Samstag, 28. Juni 2014

[Haare] Silikonfreie Haarpflege nach 9 Monaten - mein Fazit

In den letzten Tagen hab ich lange überlegt, wie ich diesen Post schreiben soll um niemanden persönlich "anzugreifen" oder die Meinung zu diesem Thema zu beeinflussen. Also wie der Titel schon sagt, es geht NUR um Haare, nichts anderes weltbewegendes. Aber da ich durch diesen Blog auch die Möglichkeit habe von meinen Erfahrungen (aller Art) zu erzählen mache ich das jetzt auch.
 
Es geht eben hauptsächlich um meine Umstellung der Haarpflege zu silikonfreien Produkten. Man liest ja einfach immer wieder, dass Silikone schlecht für die Haare sind. Silikone lassen das Haar von außen nur schön aussehen aber alles was unter der Silkonschicht liegt eigentlich kaputt ist. Wer sich darüber schon mal informiert hat, kennt bestimmt diese ganzen Aussagen (die ich auch nicht bezweifeln will!). Voriges Frühjahr hab ich schon einen Versuch damit gestartet und hab ein paar Sachen von alverde, Weleda und Lavera probiert - also gleich die ganz natürlichen Produkte. Außer trockenen Haaren und einer juckenden Kopfhaut hat das bei mir gar nichts gebracht.

Im Oktober 2013 wollte ich aber doch nochmal einen Versuch starten, diesmal ganz langsam (ohne natürliche Inhaltsstoffe) mit den silikonfreien Produkten von Balea & Co. Zuerst hab ich extrem viele Schuppen und auch eine juckende Kopfhaut bekommen. Aber das ist anscheinend auch normal bei dieser Umstellung und man sollte einfach nur Durchhalten laut den vielen Berichten die ich gelesen habe. Ab diesem Zeitpunkt waren meine Haare auch gar nicht mehr schön weich (eh klar, keine Silikone), nicht glänzend sondern stumpf und trocken. Aber ich hab weiter gemacht, immer mehr neue Produkte gekauft und gehofft, dass ich endlich das passende für mich finden würde. Ich stelle die euch mal im Schnelldurchgang vor:

Balea Professional Glatt+Glanz Shampoo: das einzige von allen kommenden Shampoo, dass ich leergemacht habe. Glätte und Glanz hat es nicht gebracht, die juckende Kopfhaut wurde aber nach und nach besser.
Balea Professional Tiefenreinigung Shampoo: die Haare haben zwar wirklich nicht sehr stark nachgefettet, wurden dafür aber allgemein sehr trocken + Schuppen.
 
Balea Professional Oil Repair Shampoo+Conditioner
Durch das Shampoo wieder Schuppen und trockene Haare. Durch die Spülung wurden die nassen Haare sehr schön weich, aber sobald sie trocken waren eigentlich genau wie vorher: trocken und stumpf.

Garnier natural beauty Kakaobutter u. Kokosöl Shampoo+Spülung
(aufgrund vieler positiver Bewertungen gekauft)
Das Shampoo hat meine Haare verklebt und richtig rau gemacht + Schuppen. Die Spülung war daher unbedingt notwendig. Aber ich hatte das Gefühl, dass ich so richtig viel davon nehmen muss um eine Wirkung zu spüren. Der einzige Pluspunkt ist der leckere Duft!

Glem Vital Fresh it Up Shampoo+Balsam (in DE von Schauma)
Das Shampoo hab ich hier schonmal erwähnt und es war wirklich das einzige von allen (und ist es noch immer) von dem ich keine Schuppen oder juckende Kopfhaut bekommen habe. Hier spüre ich zum ersten Mal wirklich eine Pflegewirkung, der Balsam trägt auch noch seinen Teil dazu bei.

Swiss o Par Pure Pflege Shampoo (ich glaube das wurde mittlerweile aus dem Sortiment genommen) - ohne Sulfate, Silikone, Parabene, ohne PEG's, ohne Farbstoffe
Dieses Shampoo kommt einer Naturmarke schon am nähesten (oder ist sogar eine - bei den Inhaltstoffen bin ich mir nicht ganz sicher). Davon hab ich die meisten Schuppen bekommen+trockene Kopfhaut und störrische, trockene Haare.

Ein paar Minigrößen hab ich auch gekauft:
Balea Feuchtigkeitsshampoo Mango+Aloe Vera
Syoss Color & Volume Shampoo (ich glaube das einzige von Syoss ohne Silikone) - durch beide Shampoos trockene Haare, nicht kämmbar, aber wenigstens keine Schuppen
alverde Nutri-Care-Spülung Mandel Argan - schlimm, ganz schlimm. Die Spülung verklebte meine Haare regelrecht, ich konnte nichtmal mit den Fingern durchgehen. Als ich sie daher als Rasiergel zweckentfremden wollte, haben meine Beine wie wahnsinnig gebrannt. Ich hab sie gleich entsorgt.

alverde 2-Phasen Sprühkur Aloe Vera Hibiskus
Da ich nicht immer eine Spülung verwenden wollte, hab ich diese Sprühkur genommen, von der auch sehr viele schwärmen. 1-2 Pumpstöße haben ausgereicht, sonst wurden meine Haare schnell fettig. Ich weiss nicht ob eine Ölbasis als Leave-In das Richtige für mich ist. Auf trockenen Haaren funktionierte es gar nicht (Haare wurden noch trockener), auf den nassen Haaren war die Kur ok. Aber leider nicht so pflegend wie gewünscht.

naked style little miracle Leave-In Conditioner
(das teuerste von allen)
Dieses Produkt hab ich bei einem großen dm entdeckt und gehört zur Firma Naked Bodycare aus England. Es ist quasi ein Hitzeschutz/Creme/Conditioner der in den Haaren bleibt. Der Geruch ist echt gewöhnungsbedürftig. Die Pflege ist ok aber trockene Haare wurden dadurch auch nicht viel besser. Und wenn man zuviel nimmt, wird alles sehr strähnig.
 
