Donnerstag, 21. Mai 2015

[Haare] Fazit nach 10 Monaten Umstieg auf Silikone

Ich bin ja wirklich eine schlechte Bloggerin...habe ich euch doch ein Haarupdate Ende 2014 versprochen und bis heute nicht geschafft.... Tut mir echt leid, aber jetzt ist es endlich soweit! Ich hab seit meinem Post  letztes Jahr über silikonfreie Haarpflege, meinen Ergebnissen und letztendlich mein Fazit sehr viele Kommentare und auch E-Mails  dazu bekommen - scheint ja wohl ein sehr beliebtes Thema zu sein :-)  Es waren sowohl viele Pro- aber auch ebenso viele Kontrameinungen dabei, wie das halt bei jedem Thema so ist.
 
Ich habe in den letzten Monaten sehr viel mit der Kamera festgehalten, viel recherchiert und auch versucht, meine Haare wieder "in Ordnung" zu bringen - na jedenfalls so wie sie früher mal waren. Als ich vor ein paar Wochen nur zufällig wieder ein Kommentar beantwortet habe, ist mir fast die Spucke weggeblieben: der besagte Blogpost hatte über 7 000 Klicks!!! Puh, mir wurde gleich ganz anders, denn ich war mir gar nicht bewusst, dass soviel Interesse vorhanden ist.
Was ich noch vorher sagen möchte: ich schreibe hier nur über meine eigenen Erfahrungen, heißt auch, dass ich wahrscheinlich eine ganz andere Haarstruktur habe, als viele andere, die das gerade lesen. Für mich hat die Sache ohne Silikon einfach nicht funktioniert, ich habe es lange genug ausprobiert und möchte eigentlich nicht nochmal meine Meinung dazu runterrattern (ihr könnt das ja gerne nochmal nachlesen).
 
Meine Haare sind: teils gefärbt/teils blondiert (und das schon seit vielen, vielen Jahren), eigentlich habe ich kräftiges, volles Haar (echte Haarfarbe: mittleres straßenköterbraun), eher trocken, Naturwellen, die sich zu Frizz/Krause entwickeln wenn ich sie nicht glatt föhne
 
Also, das war ja die Ausgangssituation im Juli 2014:


Nach dem Friseurbesuch bin ich sofort zum dm gestürmt und hab mich mit neuen Pflegeprodukten eingedeckt. Meine Wahl viel dann auf die neue Schwarzkopf Reihe:

essence ULTIME Mineral Strength (Shampoo + Sprüh-Spülung)
und Omega Repair (Shampoo und Spülung)
Ich hab nicht viel darüber nachgedacht und einfach das gekauft, was ich für meine Haare für notwendig empfunden habe: Aufbau und Reparatur. Die Produkte waren wirklich ok und meine Haare waren nach der 1. Anwendung schon ganz anders. Es hat aber doch einige Woche gedauert, bis dieses Dünne und Kaputte was ich überall hatte besser wurde. Die Mineral Strength-Reihe gibt es übrigens nicht mehr.
 
Ja, und in diesen letzten 10 Monaten hab ich dann so einiges an Haarpflegeprodukten ausprobiert....manches war ganz solide (wie Fructis, hat aber nicht den Effekt gebracht den ich mir erhofft hatte) und anders war sehr schlecht. Die L'Oreal Ever Rich Serie ist ja doch etwas teurer für Drogerie, hat aber meine Haare extrem beschwert und auch gar nicht leicht kämmbar gemacht.

Ich habe hier nur eine kleine Auswahl der Produkte abfotografiert, sonst werden wir hier wohl nie fertig... (soweit ich mich erinnern kann hatte ich noch etwas von Pantene Pro-V, Elvital und John Frieda)Von Guhl hab ich mir ein Spitzenserum zugelegt (gibt's nicht mehr), das meine Haare nur stärker ausgetrocknet hat. Aussie war jetzt auch nicht so der Hammer - davon hatte ich aber auch nur diese Intensivkur.

Jedenfalls hab ich mich durchgetestet und hab natürlich auch fleißig fotografiert:

               Nach 1 Monat                                                      Nach 3 Monaten

Meine Haare habe ich weiterhin gefärbt, mal selbst und zuletzt immer wieder beim Friseur wo ich auch ca. 8 Wochen meine Haare schneiden hab lassen und zwar immer bis zu 2 cm. Ich wollte einfach sicher gehen, dass alles "kaputte" mit der Zeit vollkommen verschwindet. Deshalb hat sich auch bei meiner Haarlänge bis jetzt nicht viel verändert...aber daran arbeite ich jetzt gerade :-)
 
Und hier sind die letzten (aktuellsten) Fotos, die ich Ende April 2015 gemacht habe: (ich hatte einen Friseurtermin und hab vorher schnell die Fotos gemacht - ich lasse mir übrigens immer nur Strähnen machen)


             Vor dem Friseur                                                  Nach dem Friseur

Eigene Haarfotos sind echt nicht leicht zu knipsen Leute! (wundert euch nicht wegen der unterschiedlichen Haarfarbe, das liegt eher am Lichteinfall)

Selber gewaschen und gestylt schauen sie so aus

Ich habe keinen Spliss - schon seit Monaten nicht mehr. Auch als ich alle 8 Wochen meine Spitzen schneiden hab lassen, hatte ich nie Spliss. Meine Haarspitzen sind schon wieder fast so "dick" wie die obere Haarpartie. Meine Haare sind fülliger, weicher und sehen gesund aus. Meine Friseurin meinte auch zu mir (ohne dass ich selbst etwas gesagt habe), dass meine Haare wieder viel besser ausschauen, sich besser angreifen und auch nicht kaputt sind.
 
Und ist es jetzt das Silikon, dass daran "schuld" ist? Ja, ganz bestimmt und ich möchte nicht mehr darauf verzichten.
 
Da ich mit den Drogerieprodukten aber irgendwie nicht sooo zufrieden war, habe ich mich mal im Friseurbedarf umgeschaut, viel im Internet gesucht und gelesen. Ich bin jetzt wirklich kein Haarexperte und bin mit meinen eigenen schon überfordert, aber das was ich  herausgefunden habe, funktioniert für mich zur Zeit sehr gut.
 
Viele bzw. die meisten Produkte beinhalten Feuchtigkeit (verschiedene Öle) und zusätzlich Protein (in den Inhaltstoffen steht dann sowas wie "Hydrolized Wheat Protein/Silk/Soya....). Manche Leute vertragen aber ein zuviel an Protein nicht und die Haare können weiterhin trocken sein, stumpf werden und brechen.
 
Und deshalb achte ich auch jetzt darauf, dass ich Produkte mit Feuchtigkeit und Protein trenne. Bei zuviel Feuchtigkeit in den Haaren passiert nämlich nichts Negatives :-) Wie gesagt, hab ich mich durch viele, viele Produkte durchgelesen (zum Glück kann man die viele Inhaltsstoffe schon online sehen) und habe mich dann für diese Produkte entschieden (das ist auch meine aktuelle Haarpflege):
 
TIGI Bed Head urban anti-dotes Level 2 Recovery
Shampoo + Spülung (nur Feuchtigkeit)

Alle 2 Wochen nehme ich von Swiss O Par das Tiefenreinigungsshampoo, dass meine Haare soo toll locker und fluffig macht (das von Balea hat sie nur trocken gemacht). Ja, es ist ohne Silikone - aber ist für mich in so einem langem Abstand vollkommen ok und hier zählt einfach der Effekt und die Reinigung. 

