Freitag, 7. November 2014

Meine Highlights im Oktober

Mit etwas Verspätung kommen heute endlich meine Highlights vom Oktober online :-) Ich dachte eigentlich nicht, dass ich durch die stressige Studieneingangsphase im Oktober überhaupt Zeit für irgendetwas anderes hätte, aber sogar zum Laufen bin ich gekommen. Zwar ist die Kilometeranzahl eher bescheiden (für mich persönlich) aber besser als sich gar nicht zu bewegen - und das habe ich nach stundenlangen Sitzen sehr gebraucht!
 
Es gab wirklich sehr viele Nebeltage und dementsprechend auch Nebelläufe. Die meiste Zeit bin ich am Abend gelaufen und nur an den Wochenenden in der Früh. Zeitlich wäre es sich unter der Woche einfach nicht anders ausgegangen.
 
 
Und nach der Zeitumstellung musste ich auch wieder vermehrt im Dunkeln bzw. in der Dämmerung laufen.
 
An diesem Tag dürfte es noch ganz schön mild gewesen sein, da ich ein kurzes T-Shirt trage.
 
Aber es wurde dann ziemlich schnell sehr kalt, dass ich sogar das erste Mal Jacke und Handschuhe rausholen musste. Insgesamt bin ich im Oktober 135 Kilometer gelaufen.
 
In der letzten Oktoberwoche kam dann sogar wieder öfter die Sonne raus :-)
 
Und mittlerweile haben wir einen extrem milden November - mit 17 Grad Tagestemperatur! Das soll man verstehen.....
 
Die "Himmlische Torte" (ich hab hier schonmal davon berichtet) ist für mich die Neuentdeckung des Jahres. Meine absolute Lieblingstorte! Das Rezept hab ich im Sommer von einer Freundin bekommen, die immer Schnitten daraus gemacht hat. Ich werde euch das Rezept in meinen Rezepteordner reinstellen :-)
 
Ich musste im Oktober ein bisschen meine Dusch/Pflegeroutine umstellen... Da ich an vielen Tagen sehr spät nach Hause gekommen bin, hatte ich einfach keine Lust/Zeit mich nach dem Duschen nochmal mit Bodylotion einzucremen. Hört sich vielleicht etwas komisch an, aber der Zeitfaktor spielt dabei eine große Rolle wenn man schon hundemüde ist. Und da meine Haut an den Beinen und Armen vor allem in dieser Jahreszeit sehr trocken ist und ständig schuppt, muss ich mich einfach immer eincremen nach dem Duschen. Jedenfalls hab ich meine normalen Balea-Cremeduschgels durch reichhaltigere ersetzt, wie diese Creme-Öl-Dusche von Balea. Sie ist (nach einem Monat!!!) mittlerweile schon leer. Gepflegt hat sie perfekt u. ich musste auch nicht nachcremen, aber von der Konsistenz her ist sie doch sehr dicklich und man braucht schon eine größere Menge für den ganzen Körper.
Seit ein paar Tagen verwende ich von "dusch das" dieses Kokosnuss-Duschgel, was auch super pflegt und mir auch das zusätzliche Eincremen erspart. Falls ihr noch weitere Tipps habt von sehr feuchtigkeitsspendenden, reichhaltigen Duschgels wäre ich euch sehr dankbar :-)
 
Seit der Herbst so richtig eingezogen ist, haben sich auch meine bunten, sommerlichen Kajalstifte verabschiedet. Dafür bin ich auf dunklere, herbstlichere Töne umgestiegen. Diese zwei Lidschatten verwende ich gerne am unteren Wimpernkranz (anstelle eines Kajals) und geben eine schönen farblichen Touch anstelle einer schwarzen Farbe.
Von KIKO (schon voriges Jahr gekauft)  ist das der Lidschatten in der Farbe Nr. 137 "pearly copper" - also ein schöner Kupferton (durch die Kamera sieht er leicht pink aus, aber in Wirklichkeit geht er ins rötliche). Und von alverde hab ich mal vor Ewigkeiten diesen matten Lidschatten in der Farbe "dark aubergine" gekauft - ich glaube um nur 75 Cent :-)
 
Halloween ist diese Jahr leider ein bisschen an mir vorbeigegangen. Seit über 15 Jahren schnitze ich jedes Jahr einen Kürbis und diesmal hatte ich einfach keine Zeit dafür. Obwohl ich so tolle Ideen für verschiedene Muster hatte :-( Ein paar Dekosachen konnte ich aber doch noch aufstellen.
 
