Dienstag, 28. Juli 2015

Silent Sunday Run

Naja, fast silent......

Sonntag, 7:00 Uhr  - Bewölkt, 18 Grad

Frühstück

Sonnenschutz - war mir sicher, dass die Sonne noch rauskommt

Eigentlich viel zu müde heute


Regenpfützen überall

Und eine kühle Brise - endlich!

Niemand sonst war unterwegs


Powergel Shots - war ein free sample von irgendwo und wurde anscheinend "überarbeitet", sodass man sie auch während des Sports nehmen kann (ich hatte anscheinend noch ein älteres Produkt)


Noch immer ganz allein...

Die waren so neugierig :-)



Endspurt

24 Kilometer


Zur Abwechslung wird mal gedehnt

2. Frühstück: Chiapudding (zum ersten Mal probiert) mit selbstgemachten Knuspermüsli. Das ganze habe ich nochmal mit Milch aufgegossen. Also wars letztendlich eher ein Brei-Pudding-Müsli.

Ich wünsch euch eine schöne Woche!

LG, Beauty Runner

Montag, 20. Juli 2015

Flashback Food Monday

Heute gibt's mal wieder einen richtigen Flashback Food Monday für euch! Schon komisch, wie man ein paar Jahre täglich sein Essen fotografiert und es zu Routine wird und nach monatelanger Abstinenz ein paar Mal darauf vergessen hätte. Ich musste mich ständig daran erinnern zu fotografieren, bevor ich zum essen anfange. Aber ich freu mich selber euch wieder mal mein Essen zu zeigen und werde es auch in den nächsten Wochen beibehalten :-)
 
In der Früh gibt's fast jeden Tag einen Grünen Smoothie. In letzter Zeit nehme ich oft diesen Mix: TK-Spinat, 1 Nektarine, 1 Banane, etwas Joghurt, Wasser, ab und zu Knuspermüsli. Gerade bei der Hitze ist es einfach das perfekte Frühstück!

Pasta mit Kapern, Oliven und Tomatensauce

(Nicht selbstgemacht)
Beerentörtchen und Profiteroles
 
Das ultimative Sommeressen: Tomate mit Mozzarella und Basilikum

Knusprige Kürbispommes

Genau wie die knusprigen Süßkartoffelpommes habe ich diesmal den Kürbis (es gibt schon Hokkaido im Supermarkt!!!) bearbeitet. Soooo gut!!! 

An irgendeinen Tag wars mal nicht so heiß und da musste ich die Gelegenheit gleich nutzen, um etwas zu backen: Schokokuchen mit Cashewkernen. Durch die Cashews ist der Geschmack nochmal ganz anders (viel besser als z.B. mit Walnüssen). Ich hab ihn nur etwas zu lange drinnen gelassen, so war er ein bisschen trocken. Aber sonst sehr gut - und mit Vanilleeis noch besser :-)

Reisfleisch

Wenns schnell gehen muss oder es so heiß ist, dass man nicht stundenlang was kochen will, dann mache ich oft eine Gemüsepfanne mit Pasta. In diesem Fall hab ich Tomaten und Zucchini angeröstet, mit Salz und Pfeffer gewürzt, und ein bisschen Obers dazu.

Das geht superschnell und schmeckt einfach immer!
 
Putenfleisch mit Reis, Gemüse und Kartoffelsalat
 
Eis muss bei diesem Wetter natürlich auch sein. Und wenn ich mich nicht entscheiden kann zwischen Keksen und Eis, dann nehme ich immer beides. In diesem Fall Vanilleeis mit ein paar Oreostückchen. Ist echt einen Versuch wert!

Seit Ewigkeiten hab ich mir schon keine Pizza bestellt...aber diesmal musste es sein. Zum kochen war keine Zeit, keine Lust und einfach zuuuu heiß...und da gabs Pizza Toscana (mit Käse, Schinken und Champignons).

Putenfleischsalat mit Salat, Pasta, Jungzwiebeln, Radieschen (ich lasse seit einiger Zeit Paprika und Gurke weg, weil ich davon jedesmal einen komischen Magen bekommen habe. Seitdem geht's mir wieder ganz gut!)
 
Vollkornpancakes mit Heidelbeeren (die sind auf der anderen Seite, deswegen sieht man sie nicht). Mit  Schoko- und Ahornsirup.
 
