann natürlich auch ohne der Vibration verwendet werden. Aufgeladen wird sie durch ein einfaches Netzteil. Auf einer Seite leuchten ein paar blaue Punkte - wenn diese ständig zu sehen sind, ist die Massagerolle aufgeladen.
 
Es gibt insgesamt 4 Intensitätsstufen. Durch drücken des Knopfes auf der anderen Seite der Rolle, wird sie eingeschaltet und mit jedem weiteren Drücken kommt man zur nächsten Stufe. Achtung, beim erstmaligen Einschalten: die Rolle soll am Besten auf dem Boden liegen (und nicht bei mir am Tisch...), weil sie sofort zum vibrieren beginnt und ich mich total erschreckt habe ;-)
 
Am Trainingsposter sind die Übungen mit einem roten x gekennzeichnet, bei denen man die Vibrationsfunktion nicht einschalten sollte.
 
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich über die zweite Stufe hinaus bis jetzt noch nie gerollt habe, weil die beiden ersten schon  richtig intensiv sind. Die maximale Dauer von 10 Minuten sollte nicht überschritten werden. Ich selbst habe bis jetzt nie mehr als 5 Minuten gerollt.
 
Die Wadenmuskulatur muss natürlich immer dran glauben. Aber nichts anderes schafft es, meine verkrampften, harten Waden wieder zu regenerieren als solche Massagerollen.
 
Hier eine Übung für die Oberschenkelmuskulatur
 
Und danach geht's weiter mit dem IT-Band - das Außenband von Hüfte bis zum Knie, womit ich in den ersten Jahren als Läuferin immer wieder Probleme hatte und diesen Bereich noch immer sehr gewissenhaft behandle.  Diese Übungen sind absolut keine Wellnessbehandlung sondern gehen sehr stark auf die Muskulatur, die Sehnen, usw. und sind auch etwas schmerzhaft wenn man es nicht gewohnt ist.
 
Ich habe nun ein paar Wochen die Massagerolle ausprobieren können und sie immer nach langen Läufen verwendet. Das Gefühl mit der Vibration ist so ähnlich, als würde man richtig durchgeknetet werden. Meine Beine (Waden, Oberschenkel) fühlten sich danach immer sehr "bearbeitet" an. Für Anfänger ist das vielleicht etwas zuviel des Guten, aber gerade für mich als Läuferin finde ich es perfekt! Und wie schon gesagt, die Rolle kann auch im ausgeschalteten Zustand verwendet werden und auch dann ist sie durch die Härte und die Rillen sehr wirksam.
 
Vielleicht braucht ihr ja noch für jemanden ein Weihnachtsgeschenk (oder gönnt euch selber eines....). Bei Tchibo in Österreich gibt's ab Mittwoch, 16.12.2015 diese Massagerolle zu kaufen. Ein paar weitere Informationen über die neuen Fitnessprodukte kann man auch am Mittwoch auf dem Tchibo-Blog lesen :-)

Hinweis: Die Produktbewertung basiert auf meiner eigenen Meinung und hat nichts mit der Ansicht und Stellung der Firma Tchibo zu tun.
 

 
Wo wir schon mal dabei sind: Habt ihr eigentlich schon alle Weihnachtsgeschenke?
 
Mögt ihr Massagerollen auch so sehr wie ich??
 
 
 Ich hoffe, ihr startet gut in die nächste Adventwoche!
 
LG, Beauty Runner
 

Dienstag, 8. Dezember 2015

Adventzeit 2015


Ich liebe die Vorweihnachtszeit einfach total und versuche durch viele schöne Sachen und vor allem Lichter, den Stress vom Alltag nicht nach Hause zu nehmen und dort ein ruhiges, erholsames Plätzchen zu schaffen. Ich zeige euch mal ein paar Dinge, die bei mir so herumstehen - von Dekoration bis zu Weihnachtsbäckerei. Und bitte nicht wundern, wem das ein oder andere von den letzten Jahren in Erinnerung geblieben ist (falls überhaupt...) aber ich bemühe mich schon sei langer Zeit nichts mehr Neues zu kaufen :-)
 
Der Adventkranz sieht dieses Jahr sehr einfach aus - ich hatte einfach keine Zeit/Lust ihn so übertrieben zu dekorieren.
 
