Freitag, 17. Juli 2015

[Sport] Energielieferanten im Vergleich

In den letzten 6 Jahren hab ich so einige Energiegels ausprobiert, die mich vor allem während den langen Läufen im Marathontraining mit Energie versorgen sollten. Wo es früher noch ab 15 Kilometer zusätzliche "Energie" benötigt habe, hat sich das mittlerweile auf 20 Kilometer ausgedehnt.
 
 
"Natürliche" Lebensmittel wie Trockenobst, selbstgemachte Müsliriegel, etc. funktionieren bei mir nicht, da ich vor allem in Trockenobst ein hoher Anteil an Fruktose (und oft Sorbit!) enthalten ist, was ich bzw. mein Magen nicht verträgt. Auch bei zu fruchtbasierenden Gels musste ich schon schlechte Erfahrungen machen - aber das ist eben deswegen, weil ich Fruchtzucker nicht vertrage. Am besten komme ich mit Produkten klar, die als Hauptbestandteil Traubenzucker enthalten und einen Glukose-Fruktose-Mix. Mittlerweile ist auch die Zutatenliste nicht mehr zu verteufeln, ich denke da gibts schon viele andere Sachen die ungesünder sind... Ich musste mich schon durch einige Gels durchtesten, bis ich endlich die richtigen für mich gefunden habe und die ich euch heute zeigen werde. Ein paar neue Sachen sind auch dabei - übrigens wurden die Fotos bereits im Feber/März gemacht, daher bitte nicht wundern über die lange Hose und Handschuhe.....


PowerGel Original von PowerBar
Damit hab ich bis jetzt die besten und meisten Erfahrungen machen können und hatte sie auch bei allen Marathons immer dabei. Sie müssen zusätzlich mit Wasser eingenommen werden. Mit den PowerGels merke ich immer eine sehr, sehr schnelle Energiezufuhr. Einige Sorten sind mit Koffein, die ich auch sehr gut vertrage. Maltodextrin, also Traubenzucker, steht hier auch ganz vorne in der Zutatenliste, daher sind sie für mich perfekt. Die Geschmacksrichtungen Lemone-Lime, Black Current (mit Koffein) und Tropical Fruit kaufe ich immer am liebsten. Anfangs wars schon gewöhnungsbedürftig so ein Gel zu schlucken...aber ich bin da nicht so empfindlich was das angeht und mit Wasser vermischt ist es auch ganz ok! Man kann sich an alles gewöhnen.

PowerGel Hydro
Seit ca. 2 Jahren nehme ich auch immer wieder gerne die Hydro Variante, d.h. diese kann man ohne Wasser einnehmen, weil sie eigentlich kein Gel ist, sondern vollkommen flüssig. Hier ist der Fruchtsaftgehalt etwas höher, daher muss ich aufpassen nicht mehr als 2 davon (z.B. bei einem Marathon) zu nehmen.

Sie sind etwas größer und "dicker" als die normalen Gels, passen aber trotzdem auch gut in den Spibelt. Hier würde sogar noch ein zweites reinpassen. Die Geschmacksrichtungen Cola und Orange mag ich am liebsten (Kirsche ist mir etwas zu sauer).

Power Gel Shots von PowerBar (links)
Die Gel Shots  sind so kleine Gummibällchen (wie diese Schaumgummisüßigkeiten) mit einem inneren Energiekern. Bis vor ein paar Monaten dachte ich, dass man diese Shots auch während des Trainings nehmen kann, dabei sind sei eigentlich für danach. So stehts jedenfalls auf der Verpackung - wobei sie mir nie geschadet haben. Aber ich muss schon sagen, dass das Kauen ziemlich anstrengend ist, vor allem im Winter, wenn die Shots auch etwas härter werden sobald man draußen in der kalten Luft ist. Daher wahrscheinlich auch die Empfehlung diese erst nach dem Training zu nehmen.
 