Das Redken extreme Anti-Snap ist voll mit Protein, deshalb verwende ich es nur ca. alle 10 Tage (ist ein Leave-in). Eine ganz tolle Haarmaske hab ich aus der L'Oreal Ever Riche Reihe gefunden (nur Feuchtigkeit). Wo Shampoo und Conditioner aus dieser Reihe überhaupt nicht funktioniert haben bei mir (siehe oben), ist die Seidige Nährpflege Tiefenmaske ein Traum!

Kommen wir zu den Haarölen:
Hier habe ich schon einiges ausprobiert und muss sagen, dass das L'Oreal Öl Magique für Feines Haar das beste ist, das ich bis jetzt hatte (mittlerweile ist es schon fast leer). Es ist sehr flüssig, hat fast schon eine wässrige Konsistenz. Da es ganz vorne in den Inhaltstoffen leider Alkohol enthält, habe ich mir noch von HASK das Macadamia Öl gekauft, das alkoholfrei ist. Dieses ist extrem dickflüssig, aber es beschwert meine Haare nicht so stark wie gedacht. Ich greife aber trotzdem lieber auf leichtere Varianten zurück.
Beim Hofer hab ich vor ein paar Wochen auch ein Haaröl gefunden: OMBIA Arganöl Öl-Fluid. Auch dieses ist eher dickflüssig und ich konnte mich damit noch nicht so sehr anfreunden. Jedenfalls benutze ich Haaröle nur wenn ich meine Haare föhne oder glätte - also mit Hitze bearbeite. Ansonsten lasse ich diesen Schritt weg.

Von L'Oreal Elnett hab ich mir voriges Jahr nach dieser ganzen Haar-Tragödie den Hitzeschutz (3 Tage glatt) gekauft. Ich verwende ihn abwechselnd mit den Haarölen und mag ihn auch sehr! Vor ein paar Wochen hab ich mir noch von Matrix Biolage Hydrasource den Hydra-Seal Spray gekauft. Er wird nach dem Waschen ins feuchte Haar gesprüht und soll so die Feuchtigkeit einschließen. So ganz begeistert bin ich davon (noch) nicht. Einen riesigen Unterschied konnte ich jetzt nicht feststellen, als wenn ich den Spray nicht verwende. Aber wie gesagt, ich habe ihn noch nicht lange.
Zu guter Letzt hab ich noch von Schwarzkopf Professionals das Color Freeze Silver Shampoo. Es ist ein violettes Shampoo (sehr gut konzentriert!), das bei blondierten Haar den Gelbstich neutralisieren soll. Leider hab ich das manchmal wenn ich bzw. meine Friseurin färbt. Denn ich möchte nicht jedesmal mit einer Blondierung aufhellen und so nehmen wir zwischendurch auch mal nur Farbe. Aber da diese einfach zu schwach ist um meine dunklen Partien aufzuhellen, kann es sein, dass sie gelb- bzw. rotstichig werden. Dieses Shampoo hilft mir dann wirklich sehr - oft nach nur einer Anwendung!

So, zum Schluss kommen wir noch zu den ganz natürlichen Haarölen, die ich weiterhin sehr, sehr gerne mag und jede Woche verwende:

Kokosöl, Olivenöl, Arganöl und Mandelöl

Diese vier Öle nehme ich vor allem für Haarmasken und lasse sie möglichst 2 Stunden (und länger) einwirken. Manchmal mische ich sie, manchmal verwende ich sie alleine...das ultimative Rezept hab ich noch nicht gefunden aber ich kann ja gerne mal ein DIY machen :-)

Hier noch ein paar Vergleichsfotos meiner Haare vom Marathon 2014 (links) und 2015 (rechts):
 
Wenn man nicht diese schreckliche Haarfarbe von 2014 beachtet, sieht man genau wie dünn und fransig die Spitzen damals waren.

Und dann hab ich mich bemüht,  Fotos von ganz früher rauszusuchen, als diese ganze "jakeinesilikoneverwenden" noch gar kein Thema war und ich mit meinen Haare nie Probleme wegen Haarbruch, Spliss, etc. hatte.

Das war die Zeit von 2009 bis 2013


Ja, es war ein langer Weg, dass ich heute wieder so zufrieden über meine Haare bin. Viele meinten damals, ich hatte die falschen Produkte, ich habe meine Haare nicht genug gepflegt, usw..... Aber ich denke, dass diese no-silicons Sache einfach nicht für jeden funktioniert (für meine Haut verwende ich übrigens auch keine Naturproduktmarken/Kosmetik). Vielleicht brauche ich gerade für meine gefärbten Haare diese Silikonschicht um sie zu schützen, wer weiß? Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden und ich bin mir auch sicher, dass viele Leute durch silikonfreie Haarprodukte wunderschöne, gepflegte und gesunde Haare haben können.

Vielleicht konnte ich den ein oder anderen  durch meine Erfahrungen ein bisschen helfen. Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder seid vollkommen anderer Meinung. Ganz egal - ich würde sagen, probiert einfach selber aus was für euch funktioniert. Gerne halte ich euch weiterhin auf dem Laufenden :-)

Könnt ihr von ähnlichen Erfahrungen berichten?

Und ganz interessant für mich: welche Produkte verwendet ihr eigentlich zur Haarpflege?? (wäre toll wenn ihr noch eure Haarstruktur dazuschreibt, ob ihr färbt, etc.)

 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Ein interessantes Thema und vielen Dank an Dich für die ganze Mühe, die Du Dir gemacht hast! Wahnsinn!
    Ich benutze Gliss Kur Shampoo und habe mir noch nie Gedanken über Silikon gemacht. Da die Haare durch den Sport und das viele Chlor zusammen mit täglichem Haare waschen eh in Mitleidenschaft gezogen sind, nutze ich immer eine Spülung und zweimal die Woche eine Haarkur. Damit komme ich gut zurecht.
    Noch mal vielen Dank für die umfangreiche Aufbereitung!
    Viele Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war ganz schön viel Arbeit - danke dir und es freut mich, dass es dir gefallen hat :-) LG

      Löschen
    2. Ich benutze seit ca. 1ner Woche wieder silikon-Produkte Garnier Fructis Oil Repair 3 und danach Garnier Fructis Duo Effekt Pflege(Sprühkur).Meine Haare waren nach einem Jahr ohne Silikone um meinen Wirbel herum bis auf 3cm abgebrochen.Schon nach 2 Anwendungen fühlt sich mein feines aber vorher recht fülliges Haar wieder weich an und glänzt wunderschön.Da ich sehr gerne meine Haare hochklemme werden Sie wohl einfach durch die Extra Schicht besser geschützt.Ich nehme auf jeden Fall keine silikonfreien Schampoos und Pflegeprodukte mehr.