Adventskalenderwürfel von Primark
 
 
 
In dieser Glasbox befindet sich zu jeder Jahreszeit etwas anderes
 
Kerze von Primark "Blackcurrant & Forest Plum"
 
 Nikologeschenk :-)
 
 
Die kleine silberne Ecke mit den Barbarazweigen im Hintergrund
 
Weihnachtskekse und natürlich mein liebstes Geschirr im ganzen Jahr!
Links: Linzer Augen, Klosterkipferl, Zwickerbusserl
Rechts: Vanillekipferl, Mandel-Zimt-Brezel, Rumkugeln, Ischler Krapferl
 
Dann gibt's noch Schokoröllchen, Bischofsbrot und gefüllte Nüsse - auch "Zaubernüsse" genannt :-)
Mein tägliches Weihnachtsgeschirr inklusive Gläser, und Servietten dürfen auch nicht fehlen (ich hab Weihnachtsservietten für die nächsten 10 Jahre....ups)
 
Letzte Woche hab ich beim dm diese Creme-Öl Bodylotion von Balea entdeckt. Perfekt für die Winterzeit und sie riecht so gut!
 
Was Kleidung betrifft findet man mich zu 90% in warmen Westen und Pullovern! Und nicht zu vergessen, meine wunderschöne Sternenlichterkette von IKEA, die an allen Fenstern hängen. Das macht die Adventzeit erst richtig gemütlich.
 
 
Ich hatte nun ein paar Tage frei, konnte viel fürs Studium erledigen und hoffe somit, den Stress bis zu Weihnachten ein bisschen eindämmen zu können. Man darf ja ein bisschen hoffen :-)
 
Wie verbringt ihr denn die Vorweihnachtszeit?
 
Dekoriert und backt ihr auch so gerne wie ich??
 
 
LG, Beauty Runner
 

Freitag, 4. Dezember 2015

November - Monatsrückblick

Einen Monat war ich nun mehr oder weniger abwesend hier auf dem Blog - so lange ist es mir gar nicht vorgekommen und ich war mir sicher, dass ich nach dem Monatsrückblick vom Oktober zwischendurch nochmal gepostet habe... Hmm, war wohl leider nicht so - aber der Alltag (Studium, usw....)  hat mich einfach total beansprucht und so kurz vor Weihnachten ist es wieder doppelt so stressig. Trotzdem möchte ich unbedingt den Monatsrückblick vom November posten um euch ein bisschen davon zu erzählen.
 
Laufen
So einen warmen und sonnigen November gab es schon seit Jahren nicht mehr. Keine Spur von grauen Wetter, Nebel oder Frost. Es war natürlich echt schön bei milden Temperaturen und Sonnenschein laufen zu gehen und habe es versucht immer auszunutzen, sobald ich etwas Zeit hatte.
 
 
 
Sogar einige Läufe mit kurzer Sommerhose waren möglich - im November! Ich glaube, das gabs noch nie bei mir :-)
 
Erst in der letzten Woche wurde es kälter und kälter und so musste ich die Laufkleidung endgültig umstellen und die Sommersachen einmotten.
 
Lange Hose, Stirnband, Handschuhe und Schlauchtuch. Da waren sie wieder, die Minustemperaturen. Im November bin ich insgesamt 169 Kilometer gelaufen.
Essen
Ganz klar, zum Fest des Heiligen Martins gab es eine Gans, mit Rotkraut, Kartoffelknödel, Pfirsich und Preiselbeeren. Und es ist ja sowas von klar, dass das Rotkraut auch auf das weiße Platzdeckchen tropfen muss^^
 
Endlich bin ich mal dazu gekommen, um das Pumpkin Spice-Gewürz "herzustellen". Schon seit Jahren möchte ich es versuchen und diesmal habe ich endlich alle Zutaten gekauft. Das Zusammenmischen ist ja eigentlich keine lange Arbeit. Das Pumpkin Spice-Gewürz besteht aus Zimt, Nelkenpulver, geriebene Muskatnuss und Ingwerpulver (eventuell auch Piment). Im Internet gibt es tausend verschiedene Rezepte und man kann auch selbst ausprobieren, von welchem Gewürz man etwas mehr oder weniger dazugeben möchte.
 
