Sonntag, 19. Oktober 2014

Flashback Food - Studentenleben

Es ist ja nun wirklich schon sehr lange her, dass ich etwas von mir hören hab lassen. Aber glaubt mir, für mich sind die letzten Wochen wie im Flug vergangen... Die sehr stressige Studieneingangsphase, in der ich mich zur Zeit befinde, ist in knapp einer Woche vorbei. Dann bekomme ich (hoffentlich) eine positive Bewertung und darf weiterstudieren.
 
Ich habe eine fast 50 Stunden-Woche (mal mehr, mal weniger) und was das Essen angeht ist es wirklich total chaotisch geworden. Ich koche viel am Wochenende vor, gebe es in den Kühlschrank oder friere es ein und hab dadurch weniger Stress wenn ich am Abend nach Hause komme. Als ich noch gearbeitet habe, war es zwar fast genauso - aber da hab ich trotzdem noch oft am Abend frisch gekocht weil ich einfach oft schon sehr früh zu Hause war. Aber es klappt auch so irgendwie ;-)
 
Ich hab von den letzten Wochen einige Fotos gemacht - nicht jedesmal - weil ich schlichtweg darauf vergessen habe vor lauter Hunger.
 
Selbstgemachte Pizza mit Spinat, Käse und  Spiegelei (so etwas geht aber nur am  Wochenende)
 
Ofenpangasius mit Petersielkartoffeln und Gemüse
 
Nudeln mit Tomatensauce, Oliven, Gewürzen... das ist z.B. ein typisches Vorkoch-Essen
 
Kaiserschmarrn mit Holunderbeerenkompott
 
Süßkartoffelpommes mit Ketchup und Sour Cream Dip von Mc Donalds ;-)
 
Spaghetti Bolognese
 
Oh, die "Himmlische Torte" (die heisst wirklich so) ist die leckerste Neuentdeckung von mir...sooo gut aber etwas aufwendig zu backen (diese hat auch meine Mama gemacht). Zusammengefasst besteht sie aus Biskuitteig, Creme, Baiser und Mandelblättchen.
 
Kürbisgemüse mit Kartoffeln
 
Der Grüne Smoothie schaut zwar nicht so appetitlich aus, aber das tun sie ja meistens nicht. Für die Smoothies hab ich auch nur am Wochenende Zeit, deswegen trinke ich sie leider nicht so oft.
 
(Schmetterlings)Pasta mit Thunfisch-Tomatensauce
 
Verschiedene Salate (meistens am Sonntag) - sonst komme ich ja gar nicht zu Vitaminen ;-)
 
Putenfleisch mit Champignons, Reis und Gemüse
Diese ganzen warmen Speisen esse ich zur Zeit nur am Abend. Und ich brauche einmal am Tag unbedingt etwas warmes!
 
Das restliche Essen am Tag ist einfach nur total hektisch, unkoordiniert und ohne viel Schnick Schnack. Frühstücken muss ich unbedingt, egal ob ich um 5 oder um 6 Uhr aufstehe. Mir wird sonst schwindelig sobald ich das Haus verlasse und das Autofahren wäre dann nicht so ideal....
 
Das schnellste Frühstück was ich mir fast täglich zubereite ist Vollkornbrot mit Holunderbeerenmarmelade, eine Banane (wow, die einige Vitaminquelle), Kaffee und Wasser. Das hält eine Zeitlang gut an. 
 
Aber seit ich studiere, hab ich eigentlich ständig nur Hunger! Obwohl ich die meiste Zeit nur sitze - eigenartig oder? Jedenfalls hab ich daher immer ein paar Snacks für Zwischendurch mit. Ich dachte auch, dass ich mir für Snacks schönes, knackiges Gemüse kleinschneide, in eine Tupperbox gebe und so immer eine gesunde Auswahl parat habe. Aber das geht absolut nicht! Mit 2 Taschen mit ich jeden Tag vollbepackt, ich muss 3x in der Woche zwischen Hochschule und einer Volksschule hin- und herfahren, esse im Stehen, im Auto, auf dem Weg vom Parkplatz zur Schule.... Ja, es ist total chaotisch, aber es ist nur jetzt so "schlimm" und ich hab eigentlich auch gar keinen Kopf mich groß ums Essen zu sorgen. Hauptsache der Hunger ist gestillt :-)
 
Vom Bäcker kaufe ich mir deswegen auch sehr oft verschiedenes Gebäck wie Brezel, Käsestangerl, etc. Das ist meistens mein Mittagessen bzw. wenn es überhaupt eine Mittagspause gibt. Oft ist die Zeit so knapp dass ich in den Lehrveranstaltungen weiteresse - zum Glück dürfen wir das bei den meisten Lehrern weil sie wissen, dass diese Phase für uns alle sehr stressig ist.
 