Ich föhne auch nicht mehr sehr oft und das Haare färben ziehe ich mittlerweile auch schon sehr in die Länge. Ich habe viele natürliche Haarmasken gemacht (u.a. mit Kokosöl) und hab die Haare auch regelmäßig geschnitten. Erst vor ca. 2 Monaten bin ich sehr oft auf meine trockenen Haare angesprochen worden (Mama, Freundin.....) und warum meine Haare so ungepflegt aussehen. Seit der Umstellung hatte ich regelmäßig Haarbruch, sehr viel Spliss und generell extrem trockene Haare. Aber ich dachte einfach nur, so ist eben meine natürliche Haarstruktur ohne dem ganzen Silikon und es wird schon irgendwann besser.... Tja, das wurde es aber nicht.
 
Im Internet findet man nicht sehr viele Erfahrungsberichte von Leuten, die mit silikonfreien Produkten nicht klar gekommen sind bzw. keine sehr langfristigen Resultate, mit denen man sich vergleichen könnte. Gerade in den letzten Wochen wurden meine Haare noch schlimmer, dünner und ausgetrockneter. Und erst dann hab ich die ganze silikonfreie-Sache hinterfragt. Ich hab mir Fotoalben von früher rausgesucht und gesehen, dass ich immer dicke, gesunde Haare hatte, und das obwohl ich viel mehr gefärbt, geföhnt, Glätteisen/Lockenstab benutzt habe als in den letzten Monaten. Und als ich diesen Donnerstag kurzfristig einen Friseurtermin machen konnte und ich vorher noch meine Haare fotografiert habe, hab ich erst die schlimme Wahrheit gesehen. Innerlich hätte ich echt heulen können.

Dünn, ausgefranst, trocken und alles andere als gesund. Zu meiner Friseurin, die mich schon jahrelang kennt hab ich erstmal nichts gesagt. Ich wollte ihre Reaktion sehen. Als sie zum Schneiden anfangen wollte, meine sie "oh ja, du hast schon sehr dünne Haare unten". Und sie weiss von mir, dass ich immer nur 1-2 cm wegschneiden lassen, nur das Nötigste. Und nach einiger Zeit meinte sie dass ich ja allgemein ganz dünne Haare bekommen habe. Ich hab ihr von der ganzen Silikongeschichte erzählt und wollte wissen was sie davon hält. Sie meinte, dass sie im Salon immer schon Produkte mit Silikon verwendet haben und sie auch nichts negatives sagen kann. Näheres Hintergrundwissen hat sie darüber aber auch nicht.
Sie sagte nur, dass sie meine Haare gar nicht so kennt und an meiner Stelle würde sie wieder auf die alten Produkte umsteigen. Ich hab sie dann einfach schneiden lassen. Mir war die Länge schon so egal, ich wollte nur wieder gesunde Haare haben. Und das ist dabei herausgekommen.

Von hinten sieht es doch noch etwas länger aus, aber sobald ich die Haare nach vorne kämme, gehen sie nur bis zur Schulter. So kurze Haare hatte ich das letzte Mal mit 14.... :-( Ich muss mich noch jetzt daran gewöhnen, weil es für mich einfach sehr kurz ist. Für den Sommer vielleicht gar nicht so schlecht, aber ich mag wieder lange Haare haben!!!!
 
Mein Fazit:
Hmm, wo soll ich anfangen? Wenn ich das alles vorher gewusst hätte, hätte ich mir viel Geld und kaputte Haare sparen können. Ich hatte jahrelang immer nur ein Shampoo und eine Spülung (mit Silikonen) und hatte damit immer gepflegte, schöne Haare. Kein Spliss und kein Haarbruch. Dass meine Haare allgemein sehr dünn geworden sind macht mich auch sehr fertig, denn so kenne ich sie selber nicht. Ich möchte die silikonfreien Produkte auf keinen Fall verteufeln, denn sie funktionieren anscheinend für sehr, sehr viele Leute. Aber ich gebe in meinem Fall diesen Produkten auch die Schuld daran, dass meine Haare nach 9 Monaten so kaputt und dünn wurden. Natürlich hab ich viel überlegt, ob noch andere Faktoren dazu beigetragen haben wie Stress, Ernährung, Probleme, etc. Klar, das ist alles möglich. Aber ich bin mir einfach sicher, dass zu 90% die silikonfreien Produkte der Auslöser waren. Vielleicht hatte ich auch nur die "falschen" Produkte... Aber ganz ehrlich, ich möchte/kann kein Geld mehr darin investieren, mir reichts. Für mich ist das einfach nichts und ich werde wieder auf meine alten Produkte umsteigen. Ich werde am Ende des Jahres ein Update machen, wie/ob sich etwas verändert hat und werde das natürlich mit Fotos festhalten. Damit hat man doch die besten Vergleichsmöglichkeiten.

Sorry, dass der Post so lang geworden ist. Aber ich wollte wirklich ganz ausführlich darüber schreiben und nicht nur "das bringt bei mir nichts, ich steige wieder um". Und übrigens wollte ich damit wirklich niemanden abschrecken. Jeder hat eine andere Haut/Haarstruktur und Produkte können dadurch verschieden wirken.