      Löschen
  2. Ich finde Deinen Bericht total spannend - gerade weil ich auch keinen Erfolg mit dieser ganzen "keine Silikone" Geschichte hatte. Für meine Haare verwende ich nur Produkte für den Coiffeurbedarf (arbeite in diesem Bereich) und seither sind die Haare nochmals eine Spur gepflegter :-)
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist ja sehr interessant - dann haben wir ja eine Expertin unter uns :-) Danke dir für deinen Kommentar :-) LG

      Löschen
  3. Ich finde deine "Geschichte" wirklich sehr interessant. Ich habe auch mal ein oder zwei silikonfreie Shampoos versucht, bin aber dann wieder zu Konventionellen zurückgekehrt.
    Ich färbe nicht, habe naturblonde Haare, die deinen in der Struktur ähneln. Dick, leichte Naturwellen, leicht frizzig. Ich nutze momentan das Tiefenreinigungsshampoo von Balea und wechselnde Shampoos von Head & Shoulders. Als Spülung habe ich momentan die "Pure Pflege schwereloses Öl" aus der Dove Advanced Serie. Grundsätzlich habe ich mit Dove Produkten bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Lange habe ich auch die passenden Shampoos dazu verwendet, bin aber vor einigen Monaten davon abgekommen, weil ich so viel schneller nachwaschen musste. Mittlerweile bleiben meine Haare bis zu 5 Tage frisch! Da waschen ja grundsätzlich eher strapazierend ist, finde ich es so momentan echt super. Leichten Spliss habe ich trotzdem, aber das ist okay und glaube ich auch normal und wird beim vierteljährlichen Friseurbesuch abgeschnitten.
    Sonst benutze ich sehr selten mal einen Hitzeschutz (ich föhne fast nie) oder Schaumfestiger, wenn ich Locken möchte.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Kathrin, danke für deine Produkttipps! Ich muss sagen, dass ich Dove als Haarpflege noch nie probiert habe...irgendwie hat mich das nie angesprochen. Wow, deine Haare bleiben 5 Tage frisch...puh, das würde ich schon alleine durch den Sport gar nicht schaffen ;-) Danke dir für deinen ausführlichen Kommentar, LG

      Löschen
  4. Ich finde es immer totaaaaal übel, wenn man sich heutzutage dermaßen rechtfertigen muss, nur weil man Silikone verwendet.
    Die ganzen Leute die Naturkosmetik benutzen müssen sich doch auch nicht erklären. Da ist es klar: die wollen keine Silikone (und andere Inhaltsstoffe) und benutzen daher Naturkosmetik.
    Aber "wir" anderen, die mit konventioneller Kosmetik (=KK) besser klarkommen, "müssen" heutzutage immer allerlei Gründe dafür vorweisen können.

    Ich habe selbst viele Jahre Naturkosmetik (=NK) verwendet und musste dabei zusehen, wie meine aufgehellten Haare von Schulterlang bis auf Ohrlänge abbrachen! Ich fühlte mich nicht mehr als Frau! Irgendwann bekam ich den Knall, kaufte die größten Sili-Bomben und verwendete das ganze Naturkosmetikzeug nur noch als Duschgel.
    Das war 2008 - meine Haare gehen mir heute bis zum Steißbein und ich helle sie nach wie vor alle 8 Wochen selbst auf (Poly Palette Nr 200).

    Ich schwööööre auf Redken! <3 (All soft heavy cream ist DIE Kur).

    Und Ölkuren mache ich auch gern. (Könnt mal wieder eine machen, btw.) Für dein Haar ist Distel-Öl sicher auch toll! Ich mische davon immer 1-2TL in meine blonde Haarfarbe, dann trocknen sie beim Färben nicht so sehr aus.


    Ich bin für die gleichberechtigung von NK- und KK-Leuten! Keiner muss sich erklären, jeder soll das benutzen was ihm besser hilft! (Es wäre nur schön, wenn man vielleicht schaut, dass man Firmen unterstützt, die ohne Tierversuche auskommen....) *.*

    Liest du eigentlich meinen Blog (privat) mit? Falls nicht kannst du mir eine Email senden: miezymiezy@gmail.com, dann lade ich dich ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt Leute die komisch gucken wenn man NK kauft/benutzt. Gibt umgekehrt NK Benutzer die belehren. Gibt solche und solche. Man muss sich auch als Veganer erklären und in Schubladen stecken lassen. Ich sag mal leider. Verstehe nicht warum viele diesem No-Sili-Hype hinterlaufen, ohne zu wissen was es damit auf sich hat. By the way kann Alverde nicht mit teureren Marken vergleichen (Audrey Oragnics, Inteligent Nutritiens zum Beispiel Hautbalance.de oder Hilla-Naturkosmetik.de). Finde auch jeder wie er mag. Alverde finde ich ganz ganz ganz schrecklich egal was.

      Löschen
    2. Danke dir für dein ausführlichen Kommentar! Distelöl hört sich ja spannend an, das werde ich mir mal genauer anschauen :-)
      Ja, ich denke auch, jeder soll das benutzten mit dem er/sie am besten klarkommt und dieses ewige rechtfertigen ist langsam auch schon oft nervig..aber so ist das halt wenn man seine Meinung öffentlich teilt :-)
      Oh, du schreibst nun privat?? Hab ich irgendiwe total verpasst...ich schreib dir mal ein Mail :-) LG

      Löschen
    3. @Anonym Bis jetzt hab ich immer nur das Gegenteil erlebt...also dass die Leute eher darauf schauen, wenn man Silikone benutzt. Wobei das in meinem Freundes- und Familienkreis überhaupt kein Thema ist, ihr in der Social Media Welt aber schon. Ist aber auch ok - wie schon gesagt, so wie es jeder gerne mag :-)

      Löschen
  5. Ich hab mich vor Deinem Bericht damals nicht wirklich mit Shampoos auseinander gesetzt, gekauft wurde, was im Angebot war, und was gut gerochen hat. Durch Deinen Bericht bin ich neugierig geworden, und hab mal recherchiert. Da ich da gerade in einer "ich vermeide Plastik wo es geht" Phase war, habe ich mich letztendlich für die festen Shampoos von Lush entschieden (ich kann eigentlich immer noch nicht glauben, dass ich in den Laden reingegangen bin, mir riecht es dort eigentlich zu intensiv). Und ich muss sagen, nach gut 8 Monaten, in denen ich kaum mal ein "normales" Shampoo verwendet habe, merke ich keinen Unterschied zu vorher. Die Haare sind genau so dick und genau so gesund (schneiden geh ich nach wie vor 2 Mal im Jahr, immer nur die Spitzen, wobei meine Haare schon eher langsam wachsen). Aber ich hab auch einfach extrem dicke Haare, die sehr viel hinnehmen, vielleicht brauchen sie aber auch kein Silikon, weil ich nicht färbe (bzw. extreeeeem selten), das kann schon auch sein, keine Ahnung. Auf alle Fälle sind die Lush-Dinger für mich auch nicht die ultimative Lösung, weil sie, wenn sie zur Neige gehen, brechen. Und dann hab ich lauter kleine Shampoostücke, die mich echt tierisch nerven. Ich will aber trotzdem erstmal bei deren Produkten bleiben, mal schauen, vielleicht wechsel ich irgendwann mal.
    Kuren mache ich gar nicht, nur hin und wieder dieses Fructis-Öl, aber eigentlich nur nach dem Schwimmbad, oder nach dem Meer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine! Von Lush hatte ich mal ganz früher ein Shampoo in Form eines festen Seifenstücks. So begeistert war ich davon irgendwie nicht.... Oh ja, mich haut es auch jedesmal fast um wenn ich in einen Lush gehe ;-)

      Super, dass du anscheinend so tolles gesundes Haar hast, egal welche Produkte du benutzt. Das Färben ist ja so ziemlich das einzig schädliche was ich mache, aber dafür gefällt mir meine Naturhaarfarbe einfach viel zu wenig dass ich es lassen könnte.... LG