GU Energie Gel
Die Marke GU kannte ich schon seit einigen Jahren von amerikanischen Läuferblogs. Leider gabs die damals nicht bei uns, aber irgendwann kommt ja alles zu uns rüber (in verschiedenen Online-Shops). Jedenfalls hab ich mir voriges Jahr auf der Marathonmesse diese Gel gekauft und eines gratis dazubekommen. Auch die GU Gels bestehen in erste Linie aus Traubenzucker und keinem anderen künstlichen Zucker (Sorbit, Xylit, etc.). Die Geschmacksrichtung Salted Caramel sagt ja schon alles und die Sortenvielfalt ist wirklich sehr groß! Leider ist die Konsistenz nicht wirklich gelartig, sondern eher fester....wie Babybrei. Das hat mir leider nicht so gut gefallen, weshalb ich sie auch nicht nachkaufen werde. Aber von der Verträglichkeit kann ich auch nichts schlechtes sagen.
 
GU Chomps
Die GU Chomps sind kleine gelartige Stückchen, die ebenfalls Energie liefern. Hauptbestandteil ist hier Tapiokasirup (wird aus der Yucca-Wurzel gewonnen) und auch wieder Traubenzucker.


4 Stücke davon entsprechend ca. 100 Kalorien, was ich auch pro Gel immer zu mir nehme.

Sie sind wesentliche leichter zu kauen. Wie man sieht, kann man sogar einfach abbeißen ohne dass man daran ziehen muss. Ich fand sie eigentlich ganz ok, vor allem wenn man kein Wasser bei sich hat, aber ich bin mir nicht ganz so sicher, ob sie mir wirklich soviel Energie gegeben haben.

Clif Shot Bloks
Die Clif Shot Bloks habe ich dieses Jahr bei meiner Londonreise in einem Boots (Drogerie) entdeckt und musste davon unbedingt ein paar mitnehmen. Auch davon hab ich immer wieder viel gelesen (vielleicht kennt ihr ja die Clif Bars, die ja auch sehr beliebt sind).

Auch hier stehen wieder der Tapiokasirup und Traubenzucker ganz weit vorne in der Zutatenliste.
 
 
Die Clif Shot Bloks hab ich schon vor den GU Chomps probiert und mag sie auch viel lieber. Zwar gibt es in der Konsistenz kaum einen Unterschied (extrem leicht zu kauen), aber ich finde sie viel effektiver was die Energieabgabe betrifft. Vielleicht ist es auch subjektiv, aber das war eben meine Erfahrung damit, wenn ich beide vergleiche.


Wie schon oben erwähnt, habe ich bereits ganz viele Sachen ausprobiert, bis ich die richtigen für mich gefunden habe. Und das ist eben für jeden Sportler etwas anderes. Mir ist eine schnelle und leichte Kohlehydratezufuhr mit so wenig wie möglich Fruchtzucker am wichtigsten. Mir ist es total schleierhaft wie Leute 25-30 Kilometer ohne irgendeine Energiezufuhr laufen können......da würde ich umkippen.
 
Übrigens gibt's mittlerweile so clevere Sportler, die ihr Energiegel selber herstellen. Ich hab mich bei ein paar Rezepten bereits durchgeklickt, hab aber das für mich das passende leider noch nicht gefunden, da die meisten auf Fruktose (Honig, püriertes Trockenobst, etc.) basieren. Außerdem ist es bestimmt eine kleine Pantscherei ;-) Falls ich in diesem Bereich mal was finde, was ich auch nehmen würde, stelle ich es hier gerne vor.
 
Was nehmt ihr denn als Energielieferant für lange Sporteinheiten?
 
 
Ich wünsch euch ein wunderschönes und heißes Wochenende!!!!
 
LG, Beauty Runner

Hinweis: In diesem Blogpost erfolgte keine Kooperation! Alle Produkte wurden von mir selbst gekauft!
 

Kommentare:

  1. Sehr interessanter Artikel über Energieshots.....kleines Lob von mir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag vor allem die "Gummibärchen" von 32GI, die sind neu rausgekommen und ich vertrage sie ganz hervorragend. Die von Powerbar sind auch gut, allerdings nutze ich die eher zum Radeln. Beim laufen noch kauen finde ich nicht so toll.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, 32GI hat mir bis jetzt noch gar nichts gesagt - danke dir für den Tipp :-)) Nein, während dem Laufen noch so richtig hart zu kauen geht gar nicht, das kann ich verstehen! LG