Hab ich schon gesagt dass sie sehr kurz sind..... :-(
 

UPDATE: Hier geht's zu meinem Blogpost über 10 Monate "danach"


Die Fragen müssen natürlich sein:

Silikone in der Haarpflege? Ja/Nein?

Habt ihr gute/schlechte Erfahrungen gemacht?

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende - der Sommer ist back, für ein paar Tage wenigstens :-)

LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Ich finde sie steht dir, deine neue Frisur. Und gut sehen die haare obendrein aus. Wachsen werden sie wieder, wahrscheinlich schneller als du denkst, da sie jetzt wieder gesund sind.
    Vielleicht filzen sie beim Laufen auch nicht mehr so sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :-) Ja, ich glaube beim Sport sind die kurzen Haare natürlich auch ein großer Vorteil, die Enden scheinen wirklich weniger zu verfilzen. LG

      Löschen
    2. Hallo,
      wie geht es deinen haaren jetzt?
      Ich habe eine ähnliche ERfahrung und überlege gerade, ob ich wieder umstelle auf silikonhaltige Shampoos...würde mich interessieren, wie bzw ob sich bei dir was verändert hat....
      Danke schon mal,
      LG

      Löschen
    3. Hallo liebe Anonym, ich hab ja schon ein richtig schlechtes Gewissen weil ich mein versprochenes Update zu Jahresende nicht gemacht habe....ABER....es kommt diese Woche online! Ich hab am Wochenende noch die letzten Fotos gemacht und arbeitete an den Post. Ich kann dir aber schon vorab sagen, dass es meinen Haaren um 100% besser geht mit Silikon in der Pflege. LG

      Löschen
  2. Ich benutze seit einigen Jahren nur noch silikonfreie Produkte für die Haare (meist aber keine Naturkosmetik). Meine Haare waren vorher immer strohig und trocken und sind dadurch viel gesünder und glänzender geworden. Also gerade umgekehrt wie bei dir. Aber bei der Haarpflege ist es eben so wie bei der Hautpflege auch: Jeder muss für sich selbst herausfinden, was bei ihm funktioniert.
    Es ist wirklich schade um deine langen Haare, aber ich finde, die kürzeren Haare stehen dir ganz ausgezeichnet. Aber ich habe ja selbst lange Haare und kann deshalb sehr gut verstehen, dass du sie wieder wachsen lassen willst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass viele Produkte für die Haut unterschiedlich wirken wusste ich auch, da hab ich schon viele Erfahrungen gemacht. Nur hab ich nie daran gedacht, dass es für die Haare genauso sein kann.
      Danke dir fürs Kompliment, ich hoffe auch dass sie schnell wieder wachsen. LG

      Löschen
  3. Endlich sagt das mal jemand!
    Ich habe mit dem silikonfrei-Versuch nicht so lang durchgehalten. Drei Haarwäschen, dann hatte ich genug. Schueßliches Ergebnis. Meine Haare sind lockig, von Natur aus störrisch und trocken. Ich kann auch massenhaft Öl hineinkneten ohne dass sie beschwert oder fettig sind.
    Die Silikone scheinen sie unter Kontrolle zu halten - also werde ich sie auch verwenden. Haare sind "tot". Warum um Himmels Willen soll ich nicht jene Inhaltsstoffe verwenden, die sie gut aussehen lassen? Bei Nagellack wird ja auch kein derartiges Theater veranstaltet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar! Ich hätte wahrscheinlich früher abbrechen müssen, glaube 4 Monate hätten auch gereicht...aber wenigstens weiss ich jetzt, dass diese ganzen silikonfreien Sachen nichts für mich sind. Man lässt sich doch manchmal sehr beeinflussen von Berichten über "gesunde" und "nicht gesunde" Produkte/Lebensweisen, etc. Der Vergleich mit dem Nagellack ist gar nicht so schlecht!! Wenn man bedenkt wie chemisch der schon alleine riecht..... LG

      Löschen
  4. Oje, das ist wirklich schade :( Aber die neue Frisur steht dir wirklich gut - falls das ein kleiner Trost ist. Und sie wachsen ja wieder :)
    Ich habe blondierte Haare und benutze seit langem die Sunflower Serie von Kiehl's ohne Silikone (ist aber bisschen teuerer) und komme sehr gut klar damit. Falls du nochmal einen Versuch starten willst, kann ich es dir nur empfehlen!! In den Shops gibt es auch immer großzügig Proben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ja, es sind zum Glück ja wirklich nur Haare, die wieder wachsen :-)
      Von den Kiehl's Produkten hab ich auch schon viel gutes gelesen. Anfangs hab ich mich auch über die etwas teureren silikonfreien Marken informiert, aber durch den höheren Preis wollte ich sie mir dann doch nicht zulegen. Wenn ich mein Trauma überwunden habe und mal in Wien bin werde ich mir vielleicht mal eine Probe davon holen - danke für den Tipp! LG

      Löschen
  5. Also zum Glück stehen dir die kürzeren Haare auch! Mir sind diese Diskussionen über Silikon total egal und anscheinend ist das auch richtig so :) Meinen Haare geht es auch mit Balea Shampoo mit Silikon gut und ich wasche mir täglich die Haare :P Das soll man ja angeblich auch nicht :P

    Wenn ich mal offene Haare habe, fummeln immer alle darin rum und sagen, dass meine Haare so toll sind :D Also ich gebe auf das alles nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, aber mit den längeren Haaren fühle ich mich einfach viel wohler.