      Löschen
  6. Es sind nur Haare tote Materie. Ich habe nichts gegen Silis, brauche sie aber nicht (Außer Silis in Shampoos sind sinnlos wer Silipflege braucht). Verwende als Shampoo: Weleda Hirse(?) alle schimpfen i moag's, Khadi für Glanz und Volumen oder Uterkram Rhassoul. Kur: Nichts. Spülung: Nichts. Spitzen (leave-in): Sheabutter von Yokumi oder Afrikahandel.de. Der Vorteil von Shea gegenüber Koks: Es dichtet ab, zieht tiefer in Haarstruktur und pflegt (meine) Haare besser. Womit ich auch gute Erfahrung gemacht habe: Weleda Haarwasser und Kopfmassage. Regt Durchblutung an, stärkt Haarwurzeln, regt Sebum (gesunde Wurzeln für kräftiges Haar). Schritt 1: Kopfmasage Schritt 2: gute Bürste (kein Drogeriemüll. sorry). Gute Bürste muss sein, die hält echt Jahre. Waschrythmus: 2 wöchentlich. Haare brauchen meiner Meinung nach Fett+Proteine (produziert die Kopfhaut/ Körper) und Feuchtigkeit zum Beispiel Glycerin. Hier mal ein echt minimalistisches Haarvideo https://www.youtube.com/watch?v=P2gylX8bxjg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, von Sheabutter hab ich auch schon viel Gutes gelesen! Gibt's das eigentlich auch im Reformaus? Bis jetzt hab ich es immer nur online (zb. Amazon) gesehen. Kopfmassagen finde ich auch total super, das mache ich dann oft wenn ich eine Ölmaske mache. Und da stört es mich auch nicht wenn das Öl auch an die Kopfhaut kommt. Danke dir auch für das Haarvideo :-) LG

      Löschen
    2. Ja ihre Routine ist übel minimalistisch :-) Also für mich wär das nichts aber für sie geht das gut. Kann jetzt nicht sagen viel waschen ist schlimm weil ich hab früher täglich gewaschen, dann jeden zweiten Tag und jetzt zwei Mal wöchentlich vom Nachfetten her merk ich keinen Unterschied. In meinem Bioladen ist einer minimalistisch unterwegs hihi, aber der riecht leider übel krass und die langen Haaren sind übel krass stähnig. Riech ich wenn der vor mir zahlt, nicht schön.
      Reformhaus kenne ich nicht. Aus Bioladen habe ich Cattier, Primavera (nicht nativ) und Eubos. Primavera nicht gut, da nicht nativ. Eubos geht so. Cattier krümelt übel krass. Hatte noch paar von Ebay war nicht mein Fall. Gibt da schon Unterschiede in Geruch, Pflegewirkung und Konsistenz ja, warum weiß ich nicht. Bei Afrikahandel.de kann man mit 6ml für 1,50 testen. Ganz praktisch http://www.afrikahandel.de/Fette-und-OEle
      Sheabutter die mit Öl gemischt (kann man daheim selbst machen) ist softiger, cremiger von der Konsistenz her. "Yokumi soft" ist mir Kokosöl angereichert http://www.yokumi.de/yokumi.html. ist Versandkostenfrei (weiß nicht ob nach Ö Versandkosten anfallen).http://www.amazon.de/Yokumi-Sheabutter/dp/B005OQCW5Q -> scheint Yokumi auf Amazon zu geben. Ja Öl pflegt ja auch Kopfhaut, nur zu viel ist unschön hihi :-) Kopfmassagen sind gut und umsonst. Was will man mehr :-)
      Vielleicht hast du Afroshop in der Nähe, wo es günstige Shea zu kaufen gibt (finde die im Bioladen recht teuer) und wenn billig gut, dann gut. Wenn nicht könnte man bestellen (Shea kann man mit kochen und macht sich gut als Lipbalm, kann man viel mit machen). Viel Spaß beim Testen :-)

      Löschen
  7. Toller Bericht! Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich muss sagen, dass ich auch nichts von dem anti-Silikon Trend/Hype halte. Ich habe eine Zeit lang auf Silikone verzichtet aber seit einigen Jahren benutze ich sie wieder und kann keine Verschlechterung festestellen. Im Gegenteil, besonders die Haarkur - von Wella Professional.. hat so nen lila Deckel - macht meine Haare soo schön. Das hat keine andere Haarkur bis jetzt geschafft. Vor allem nicht die ohne Silikone. Und Aussie fand ich auch schrecklich. Der Geruch von meinem Shampoo war schon mal total eklig (irgendwie nach so "Kinder Kaugummi"?!) und hat meine Haare auch total ausgetrocknet. Ich fänd es interessant wenn du zwischendurch noch mal ein Update postest :) Ich werde gleich noch mal genauer lesen, was du so an Produkten benutzt hast. Ich bin nämlich gerade auch auf der Suche nach einem neuen Shampoo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha...ja mit Aussie hast du was von Recht!!! Mein erster Gedanke war auch "Kaugummi" !! Deswegen hat es mich auch etwas abgeschreckt, die komplette Serie zu kaufen ;-) LG

      Löschen
  8. Wo kaum einer dran denken tut ist, dass Haare Nährstoffmangel anzeigen können (nicht müssen). Silicium Liqidium macht Haare dick
    .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für den Tipp! Habe von Kieselsäure auch schon oft etwas im Zusammenhang für Sportler gelesen, wäre ja eigentlich auch ideal für mich :-)

      Löschen
  9. Wow, da hat sich ja einiges getan. Ich muss sagen, mir gefallen sie selbst gestylt (letztes Bild von den oberen) noch besser als vom Friseur (das davor). Und beim Marathon ist der Unterschied schon echt krass!!! Du hast ja suuuper viel ausprobiert; dazu hätte ich gar keine Nerven. Bei mir hält sich das Zeug ja auch ewig :D
    Ich bin ja der Meinung, es sollte jeder benutzen womit er gut zurecht kommt. Gerade was Silikone in den Längen angeht, bin ich auch schon viel lockerer geworden. Wie hier auch schon gesagt wurde, es sind nur Haare - also schon tot und quasi nicht mehr sonderlich zu beeinflussen (dieses ganze "Repair"-Zeug ist in meinen Augen totaler Quatsch.. da gehts ja wirklich nur um die Optik).
    Was ich mich aber bei den silikonhaltigen Produkten immer frage: Meistens ist da ja an zweiter oder dritter stelle schon silikon (ich lese am häufigsten Dimethicone) enthalten; sowohl in günstigen als auch teuren Produkten. Kann es dann da wirklich einen so großen Unterschied geben, wenn das den Hauptteil ausmacht? Bzw. ja, anscheinend schon, aber ich verstehe nicht wie das funktioniert :D Ich bin da dnan auch nicht bereit, das für den Preis auszuprobieren
    Meine kommen nächste Woche auch endlich mal wieder ab; das ist nach dem ganzen Tönen in den Längen echt nicht mehr schön -.- Nicht mal unbedingt dünner nach unten hin, aber total trocken und brüchig! Da ist dann auch nichts mehr zu retten... Wir haben das selbe Kokosöl :) Gerade in letzer Zeit nehme ich das auch hin und wieder für die Kopfhaut her (mind. ein paar h vor dem Waschen, schön lange einmassieren), die ist bei mir ja leider sehr problematisch. Das ist auch der Grund, warum ich im Shampoo definitiv der Fingen von Silikonen lasse; auch wenn ich ehrlich gesagt die Auswirkungen nicht genau kenne. Lasse auch gewisse Tenside weg - soweit ich mich mit der Materie auskenne eben. Vorsicht ist besser als Nachsicht :P
    Und danke für den Tip mit dem Reinigunsshampoo; ich hatte mal das von Balea ins Auge gefasst... Aber das hier hört sich auch gut an! Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, LG

