Samstag, 30. August 2014

Der erste Color Run in Österreich

Letzten Sonntag fand der erste Color Run in Österreich statt - und zwar nicht in Wien (so wie überall angekündigt) - sondern in Ebreichsdorf/Niederösterreich - was doch noch ein Stückchen von Wien entfernt ist... Die Location war das Magna Racino, etwas außerhalb der Stadt, wo immer wieder viele Events stattfinden. Noch dazu gibt es dort eine Trabrennbahn für den Pferdesport (mit Spring- und Reitturnieren), wobei diese an jenem Sonntag für uns Läufer reserviert war :-)
 
Ich glaube so wie 80% der Anreisenden mit dem Auto, sind wir (meine Mama und mein Freund waren dabei) falsch zugefahren und sind dann von einem Security wo andershin gelotst worden. So mussten wir durch die Stadt und quasi von der anderen Seite zufahren. Es gab keine Beschilderungen oder Hinweise und so sind wir einfach den Autos vor uns nachgefahren. Mir kam es so vor, als würde der Color Run gar nicht "existieren", weil es bis kurz vor dem Gelände keinen Hinweis dafür gab.

Magna Racino - das ganze Areal war wirklich perfekt gepflegt, sogar die Allee auf der wir zugefahren sind. Ganz schön schickimickimäßig ;-)

Da auf der Website angekündigt wurde, dass man genügend Zeit für die Abholung der Startunterlagen einplanen sollte, sind wir schon 2 Stunden vorher dort gewesen. Was total unnötig war, denn es gab überhaupt keine Schlangen. Das Gelände war sehr übersichtlich, sogar eher "klein" im Gegensatz zu vielen anderen Läufen.

Die Startunterlagen bestanden aus einem T-Shirt, Stirnband, Nummer, 1 Farbpulver, 1 Armband und ein paar Flyer. Übrigens hab ich das Armband nicht mehr abgekommen und wir mussten es zu Hause durchschneiden.

Viele Läufer haben sich verkleidet, auch die Männer mit Tütüs..hihi. Es gab eine Bühne und zwischendurch immer wieder Warm-Ups. Die waren auch bitter notwendig. Denn der Wind war sooo extrem und wenn man nichts warmes dabeihatte hätte man schon echt gefroren!

Es gab einen Reebokstand, bei dem man sich Schuhe zum Testlaufen ausborgen konnte (ich glaube für den Run??), dann noch einen Essens- und einen Getränkestand. Es war wie gesagt, alles sehr klein gehalten. Bei dem Getränkestand wollte ich ein Wasser kaufen, aber es gab keines??!! Nur Bier, Radler...und irgendwas anderes - auch keinen Kaffee. Hmm, kein Wasser? Bei einer Laufveranstaltung?

Nachdem wir alle halbwegs durchgefroren waren ging es um halb 12 endlich zum Start. Mich hat nur etwas gestört, dass wir Läufer immer wieder mit "Wien" angesprochen wurden. "Wien, wie gehts euch?","Wien, seid ihr bereit", usw. Naja, wenn wir wenigstens in Wien gewesen wären, wäre das noch "okay", aber erstens war das eine ganz andere Stadt und zweitens waren echt viele andere Österreicher dabei.... (am Parkplatz hab ich sogar Kennzeichen aus Salzburg gesehen). Es waren 2400 Läufer gemeldet, ich bin mir aber nicht sicher, ob auch wirklich soviele gelaufen sind.

Ich hatte übrigens eine grünes Farbpulver, das ich gleich beim Start verschossen habe

Es gab laute Musik, Rufchöre, La Ola-Wellen.....also die Leute vom Color Run haben sich sehr bemüht um gute Stimmung reinzubringen. Kurz bevors losging hab ich dann schnell meine Sonnenbrille aufgesetzt, denn das Pulver wollte ich nicht unbedingt in die Augen bekommen. Auch einen Mundschutz wollte ich mir noch besorgen, hatte dazu aber keine Zeit mehr (und an ein Halstuch hab ich gar nicht gedacht...).

Und dann sind wir um Punkt 12 endlich gestartet! Seht ihr wo der Start eigentlich war (ganz rechts) und wie weit das Pulver geflogen ist?? Tja, der Wind hat das Pulver sofort davongetragen und somit war der Effekt vom Color Run leider auch nicht so wie er sein sollte.
 
Bei der Kurve nach dem Start ist dieses Foto entstanden (türkise Schuhe) - ich hab wahrscheinlich gerade gewunken deswegen die komische Handbewegung.