Ein paar Waldspaziergänge konnte ich dafür doch noch unterbringen. 
 
 
 
Und schaut mal was wir entdeckt haben - Primeln im Oktober!!!

Das erste Semester ist im November erst richtig losgegangen. An einem Tag in der Woche hab ich auch nur Vorlesungen, was ganz schön anstrengend ist - auch wenn ich an diesem Tag nur sitzen muss - oder gerade deswegen! Ansonsten hab ich einmal pro Woche einen Praxisvormittag in einer Volksschule, wo ich auch schon kurze Sequenzen halten durfte und diese Woche sogar eine ganze Stunde. In 3 Wochen muss ich mich wieder für eine ganze Stunde vorbereiten und zwar in Mathematik - mein "Lieblingsfach"...... Aber es wird schon irgendwie klappen und ich bin ja nicht ganz alleine auf mich gestellt. Die Lehrerin ist immer dabei und kann helfen.
 
Ansonsten habe ich schon viele Prüfungstermine und andere Termine, an denen ich Präsentationen und verschiedene Arbeiten fertig haben muss. Mein Stundenplan ist zwar jetzt etwas gelockert aber dafür muss ich zu Hause viel lernen und vorbereiten, was schon ein paar Stunden in Anspruch nimmt.
 
Mit meinen Studienkollegen verstehe ich mich echt gut! Nach ein paar Wochen hat sich natürlich auch schon herauskristallisiert mit wem man "gut kann" und mit wem nicht. Aber das ist ja ganz normal. Ich merke aber auch viele Unterschiede, die es gibt, sei es von der Einstellung her oder den Tagesabläufen. Viele sagen nach dem Unterricht z.B. immer, dass sie sich gleich ins Bett legen und schlafen gehen (egal ob wir um 13 oder um 19 Uhr aushaben....). Oder viele sagen auch ständig, dass sie dieses und jenes nicht können, nicht schaffen, nicht wollen, usw. Und mit so einer Einstellung kann es ja auch nicht klappen. Ich war anfangs auch total erschlagen von den vielen Sachen die von uns verlangt werden, aber ich bin trotzdem zuversichtlich dass ich alles irgendwie schaffen werde. Eigentlich wohnen  alle "jüngeren" Studienkolleginnen noch zu Hause bei ihren Eltern, müssen nicht kochen, putzen, waschen, das Auto wird ihnen vollgetankt,  sie haben keine Verpflichtungen, usw.... und das ist bei mir natürlich ganz anders und man erkennt schon sehr die Unterschiede die alleine schon dadurch zwischen uns sind.

Ich muss jetzt erstmal selber schauen wie die ersten Prüfungen ablaufen, weil das alles ja auch für mich totales Neuland ist. Und ich denke, dass ich danach auch langsam eine Routine reinbekomme, wie ich am Besten lernen/vorbereiten werde.
 
Übrigens bin ich jetzt auch auf Instagram unter "beautyrunner" unterwegs. Da ich eigentlich ständig Fotos mache und auch liebe andere Fotos, Bilder.... anzuschauen, war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit dass ich mich dort anmelde :-) So 100%ig kenne ich mich noch nicht damit aus, aber mit Twitter hat es ja auch geklappt ;-)
 
Ich hoffe, euch geht's gut und ihr hattet einen schönen Start in den November. Verbringt ein tolles Wochenende!
 
Was waren denn eure Highlights im Oktober???
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. 135 Kilometer ist doch super – ein sehr guter Ausgleich zum ganzen Stress! Wenn du das weiter so machst, wirst du das Studium ohne große Probleme durchstehen, da bin ich mir sicher!! Ich finde es super, dass du die Bewegung an erste Stelle setzt, statt z.B. Kürbisse schnitzen. Es ist zwar schade, dass du dieses Jahr keine schnitzen konntest aber die Zeit kommt wieder, wenn du mehr Zeit dafür hast!

    Ist schon ein großer Unterschied, ob man etwas älter ist und mehr Erfahrung hat. Auch wenn du neben dein Studium auch dein Haushalt schmeißen musst, deine Erfahrung wird dir zugutekommen!!