    PS: die ersten 2-3 Sätze kommen mir sooo bekannt vor ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nach dem Friseur wirken sie oft eher "trocken", aber das liegt immer an dem Glattföhnen, da kommen die Haare nicht so toll rüber :-)
      Jedesmal wenn irgendwas leer ging, hab ich etwas neues ausprobiert...in 10 Monaten kann man ganz schön viel testen. Danke dir für deine Erfahrungen mit deinen Haaren. Ja, mit Silikonen im Shampoo kenne ich mich jetzt auch nicht 100%ig aus...ob gut oder schlecht und die scharfen Tenside müssen auch nicht wirklich sein. Bei dem Tiefenreinigungsshampoo merkt man auch wirklcih den Unterschied, wie "nackt" die Haare danach sind...aber auf Dauer bzw. bei der Haarwäsche benutze ich es nicht weil meine Haare dadurch nicht sooo gepflegt sind wie mit den normalen Produkten.
      Das Kokosöl ist wirklich super - hat mir auch während der silikonfreien Zeit super gegen Schuppen geholfen!
      Genau wie du sagst, es muss jeder für sich selbst entscheiden was für ihn funktioniert, was er vertreten kann, usw..... Ich schreib ja nur von meinen Erfahrungen :-) Danke dir, ich hoffe du verbringst auch noch einen schönen Feiertag! LG

      Löschen
  10. Ich gebe zu nicht alles gelesen zu haben da es mich dann doch eher wenig interessiert sondern nur Bilder geschaut zu haben: Und ich sehe kein Unterscheid. Ich hoffe jetzt mal das liegt nicht daran, dass ich einfach n Kerl bin und wir ja eh immer doof sind :D
    Finde übrigens das alte Bild mit den Locken sehr schön ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha....kein Problem :-) Danke dir, in der Zeit hats mich auch gut gefallen :-)

      Löschen
  11. Hallo,

    auch ich bin auf Silikonfreies umgestiegen.. Am Anfang hat sich alles super angefühlt aber mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass meine Haare dünner geworden sind und meine Naturlocken nicht mehr gut "rauskommen". Meine Kopfhaut juckt auch extremst und habe ebenfalls leicht Schuppen. Also geht es mir wohl so wie dir. Werde auch wieder nach Shampoos mit Silikonen schauen. Toller Beitrag! Weiter so! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich fast so wie meine Geschichte an.... Wie gesagt, ich kann wirklich nur von meinen Erfahrungen und meiner langen Haargeschichte mit Silikonen sprechen und hatte bis auf diese 9 Monate silikonfrei nie Probleme mit Haarbruch, Spliss, etc. Alles Gute dir!!! LG

      Löschen
    2. Ich muss sagen, seit Donnerstag letzter Woche habe ich meine Haare wieder mit silikonhaltigem Shampoo gewaschen. Wie aus dem Nichts sind meine Locken plötzlich wieder da und sie sehen gepflegt aus und sind wieder voluminös.. Als wäre zuvor gar nichts gewesen..Also vielleicht wasche ich meine Haare nun im Wechsel mal mit Silikonen mal ohne, damit ich die Produkte nicht alle weg schmeißen muss aber ich verzichte nicht mehr komplett auf Silikone irgendwie.. hilft es meinen Haaren wohl.. Toller Bericht, dachte schon ich bin alleine mit dieser Meinung und jetzt gehts wieder Bergauf.. Dir auch alles Gute, danke!!! LG

      Löschen
  12. Warum fallen ohne Silikone die Haare aus? Ich dachte Silikon is schädlich???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier steht nichts davon, dass die Haare ausfallen :-) Jeder macht einfach andere Erfahrungen mit oder ohne Silikone.

      Löschen
  13. Guten Morgen Beautyrunner,

    Muss mal Biopflege in Schutz nehmen :-/

    Jeder wie er mag, ich hab nix gegen Silikone. Möchte aber Missverständnisse wegen Biopflege und so.

    1. Bioshampoo ist nicht gleich Bioshampoo. Billige haben aggressive Tenside, keine Pflege und viel Alkohol. John Masters Organics oder- wie hier erwähnt- Khadi kann man echt nicht mit Drogeriebio vergleichen. Tipp für die Umstellung: Gönnt euch echt was Anständiges. 10 Euro muss man echt investieren.

    2. Silkone pflegen echt nicht. Müssen sie ja nicht. Nur wenn eure Haare ohne Silikone kaputt, dünn, frizzig oder so aussehen liegt das echt nicht an silikonfreier Pflege. Dann sahen eure Haare vorher echt nicht gut aus. Mit Silikon habt ihr das Ganze nur verdeckt.

    3. Mein Friseur sagt immer die Kopfhaut braucht Pflege. Also ich glaube an Oma's 100 Bürstenstrichen ist echt was dran.

    4. Ernährung macht nicht nur schöne Haut (oder schlechte Haut), sondern schöne Haare.

    Ich will echt keinen belähren oder böse mit Finger drauf zeigen, ist ja echt jedem seine Sache, gell?! Aber immer auf die Bioshampoos schimpfen ist echt ein bißchen zu kurz gedacht.
    euch allen schöne Pfingsten,
    eure Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym! Ich schimpfe nicht auf Bioshampoos und bin einfach auch der Meinung, dass jeder das verwenden sollte, mit dem er selber gut klarkommt. Für mich selbst hat es absolut nicht funktioniert (hatte zwischendurch auch einige Tester von Rene Furterer - was etwas teurer ist, und auch dadurch wurden die Haare nicht besser) Mag schon sein, dass Silikone das Haar nur schön aussehen lassen und darunter alles kaputt ist, das ist für mich auch irgendwie logisch. Aber seit ich denken kann, hatte ich mit diesen Pflegeprodukten und meinen Haaren nie Probleme, im Gegenteil.

      Ich berichte einfach nur von meinen Erfahrungen. Auch wenn Alverde, etc. als billig und meistens nicht gut bezeichnet wird, sind sehr viele Leute davon sowas von begeistert und bekommen dadurch schöne, gepflegte und gesunde Haare. Für jeden funktioniert einfach etwas anderes besser, egal ob bio oder nicht. Und hier kann natürlich jeder gerne seine Meinung äußern :-) Schöne Grüße zurück!