      Löschen
  3. Danke für deinen Bericht :)
    Bei mri fangen nun la[aaaa...]ngsam die Trainingsläufe über 20 Kilometer an, da werd ich auch über entsprechende Wasser- und Energieversorgung nachdenken müssen. Besonders, wenn ich mitten im Gemüse unterwegs bin.
    Gerade bei wirklich beanspruchenden Einheiten ist der Magen ja nochmal so eine Sache... gut zu hören, dass du aber trotz deiner Unverträglichkeit doch einiges verträgst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :-)
      Ja, wenn man nicht gerade in der Stadt läuft, hat man nicht gerade viele Möglichkeiten sich irgendwo mal schnell was zu trinken oder essen zu holen - geht mir genauso!
      Ich hatte Glück, dass ich mit meinem Magen nie Probleme hatte bei den langen Läufen. Leider hört und liest man das ja ziemlich oft. Diese Distanzen sind ja auch nicht zu unterschätzen , so geht's mir jedenfalls. LG

      Löschen
  4. Ich habe solche Energielieferanten bis jetzt noch nie probiert, bin aber auch noch nie weiter als einen HM gelaufen. Vlt werde ich mal einen 30er in Angriff nehmen, denn aus verschiedenen Starterpaketen habe ich ein paar Proben zu hause! Auf jeden Fall interessanter Post!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe solche Energielieferanten bis jetzt noch nie probiert, bin aber auch noch nie weiter als einen HM gelaufen. Vlt werde ich mal einen 30er in Angriff nehmen, denn aus verschiedenen Starterpaketen habe ich ein paar Proben zu hause! Auf jeden Fall interessanter Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht findest du ja dann was passendes aus deinen Starterpaketen. Für mich macht es einfach einen sehr großen Unterschied, wenn ich ab 20+ so ein Gel (oder was auch immer) zu mir nehme.
      Danke dir! LG

      Löschen
  6. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, sowas zu nutzen. Wobei ich ja bisher noch nicht wirklich große Distanzen gelaufen bin. Nach längeren Laufen brauch ich sowieso erstmal ne Pause, bis ich überhaupt was essen kann.
    Hey, vielleicht hat der höhere Körperfettanteil doch irgendwo einen Sinn?! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte auch immer dass mich ein gewisser Körperfettanteil (den ich, glaube mir, auch habe) über die Runden bringt bei den langen Läufen. Aber bis darauf zugegriffen wird, bin ich vorher schon umgekippt ;-) LG

      Löschen
  7. ich vertrag powerbar hydro grad nicht. da hab ich nur schlechte erinnerungen an den wachau hm (im training davor im test gabs keine probleme).

    ich mag am liebsten GU peanutbutter oder chocolate :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, schade dass du die hydro nicht verträgst.
      GU hat mit Abstand wirklich die besten Sorten! Wenn nur die Konsistenz nicht zu dicklich wäre... LG

      Löschen
  8. HUHU!!!!!!!!!!!! :-)
    Jetzt hast mich bestimmt vergessen oder??

    Interessant was du alles während dem Laufen in dich reinwirfst. Also ich muss zugeben das alles was du hier vorstellst mir auch in Bezug auf die Verträglichkeit keinerlei Probleme macht. Liegt wahrscheinlich daran das ich nichts von alledem esse! :-)
    Bei mir hat es sich so eingestellt das ich bei Läufen bis ca. 3Stunden gar nichts esse und nur trinke.
    Zur Not hab ich etwas dabei falls es dochmal zum Hungerast kommen sollte aber den kenne ich eigentlich nicht.
    Und wenn dann nehme ich einen Proteinriegel zu mir um den Kohlenhydratspiegel niedrig zu halten.
    Bin seit längeren an Low Carb Ernährung interessiert und führe sie nach Möglichkeit auch aus das allerdings mit Familie auch manchmal schwer werden kann. Vor allem mit zwei Kindern die nicht so recht kapieren wollen das Zucker nicht das beste ist! :-)
    Gibt da einen tollen Riegel:
    https://www.nu3.de/best-body-nutrition-proteinblock-vanille-riegel-15-x-90-g.html?utm_source=pla&utm_medium=cpc&utm_campaign=nu3_9723&wmc=1189&gclid=CLGqptid58YCFSTItAod5_AJTQ

    Ich nehme den in Schoko. Schmeckt wirklich Weltklasse!!!

    War mal wieder schön hier bei dir zu lesen und vielleicht schaff ich es ja doch wieder etwas öfters bei dir vorbei zu schauen.
    Lieben Gruß
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh.....kennen wir uns???

