Samstag, 27. September 2014

[Laufschuhe] Meine Geschichte mit dem Asics Gel Nimbus

Nach über 6 Jahren mit dem Asics GEL Nimbus ist es, denke ich, an der Zeit euch meinen Go-To/Dauerbrenner/Lieblings/Ohne-Probleme-Laufschuhe vorzustellen :-)

Ich weiss, dass es vor allem für Laufanfänger sehr schwierig sein kann, den richtigen Schuh zu finden. Denn sind wir mal ehrlich, Laufschuhe sind nicht gerade billig und nicht jeder kann sich alle paar Monate ein neues Paar zulegen. Da ist man schon froh, wenn man eines gefunden hat, mit dem man ohne Probleme gut klarkommt!

Leider kann ich euch überhaupt keine Tipps für den Kauf von Laufschuhen geben. Meinen ersten richtigen Laufschuh hab ich blöderweise deswegen gekauft, weil eine andere  (amerikanische) Bloggerin ihn getragen hat, aber für mich war er total unpassend. Es war ein Stabilschuh für Pronationsprobleme, die ich überhaupt nicht habe! Der Fuß wurde an der Innenseite gestützt und dadurch hab ich  nur Schmerzen bekommen  - also weg damit! Und das Geld natürlich auch.

Mein nächster Schuh war auch schon der Asics Gel Nimbus, den ich mir erstmals in London gekauft habe. Da ich anscheinend keinerlei Probleme mit meinen Füßen/Beinen habe, dachte ich einfach, ich wähle einen Neutralschuh mit Dämpfung. Und so wurde es der Nimbus. Natürlich war das auch ein Kauf ohne jegliche Garantie - noch dazu hätte ich ihn nie mehr umtauschen können, weil ich nach ein paar Tagen von London wieder abgereist bin. Aber ich hatte Glück! Abgesehen davon, dass er um eine halbe Nummer zu klein war, hat er perfekt gepasst und bin ohne Probleme damit gelaufen.

Und somit laufe ich den Ascis Gel Nimbus seit dem 12. Modell! Das neueste Modell ist die Nr. 16 - und nein - ich werde euch nicht mit den Details langweilen was dieser Schuh alles zu bieten hat. Ich verstehe schon was mit "Guidanceline, Flex-Kerben, Mesh...." gemeint ist, aber ehrlich gesagt könnte ich es euch mit meinen eigenen Worten gar nicht erklären. Auf der Websiten von Runner's World und Runnerspoint (und überall sonst wo es Laufschuhe zu kaufen gibt) wird der Schuh genauer beschrieben - bei Interesse könnt ihr euch mal durchklicken.
Der Asics Gel Nimbus gehört zur Kategorie der Dämpfungs-Neutrallaufschuhe - und hat eine äußerst starke Dämpfung. Ich weiss, dass mittlerweile jeder von Barfuss/Lightweight/Ohne Sprengung- etc. Schuhen spricht und die Schuhe mit einer hohen Dämpfung quasi verteufeln. Auch ich habe in meiner Sammlung leichtere Laufschuhe, die ich aber nie jeden Tag tragen könnte. Deshalb dienen sie mir nur zur Abwechslung bei leichteren, kürzeren Läufen.

Ich hatte nie eine Laufbandanalyse und weiss nur durch meinen Orthopäden, dass ein Bein (minimal) länger ist als das andere. Deswegen hab ich bei einer höheren Kilometeranzahl manchmal Beschwerden mit dem IT-Band und meiner Hüfte. Das hängt aber alles zusammen und kriege ich mit Dehnübungen gut in den Griff.

Ich laufe zu 99% nur auf Asphalt und mache mir übrigens immer Notizen wieviele Kilometer ich gelaufen bin. So  hab ich einen Überblick darüber wieviele Kilometer ein Schuh schon auf den Buckel hat. Beim Nimbus merke ich aber selber sehr gut, wann er auszutauschen ist. Und zwar machen sich irgendwann Knieschmerzen bemerkbar. Ich ignoriere sie Anfangs immer und erst wenn sie bei jedem Lauf auftreten schaue ich mal in meine Liste wieviele Km ich damit schon gelaufen bin. Die Knieschmerzen waren über all die Jahre das beste Indiz dafür, jedes Mal - darauf kann ich mich blind verlassen :-)

Mit dem vorigen Modell (Nr.15) bin ich ca. 1.400 km gelaufen und es war schon höchste Zeit für einen Austausch. Noch kein Modell wurde bei mir richtig kaputt, sprich Ablösung der Sohle, Loch, etc. Außer beim letzten Modell ist schon nach ca. 2 Monaten die Innenseite der Fersenkappe aufgerissen. Das hat mich zwar sehr geärgert, aber ich konnte trotzdem noch gut damit weiterlaufen ohne Probleme zu bekommen. Auf dem Foto rechts sieht man den Riss ganz gut.