Und danach ging es auf die einsame Trabrennbahn, wo wir im weichen Gras laufen mussten. Uff, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

Leider gab es keine Kilometermarken (ich bin auch ohne Garmin gelaufen), keine Musik, kaum Zuschauer - also das war schon eine sehr öde Strecke. Und der starke Wind...hab ich den schon erwähnt?? Über das Stirnband war ich deswegen sooo froh, meine Ohren hätten bestimmt eine Entzündung davongetragen und außerdem hat es gut gewärmt.

Weil es beim Color Run nicht um Zeit geht, hab ich auch ein paar Fotos von der Strecke gemacht. Insgesamt gab es 4 Stellen, bei denen wir mit dem Farbpulver beschossen wurden (blau, grün, gelb, rosa). Nach einiger Zeit hat sich das große Läuferfeld gelichtet und ich bin im ersten Drittel teilweise alleine oder mit 2-3 anderen gelaufen. Ich glaube die Mitarbeiter haben schon gemerkt, dass das Farbpulver nicht wirklich hängenbleibt, aber sie haben sich trotzdem so große Mühe gegeben und jeden einzelnen versucht mit den Pulverflaschen anzusprühen. Auch wenn man nur ganz alleine durch die Stationen gelaufen ist.

Aber sobald das Pulver "draussen" war, wurde es auch schon vom Wind davongetragen :-( Nachdem wir auch im Matsch und durch ein kleines Waldstück laufen mussten, war die Strecke bald zu Ende und ich hab auch schon das Ziel angesteuert.

Tja, und dann war ich durch :-) Wie man sieht, mein Shirt hat nicht viel Farbe abgekommen, dafür etwas mehr mein Gesicht und meine Beine. Meiner Mama sind fast die Finger abgefroren so kalt war es und deswegen haben wir uns auch nicht viel länger am Gelände aufgehalten und sind auch schon bald wieder nach Hause gefahren.


Abschließend kann ich sagen, dass es für den ersten Color Run in Österreich eine gelungene Veranstaltung war. Klar, kann man immer was verbessern und das Wetter kann man sich auch nicht aussuchen. Soviel ich mitbekommen habe, waren nur deutsche Mitarbeiter, Firmen (wie die Essenstände) vor Ort, die sich viel Mühe mit Stimmung, Musik, etc. gegeben haben. Da verstehe ich wiederum nicht, warum sich die Österreicher anscheinend "gegen" so eine Veranstaltung gestellt haben (das war mein Eindruck). In ganz Ebreichsdorf gab es keinen Hinweis auf den Color Run, es gab keine Werbungen in Radio oder TV und auch keinerlei Nachberichte (ausser auf der CR-Website, Facebook...).

Die Color Run-Organistoren wollen die Veranstaltung nächstes Jahr direkt nach Wien bringen (was dieses Jahr anscheinend gescheitert ist). Also ich bin gespannt ob das klappt.
 
Seid ihr schonmal beim Color Run mitgelaufen??
 
Ich wünsch euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Das ist ja doof mit dem Wind, den wenig Zuschauern und so wenig Farbe und Hallo? Kein Wasser? Was soll das denn??? Du solltest denen vielleicht deinen Post zukommen lassen, damit sie wissen, was sie das nächste Mal besser machen können :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Location hat viele Zuschauer auch leider gar nicht zugelassen, da wir direkt auf der Rennbahn gelaufen sind - und wie gesagt, Werbung wurde dafür überhaupt nicht gemacht ausser im Internet. Dass es kein Wasser zu kaufen gab, hab ich gar nicht verstanden. Ich hatte zum Glück eh eines mit, nur musste ich wieder zum Auto laufen :-)

      Löschen
  2. Das ist für mich kein Lauf sondern ein Event, eben wie das Holi Festival wo neben Musik die ganze Zeit mit der Farbe geschossen wird. Für mich totaler Blödsinn. Wenn ich laufen will laufe ich. Und dreckig werde ich im Wald von alleine. Und auch in diversen Farben :) Nur eben nicht bunt, aber das brauche ich auch nicht.
    Und außerdem habe ich mir mal die Preise angeschaut. 38€ in Stuttgart. Total überzogen und reine Profitgier! Mich wird man da nie sehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich würde das nicht so eng sehen. Die Color Runs sind einfach nur Fun-Läufe und den gab es auf alle Fälle! Ich laufe doch auch tagtäglich aber darum gehts ja nicht...es ist einfach nur gute Stimmung, mal mit anderen Läufern zusammenkommen, Spaß haben und nicht nur verbissen einen Wettkampf zu laufen.
      Ich hab € 30 gezahlt und fand das vollkommen ok! Und außerdem, welche Läufe sind denn nicht überteuert? Geld will ja jeder Veranstalter machen, egal ob bei Frauenläufe, Marathon, usw. ;-)

      Löschen
  3. Das hört sich ja wirklich wie eine lustige Veranstaltung an! Trotzdem, auch wenn es ein Fun-Run ist könnten sie schon Wasser zum Trinken anbieten bzw. verkaufen… es ist immerhin eine Laufveranstaltung!