      Löschen
  14. Ich wollte fragen an Leute mit Tiefenreinigunsshampoo? Macht ihr das für um die Silikone auswaschen oder für anderes? Ich frage mich echt immer, ist das ein Werbegag :-/
    eure Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tiefenreinigungsshampoos werden primär dazu verwendet um Stylingrückstände (Haarspray, Haaröl, etc.) zu entfernen. Du musst es ja nicht verwenden :-)

      Löschen
  15. Toller Bericht zu diesem Thema! Vorallem dein Ergebnis ist klasse, da hat sich echt viel verbessert von der Haarstruktur :) Ich habe mich selber nicht so mit dem Thema beschäftigt, weil ich automatisch immer ein Shampoo ohne Silikone hatte (Balea für blondes Haar). Ich färbe meine Haare beim Friseur (aber kein Blondieren) und habe von Natur sehr dicke Haare. Ich habe letzten Winter jedoch mein Shampoo auf head and shoulders umgestellt, da ich viel mit Kopfhautjucken zu tun hatte (trockene Kopfhaut). Das hat so perfekt geholfen und alles andere war mir dann auch egal (soll ja auch "Teufelszeug" sein ^^). Ich nehme danach dann immer noch meine Balea blond Spülung für die Spitzen und gut ist :D Ich finde man sollte das nehmen, was für einen am besten funktioniert und nicht was gerade alles im "Trend" ist. Auch bei Hautpflege gibt es so viel was bei mir garnicht funktioniert hat obwohl es so toll sein soll :) Ich nehme auch weiterhin Deos mit Alu, weil bei mir keins der alufreien gewirkt hat und so hat man dann ja auch keine Freude... LG Amysa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei mir hat sich die Haarstruktur auf alle Fälle verbessert, und das ist für mich auch die Hauptsache. Nicht nur dass sie "schön" aussehen, sondern dass ich auch den Unterschied an den Haaren merke :-)

      Head & Shoulders hilft mir auch sehr, wenn ich mal Schuppen habe - ab und zu kommt das mal vor, aber zum Glück schon länger nicht mehr. Falls du Probleme mit Kopfhautjucken hast: Guhl hat so ein Fluid für die Kopfhaut, das ich jahrelang immer gekauft habe. Damals hieß es "Weizenkeimöl", aber seit ca. 2 Jahren wurde es geändert in "Weisser Tee" (grüne Verpackung). Es ist nicht sooo gut wie das alte Produkt, hilft mir aber auch wenn ich stellenweise Juckreiz habe.
      Genau, es sollte jeder das verwenden, mit dem er am Besten zurechtkommt! Sei es Drogerieprodukte mit Silikone, ohne Silikone oder High End-Produkte die mega teuer sind..... LG :-)

      Löschen
    2. Das Fluid muss ich mal testen :) Zur Zeit habe ich zum Glück keine Probleme, aber die kommen spätestens im Herbst/Winter wieder mit der trockenen Heizungsluft ;) LG Amysa

      Löschen
  16. Hallo zusammen. Die Seite find ich echt klasse! ich selber habe meine Haare etwas länger als Schulterlang, möchte aber viel lieber wieder lange Haare haben! Meine Haare sind blondiert (Strähnchen) und die Spitzen sind total brüchig :(( Meine Frisöse meinte beim letzen Friseurbesuch, dass meine Haare auch relativ weit oben am Hinterkopf sehr trocken sind. Zeit nutze ich ein Shampoo ohne Silikone (alverde repair). Habe mir aber schon ein neues shampoo mit silikon gekauft: Loreal hair expertise Shampoo Feuchtigkeit für coloriertes, trockenes Haar (kann man zur Zeit gratis testen ;)). Gibt es zu dem Shampoo schon Erfahrungen? Neben dem Shampoo nutze ich die Alverde Repair-Spülung. Haarkuren benutze ich diverse, weil ich einfach nicht weiß, was meinem trockenen Haar wirklich hilft. Haarmilch von dm für trockenes haar, pantene proV mit viel Feuchtigkeit. Alverede Feuchtigkeitsspray und unteranderem auch Kokosöl! Macht ihr das Öl ins nasse oder ins trockene Haar? Vielleicht gibt's ein paar Tips, wie ich meine brüchigen Haare wieder lang bekomme! Achja seit letztem Jahr lasse ich die Spitzen ca. Alle 3-4 Monate schneiden... trotzdem sind sie brüchig :(
    LG & euch allen ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym, schön dass dir der Post gefällt :-)
      Mit brüchigen Spitzen meinst du Spliss oder wirklichen Haarbruch? Ich selber hat mich sehr intensiv mit dem Thema befasst und es kann auch sein, dass durch zuviel Protein in den Pflegeprodukten Haarbruch entsteht. Vielleicht schaust du mal auf die Inhaltsstoffe, auch wenn es als reines Feuchtigkeitsprodukt angepriesen wird, ist sehr oft Eiweiß dabei und manche Haare sind dagegen sehr empfindlich (du findest es unter "Hydrolized Protein/Soya/Wheat/Keratin.....").
      Was Spliss angeht, müssen die Spitzen einfach nur geschnitten werden, da kann man nicht viel reparieren. Generell hilft bei trockenen Haare sehr viel Feuchtigkeit in Form von Ölkuren, wenn du natürliche Sachen machst. Ich gebe alle Ölmasken immer ins trockene Haare und lasse sie sehr lange einwirken. Übrigens: bei manchen werden auch die Haare durch Kokosöl eher trocken als gepflegt - das hab ich nun schon ein paar Mal gelesen und zuviel davon scheint mir auch nicht gut zu tun. Du kannst es ja auch mit Olivenöl versuchen, ist auch richtig super!
      Shampoo und Spülung ist bei jedem echt unterschiedlich (egal ob mit oder ohne Silikone), deswegen kann ich dir da auch keinen Tipp geben welches das Beste ist.... Ich selbst bin zur Zeit eher auf "teurere" Marken umgestiegen weil ich in der Drogerie nichts gefunden habe, was mir 100% zugesagt hat. Ich hoffe du kannst mit den Tipps etwas anfangen - ich wünsch dir alles Gute und hoffentlich bald wieder gesunde Haare! LG

      Löschen
    2. Hey Anonym, dein Post liest sich wie mein "Problem" :-) Wie ich unten beschrieben habe, sind meine Haare nie über die Schultern raus gewachsen, und mittlerweile erkenne ich, dass sie aufgrund Blondierung immer wieder abgebrochen sind (meine Haarstruktur scheint die Farbe nicht zu vertragen - schade). Und ohne Silikonprodukte brachen sie noch schneller ab. Mein ungefärbter Nachwuchs (ca. 7 cm lang) sieht SO gesund aus - keine Spur von Haarbruch oder Spliss. Meine Tips an dich:
      - Versuch mal was anderes als Alverde. Der Alkohol in den Produkten trocknet aus, und zudem fühlten sich meine nach 9 Monaten Alverde oft klatschig und fettig an (Glycerin build-up).
      - Wenn du es aushältst, probier's mal ohne Färben. Vor meinem Experiment liess ich mir die Haare einen Ton dünkler färben als sonst, damit der Nachwuchs nicht so raussticht. Und es sieht wirklich in Ordnung aus, gar nicht billig (wobei...ich trage aufgrund der so dünnen Spitzen nur Hochsteckfrisuren, da merkt man den Nachwuchs kaum).
      - So wie Beauty Runner sagt: Ölkuren. Kokosöl brachte bei mir GAR NICHTS, Haare wurden nur strohig und fettig zugleich (ja, das ist komischerweise möglich! :-D). Lieber pures Arganöl oder von Aveda das "Dry Remedy Oil" (etwas teurer aber sehr, sehr gut).