      ;-)))

      Frank, dass es dich auch noch gibt!!!! So toll wieder von dir zu hören!!!! :-))) Ooookay, dass du bis 3 Stunden mit rein gar nichts auskommst, hätte ich mir schon denken können. So verrückt....ähm, gut trainiert.... ist wohl kein anderer ;-)

      Wow, Low Carb Ernährung...das ist ja mal was ganz anderes. Ich stelle mich da aber lieber auf die Seite deiner Kinder, Zucker soll schlecht sein...ein Mythos den uns immer die Erwachsenen einreden wollen. Aber wer weiß, vielleicht geselle ich mich in ein paar Jahren auch dazu :-)
      Danke dir für den Tipp mit dem Riegel, werde mir den mal näher anschauen.

      War echt mega nett von dir wieder hier zu kommentieren....kannst ruhig öfter vorbeischauen!
      Bis bald, LG!!

      Löschen
  9. Gekauft habe ich mir noch so n Zeug. Habe zum einen mal ne Großpackung von PowerBar geschenkt bekommen und dann noch zig Pröbchen daheim. Bis die Weg sind vergehen Jahre.
    Was ich aber auch wirklich am besten finde sind selbst gemachte Riegel. Mit Datteln als Zuckerersatz. Und Nüssen, etc. Einfach lecker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Proben von Gels oder dem anderen Zeug hab ich noch nie bekommen. Die sidn auch leider nie in den Startsackerln drinnen, was eigentlich eine gute Idee wäre. Toll, dass du noch lange Zeit einen guten Vorrat hast. Ja, selbstgemachte Riegeln wären schon toll....ich müsste da mal mein eigenes Rezept zusammenstellen, ohne viele Dinge durch irgendwas anders ersetzen dass ich sie vertrage. Aber vielleicht mach ich mir mal die Arbeit.

      Löschen
  10. Hab mich total über den Post gefreut; da ich im nächsten Jahr hier beim HM teilnehmen will, hab ich schon ein wenig gegrübelt, wie das so bei den längeren Läufen aussieht ;) Auch wenn ich außer den PowerGelen die ganzen Produkte noch nie gesehen oder davon gehört habe, finde ich so eine Übersicht super, hab damit nämlich überhaupt keine Erfahrung. Und ich hätte nicht gedacht, dass es da so große Unterschiede gibt..
    Ich bin ein bisschen verwirrt, weil du bei den Hydro Gels geschrieben hast, dass man die auch ohne Wasser gut einnehmen kann. Heißt das, alles anderen bzw. die vorherigen Geld sind dafür nicht so geeignet? Ich dachte, gerade das macht diese Gels aus..
    Kannst du vilt. auch nochmal erklären, in welchen Abständen du die einnimmst? Also ab 15-20km, dann nimmst du ein Gel/ 100kcal und das wars oder dann nach einiger Zeit noch eins? Wahrscheinlich kann man das auch gar nicht so pauschal sagen und muss selbst darauf achten, was der Körper will, aber nur so als Richtlinie würde mir das sehr weiterhelfen. 16km ist bis jetzt meine weiteste Distanz und die habe ihc ohne Essen/ Trinken geschafft, aber danach gings auch echt nicht mehr weiter. Vilt. wäre das ja mit zusätzlichen kcal anders gewesen. Trockenobst könnte ich mir für unterwegs aber auch ganz gut vorstellen - bei meinem langsamen Lauftempo ist das Kauen wahrscheinlich kein sooo großes Problem :D Noch eine letzte Frage: Es gibt doch soweit ich weiß auch etliche EnergieRIEGEL; ist das einfach von der Form/ Konsistenz nicht dein Ding oder fandest du die bisher einfach nicht so gut? So, das wars dann aber auch, liebe Grüße & noch eien schöne Woche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich finds super dass du nächstes einen HM laufen willst :-))) Das wird bestimmt eine unvergessliche Erfahrung.