    Schade, dass der Wind so stark und kalt war!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da war es :-) Ich hab vergessen zu erwähnen, dass es während dem Lauf eine Station mit Wasser gab, aber leider nichts am Gelände zum kaufen. Nicht jeder (von den Begleitern) trinkt Bier und Säfte...und ein warmer Kaffee wäre auch schön gewesen :-) Wirklich schade dass das Wetter nicht mitgespielt hat...aber so geht es ja schon wochenlang :-( LG

      Löschen
  4. Das klingt ja nach einer regelrecht farblosen, einsamen Veranstaltung. Schade für so eine Premiere. Aber Du siehst das ja total sportlich, das ist sicherlich auch das Beste.
    Viele Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Gelände, beim Start und am Ziel war die Stimmung super, aber zwischendurch leider nicht. Das lag aber auch ganz einfach am Gelände. In einer Großstadt (wie Wien) wäre das schon anders gewesen. Ja, ich finde die Veranstaltung war wirklich okay, die Mitarbeiter haben sich auf alle Fälle extrem bemüh! LG

      Löschen
  5. Schade, dass das Wetter so blöd war. Mit Wind und Kälte! Bei so einer Veranstaltung kommt Sonnenschein und ein farbpulverfreundliches Wetter natürlich besser. Leider kann man sich das nicht aussuchen :(
    Unglaublich ist es aber, dass es kein Wasser gab - bei einer Laufveranstaltung? Da muss es doch an jeder Ecke Wasser geben! Wobei ich mich heute, nach meinem Lauf, vermutlich auf das alkoholfreie Bier stürzen werde :D Beim Ladies Run habe ich einen Gutschein für ein Prosecco, hier frage ich mich dann auch was ich damit soll ^^ der ist vermutlich eher für die Freundinnen gedacht, die man als Begleiter mitbringt ;) Mein Mann wird damit aber nichts anfangen können haha! Beim Color Run würde ich auch gerne mal mitmachen. Dieses Jahr haben mich die Preise aber ganzschön abgeschreckt! Denke aber schon, dass ich mir den Spass mal gönnen werde ;) LG und einen schönen Sonntag wünsche ich dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war froh, dass es wenigstens nicht geregnet hat. Zusammen mit dem starken Wind hätte das dort keiner viel länger ausgehalten....
      Das mit dem Wasser ist wirklich unverständlich..frage mich, ob das in anderen Städten auch so ist. Hihi....einen Prosecco Gutschein, ja damit kann man als Läuferin wirklich nicht viel anfangen (und als Mann schon gar nicht).
      Es war schon eine sehr lustige Veranstaltung! Viele sind in Gruppen oder mindestens zu zweit gelaufen und hatten echt viel Spaß, haben gelacht und einfach eine gute Zeit gehabt :-)
      Danke, ich wünsch dir auch noch einen schönen Abend, LG!

      Löschen
  6. ich wäre hier auch gerne gelaufen. wenn ich nur gewusst hätte das es diesen lauf gibt :( leider nicht mitbekommen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das vor ein paar Monaten auch erst durch eine Bloggerfreundin erfahren, sonst hätte ich es wahrscheinlich auch nicht gewusst. Für den Color Run wurde echt nirgends geworben ausser auf der Website selber. Wundert mich auch, dass deswegen doch soviele davon gewusst haben... Vielleicht hast du ja nächstes Jahr die Gelegenheit mitzulaufen - auf der Website vom Color Run kann man sich für den Newsletter anmelden und über Termine infomiert bleiben! LG

      Löschen
  7. Hey,
    ich bin den CR in Hannover mitgelaufen. :) Ein paar Eindrücke waren genau wie bei dir... es gab zu wenig Wasser und 2 Stunden vorher anzureisen war total übertrieben! Die Beschilderung war auch in Hannover nicht vorhanden- wir haben auch erstmal am falschen Ort gesucht. Und das bei dem doch echt gut auszuschildernden Messegelände!!!