Das einzig Negative was der Nimbus seit dem 15er Modell (für mich) leider dazubekommen hat, ist der neue Mittelfußbereich, der weiter "nach oben" gesetzt wurde. Da ich einen hohen Fußspann habe, muss ich jetzt noch mehr aufpassen die Schnürsenkel nicht zu fest zu binden und möglichst am Ende alles locker zu machen. Dadurch ist die Zunge auch viel länger und stört praktisch bei meinem Spann. Auf dem Foto ist links das Modell Nr. 14 (mein liebstes Modell übrigens) und rechts Nr. 16. Hier sieht man auch gut, dass die die Schnürung viel weiter rauf geht. Für einen hohen Spann nicht so gut.
Aber das ist auch schon das einzige was ich zu meckern habe ;-) Der Asics Gel Nimbus ist so etwas wie mein "Safety-Schuh". Er hat mich durch die Marathons begleitet, ich laufe Intervalle damit und mit ihm ist es auch leichter zu laufen, wenn ich mal schwere Beine habe. Ich könnte ihn mir auf der ganzen Welt kaufen ohne ihn vorher anzuprobieren und weiss, das ich damit keinen Fehler mache.

Ähm, ich hebe übrigens alle meine abgelaufenen Schuhe auf.....im Keller. Ich bringe es einfach nicht übers Herz sie wegzuschmeissen. Irgendwann wird das ein Problem, ich weiss.

Wie schon oben erwähnt, muss wirklich jeder für sich den passenden Laufschuh finden. Ob es vielleicht einer vom Discounter ist und ihr damit ein tolles Laufgefühl, ohne Schmerzen, Probleme, etc. habt - warum nicht? Es gibt wirklich nicht den ultimativen Laufschuh, der für alle passt - aber so ist es ja eigentlich mit vielen Produkten, die wir (für Haut, Haare,....) benutzen.

Welchen Laufschuh könnt ihr euch nicht mehr wegdenken?

Habt ihr euch beim Laufschuhkauf beraten lassen oder macht ihr das lieber selber (online, Bewertungen lesen, etc.)??

Ich wünsch euch ein schönes Herbstwochenende!

LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Ich lauf' eigentlich nur in Adidas-Schuhen, weil ich damit am besten klarkomme, was die Passform und die Sprengung angeht. Zwischendurch lauf' ich mal in Minimalschuhen, aber da ich ein kaputtes Sprunggelenk habe, kann ich darin keine Strecken über 12,13 Kilometer laufen.

    Da ich bei Runners Point gearbeitet habe und laufe seitdem ich 8 Jahre alt bin, kann ich nur jedem empfehlen sich gerade beim ersten Schuh beraten zu lassen: Passform an die Fußform anpassen, die verschiedenen Dämpfungen in der Zwischensohle auszusprobieren und eine Laufbandanalyse zu machen. Einfach die Zeit dafür nehmen und nachher dankbar sein :D

    Ich hab' übrigens auch noch alle meine alten Schuhe :/ :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Erfahrungsbericht! Oh, du hast bei Runnerspoint gearbeitet - cool :-)) Als ich richtig zum Laufen angefangen habe wollte ich auch unbedingt eine Laufbandanalyse machen, aber bei mir in der Nähe gibt es weit und breit keinen Laden der auf Läufer/Laufequipment spezialisiert ist. Und in ein "normales" Sportgeschäft wollte ich nicht gehen. Zum Glück hat bei mir auch so alles funktioniert und ich laufe schon länger ohne große Probleme und Verletzungen *aufholzklopf* LG