      Oh, ich beneide dich! Aber auf deinen Fotos erkennt man auch, dass du tolle Haare haben musst und wenn das andere noch bestätigen, dann ist das ja ein super Kompliment! Lg

      Löschen
  6. Ich finde die kurzen Haare sehen sehr gut aus bei dir! Aber ich kann dich auch verstehen, wenn die Haare so kaputt sind, dass man sie kürzen muss, dann ist das immer schlimm und es frustriert einfach sehr :(
    Ich selber habe von natur aus sehr dickes Haar (was ich früher als Jugendliche verteufelt habe, weil es wellig etc ist und man ja immer das mag, was man nicht hat). Ich hatte eher immer Probleme mit juckender und schuppiger Kopfhaut. Das Problem hat mich wirklich fertig gemacht. Bei mir glaube ich aber eher, dass es ein Ernährungs- und hormonelles Problem war. Kurzfristig hat mir hier aber immer das sehr aggressive head and shoulders geholfen. Seit ein Paar Jahren benutze ich nun aber nur noch das Balea blond Shampoo (silikonfrei), was ich damals nicht wegen dem silikonfrei sondern wegen den "Blondrefexen" gekaufen habe ;) Silikonfrei habe ich dann später irgendwann darauf gelesen. Ich mag das Gefühl von Silikonshampoos nicht, was die meisten gerade so toll finden (weich), ich mags es lieber wenn die Haare etwas rau sind (bin da komisch, was das angeht^^). Deshalb hat mich das nie so gestört. Extra Schuppen etc. habe ich davon aber nicht bekommen. Seit einiger Zeit verwende ich ab und zu auch diese Balea blond Haarmaske oder, wenn ich denke es wird mal Zeit dann auch diese Professional Oil Repair Expresskur (silikonfrei).
    Ich lasse meine Haare beim Friseur färben und das quasi jedes halbe Jahr nur d.h. ich schiebe es , bis der Ansatz sehr weit rausgewachsen ist, allerdings stört mich das nicht so :) Ich experementiere auch nicht mehr viel mit Farben rum, sondern bleibe immer bei meinem natürlichen Blondton.
    Eigentlich gehe ich auch sehr rücksichtslos mit meinen Haaren um. Ich wasche sie fast täglich und lasse sie nur sehr kurz lufttrocknen, danach kommt dann direkt der Föhn zum Einsatz (damit ich diese Wellen nicht habe^^). Ich verwende auch tägl. Haarschaum und Haarspray. Das viele Waschen kommt einfach vom Sport. Da schwitzt man gerne mal viel und dann mag man einfach nur Duschen und Haare waschen :) Deshalb kann ich nicht verstehen, wie es Damen gibt, die ihre Haare nur 1-2x die Woche waschen o.O Mit Sport kann ich mir das nicht vorstellen.
    Ich glaube aber auch, dass ich auf die alten Produkte wieder umsteigen würde, wenn ich so Probleme damit haben würde. Selten aber es kommt noch vor, habe ich immer nochmal juckende Kopfhaut und da verwende ich dann das head and shoulders (ist auch nicht das freundlichste für die Haare - aber es hilft!). Mit alverde Haarprodukten habe ich nur schlechte Erfahrung gemacht - extrem trockene Haare und angegriffene Kopfhaut! Da lasse ich die Finger von ;)
    LG Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Erfahrungen! Zu den Head&Shoulders: Das hab ich auch daheim und hab es (früher) immer dann benutzt wenn ich mal kurzzeitig Schuppen hatte (wodurch auch immer) und nach 1-2 Haarwäschen hatte ich das Problem im Griff. Ich finde es daher auch sehr gut!
      Meine Haare sind (naja, waren) auch sehr dick und ich habe eine Naturwelle, dh. wenn ich sie luftrocknen kommen die alle raus sowie auch bei hoher Luftfeuchtigkeit. Mich hat das früher auch sehr gestört und hab sie deswegen immer geföhnt. Mittlerweile hab ich das schon reduziert, aber da ich jetzt auch wieder einen richtigen Hitzeschutz verwenden werde, werde ich sie ab und zu wieder föhnen.
      Ich hab 8 Jahre in Wien gewohnt und in dieser Zeit hab ich meine Haare auch jeden einzelnen Tag gewaschen.... Ich dachte nämlich immer, dass durch den Staub und Dreck in der Luft einer Großstadt die Haare bestimmt sehr schmutzig sein müssen und so wollte ich mich in der Nacht nicht aus Kopfpolster legen. Hmm, so hat jeder seine eigenartige Ansicht ;-) Aber was auch immer für den anderen funktioniert, soll dieser auch machen.
      Nach dem Laufen muss ich mir auch unbedingt die Haare waschen, besonders im Sommer weil einfach mein ganzer Kopf schweissnass ist. Wenn ich mal ein paar Stunden danach warte (falls ich in der Früh laufe und nachher zu Hause bin), fängt meine Kopfhaut sehr zum jucken an.... Bei den alverde Produkten komme ich nur mit den Abschminksachen klar, auch die Gesichtscremes sind bei mir nicht so toll. LG

      Löschen
  7. Uh das ist mein Thema*g* Ich hab mich schon viel mit Haaren beschäftigt und dein Phänomen kommt mir bekannt vor.
    Dass du jetzt erst strohige, kaputte Haare bekommen hast, kann daran liegen, dass die Silikone nun komplett aus deinen Haaren waren und der eigentliche Zustand zum Vorschein kam. Silikon legt sich ja wie ein Film um die Haare, sodass nichts rein und nichts raus kann.
    Wenn du wieder Silikone verwendest, würde ich vielleicht darauf achten, dass du wasserlösliche Silis nimmst, dann kann sich nicht so viel "anreichern" und an dein Haar kommt trotzdem noch genug Pflege.
    Ich persönlich verwende silikonfreie und möglichst sulfatfreie Produkte. Hin und wieder darf auch eine silikonhaltige Spülung/Kur in die unteren 15cm und nach der Wäsche verwende ich gern ein Öl mit Silikonen um meine Spitzen zu schützen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hab ich mir auch schon gedacht, dass jetzt der wirkliche Zustand meiner Haare ohne dem Silikon zum Vorschein gekommen ist. Über die wasserlöslichen Silikone hab ich auch schon gelesen, das scheint auch sehr interessant zu sein. Da müsste ich mal schauen welche Produkte es davon zu kaufen gibt. LG