    Alles Liebe Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch sehr, dass alles so klappt wie ich es mir vorstelle. Nach der ersten Prüfung weiss ich dann mehr ;-) Wenn es möglich ist, möchte ich auch das Laufen so gut es geht in meine Woche integrieren. Ich hab einfach gemerkt, dass ich es jetzt viel mehr brauche als früher, schon alleine das stundenlange Sitzen ist eine echte Herausforderung für mich.

      Ich dachte nicht, dass die Unterschiede so extrem sind zwischen meinen Studienkollegen und mir. Klar, man kann das nicht auf alle beziehen, aber die mit denen ich zusammen bin haben sonst alle keine anderen Verpflichtungen, oder müssen sich auch nicht selbst erhalten... Ich nehme das meiste auch eher gelassen hin und kriege keine Panik bei dem vielen Lernstoff den wir jetzt schon haben. Panik und Angst nützten mir ja eh nichts. Ich strenge mich an so gut es geht und hoffe, dass ich alles schaffen werde :-) LG

      Löschen
  2. Oh, diese Einstellung (nicht können/ schaffen) mag ich auch so gar nicht... Besonders wenn man sich noch nicht mal bemüht bzw. es ein einziges mal ernsthaft versucht hat.
    von meinen (guten) schulfreundinnen bin ich leider die einzige, die studiert und dazu noch alleine wohnt. Da liegen manchmal echt Welten zwischen, auch wie du sagtest vom Tages-/ Wochenablauf. Das Studentenleben stellt man sich glaube ich ohne dass man es erlebt hat häufig anders vor; immer lange schlafen, keine Verpflichtungen, nur Parties etc.; ist aber absolut nicht die erfahrung die ich mache (gibt es natürlich alles, aber wenn jemandem noten wichtig sind - und das müssen sie um einen masterplatz zu bekommen - klappt das so nicht!). Aber wie du sagst ist das selbst unter Studenten total verschieden... Wahrscheinlich auch je nach Fachrichtung/ Studienfach. Ich habe zB. bisher fast nur vorlesungen und seminare/ übungen gehabt; ein bisschen labor hier und da, aber so richtige praxisstunden wie bei dir gibt es ja gar nicht.
    Respekt für deine wahnsinnigen km-Zahlen und dass dir das auch in stressigen Zeiten so wichtig ist! Würdest du sagen, dass du einfach VIEL (aka häufig) läufst oder auch regelmäßig längere strecken?
    Die Lidschattenfarben sind übrigens genau mein Fall ♥ Habe beide Töne so ähnlich (nur von anderen Marken); bei alverde muss das aber im Ausverkauf gewesen sein, die matten Lidschatten sind sonst ein bisschen teurer.
    Und die Creme-Öl-Dusche will ich unbedingt in Pfirsisch testen, roch in der Flasche so lecker :)
    Schönen Sonntag noch und einen guten Start in die Woche!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kein meinte ich natürlich im zweiten Satz ;)

      Löschen
    2. Oh, wenigstens noch eine andere Studentin die meine Meinung teilt :-) Die Ansichten und Einstellung von den meisten anderen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Aber vielleicht ist ihnen auch noch gar nicht bewusst, dass sie ja freiwillig studieren und es ja eigentlich darum geht, den Beruf als Lehrer einmal ausüben zu können. Studium ist nunmal keine Schule mehr, wo dir jeder hinterherläuft - entweder man strengt sich selber an oder früher oder später bekommt man dafür die Quittung.... Neben den Vorlesungen (die hab ich alle an einem Tag) hab ich auch noch Seminare und Übungen und einen Vormittag Praxis.
      Ich finde das Laufen gerade jetzt, wo ich sehr viel sitzen muss, noch viel wichtiger als vorher. Eine Einheit dauert bei uns 90 Minuten (ohne Pause) und dabei muss ich die ganze Zeit sitzen, was ich überhaupt nicht gewohnt bin! Sogar als ich noch gearbeitet hab, bin viel öfter aufgestanden, herumgegangen, etc. Und das macht mich jetzt total fertig - da freue ich mich schon so aufs Laufen, auch wenn es schon dunkel ist wenn ich heimkomme. Im Oktober habe ich es nur immer ca. 3x die Woche geschafft laufen zu gehen, Sonntags laufe ich immer länger d.h. 20+ km und ansonsten von 8-10km.
      Ja, stimmt - den alverde Lidschatten hab ich aus so einer Abverkaufsbox, die steht bei uns immer kurz vor der Kassa. Da lohnt es sich schon ab und zu mal reinzuschauen :-)
      Vielen Dank - ich hoffe du bist auch gut in die Woche gestartet! LG