      Löschen
  17. Hallo Beauty Runner!
    Im Jänner 2015 beschloss ich auf NK umzusteigen, und beim Recherchieren bin ich auf deinen Blog gestossen. Die eindrücklichen Bilder deiner kaputten Spitzen sind mir lang nicht aus dem Kopf gegangen, da ich eine sehr ähnliche Haarstruktur habe wie du.
    Ich bin jetzt selbst an der 9-Monatsmarke mit NK, und meine Haare sehen noch kaputter aus als deine am Ende der 9 Monate :-( Die Spitzen sind so dünn und ausgefranst, dass man richtig durch sie durch sehen kann. Ich denke bei mir war das Problem, dass ich während der 9 Monate fast nur Alverde Produkte verwendet habe, und die sind voll mit Alkohol, was sich offensichtlich nicht mit meinen Haaren verträgt (dachte halt immer meine Haare sind silikonfrei halt nicht gewöhnt und brauchen mehr Zeit).
    Was allerdings interessant ist: ich habe auch meine von Natur aus dunkelblonden Haare immer mit mittel- bis hellblond strähnen lassen (seit ca. 10 Jahren), in so einem Farbton wie du ihn hast. Und meine Haare wuchsen nie über schulterlang hinaus! Also habe ich gleichzeitig mit dem silikonfrei-Experiment auch zu färben aufgehört. Das Fazit: die ungefärbten Haare sehen gesund und kräftig aus, und meine blondierten Spitzen sind genau so kaputt wie deine damals waren. Ich denke also, dass ein Grossteil des Problems auch mit der Colorierung zusammenhängt, zumindest bei mir. Meine Haare scheinen das Blond ohne silikone nicht zu vertragen, und ich kann mir vorstellen dass das auch bei dir so war. Klar, mein "dunkler Nachwuchs" sieht nicht so toll aus, aber auch nicht so grässlich wie befürchtet. Eigentlich ist meine Naturfarbe gar nicht so hässlich :-)
    Da mein ungefärbter Nachwuchs sehr gesund aussieht, werde ich weiterhin auf Silikon verzichten - und auf Farbe. Ich verwende momentan nur Produkte von Haarologi (http://www.harologi-shop.com), die so semi-NK sind, aber bei mir sehr gut wirken. Die kaputten blonden Spitzen werde ich nach und nach wegschneiden lassen. Jedenfalls bin ich froh dass du deine Geschichte so toll mit Fotos erzählt hast, mir sind die Bilder einfach nicht aus dem Kopf gegangen, bis ich mich letzte Woche fragte, ob mein Schicksal eigentlich gleich ist wie deins damals ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe M, vielen Dank für deinen Kommentar :-)

      In Bezug auf die alverde-Produkte kann ich dir absolut nur zustimmen. Die haben einfach richtig viel Alkohol und das kann natürlich auch der Grund sein, das die Haare dadurch kaputt werden. So ist es aber auch bei den Hautpflegeprodukten von alverde, die ich jetzt auch eher meide.

      Colorieren - oder noch schlimmer Blondieren - ist absolut nicht gut für die Haare und ich glaube, das war bestimmt auch ein weiterer Grund, warum diese ganze silikonfreie Sache bei mir nicht geklappt hat. Gerade gefärbte Haare brauchen mehr Pflege als andere, sprich mehr Feuchtigkeit, am besten wenig Hitze und gute Bürsten. Und Alkohol trocknet natürlich extrem aus. Da helfen auch nicht die anderen "pflegenden" Inhaltsstoffe, die in alverde-Produkten drinnen sind.

      Mir gefällt meine Naturhaarfarbe einfach überhaupt nicht, die ist so richtig hässlich straßenköterbraun. Nichtmal ein schönes Braun, einfach nur verwaschen und dunkel.... Aber ich habe mir natürlich auch überlegt, wie ich das ständige Färben hinausziehen kann und seit 2 Monaten habe ich meinen Ansatz in so einer Art "Balayage"/Ombre gefärbt. Also oben etwas dünkler (Mittel/Dunkelblond) und durch die Balayage-Optik wächst der Ansatz nicht wie ein Balken, sondern eher ungleichmäßig und eben viel natürlicher. Somit muss ich nicht so oft nachfärben und falls es mir zu dunkel wird, kann ich so 2x im Jahr ein paar Strähnchen blondieren. Ich hoffe, dass ich damit meine Haare noch mehr schonen kann :-)

      Vielen Dank für deine Haargeschichte (ich liebe solche Sachen zu lesen) und auch die Empfehlung der Produkte. Die Seite werde ich mir mal genauer anschauen. Ich freue mich, dass ich dir mit meinem Post ein bisschen helfen konnte und hoffe, dass du auch ganz bald wieder gesunde Haare zurückbekommst :-) LG

      Löschen
    2. Ja, ich liebe solche Haargeschichten auch total! Und vor allem wenn Fotos dabei sind :-D
      Ich muss dir sagen dass ich auch immer dachte meine Naturfarbe ist auch so ein unspezifisches mausgrau/braun. Aber als mein Nachwuchs dann immer länger wurde, merkte ich dass sich ein total schönes mittelhelles Aschblond herauskristallisierte...ironischerweise genau die Farbe, die ich immer mit Colorierung und Strähnen erreichen wollte. Will ja nicht behaupten du kennst deine eigene Haarfarbe nicht...aber ich muss zugeben dass ich nach jahrelangem Färben meine echte Farbe nicht mehr wirklich kannte. Mir kommt auch vor, dass durch das Weglassen der Silikone meine Haare viel heller aussehen als zuvor, was andere Frauen auf Blogs bzw. Foren bei sich selbst bestätigt haben.

      Ja, die Silikone...ich will sie ja nicht verteufeln, weil sie ja bei so vielen Leuten wirklich hervorragende Ergebnisse erreichen (meine Schwester konnte ihre gefärbten Haare ausschliesslich mit Silikonprodukten bis zur Mitte des Rücken züchten...sieht wahnsinnig toll aus). Auch meine Friseurin vermutete schon seit einiger Zeit, dass meine kaputten Spitzen das Resultat von Farbe auf überstrapaziertem Haar war (sagte aber nichts da sie mir nicht "dreinreden" wollte...war da nicht ganz happy als sie das letztens gestand, denn eigentlich erwarte ich mir Ehrlichkeit von einer Friseurin bei der ich seit nun 8 Jahren Stammkundin bin :-/)

      Danke jedenfalls für deinen ausführlichen Bericht auf deinem Blog, und vor allem deine Antwort! Ich hoffe du machst in 1 Jahr vielleicht wieder ein Haar Update, sichtlich ist das Interesse vorhanden :-) Und deine Haare sehen super aus, das macht natürlich riesig Hoffnung.

      Löschen
  18. Ich bin auch wieder auf Silikone umgestiegen!!! Meine Haare waren mega trocken von den ganzen Naturkosmetik Shampoos... Und ich habe wirklich teure Sachen gehabt!
    Ich hatte nicht mal locken mehr.. Jetzt benutze ich gerade das Dove oil Therapie und meine Haare sehen wieder besser aus uns locken sich wieder.
    Kann also deine Erfahrung nur so teilen.