      Löschen
  8. Puuuuh da hast du ja wirklich sehr schlechte Erfahrunge gemacht :-/ Was machst du denn jetzt mit den ganzen Produkten?
    Ich persönlich habe schon sehr früh auf silikonfrei umgestellt, jetzt bestimmt mind. 6 Jahre, also weiß ich quasi gar nicht mehr wie es vorher war ;) Kann mir eigentlich gut vorstellen, dass gerade bei dünnen Haaren Silikone doch sehr beschwerend sein können, aber das ist ja imemr eine individuelle Sache und du wirst das ja wohl besser wissen. Ich sehe das so, dass jeder machen sollte was er für richtig hält. Will also niemandem Silikone ausreden!
    Super gut kenne ich mich jetzt auch nciht mit Inhaltsstoffen aus aber für mich persönlioch habe ich einfach festgestellt, dass Silikone nicht sein müssen. (in Haar- und Hautpflege lässt sich darauf auch gut verzichten wie ich finde, bei deKo ist das dann schon wieder was anderes...) Positiv finde ich auch den "Umweltaspekt", wobei es sicherlich noch einiges mehr in den ganzen Produkten gibt, was da nicht ganz so produktiv ist...
    Aber du hast ja wirklich sehr lange rumprobiert, aber so wie es aussieht kommst du eben besser mit anderen Produkten klar und dann ist das doch super so. Ich hoffe, das bessert sich bei dir jetzt nach der Umstellung wieder. Das "vorher" Bild spricht ja Bände. Dafür finde ich aber die Frisur nachher spitze! Natürlich muss man sich selbst an die neue Länge immer etwas gewöhnen, aber sie wachsen ja wieder (und ich finde es steht dir super!)
    Und zum 100. Mal - ich kann es einfach nicht lassen - die Nutri Care Spülung fand ich auch so richtig schlecht!!! Von dem garnier kakao zeug wusste ich gar nciht, dass es silikonfrei ist, vilt. schau ich mir das wegen dem Geruch mal an :D Oh und bei der Schauma Reihe habe ich schon von vielen gehört, dass die toll ist. Ich kämpfe da ja immer mit den Flaschengrößen... Ist das Balea Tiefenreinigungsshampoo eigentlich nur für gelegentliche Anwendung (2x im Monat oder so) gedacht oder regulär als Shampoo?
    So genug Fragen. Ach und ich verstehe genau was du im allerersten Absatz meinst... Manche Menschen denken immer direkt, man will sie immer "bekehren". Aber es ist dein Blog also schreib worüber du willst :) Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegschmeissen.... Nein, war ein Scherz. Die Shampoos werde ich wahrscheinlich zum Pinsel reinigen nehmen, obwohl das Garnier mit guten Duft eigentlich zu schade dafür ist. Und damit hab ich wahrscheinlich für die nächsten 5 Jahre Pinselreiniger... Die Spülungen kann man zum rasieren nehmen (hab ich auch schon ein paar Mal gelesen und bis jetzt funktionieren die ganz gut!). Ich hab nochmal auf der Flasche vom Tiefenreinigungsshampoo von Balea nachgelesen aber konnte keinen Hinweis finden wie oft man es verwenden sollte. Ich hab es selber immer alle 2 Wochen verwendet. Ich habe aber auch schon viel gutes von dem Swiss o Par Tiefenreinigungsshampoo gelesen - wenn das von Balea leer ist werde ich mir wohl das als nächstes kaufen.
      Du hast Recht, auch der Umweltaspekt spielt dabei bestimmt eine große Rolle, genauso wie das ganze Mikroplastik, welches ja auch überall zu finden ist...
      Danke dir für das Kompliment :-) Ja, manche fühlen sich mit solchen Themen immer gleich angegriffen, dabei möchte ich nur meine eigene Erfahrung dazu schreiben und vielleicht hat der ein oder andere das gleiche erlebt und kann sich damit identifizieren. Ich wünsch dir einen schönen Wochenstart, LG!

      Löschen
  9. Also erstmal die halb langen Haare stehen dir auch sehr gut. Wachsen werdend die schon wieder! :)
    Ich hab sehr gesunde und dicke Haare hatte bis vor einem Jahr auch immer ein Shampoo mit Silikonen.
    Dann bin ich auch ein Shampoo ohne Silikone umgestiegen, da ich mir die Haare getönt hab, aber die Tönung, eben wegen der Silikonen, nicht gehalten hat.
    Ich hatte von Anfang an das Shampoo von Schauma, also welches du oben auch beschrieben hast. Uns bin damit echt zufrieden. Haare sind noch genauso gesund wie vorher. Nur ich habe ungefähr seit der Zeit stärkeren Haarausfall, das hab ich jedoch auf die Ernährungsumstellung bezogen, aber nach deinem Bericht könnte es auch sein das es vom Shampoo kommt.
    Da es eben ungefähr zur selben Zeit umgestellt wurde. Vllt sollte ich mal wieder mein altes Shampoo probieren.. :)
    Danke für deine Erfahrungen!
    LG tani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ja, ich hoffe auch möglichst schnell :-)
      Natürlich hab ich auch zuerst an etwas anderes gedacht und nicht sofort an die silikonfreien Produkte. Aber meine Ernährung habe ich nie umgestellt, dh. daran konnte es nicht liegen. Mit Haarausfall hatte ich zum Glück keine Probleme, es war vorrangig "nur" Haarbruch (den konnte man richtig gut sehen), Spliss und trockene Haare.
      Gerne, ich hoffe ich konnte etwas helfen. LG