Geht euch die Hitze schon auf die Nerven? Mittlerweile würde ich mich über ein bisschen Abkühlung schon freuen. Gerade in der Nacht wache ich sehr oft auf, kann dann nicht mehr einschlafen und gehe am Tag irgendwann für Müdigkeit richtig ein. Die Wärmegewitter machen die Luft leider auch nur viel schwüler als vorher. Am Sonntag hab ich bei meinem langen Lauf auch die Grenzen erreicht...wahrscheinlich habe ich einen kleinen Hitzeschlag abgekriegt. Ich hatte nur mehr Kopfschmerzen und mir war auch richtig schlecht. Die Temperaturen sind halt alles andere als sportfreundlich.
 
Was habt ihr denn letzte Woche so gegessen??
 
Was kocht ihr eigentlich wenn es so heiß ist, oder gibt's nur kalte Küche??
 
Ich wünsch euch noch einen schöne Woche und einen kühlen Kopf  :-)
 
LG, Beauty Runner

Freitag, 17. Juli 2015

[Sport] Energielieferanten im Vergleich

In den letzten 6 Jahren hab ich so einige Energiegels ausprobiert, die mich vor allem während den langen Läufen im Marathontraining mit Energie versorgen sollten. Wo es früher noch ab 15 Kilometer zusätzliche "Energie" benötigt habe, hat sich das mittlerweile auf 20 Kilometer ausgedehnt.
 
 
"Natürliche" Lebensmittel wie Trockenobst, selbstgemachte Müsliriegel, etc. funktionieren bei mir nicht, da ich vor allem in Trockenobst ein hoher Anteil an Fruktose (und oft Sorbit!) enthalten ist, was ich bzw. mein Magen nicht verträgt. Auch bei zu fruchtbasierenden Gels musste ich schon schlechte Erfahrungen machen - aber das ist eben deswegen, weil ich Fruchtzucker nicht vertrage. Am besten komme ich mit Produkten klar, die als Hauptbestandteil Traubenzucker enthalten und einen Glukose-Fruktose-Mix. Mittlerweile ist auch die Zutatenliste nicht mehr zu verteufeln, ich denke da gibts schon viele andere Sachen die ungesünder sind... Ich musste mich schon durch einige Gels durchtesten, bis ich endlich die richtigen für mich gefunden habe und die ich euch heute zeigen werde. Ein paar neue Sachen sind auch dabei - übrigens wurden die Fotos bereits im Feber/März gemacht, daher bitte nicht wundern über die lange Hose und Handschuhe.....


PowerGel Original von PowerBar
Damit hab ich bis jetzt die besten und meisten Erfahrungen machen können und hatte sie auch bei allen Marathons immer dabei. Sie müssen zusätzlich mit Wasser eingenommen werden. Mit den PowerGels merke ich immer eine sehr, sehr schnelle Energiezufuhr. Einige Sorten sind mit Koffein, die ich auch sehr gut vertrage. Maltodextrin, also Traubenzucker, steht hier auch ganz vorne in der Zutatenliste, daher sind sie für mich perfekt. Die Geschmacksrichtungen Lemone-Lime, Black Current (mit Koffein) und Tropical Fruit kaufe ich immer am liebsten. Anfangs wars schon gewöhnungsbedürftig so ein Gel zu schlucken...aber ich bin da nicht so empfindlich was das angeht und mit Wasser vermischt ist es auch ganz ok! Man kann sich an alles gewöhnen.

PowerGel Hydro
Seit ca. 2 Jahren nehme ich auch immer wieder gerne die Hydro Variante, d.h. diese kann man ohne Wasser einnehmen, weil sie eigentlich kein Gel ist, sondern vollkommen flüssig. Hier ist der Fruchtsaftgehalt etwas höher, daher muss ich aufpassen nicht mehr als 2 davon (z.B. bei einem Marathon) zu nehmen.

Sie sind etwas größer und "dicker" als die normalen Gels, passen aber trotzdem auch gut in den Spibelt. Hier würde sogar noch ein zweites reinpassen. Die Geschmacksrichtungen Cola und Orange mag ich am liebsten (Kirsche ist mir etwas zu sauer).