      Löschen
    2. Fals du neue Laufschuhe suchst:
      http://laufschuhe-test.net/

      Löschen
  2. Ich habe mal so eine Laufanalyse machen lassen, mit dem Ergebnis, dass ich vollkommen unspektakuläre Füße habe, also vom orthopädischen Standpunkt aus. Leider hab ich vom Knochenbauher eher Problemfüße, was die Größe angeht. Vorne breit, hinten schmal, Entenfüße eben. Auch nach der Laufanalyse mussten die recht viele Schuhe anschleppen, bis ich einen hatte, der passte. So bin ich bei Brooks gelandet, Modell weiß ich leider nicht, kann man nicht mehr lesen. Das ist wohl auch ein Zeichen dafür, dass langsam ein neuer her muss.
    Bedingt durch das Passformproblem kann ich online eine Schuhe kaufen, und gerade Schuhe müssen für mich 100 % passen, alles andere bringt nur Kummer. Deswegen ist mir auch eher egal, was die können und was nicht, aber ich hab auch keine Ambitionen beim Laufen was zu erreichen (außer überleben).

    Hatte auch mal Asics, in Holland gekauft, drei Monate war alles gut und auf einmal bekomm ich Blasen am Mittelfuß. Wusste gar nicht, dass man dort Blasen bekommen kann. Noch ein paar Mal probiert und sie sind im Müll gelandet. Also Schuhe im Keller verstecken, auf die Idee wär ich nicht gekommen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, das hört sich ja nicht so toll :-( Jetzt verstehe ich auch, dass du überhaupt nicht gerne Schuhe kaufen gehst. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nur eine Qual ist wenn die meisten Lauf- oder Alltagschuhe nicht passen oder man vorher 20 Paare anprobieren muss. Schuhe müssen auf alle Fälle passen, sobald sie drücken, man Blasen bekommt, die Füße schmerzen etc. ist es einfach nicht der richtige. Haha..ja, ich verstecke die Schuhe im Keller...wenn das jemand wüsste, dann müsste ich sie wirklich entsorgen ;-)

      Löschen
  3. Ist doch spitze, dass du deinen Schuh gefunden hast!
    Ich laufe am liebsten im Saucony Kinvara 3. Hier gibt es auch schon das 5er Modell, aber solange ich online noch irgendiwe n 3er bekomme will ich garnix anderes haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich nervt es auch total, dass jedes Jahr neue Modelle raus kommen. Ist schon klar, dass immer was verbessert wird (oder auch nicht....), aber mich würde es auch nicht stören noch ein älteres Modell abzubekommen - billiger sind die ja dann auch!

      Löschen
  4. Klasse Bericht über den Gel Nimbus :) Das Modell Nr. 14 würde mir rein optisch auch schonmal am Besten gefallen! ;) Wegdenken kann ich mir nicht mehr meinen Brooks Defyance 7! Ich habe mir nach diesem noch den Saucony Ride 6 für den Wechsel gekauft, müsste ich aber eine Schuh wählen, dann wäre es der Brooks. Der Brooks Defyance 7 war das Ergebnis einer Laufbandanalyse :)
    Läufst du mit diesem Schuh das ganze Jahr, also auch im Winter (Schnee/Eis/Nässe)?
    Ich laufe hauptsächlich auf Waldwegen und quer feld ein und habe gerade das Problem einen gescheiten Trailschuh für Neutralläufer zu finden, damit ich mich dort nicht auf die Nase lege ;) Mit meinen normalen Schuhen ist es im Winter ganzschön rutschig im Wald :(
    LG Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Ja, ich laufe mit dem Nimbus auch im Winter. Auf Schneeuntergrund hatte ich noch nie Probleme, aber sobald Eis dazu kommt kann man eigentlich alle "normalen" Laufschuhe vergessen. Falls ich am Tag laufe und das Eis sehe, dann kann ich gut ausweichen. Aber ich habe schon sehr oft gemerkt dass ich ab und zu rutsche und nur durch Glück hat es mich nicht hingehaut. Ein anderer Blogger hat mir mal die IceBug Schuhe empfohlen, die sind speziell für das Laufen auf Eis und Schnee. Die sollen wirklich ganz gut sein! Aber ich verzichte zb. bei Blitzeis oder tagelangen Glatteis aufs Laufen - dieses Jahr hatten wir ein paar Tage so eine krasse Zeit, da waren die Krankenhäuser voll mit Knochenbrüchen und ich bin fast eine Woche nicht gelaufen. Puh, ein gebrochenes Bein brauche ich wirklich nicht ;-) LG