Und einmal hab ich in der Früh mein Essen vergessen und hab dann einfach einen Abstecher zu McDonalds gemacht. Einen Wrap wollte ich eh schon immer mal probieren, war ganz ok, hat aber nicht lange angehalten. Und eine Schoko-Kokos-Tasche hab ich mir auch gegönnt...lecker :-)
 
Ja, wie ihr seht läuft alles ein bisschen drunter und drüber - aber: bisher hab ich noch keinen Tag davon bereut! Im November werde ich bestimmt noch etwas ausführlicher darüber schreiben. Wie oben geschrieben bin ich gerade drei mal in der Woche in einer richtigen Volksschule, beobachte den Unterricht und durfte auch schon eine kleine Sequenz halten - ich war mega nervös!!! Aber die Lehrer haben mich gelobt und fanden es ganz toll. Es ist so schön, von Kindern umgeben zu sein, ihnen etwas beizubringen und jedes ist ganz anders und individuell.
 
Mit meinen Studienkolleginnen verstehe ich mich auch sehr gut. Mit der Zeit sieht man zwar auch den Charakter von vielen und es ist klar, dass man nicht mit jedem best-friend sein wird. Aber es gibt einen riesigen Unterschied zu meinen ehemaligen Arbeitskollegen, was ich nie gedacht hätte. Wir helfen uns untereinander, keiner wird ausgeschlossen, Essen- oder Arbeitsmaterial wird geteilt....eigentlich total banale Sachen aber es ist ein richtiges Miteinander. Und ich bin echt froh, dass es so etwas doch noch gibt.
 
Was ich noch sagen wollte: Ich lese bei euch allen ganz fleissig mit, den das brauche ich total um zwischendurch ein bisschen abzuschalten. Dann bin ich bei Blogger oder auf Twitter unterwegs, scrolle durch, lese einige Beiträge, etc. Also ich bin schon noch up to date :-)
 
Ok, aber jetzt genug davon. Ich muss heute noch einiges für nächste Woche vorbereiten und deswegen wünsch ich euch noch einen wunderschönen Herbstsonntag! Lasst es euch gut gehen :-)
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Hey,

    Die ersten Wochen im Studium sind schon extrem hektisch. Aber es wird besser, sobald sich ein Rhythmus eingestellt hat (und deine stressigste Phase ist ja auch bald vorbei, wenn ich das richtig verstanden habe). Ich finde Smoothies ganz praktisch zum Mitnehmen, weil man sie nebenbei immer trinken kann. Wenn eure Lehrer das eh erlauben, ist es ja umso besser. Zum Essen vorbereiten habe ich schon einiges auf meinem Blog geschrieben, da kannst du ja mal schauen.
    Ansonsten ganz viel Erfolg weiterhin!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ab nächster Woche wird es besser und ich komme auch auf eine "normale" Wochenstundenanzahl. Ich brauche immer ziemlich lange um die Smoothies vorzubereiten und dazu habe ich in der Früh einfach sehr wenig Zeit. Aber wenn es kälter werde ich wieder leckeren Porridge in mein Frühstück ingetrieren :-) Vielen Dank, ich werde mal bei dir vorbeischaun und mir Tipps holen! LG

      Löschen
  2. Ja ich kann mir echt gut vorstellen, dass du zur Zeit lieber immer alles vorkochst.
    Der Stress geht aber bestimmt bald vorbei und dann gehts wieder anders :) Ich wünsch dir weiterhin noch viel Spaß und dass du auch nach den paar Wochen jetzt noch weiter studieren darfst, aber so wie du dich anhörst, sollte das ja kein Problem sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich noch gearbeitet habe, habe ich auch sehr oft vorgekocht und das Essen ist ja trotzdem noch frisch auch wenn man es aufwärmt. Hauptsache nichts Fertiges - das würde ich sowieso nicht vertragen. Ich bekomme nächste Woche noch eine Bewertung - also positiv oder negativ - aber ich denke bzw. hoffe auch, dass alles gut gehen wird. LG