Mein Rezept war dieses:
3 EL Zimt
1 EL Ingwerpulver
1 TL Nelkenpulver
1 TL geriebene Muskatnuss
 
Das alles wird durchgeschüttelt und gut verschlossen aufbewahrt (ich hab dazu ein kleines, leeres Marmeladenglas genommen).
 
Ich verwende das Gewürz hauptsächlich für Porridge. Ich gebe aber auch eine Prise in meine Smoothies oder in Kräutertee. Es duftet und schmeckt so schön weihnachtlich und kann übrigens auch zum Backen genommen werden!
 
Wenn wir schonmal beim Essen sind, zeige ich euch auch gleich diese Lutschbonbons, die ich zufällig beim dm gefunden habe. Und zwar sind das die Ingwer & Zitrone von Willi Dungl. Dort gabs ganz viele Sorten, aber haben mich einfach am meisten angesprochen, vor allem weil sie die einzigen waren ohne Fruktose. Kennt ihr das, gerade jetzt bei der Heizungsluft und dem kalten Wetter wird der Hals/die Stimmbänder sehr schnell angegriffen, gereizt, trocken und kratzig (vor allem wenn man viel reden muss). Eine echte Erkältung heilen die natürlich nicht ;-)  Aber für erste Anzeichen und ähnliche Situationen helfen diese Bonbons richtig gut und ich habe sie jetzt immer in meiner Tasche. Zum Ende hin werden sie schon etwas scharf - also für kleine Kinder sind sie nicht geeignet!

Pflege
Nachdem es das Balea Reinigungsöl schon seit einigen Wochen in Deutschland zu kaufen gibt, war es bei unserem dm erst Mitte November zu finden (und das noch nichtmal in allen dm's wie ich heute feststellen musste). Ich war schon so gespannt darauf, weil ich schon sehr lange etwas suche, das vor allem das Augen Make-up vollständig und ohne viel dabei herumzureiben abnimmt. Dazu muss ich sagen, dass mein Eyeliner das größte Problem darstellt, weil der einfach bombenfest hält und oft noch am nächsten Tag zu sehen ist...upsi ;-)
 
Für das Abschminken der Mascara verwende ich es eigentlich nicht, weil man an den Wimpern doch sehr rubbeln muss und dabei immer einige davon draufgehen. Aber als Endprodukt um nochmal alles (auch den Eyeliner) runterzunehmen, leistet das Reinigungsöl ganze Arbeit. Die Reste zwischen den Wimpern gehen ohne viel zu reiben komplett weg und das Öl ist extrem sanft zu den Augen (kein Brennen, und auch kein Ölschleier). Nach guten 2 Wochen Benutzung ist auch kaum zu sehen, dass etwas von der Menge fehlt. Ergiebig, günstig, sanft und wirkungsvoll - ich empfehle das Öl gerne weiter :-)
 
Zum Schluss gibt's noch ein paar Bilder vom wunderschönen November 
 
 
In den nächsten Wochen werdet ihr wieder etwas mehr von mir hören, versprochen :-) Ansonsten bin ich bei Instagram etwas aktiver, also falls ihr mir dort folgen wollt, könnt ihr das gerne machen.

Ich hoffe, ihr hatten letzten Sonntag einen schönen Adventbeginn und lasst euch in der Vorweihnachtszeit nicht allzu sehr stressen. Habt ein schönes und ruhiges 2. Adventwochenende! Bis bald.
 
 
LG, Beauty Runner
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...