      Löschen
    2. Danke für die Info :) Bei Blitzeis geh ich auch nicht vor die Tür, da habe ich auch viel zu sehr Angst vor Knochenbrüchen! Aber dieses "stellenweise glatt" hat man ja manchmal und das ist echt fies :D Mal schauen welche Schuhe ich finde :) LG Amysa

      Löschen
  5. Vor einem Jahr hätte ich deine Frage sofort mit Salomon beantwortet, seit meine Fußprobleme, bin ich aber auf Minimalschuhe von Saucony umgestiegen und es wundert mich heute noch, dass ich jetzt schon ohne Probleme 13-14 Kilometer damit laufen kann, gleichzeitig freut es mich natürlich! :-)

    Bis ich die Probleme (Überbelastung) hatte, habe ich (fast) alle meine Schuhe über Internet gekauft. Im Winter war ich aber mal bei einem Laufschuhspezialisten und habe eine Laufschuhanalyse gemacht - und ich bin mir sicher, ich werde meine Schuhe in Zukunft immer dort kaufen!

    Ich finde es aber schön, dass du dein Schuh gefunden hast! 6 Jahre mit dem gleichen Schuh - Wahnsinn!! Und du hast sooo recht, es gibt keinen allgemeinen Empfehlungen, für jeden Fuß gibt es ein anderer Schuh - ich habe auch mal den Gel Nimbus ausprobiert und bei mir funktioniert der Schuh überhaupt nicht...

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll dass du mit den Minimalschuhe so lange Strecken laufen kannst. Davon bin ich noch weit entfernt. Wenn ich einen so guten Laufschuhberater hätte, würde ich meine Schuhe auch nur dort kaufen. Für uns Läufer sind die Schuhe einfach das wichtigste Equipment und dort zu sparen wäre falsch. LG

      Löschen
  6. Was für eine schöne Geschichte! Das mit den alten Laufschuhen im Keller finde ich lustig, aber warum auch nicht, irgendwie hängt man doch an den Schuhen... solange man Platz hat.

    Für mein erstes paar Laufschuhe bin ich extra durch halb Kärnten zu einem Fachgeschäft mit Laufbandanalyse gefahren, weil ich dachte, sowas macht sicherlich Sinn, wenn man erstens ein kaputtes Knie hat und zweitens mit dem Laufen erst anfängt. War aber schlußendlich ein Flop, man hat mir dort gestürzte Stabilschuhe (Brooks Adrenaline 12) verpasst, die mir massive Probleme mit den Achillessehnen brachten. Es stellte sich dann heraus, dass ich -- genauso wie du -- keine Pronationsstütze benötige, sondern ganz neutrale Laufschuhe. Dann auf den Saucony Kinvara 3 umgestiegen -- lief sich super, nur die haben in der Fersenkappe zwei so extra Pölsterchen, die sich mit meiner Fersenform nicht vertragen und immer scheuerten.

    Dann empfahl mir ein Kollege, ich sollte es mal mit einem Pure Modell von Brooks versuchen: die sind wie Hauspatschen. Und seitdem ist mein "GoTo" Schuh der Brooks Pure Flow 2. Mittlerweile habe ich glaube ich 7 oder 8 Paar von denen. Drei Paar sind bereits ausgemustert, zwei Paare habe ich in Verwendung und der Rest ist "Reserve", da die leider nur etwa 400 bis 500 Kilometer halten, bis sie durchgetreten sind. Runalyze loggt zwar automatisch die Kilometerleistung von Laufschuhen mit, aber ich merke es auch, wenn ein Paar ersetzt werden muss: da bekomme ich dann wieder Probleme mit den Achillessehnen.

    Der Pure Flow 3 passt mir leider gar nicht, der ist vorne in der "toe box" viel enger als der 2er und nachdem ich jetzt so gut wie alle Restbestände von 2ern im Internet aufgekauft habe, hoffe ich, dass es ein 4er Modell geben wird, das mir wieder passt.