    AntwortenLöschen
  19. Ich benutze NIOXIN besseres habe noch nie erlebt. Echt! Da sparen sie das Zeit und Geld. Hier Mädel hat viel Geld und Zeit investiert. Nioxin beim das 1. mal wenn angewendet ist sofort die Haare anderes wird. Nur muss für sein Haartyp die richtige kaufen und am bestens bei ebay da sind die günstiger. Ich benutze das seit 2 Jahren und meine Haare wirklich lebendig ist und am Glänzen. Ohne lüge jetzt ohne Werbung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://supermarkt.ladenzeile.de/wella-nioxin-4-kosmetik-haarpflege/

      Löschen
  20. mir ging es genau wie dir!! ich glaube einfach es ist schwachsinnig mit blondierten haaren auf silikonfreie produkte umzusteigen, nachdem mir die hälfte meiner haare rausgefallen ist bin ich wieder auf silikon produkte umgestiegen..es ist schon viel besser geworden aber meine haare sind immer noch sehr brüchig ich glaube die werden sich noch eine weile von meinem versuch erholen müssen...ich bereue es so sehr das gemacht zu haben..aber hinterher ist man immer schlauer -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube einfach, dass jeder mit unterschiedlichen Produkten klarkommt. Eine Freundin von mir hat sehr stark blondierte Haare und verwendet ausschließlich silikonfreie Produkte (Alverde) und ihre Haare sind weich und glänzend. Bei jedem funktioniert einfach etwas anderes. Aber toll, deine Haare wieder besser geworden sind :-)

      Löschen
  21. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    erstmal ein dickes Dankeschön für den ausführlichen Blog!! Wahnsinn, welche Arbeit du dir gemacht hast! So nun zu meiner kurzen Geschichte: habe seitdem ich denken kann, normale Haarpflege benutzt. 2011 habe ich mit NK begonnen - bis heute! Meine Haare waren trotz der verschiedenen Produkte (Sante, Alverde, Lavera und verschiedene Eigenkreationen) immer irgendwie stumpf und trocken. Hab dann heute wieder gewechselt und ich bin so zufrieden: Meine Haare snd weich und glänzend. Die Spitzen sind noch etwas trocknen aber das werde ich mit Haaröl in den Griff bekommen. Achja: habe schulterlange, dicke und lockige Haare.

    AntwortenLöschen
  23. Hi, habe ungefähr dasselbe durchgemacht wie du!! Was ich herausgefunden habe ist folgendes: in hitzeschutz etc ist teilweise dasselbe Silikon drin wie in gängigen Shampoos, weswegen ich vermute dass Silikone allgemein vor Hitze und und feuchtigkeitsverlust schützen. Ich hab noch zwei Geheimtipps: avocadoöl ist das einzige, welches aufgrund seiner Bausteine am tiefsten ins Haar eindringt, sogar tiefer als Kokosöl :) es riecht nicht sonderlich gut aber mir war hier die pflegewirkung wichtiger. Und unser Haar besteht hauptsächlich aus Keratin, welches beim färben verloren geht, deshalb kann ich "kissin keratin treatment" empfehlen, gibt es auf Amazon. Ist tierisches keratin und dringt ebenfalls ins Haar ein. Macht Sie wahnsinnig seidig :) LG

    AntwortenLöschen
  24. Da ich mit Schuppenflechte betroffen bin, helfen mir die im Supermarkt verkauften Shampoos nicht. Das einzige effektive Mittel in meinem Fall ist PsoEasy Psoriasis Shampoo. PsoEasy ist Kosmetik des Toten Meeres und hat einen guten Ruf auf den internationalen Markt.

    AntwortenLöschen
  25. Da ich im Moment, seit einigen Wochen, einen Silikon-Entzug mache, lese ich auch im Internet darüber. Vermutlich, um noch ein paar gute Tipps zum Durchhalten zu bekommen ;-). Jahrelang habe ich auf die teuren Aveda-Produkte gebaut und sie haben, so dachte ich, mein Haar gepflegt. Das Grauen kam, als ich für die Dusche nach dem Training im Studio ein Shampoo wählte, welches im "normalen" Preisniveau lag und ich sofort, noch unter der Dusche, verklettetes Haar hatte. Ich probierte 3 weitere Shampoos und zog den Schluß, dass es an meinem Haar, nicht am Shampoo liegen muss. Ja, Silikon "pflegt", indem es versiegelt und so verhindert, dass eine Kur einwirken kann. Die teuren Kuren hätte ich mir sparen können, dann wäre auch nicht noch eine zusätzliche Schicht Silikon auf mein Haar gekommen.

    Ich will aber Pflege und keine Oberflächen-Versiegelung. Also habe ich durchgehalten. Produkte mit Bio-Siegel verzichten auf Silikone. Die super-aufbauende Logona-Pflege war noch nicht ganz so gut, aber die Hafermilch-Serie von Weleda. Es hat gedauert, aber mittlerweile wird es immer besser, das hat jetzt aber auch gute 3 Monate gedauert. Nach Wäsche und Spülung verteile ich das Haarspitzenfluid von Logona im Haar. Fühlt sich längst nicht so toll an, wie die Silikon-haltigen Produkte, aber über die Wochen hat es gut gepflegt. Anfangs brauchte ich nach der Wäsche auch noch ein Entwirrungsspray, auch von Logona, ohne Silikone. Ach und immer mal ein bisschen (!) Kokosöl, auch von Logona.

    Ein toller Effekt ist übrigens, dass das mein glattes Haar zwar glatt, aber nicht mehr so platt ist. Die Farbe, also mein Blond mit ein bisschen grau, sieht viel klarer aus, frei von jedem Gelb- oder Grünstich. Es lohnt sich, aber man muss es richtig machen.
    Nahezu jedes nicht-Bio-Haarprodukt enthält Silikon, selbst Haarsprays. Damit muss man sich auseinandersetzen.

    Zu deinen Bildern: Sieht dein Haar wirklich besser aus? Wer es glauben möchte, sieht es so. Ich sehe auf dem linken Bild verwirbeltes Haar und auf dem rechten gebürstetes. Es ist nicht voller. Sorry. Gebürstetes Haar sieht immer voller aus.

    Der Umwelt-Aspekt spiet so gar keine Rolle?

    AntwortenLöschen
  26. Wahrscheinlich hast du dir den Post (und den ersten Post nach der Umstellung) sowie die unzähligen Kommentare hier nicht genau durchgelesen, in dem ich noch näher auf das Ganze eingehe. Es hat bei mir keinen Unterschied gemacht ob ich teure oder billigere silikonfreie Produkte verwendet habe. Bei dir wurden die Haare nach 3 Monaten besser? Bei mir nichtmal nach 9 Monaten^^ Dieser Test reicht mir vollkommen aus und auch dass dadurch meine gesamte Haarstruktur geschädigt wurde.

    Übrigens enthalten auch die "tollen" Logona-Produkte Unmengen von Alkohol - so wie leider sehr viele Naturkosmetikprodukte und genau das ist mega austrocknend für die Haare. Ich empfehle hier weder ein bestimmtes Produkt noch sage ich ausdrücklich das silikonfreie Produkte schlecht sind, sondern einfach nur, dass sie für mich absolut nichts sind. Fotos kann man so interpretieren wie man möchte, aber ich führe meine Leser hier nicht hinters Licht indem ich etwas beschönige - und schon gar keine Fotos. Warum auch? Ich habe keinen Vorteil davon. Ich weiß nicht, was du auf den Fotos siehst, aber die dünnen Haare auf der linken Seite (die übrigens auch gebürstet sind) sind deutlich zu erkennen. Da du weder meine Haare "in echt" kennst und sie auch nicht angreifen kannst, finde ich deine Aussage dazu sehr unpassend. Sorry.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...