      Löschen
  10. Hey, ich kann dich wegen der (nun) kurzen Haare sooo gut verstehen :(
    Ich habe extrem schnell fettendes Haar und trockene, zur Verfilzung neigende Spitzen. Habe an Shampoos so ziemlich alles möglich durch, also auch mit und ohne Silikone, ich persönlich merk da keinen Unterschied :(
    Würd dieses "ohne Silikone ist alles toll" auch eher für einen Trend halten, bei manchen hilfts, bei anderen nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja auch sehr lange Haare - mag die auch wieder haben :-(
      Aber wenigstens hast du keine schlechten Erfahrungen mit den Produkten gemacht - ist ja auch schon positiv. Ja, früher dachte ich nie an Silikone, etc. - es ist zwar schon toll, dass man heutzutage durch das Internet viele neue Sachen erfährt, dazulernt u. dadurch auch sehr viel hinterfragt und ausprobiert - egal in welchen Bereich. Aber wenn etwas einfach nicht funktioniert dann sollte man auch nicht allzu lange damit herumexperimentieren. LG

      Löschen
    2. Ich hab nur lange Haare, weil ich mich davor drück, zum Friseur zu gehen... ich glaub, mich erwartet das selbe Schicksal wie bei dir :(

      Löschen
    3. Oh, so ist das. Aber es kann nur besser werden danach. Alles was kaputt ist kriegt man durch Pflegemittel nicht wieder repariert. Trau dich :-))

      Löschen
  11. Ich finde dir steht die neue Frisur wunderbar, du wirst dich da schon noch dran gewöhnen ;) Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, ich habe mich bisher noch kaum mit dem Thema auseinandergesetzt aber finde es sehr spannend, unabhängige Berichte darüber zu lesen. Das orangene Balea-Shampoo habe ich auch schonmal genommen, fand ich okay aber nicht überragend.
    Einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Finde die Frisur noch heute sehr ungewohnt...ich hoffe das legt sich aber bald.
      Ich lese ja auch total gerne verschiedene Erfahrungsberichte und anfangs hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass dieser für mich so negativ endet. Lg

      Löschen
  12. Erst einmal finde ich die neue Frisur wunderschön - auch die kurzen Haare stehen Dir super! Und ich bewundere es, dass Du so lange durchgehalten hast - ich habe das einmal versucht und nachdem meine Haare nach wenigen Wochen total struppig und unkämbar wurden, habe ich sofort wieder aufgehört. Immerhin kannst du jetzt mit Sicherheit sagen, dass für Dich Silikone besser sind.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist lieb von dir :-)
      Im Nachhinein denke ich mir, dass 9 Monate nicht notwendig gewesen wären - ich glaube die Hälfte hätte auch gereicht und ich hätte vielleicht nicht so einen großen "Schaden" davongetragen. Ja, leider kann man es nicht ändern, ich hoffe einfach nur dass die Haare allgemein bald wieder besser werden. LG

      Löschen
  13. Ich denke, dass das Problem die billigen Produkte sind. Man kann sich billige Produkte mit Silikon kaufen und man hat keine Probleme aber wenn du Silikonfreie Produkte verwenden willst empfehle ich dir, hochwertige Produkte zu kaufen. Habe viele Jahre normale Produkte bei DM usw. gekauft, bin aber auf Frisörprodukte umgestiegen und das war eine sehr gute Entscheidung. Klar sind diese Produkte sehr teuer (kaufe sie meistens mit einen Gutschein ein) aber wenn man schönes und gesundes Haar haben will, sollte man darauf achten was man kauft.
    Ich selbst habe Haare bis zum Po und schneide alle 3-4 Monate nur die Spitzen ( ca.1-1,5cm).
    Ich kann dir die Marke SP empfehlen, die ist wirklich sehr gut.
    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar Jacqueline. Die Überlegung zu den Produkten im Friseurbedarf zu greifen hatte ich zuerst auch. Aber da ich eigentlich viel positives über silikonfreie Produkte aus der Drogerie gelesen habe wollte ich es zuerst dort versuchen. Ich hatte früher schon ein paar teurere Sachen wie Kerastase oder BC, aber ich glaube die waren auch mit Silikonen. Danke dir für den Tipp - ich werde mir die Marke mal genauer anschauen. LG

      Löschen
    2. Liebe Beauty Runner,
      wenn du Hilfe bei der Auswahl von neuen Produkten brauchst, melde dich sehr gerne bei uns. Entweder bei Facebook oder auch gerne mit einer Mail an hallo@kerastase.de - wir hätten schon eine Pflegeserie für dich ins Auge gefasst, damit deine Haare wieder schön lang und geschmeidig werden.

      Alles Liebe für dich und dein Haar,
      dein Kérastase Team

      Löschen
  14. Ich bin absolut kein Haarexperte und beschäftige mich auch nicht wirklich mit Haarpflegeprodukten, da ich das meiste aufgrund meiner Allergien eh nicht vertrage. Ich habe wirklich jahrelang immer das Pantene Pro-V für feines Haar verwendet (habe leider sehr weiches und feines Haar) und bin damit gut klargekommen.