    Laufschuhkauf ist echt nicht einfach; es gibt nicht sonderlich viele neutrale Laufschuhe mit niedriger Sprengung (4mm) oder ich habe zumindest diesen Eindruck. Sicher, es gibt da die Nike Free, aber das ist für mich eher ein Laufbandschuh und mehr als 10-12 Kilometer laufe ich damit nicht. Mit Asics komme ich überhaupt nicht klar, da mir von der Gel Dämpfung die Zehen einschlafen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, du hast ja schon eine Odyssee hinter dir! Was wir Läufer nicht alles für den perfekten Laufschuh machen, oder? :-) Aber ich verstehe dich total! Die Pure-Reihe von Brooks würde mich auch total interessieren. Aber die möchte ich vorher unbedingt probieren und da müsste ich wahrscheinlich auch nach Wien fahren um mich in einem gescheiten Laufgeschäft beraten zu lassen. Bei mir in der Nähe gibt's nämlich absolut nichts! LG

      Löschen
  7. sehr schöner einblick.
    ich laufe v.a. mit adidas schuhe - meistens supernova sequence :) da zwickt nichts & ich kann damit echt laaaaaang läufe machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Super, dass du auch deinen perfekten Laufschuh gefunden hast! LG

      Löschen
  8. Bei meinen ersten Laufschuhen habe ich mich im Geschäft beraten lassen, danach habe ich mich quasi selbst beraten und bis jetzt hatte ich keine gröberen Probleme damit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuch mich bei anderen Modellen auch immer selber zu informieren und online gute Deals zu finden. Anprobieren wäre halt auch nicht schlecht, aber dann müsst ich wieder nach einem Laufgeschäft suchen :-)

      Löschen
  9. Ich bin Jahre lang mit meinen Brooks Modell Uralt gelaufen. Die habe ich 2007 bekommen, als ich nach über einem Jahr Sportabstinenz endlich wieder laufen konnte. Seither haben die einiges auf den Buckel bekommen. Viel zu viel.
    Seit ich jetzt wieder regelmäßig laufe, hatte ich mit denen das Problem, dass ich mir die zweiten Zehen wund gelaufen, Blutblasen bekommen habe und sich die Nägel ablösten (außerdem waren sie steinhart ;-) ) und darum habe ich mir neue gekauft: Brooks Ghost 7

    Die habe ich im Laufladen um die Ecke bekommen. Ja, tatsächlich gibt es in der Straße, in der ich wohne einen Laden, der sich nur und ausschließlich auf Laufsachen spezialisiert hat.
    Dort gabs eine Laufbandanalyse und eine nette Beratung mit gefühlt 50 Paar anprobierten Schuhen.

    Diese Schuhe hätte ich mir aufgrund einer chronischen Verletzung nicht gekauft, sondern hätte auf Stabilität geachtet. Das habe ich der Verkäuferin auch erzählt und die meinte, dass es für mich sogar besser sei, nicht so super stabile Schuhe zu kaufen. Seither laufe ich sehr gerne und gut mit den Schuhen. Das Problem mit den Zehen hat sich aber leider nicht gegeben.

    Aus Interesse hatte ich nach dem Kauf nachgeschaut: 30€ günstiger hätte ich sie damals online bekommen können. Aber wie gesagt, hätte ich sie nie gekauft und die Leute aus dem Laden sind eben echt super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deine Geschichte!
      Ui, das mit den Blutblasen und abgelösten Nägel hört sich ja total schlimm an..... :-((

      Wow, ein Laufladen in der Straße wo man wohnt - das ist ja so etwas wie ein 6er im Lotto ;-) Toll dass du so eine nette und kompetente Beratung hattest, das ist schon viel wert! Und ich denke, dann zahlt man auch "gerne" etwas mehr, weil man weiss dass sich diese Verkäufer auch auskennen und dir wirklich helfen möchten. LG

      Löschen
  10. 1. Auch mein zweites Paar waren Asics
    2. Auch ich hatte sie erst etwas zu klein
    3. Auch ich kaufe sie seit Jahren nach
    4. Auch ich kann sie "blind" kaufen (und tue das auch)
    5. Auch bei mir gibt es ein Alarmsignal, wenn die Schuhe "durch" sind (Hüftschmerzen)
    6. Bei mir trieseln sie immer wie bei dir irgendwann an der Ferse auf
    7. Die alten Schuhe schmeiße ich meistens nach einigem Hin und Her mit meinem Gewissen weg, denn ich würde sie sonst immer wieder anziehen (erst nur im Stall, dann bei Spaziergängen und am Ende doch wieder zum Laufen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1-4 haben wir ja total gleich :-))
      Ich hab ja auch immer die Hoffnung, dass ich die alten Schuhe noch verwenden kann...vielleicht sogar für so ein Mudrace ;-) Bis jetzt hab ich noch Platz im Keller. LG

      Löschen
  11. Ich würde Dir sehr gern doch mal eine Laufbandanalyse ans Herz legen denn IT Band Probleme kommen oft auch von falschen Svhuhen.
    Udn was man bei einem Laufschuhkauf beachten soll (viele Fragen gibt es dazu) kannst du Uf meinem Blog lesen wenn du in der Suche Laufschuh eingibst.