      Löschen
  3. sehr toll, dass du trotzdem so viel läufst (also für mich *g*)
    ich hatte das Negativbeispiel von Studenten lange über mir. da hab ich mich echt gefragt, ob die überhaupt was packen, wenn die nur Party machen? der jetztige kommt zwar auch öfter spät heim, aber ist auch früh auf und nicht so laut.

    mein Highlight im Oktober war eindeutig, mich spontan entschieden zu haben, extra wegen eines Konzerts nach London zu fliegen und dann auch noch telefonisch mit schlechtem aktiven Englisch Tickets zu buchen (lesen ist kein Problem. schreiben auch nciht so, wenn ich Zeit hab).

    ich wünsch dir noch viel Erfolg und viele entspannende Läufe!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube dass die Unistudenten und Hochschulstudenten alleine schon wegen dem unterschiedlichen Stundenplan einen ganz anderen Tagesablauf haben. Ich habe z.b. jeden Tag von früh bis spät Unterricht - eigentlich so wie in einer Schule und da bleibt einfach keine Zeit zum Partymachen ;-)) Ist aber bestimmt nervig wenn die über dir so viel Radau in der Nacht machen...

      Wow, eine spontane Londonreise...echt cool!! So schlecht kann dein Englisch doch gar nicht sein, wenn du die Tickets sogar telefonisch bestellen konntest :-)) Vielen Dank!! LG

      Löschen
  4. Im Oktober gab es bei uns auch richtige Nebeltage. Gerade auch um die Halloweenzeit - sehr gruselig ;) Das Wetter ist aber auch sehr merkwürdig. Es war kurz mal richtig kalt im Oktober und dann direkt wieder mild und eigentlich zu warm - Hallo Kopfschmerzen - Ich hoffe, dass es bei uns demnächst etwas kälter wird, weil ich mich auf die Weihnachtsmärkte freue und meinen Glühwein nicht bei +10 Grad trinken mag ^^
    Die Torte sieht richtig lecker aus, bestimmt aber auch sehr "sündig" :D
    Ein Bodylotionmuffel bin ich eigentlich auch total, vorallem wenn ich totmüde bin. Die letzten Jahre habe ich das dann immer mit juckenden und trockenen Knien bereut :( Deshalb habe ich mir das Eincremen richtig angewöhnt. Ich benutze, wenn es schnell geht die Lotion von Dove für normale Haut (schnell einziehend) und wenn ich etwas mehr Zeit habe die Dove Sheabutter & Vanille (die duftet sooo gut). Wenn es noch kälter wird, dann werde ich mir noch eine für trockene Haut kaufen und hoffen, dass ich die juckenden Knie umgehen kann ;) Das ist bestimmt merkwürdig, wenn man Leute um sich hat, die noch keine "Verpflichtungen" haben und vorallem, wenn die dann noch behaupten "keine Zeit" zu haben oder "sooo viel zu tun" haben ;) Ich find es klasse, dass du noch weiter bloggst und auch Zeit fürs Laufen findest. LG Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, du hast Recht. Auf dem Weihnachtsmarkt mit milden Temperaturen passt so gar nicht! Die Torte ist wirklich seeehr sündig...hihi :-)

      Danke für deine Tipps mit der Bodylotion. Von Dove habe ich (glaube ich) noch nie eine Bodylotion probiert, wäre mal einen Versuch wert - wenn ich nur nicht so faul wäre ^^

      Ja, zur Zeit weiss ich gar nicht wo mir der Kopf steht weil gefühlte hunderttausend Sachen zu erledigen sind und ich oft gar nicht weiß, womit ich anfangen soll.... Durch das Bloggen (ist ja momentan leider auch sehr wenig) oder nur durch das Lesen von anderen Blogs kann ich ein bisschen abschalten zwischendurch. Das hilft mir schon oft sehr! LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...