Power Gel Shots von PowerBar (links)
Die Gel Shots  sind so kleine Gummibällchen (wie diese Schaumgummisüßigkeiten) mit einem inneren Energiekern. Bis vor ein paar Monaten dachte ich, dass man diese Shots auch während des Trainings nehmen kann, dabei sind sei eigentlich für danach. So stehts jedenfalls auf der Verpackung - wobei sie mir nie geschadet haben. Aber ich muss schon sagen, dass das Kauen ziemlich anstrengend ist, vor allem im Winter, wenn die Shots auch etwas härter werden sobald man draußen in der kalten Luft ist. Daher wahrscheinlich auch die Empfehlung diese erst nach dem Training zu nehmen.
 
GU Energie Gel
Die Marke GU kannte ich schon seit einigen Jahren von amerikanischen Läuferblogs. Leider gabs die damals nicht bei uns, aber irgendwann kommt ja alles zu uns rüber (in verschiedenen Online-Shops). Jedenfalls hab ich mir voriges Jahr auf der Marathonmesse diese Gel gekauft und eines gratis dazubekommen. Auch die GU Gels bestehen in erste Linie aus Traubenzucker und keinem anderen künstlichen Zucker (Sorbit, Xylit, etc.). Die Geschmacksrichtung Salted Caramel sagt ja schon alles und die Sortenvielfalt ist wirklich sehr groß! Leider ist die Konsistenz nicht wirklich gelartig, sondern eher fester....wie Babybrei. Das hat mir leider nicht so gut gefallen, weshalb ich sie auch nicht nachkaufen werde. Aber von der Verträglichkeit kann ich auch nichts schlechtes sagen.
 
GU Chomps
Die GU Chomps sind kleine gelartige Stückchen, die ebenfalls Energie liefern. Hauptbestandteil ist hier Tapiokasirup (wird aus der Yucca-Wurzel gewonnen) und auch wieder Traubenzucker.


4 Stücke davon entsprechend ca. 100 Kalorien, was ich auch pro Gel immer zu mir nehme.

Sie sind wesentliche leichter zu kauen. Wie man sieht, kann man sogar einfach abbeißen ohne dass man daran ziehen muss. Ich fand sie eigentlich ganz ok, vor allem wenn man kein Wasser bei sich hat, aber ich bin mir nicht ganz so sicher, ob sie mir wirklich soviel Energie gegeben haben.

Clif Shot Bloks
Die Clif Shot Bloks habe ich dieses Jahr bei meiner Londonreise in einem Boots (Drogerie) entdeckt und musste davon unbedingt ein paar mitnehmen. Auch davon hab ich immer wieder viel gelesen (vielleicht kennt ihr ja die Clif Bars, die ja auch sehr beliebt sind).

Auch hier stehen wieder der Tapiokasirup und Traubenzucker ganz weit vorne in der Zutatenliste.
 
 
Die Clif Shot Bloks hab ich schon vor den GU Chomps probiert und mag sie auch viel lieber. Zwar gibt es in der Konsistenz kaum einen Unterschied (extrem leicht zu kauen), aber ich finde sie viel effektiver was die Energieabgabe betrifft. Vielleicht ist es auch subjektiv, aber das war eben meine Erfahrung damit, wenn ich beide vergleiche.


Wie schon oben erwähnt, habe ich bereits ganz viele Sachen ausprobiert, bis ich die richtigen für mich gefunden habe. Und das ist eben für jeden Sportler etwas anderes. Mir ist eine schnelle und leichte Kohlehydratezufuhr mit so wenig wie möglich Fruchtzucker am wichtigsten. Mir ist es total schleierhaft wie Leute 25-30 Kilometer ohne irgendeine Energiezufuhr laufen können......da würde ich umkippen.
 
Übrigens gibt's mittlerweile so clevere Sportler, die ihr Energiegel selber herstellen. Ich hab mich bei ein paar Rezepten bereits durchgeklickt, hab aber das für mich das passende leider noch nicht gefunden, da die meisten auf Fruktose (Honig, püriertes Trockenobst, etc.) basieren. Außerdem ist es bestimmt eine kleine Pantscherei ;-) Falls ich in diesem Bereich mal was finde, was ich auch nehmen würde, stelle ich es hier gerne vor.
 
Was nehmt ihr denn als Energielieferant für lange Sporteinheiten?
 
 
Ich wünsch euch ein wunderschönes und heißes Wochenende!!!!
 
LG, Beauty Runner

Hinweis: In diesem Blogpost erfolgte keine Kooperation! Alle Produkte wurden von mir selbst gekauft!
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...