    Meinen Bericht findest du hier: http://miezymiezy.blogspot.de/2014/07/colorrun-oder-colorwalk.html


    Bei uns wurde wegen den 7.000 Zuschauern sehr viel gegangen. Überall staute es sich. Da wir aber um die 30 Grad hatten kam mir das mit meinem Kreislauf auch echt entgegen.
    Durch das heftige Schwitzen blieb das Pulver überall sehr gut kleben. An einer Stelle wurde Wasser ausgeteilt- damit haben die Leute dann auch gut rumgespritzt, so dass man in der pinken Zone seeeehr effektiv pink wurde. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link von deinen Bericht - ich hab ihn damals auch schon gelesen :-)

      Puh, 7.000 Zuschauer, da ist aber eine Menge! Bei Hitze zu laufen ist dann auch wieder was ganz anderes...zum Glück ist es nur ein Fun-Run und es geht nicht wirklich um was.

      Löschen
  8. Ich habe keine guten Erinnerungen an den Color Run letztes Jahr in Berlin und bin deshalb in diesem Jahr nicht mehr hingegangen, Schlechte Organisation und die Strecke sollte 5 km sein, war aber nach 3, 2 zu Ende. Außerdem die Farbtore. Idee gut aber in der Umsetzung mangelhaft. Wir waren ordentlich bunt und ich bekam trotz Brille exklusiv von einer Volontärin linkes Farbpulver genau ins Gesicht und in die Augen. Das war schon grenzwertige Körperverletzung.

    Alles in allem finde ich Spaßveranstaltungen gut, aber hier - ich weiß nicht was Ihr bezahlt habt - völlig überteuert und deshalb in meiner Bewertung eher "Muss man nicht mehr haben".
    LG, BIrki

    PS Wasser gab es bei uns auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, das hört sich aber nicht so gut an was du erlebt hast :-( Trotz dem starken Wind ist mir zum Glück kein Pulver in die Augen gekommen. Aber soviel ich mitbekommen habe, haben die Helfer auch nur auf die Shirts und die Beine gezielt...aber es kann ganz sicher auch passieren, dass auch Pulver ins Gesicht fliegt.

      Ich habe für den Color Run 30 € bezahlt, was ich eigentlich ganz ok finde. Für unseren (kleinen) Stadtlauf zahle ich das auch schon fast und soviel Spaß habe ich dabei nie gehabt ;-) Danke dir für deinen Erfahrungsbericht! LG

      Löschen
  9. Dein Colorrunpost wurde mir nicht angezeigt *jammer*
    Schade, dass er dieses Jahr mit dem Kärnten läuft Wochenende zusammengefallen ist, sonst wäre ich gerne (als Helfer) dabei gewesen. Ich war ja beim allerersten Colorrun in Deutschland dabei und da hat es (leider) auch diverse Pannen gegeben. Ich meine mich auch zu erinnern, dass es da kein Wasser gab. ABER dieses Jahr haben Markus und ich uns ein Cola und eine Flasche Wasser gekauft - und auf der Strecke selber gabs Wasser und (noch vorm Ziel) alkoholfreies (grausliches) Bier.

    Die Veranstaltung wäre sicher anders gelaufen, wenn sie direkt in Wien abgelaufen wäre - trotzdem ist es ein bisschen schade und ich denke, die und du haben/hast das beste draus gemacht. Vielleicht schaffen sie es ja nächstes Jahr direkt nach Wien zu kommen (Donauinsel würd sich ja vielleicht anbieten).

    Für letztes Jahr gab es auch für die deutschen Läufe keine Werbung - zumindest haben sie die erste Colurrunwerbung für dieses Jahr total gefeiert und Tage vorher angekündigt :D Vielleicht klappt das dann ja auch für Österreich.

    Schön zu lesen, dass du trotzdem ein bissel Spaß hattest - trotz des Wetters :-/
    Liebe Grüße,
    die Ente :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich find's blöd, dass auf den neuen Leiberl kein Jahr draufsteht :(((

      Löschen
    2. Meine Leseliste spinnt in letzter Zeit auch ganz oft... :-(

      Ja, ich glaube auch dass der Ort der Veranstaltung nicht sehr gut gewählt war. Alles sehr abgelegen, einsame Strecke und die meiste Zeit im nassen Gras und Matsch laufen...naja. Vielleicht wärs besser gewesen noch ein Jahr zu warten und vielleicht hätten sie es dann geschafft den Lauf nach Wien zu bringen. Vielleicht klappts ja nächstes Jahr, kann ja nur besser werden :-)

      Ich wusste gar nicht, dass normalerweise das Jahr auch auf den Shirts steht - wäre schon cool gewesen. Naja, man kann nicht alles haben ;-) LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...