    Letztes Jahr im Frühling bekam ich davon plötzlich juckende Kopfhaut und meine Haare fühlten sich sehr strohig an. Bin dann zum dm auf der Suche nach einem anderen Shampoo und dabei mehr oder weniger zufällig auf ein silikonfreies gekommen: das "Everyday Shampoo" von seba-med. Ich benutze andere Produkte (Waschlotion, Fusscreme usw.) von seba-med und das sind einige der wenigen, die ich wirklich gut vertrage -- Allergie gegen Duftstoffe und Schuppenflechte machen meine Haut schon etwas anspruchsvoll.

    Erst zu Hause habe ich dann gesehen, dass dieses Everyday Shampoo silikonfrei ist. Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, da es nicht so toll schäumt wie ein normales Shampoo und sich die Haare auch etwas anders anfühlen, aber mittlerweile bin ich das gewöhnt und meiner Kopfhaut und Haaren geht es damit sehr gut. Weiterer Nebeneffekt: Meine Haare sind heller geworden, seit ich dieses Shampoo verwende. Ich färbe/töne schon jahrelang nicht mehr, aber meiner Frisörin ist das beim Spitzenschneiden sofort aufgefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Pantene hatte ich davor auch immer! Genauso wie du jahrelang und für meine Haare genau richtig (vielleicht wurde etwas an der Rezeptur geändert, da du es nicht mehr vertragen hast?). Mit einer Allergie zu leben ist bestimmt nicht so einfach, vor allem wenn man die Probleme noch dazu auf der Haut bekommt. Das mit dem sebamed Shampoo hört sich ja interessant an, vor allem da es deine Haare heller gemacht hat! Ich stehe den sebamed Produkten etwas zwiegespalten gegenüber. Einerseits sollen sie ja genau auf den ph Wert der Haut abgestimmt sind und sehr sanft, aber ich bekomme gerade durch diese Duschgels (hab ich oft in Startersackerl oder gratis bei Laufveranstaltungen) immer sehr schuppig Haut. Aber auch von allen anderen Produkten, wo ein ph von 5,5 draufsteht (von Balea gibts auch ein paar....). Gut, dass du etwas für dich gefunden hast das wirkt! LG

      Löschen
  15. Auch ich habe die Silikon-Geschichte hinter mir. Mittlerweile benutze ich wieder Produkte mit Silikonen, einfach weil ich kaum einen Unterschied gesehen habe und einfach keine Lust mehr darauf hatte. Meine frisösin hat gemeint, dass Silikone nur dann Probleme machen, wenn man die Haare färben möchte.

    Noch ein großes Lob für das neue design. Gefällt mir super gut :))

    liebe grüße Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte bei mir eigentlich, dass gerade durch das Färben + silikonfreie Produkte das Haar so angegriffen wurde. Als ich noch Silikon verwendet habe, habe ich sehr oft gefärbt und hatte früher auch die unterschiedlichsten Haarfarben (platinblond, lila, rot, dunkelbraun, orange <- Färbeunfall...), aber eigentlich nie Probleme dass die Haar oder die Haarfarbe darunter gelitten hätten.
      Vielen Dank, LG!

      Löschen
  16. 2008 habe ich für viele Monate (evtl. war es sogar ein knappes Jahr) nur sili-freies Zeug benutzt. Fazit? Haare wurden dünn, struppig, stohig und brachen teilweise 15 cm ab! Ich bekam rechts eine beinahe kahle Stelle, weil mir das Haar bis auf Ohrhöhe abgebrochen ist. O.O
    Es war schrecklich!!!

    Ich bin dann mit einem Ruck auf silikonhaltige Produkte umgestiegen. Hab viel gekurt (lediglich Kokos- und Diestelöl habe ich beibehalten) und siehe da? Seit 2008 wachsen sie wieder und mittlerweile gehen sie mir bis zum Po! ;)

    Das Problem ist nicht unbedingt das silikonfreie Produkt sondern die KOMBINATION mit dem Haarefärben (bei mir aufhellen). Das ist einfach tödlich für das ungeschützte Haar! Und das ganze Gerede, dass die Pflegestoffe nicht durch die Silikonschicht dringen? BULLSHIT! Bullshit von Naturkosmetikherstellern! So dicht wie Bausilikon ist der Kram nicht. Wenn ich eine Ölkur mache merke ich sehr wohl wie gut meinen Haaren das tut.
    Und ich denke allein die Tatsache, dass meine Haare erst mit normalen Pflegeprodukten wieder länger wurden (und dabei toll aussehen!) genügt. Sollen sie doch unter dem Silikon blöde sein, man sieht es nicht, man merkt es nicht, ganz im Gegenteil sieht es so gut und lang aus und das geht ohne Silikone schlicht nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, also du hast die ganze Geschichte schon hinter dir.... Das mit der kahlen Stelle ist ja ganz schlimm :-((( Zum Glück hast du gemerkt was der Grund war und konntest das alles wieder ändern und deine Haare wieder gesund bekommen!

      Ja, ich denke auch dass gefärbtes Haar so wie bei mir besser mit den silikonhaltigen Produkten klarkommt und dadurch auch schöner wird. So war es einfach immer, jahrelang und genauso wie du bin ich sofort wieder auf Silikone umgestiegen. Und nach 4 Tagen traue ich mir auch schon sagen, dass meine Haare seit Monaten nicht so toll waren...
      Mir ist es mittlerweile auch schon egal, ob das Haar unter der Silkonschicht angeblich kaputt ist, wirklich! Ich sehe einfach die besten Beweise von alten Fotos auf denen ich immer lange, schöne Haare hatte... Und so soll es auch wieder werden - hoffentlich. LG

      Löschen
    2. Klar wird das wieder!! :-) Problem erkannt, Problem gebannt!