    Mach die Analyse, sie ist umverbindlich und kostet nichts.
    Ich habe sie sogar nach zwei LaufJahren neu gemacht und in einem zweiten Laufladen verifizieren lassen.
    Bei beiden kam dasselbe raus.
    VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz schlimme IT-Band Probleme hatte ich, als ich so richtig zum Laufen angefangen und für meinen ersten Marathon trainiert habe. Das war so wie von 0 auf 100, viel und schnell gelaufen ohne große Erfahrung ;-) Die Schmerzen habe ich aber durch meinen Sportarzt und speziellen Dehnübungen zu 100% in den Griff bekommen. Sie kommen jetzt nur ab und zu wenn ich richtig viel laufe, harte Intervalle mache, usw. und stark an meine Grenzen gehe - deswegen dehne ich in dieser Zeit immer mehr und ich hab nie große Probleme. Liegt also wirklich nicht an den Schuhen - alles im grünen Bereich :-)

      Eine Laufbandanalyse wäre aber trotzdem mal interessiert um zu sehen, was die Verkäufer mir für Schuhe vorschlagen würde. Wenn ich mal die Gelegenheit dazu habe ;-) LG

      Löschen
  12. Danke für den tollen Bericht!

    Der Gel-Nimbus scheint wirklich Universalqualitäten zu besitzen, diesen Schuh werde ich mir auch mal genauer anschauen. Der teurere Gel-Kayano war für meinen Geschmack nämlich zu stabilitätsorientiert, obwohl er auch sehr gute Dämpfung hatte.

    Ich finde auch sehr praktisch, jedes Mal den "Kilometerstand" aufzuschreiben.Bei mehreren Schuhen wird es mit der Zeit nämlich schwierig, die Abnutzung richtig einzuschätzen - viele von meinen älteren Schuhen sehen immer noch top aus, taugen aber trotzdem nicht mehr viel.

    Die Herausforderung dabei ist sicherlich die Disziplin, das jedes Mal auch wirklich aufzuschreiben. ;)

    LG, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria, danke für deinen Kommentar :-)

      Ich hatte mal einen Stabilschuh (keinen von Asics) und hätte damit fast meine Füße kaputt gemacht weil ich diese Stütze einfach nicht brauche und dadurch richtig fiese Schmerzen bekommen habe.
      So gesehen ist der Nimbus der ideale Schuh für mich. Ich hatte auch schon mal den Cumulus - quasi der kleine Bruder vom Nimbus - aber der hat mich nicht wirklich überzeugt und gehe deshalb immer wieder zum Nimbus zurück.

      Den Kilometerstand aufzuschreiben ist wirklich sehr hilfreich und geht echt Ruck zuck wenn du die Liste immer in deiner Nähe liegen hast und einfach nur schnell die Zahl eintragen musst :-) Wenn du mit mehreren Schuhen läufst, kannst du ja einfach eine Tabelle machen: in jeder Spalte einen anderen Schuh mit dem Datum wann du begonnen hast damit zu laufen und trägst darunter immer die jeweiligen km ein. So hast du einen tollen Überblick :-) LG

      Löschen
    2. Da nimmt uns die Technik doch mittlerweile zum Glück einiges ab :)

      In Runtastic (oder dem Trekkingtool seiner Wahl) einfach einen kleinen Vermerk nach der Einheit und fertig.

      Der Nimbus ist wirklich ein legendärer Schuh doch persönlich konnte ich ihn leider noch nicht laufen und ich denke das muss ich auf jeden Fall bald einmal nachholen.

      Mittlerweile ja in v19 zu haben.

      Zu finden des passenden Laufschuhes kann man übrigens auch bei Sportschutest.de vorbeigucken.

      Löschen
  13. jetzt mit Training zu beginnen könnte neue schuhe brauchen hier auf dieser Seite findet ihr alle aktuellen Modele des Sportschuhe test 2017

    http://sportschuh-test.de

    AntwortenLöschen
  14. hier sind noch paar weite nützliche links für Damen und Herren Laufschuhe
    http://sportschuh-test.de/damen-sportschuhe/
    http://sportschuh-test.de/herren-sportschuhe/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...