      Oh sorry, das hab ich bei den Gels vergessen zu schreiben (wird gleich nachgeholt). Ja, diese "normalen" Gels nimmt man gemeinsam mit Wasser ein (anders kriegt man sie auch nicht runter). Bei den HydroGels ist kein zusätzliches Wasser notwendig. Bei den Trainingsläufen tendiere ich daher eher zu den HydroGels, weil ich für mich selbst noch nicht die ideale Lösung gefunden habe, Wasser am Besten mitzunehmen. Trinkgürtel, usw. hatte ich schon aber bin kein großer Fan....
      Als Beispiel bei mir: Wenn ich vorhabe 22-25 Kilometer zu laufen, dann nehme ich ca. bei Kilometer 10 so ein Gel und danach nichts mehr bis ich heimkomme. Wichtig ist mir, immer etwas zu nehmen, bevor (!!!) ich einen "Einsturz" merke, also dass die Energie immer vorhanden ist. Ungefähr ist das immer bei der Hälfte der Strecke.
      Wenn du Trockenobst verträgst, dann würde ich es mal damit probieren. Das ist ja wirklich super zum transportieren und du sparst dir erstmal das Geld für diese Gels (so billig sind die ja auch nicht....).
      Energieriegel sind mir persönlich einfach zu schwer im Magen und das Kauen während dem Laufen gefällt mir auch nicht so... Ganz am Anfang hatte ich mal einen probiert, ich glaube der war mit Kokosgeschmack und mega eklig. Selbstgemachte wären da auch bestimmt besser, aber wie gesagt, das zusätzliche Kauen ist nicht so mein Ding.
      Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte :-) Bei Fragen kannst du dich gerne wieder melden! Alle Liebe!

      Löschen
    2. Darauf komme ich doch direkt mal zurück ;) Also nimmt man dann Gel und Wasser quasi parallel oder löst man das Gel im Wasser auf? Ich bin wirklich total ahnungslos... Wasser hatte ich bisher auch noch nie dabei, stelle mir das selbst mit Gürtel o.ä. ziemlich unpraktisch und unbequem vor.
      Billig sind diese Sportprodukte wirklich nicht. Was ich generell nach dem Sport ganz gerne mag und auch schon bei meinen 10km Läufen dabei hatte (wobei ich es dann jedes mal erst im anschluss gegessen habe) sind fruchtriegel. Also auch dieses trockenobst in versch. Geschmacksrichtungen zwischen zwei Oblaten. Ich kann mir gar nicht vorstellen von so ein bisschen Flüssigkeit/ Gel einen Energieschub zu kriegen, aber das werde ich mal ausprobieren!

      Und nochmal zum Sonnenschutz: Diese Balea Tagescremes hatte ich auch schon mal und war jetzt nicht sooo überzeugt davon; und vom LSF reicht das wie du schon sagst (wenn überhaupt) höchstens im Winter. Ganz klasse ist auch wenn auf Cremes steht "mit UV-Schutz/ -Filter", aber keine genaue Zahl... Auf einen ganzen Esslöffel komme ich aber um ehrlich zu sein auch nicht, ein Grund mehr mind. LSF30 zu nehmen!

      Liebe Grüße und Danke übrigens für die ausführliche Antwort; das hilft mir wirklich sehr weiter!!

      Löschen
    3. Also ich mach das mit den Gels immer so: ich nehme davon einen Schluck (wenn man das so bezeichnen kann bzw. ziehe ich einmal daran) und trinke einen Schluck Wasser nach. So mach das immer weiter bis das Gel leer ist. Während den Trainingsläufen bleibe ich dabei immer stehen aber zB. beim Marathon mache ich das während ich laufe. Das funktioniert ziemlich gut! Der Energieschub von so einem Gel ist jetzt nicht so großartig, dass man plötzlich schneller läuft oder so.....es geht einfach auch darum, dass der Körper auf langen Strecken nicht einbricht und man dadurch Kalorien zuführt um das zu verhindern.
      Ich komme mit Trinkgürtel nicht klar, hab aber schon von vielen anderen gelesen, dass sie sie toll finden. Trinkgürtel gibt's ja in verschiedenen Varianten, zb. mit vielen kleinen Flaschen oder auch nur einer großen. Ganz toll sollen auch diese Trinkrücksäcke seien. Aber damit habe ich selbst noch keine Erfahrungen. Ich hab für mich selber noch nicht die beste Variante gefunden um Wasser auf der Strecke mitzunehmen, sorry :-(

      Ja, das mit dem UV-Schutz ich der Drogerie ist nicht ganz so einfach, vor allem wenn nichtmal eine genaue Zahl angegeben ist, wie du schreibst....tssss. Das war auch so ein Grund warum ich auf die etwas teureren Cremes umgestiegen bin.

      Ich freue mich, dass ich dir weiterhelfen konnte, kannst immer gerne wieder fragen :-)) LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...