      Löschen
  3. sehr schön, dass es dir so gut geht! Auch wenn es im Moment etwas stressig ist :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist zwar sehr stressig aber ich bereue nichts davon :-)

      Löschen
  4. Oh je, das hört sich ja wirklich sehr hektisch an... ich hoffe wirklich es wird nach der kommende Woche etwas weniger hektisch, damit du wenigstens Zeit hast, richtig zu essen - deine Snacks sind ja nicht unbedingt gut für die Konzentration und für das Lernen und dein Mittagessen auch nicht... Zum Glück kannst du ja vorkochen und bekommst wenigstens am Abend etwas Gutes!!

    Ich wünsche dir noch viel Erfolg für die letzte Studieneingangswoche und drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dass du eine positive Bewertung bekommst und weiter studieren darfst!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist wirklich sehr stressig....aber am nächsten Dienstag ist diese Eingangsphase vorbei und das erste Semester fängt erst richtig an. Dann hab ich auch mehr freie Tage bzw. ist der Stundenplan nicht so voll. Und anstelle 3x pro Woche bin ich dann nur 1x pro Woche in einer Volksschule. Ich muss zwar daheim viel selber vorbereiten, also im Eigenstudium machen, aber das ist doch viel angenehmer als täglich von Schule zu Schule zu hetzen, im Gehen zu essen und bis am Abend dort sitzen.

      Vielen Dank - ich hoffe auch dass alles klappt :-) LG

      Löschen
  5. Ich finde es erstaunlich, wie abwechslungsreich dein Essen ist und das bei der wenigen Zeit! Das Vorkochen und einfrieren lohnt sich wirklich :) Tagsüber essen, wenn man sehr viel unterwegs ist, ist wirklich die größte Herausforderung. Gerade, wenn man nicht viel Obst verträgt. Da würde es bei mir dann vermutlich genauso aussehen wie bei dir ;)
    Ich muss unbedingt mal wieder Pizza machen und das mit dem Ei testen :D
    Ich freue mich auch sehr für dich, dass es es mit den Studienkolleginnen so gut klappt und viel besser ist als in deiner damaligen Arbeitssituation :) Dadurch hast du, auch wenn es stressig ist, ein sehr viel schöneres und zufriedeneres Leben :) Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg :) LG Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja anders würde es mit dem Essen gar nicht gehen. Und ich möchte wenigstens 1x pro Tag "normal" essen können, da muss ich am Wochenende eben ein bisschen planen :-) Oh ja, das mit dem Obst ist wirklich so doof. Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft mir in den letzten Wochen ein Apfel angeboten wurde.... Obst lässt sich wirklich leicht mitnehmen, aber wenn man es nicht verträgt... :-( Ich habe jetzt aber wieder Nüsse für mich entdeckt, die man auch super einpacken kann und noch dazu gesund sind.
      Die Unterschiede zu meinem letzten Job sind gewaltig....und mir kommen noch sehr oft Gedanken daran wenn ich in den Lehrveranstaltungen sitze und jetzt wirklich Studentin bin....ein komisches Gefühl. Vielen Dank für deine Wünsche :-) LG

      Löschen
  6. Jaja, das ungesunde Studentenleben. Zuwenig Zeit zum Kochen, mal hinsetzen und immer nur am Party machen ;)
    Spaß, ich glaube dir natürlich, dass es am Anfang wirklich streßig ist. Aber das wird, wie auch die Ernährung, sich alles wieder einpendeln...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha...Party machen - ich glaube die mache ist erst bei meiner Abschlussfeier ;-)

      Ja, ich denke auch dass sich die Essenssituation bald einpendeln wird wenn ich mal einen richtigen Rhythmus gefunden habe.

      Löschen
  7. Die Fotos sehen richtig schön aus! Sooo lecker! ♥
    Mir gefällt dein Blog-Design übrigens auch sehr – passt zu dir & deinem Stil.

    Folge dir übrigens via gfc & freue mich schon auf den nächsten Artikel!
    Adoorablee.blogspot.com ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...