      Bei mir waren sie schon nach der ersten Kur zum dahinschmelzen! :) So wie es sein sollte. Und koooooooomisch dass ich sie mit sili-Bomben jetzt Polang, dick und schön hab und mit Naturkosmetik und sili-freiem Zeug ist mir immer nur alles abgebrochen und wurde von Monat zu Monat kürzer statt länger... das spricht doch eindeutig für sich! ;)

      Löschen
    3. Danke, das macht mir wieder Mut! Bin auch wieder voll motiviert meine Haare wieder so wie vorher zu bekommen. Ist ja wirklich der Wahnsinn, dass du deine Haare sooo lang bekommen hast und noch dazu dick und das alles MIT Silikonen. Vielen Dank für deine Erfahrungen :-))) LG

      Löschen
    4. Ich würde sogar sagen: nicht nur MIT Silikonen sondern DANK der Silikone. :)

      Löschen
  17. Hmm, ich persönlich hätte andere Produkte Aubrey Organics, Sanoll und Co.) für den Test gewählt und mehr Pflege in Form von Ölen ( Nussöle, Sesamöl, Mandelöl, Sheabutter) in die Pflege eingebaut.

    Einfach so wechseln und hoffen, dass alles klappt geht meist in die Hose. Ganz einfach, weil man mit dem Runterwaschen des Silimantels die Haarschäden offenlegt und eben Haare generell mehr Pflege bedürfen als denn Shampoo und Condi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit, danke für deinen Kommentar!
      "Einfach so" habe ich nicht gewechselt und ich habe meine Haare noch viel mehr gepflegt als vorher, Kokos- und Olivenölmaske habe ich auch weiterhin ständig gemacht. Aber da gehen die Meinungen sehr auseinander und für mich ist das einfach nichts :-)

      Löschen
  18. Vielen Dank für diesen Blog und die vielen Kommentare. Ich habe exakt die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du. Ich habe dünne, blondierte Haare, die immer glänzend waren. Ich habe sie jahrelang mit L'Oreal Shampoo und Spülung gepflegt. Klar, gerade am Deckhaar waren sie durch das Blondiern immer etwas angegriffen, aber das merkte ich nur im nassen Zustand. Ich bin vor 1,5(?) Jahren auf silikonfrei umgestiegen. Ich dachte, das sei vielleicht besser, da das Silikon die Haare schwerer macht. Zu Beginn des letzten Sommers bemerkte ich, dass meine Haare an der Stelle, wo man einen Zopf bindet oder sie knickt zum Hochstecken, abgebrochen waren. ich hatte es fast erwartet, aber es war dennoch ein Schock! Seitdem Pflege, Pflege, Pflege und nur noch leicht geflochtener Zopf zum Schonen und Erholen. Doch es verändert sich nichts zum Besseren. Ich habe sogar vermutet, dass mein dünner gewordenes Haar vielleicht mit meinem Alter zusammenhängt (bin 46). Erst jetzt kam mir der Gedanke, dass es die silikonfreie Behandlung ist.
    Als ich mich damals im Netz informierte, schrieben alle einhellig gegen Silikon. Jetzt gibt es schon einige Stimmen, die wieder zurück zum Silikon gefunden haben. Dein Beitrag und die Fotos waren heute für mich ausschlaggebend: Ich werde auch wieder auf silikonhaltige Produkte zurückgreifen! Was nützen mir silikonfreie Haare, wenn sie brechen und schäbig aussehen? Dann lieber wie früher, da waren sie genauso kaputt, aber eben unter einer netten Schicht Silikon, sahen dabei noch besser aus und brachen nicht ab! Danke Dir für diesen Erfahrungsbericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anonym!
      Erstmal freue ich mich, dass ich dir durch diesen Beitrag "helfen" konnte. Ich habe selber sehr lange das ganze Internet nach Meinungen durchforstet, die "für Silikon" stehen und es gibt wirklich kaum etwas zu diesem Thema. Das ist für viele Silikongegner ein sehr heikles Thema. Aber ich habe eben selber diese negative Erfahrung gemacht und zwar über Monate hinweg und hatte bis zu diesem letzten Tag keine Verbesserung gesehen. Und 9 Monate ist schon eine lange Zeit denke ich.... Bei dir war es sogar noch länger, Wahnsinn!
      Vielleicht funktioniert diese Silikonsache bei mir auch nicht, weil ich meine Haare chemisch behandle, also färbe...wer weiß. So wie habe ich in dieser silikonfreien Zeit meine Haare nur gepflegt und in der Nacht sogar immer einen geflochtenen Zopf getragen um sie zu schonen. Aber das half alles nichts.
      Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt auch nie brüchige, so stark splissige oder sogar ausgedünnte Haare.

      Ich werde bestimmt noch in nächster Zeit einen neuen Post schreiben über die Umstellung zu den Silikonprodukten - ich muss gestehen, den haben schon einige angefragt :-) Aber falls es dir etwas hilft, meine Haare sehen nach der Umstellung wieder viel gesünder und gepflegter aus. Ich wünsche dir auch alles Gute für deine Haargeschichte und hoffe, dass du auch wieder deine schönen Haare zurückbekommst! LG

      Löschen
  19. Hallo,
    wir haben Deinen Test mit Interesse gelesen. Wir haben unter http://www.silikonfrei.info eine Datenbank mit silikon- und alkoholfreien Haarpflegeprodukten (Shampoos, Haarsprays, Kuren...) zusammengestellt. Vielleicht ist das für Deine Leser nützlich bei der Suche nach einem geeigneten Stylingprodukt ohne Silikon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, mein Post steht eigentlich "für Silikone", aber danke trotzdem für den Link :-)

      Löschen
  20. Ich steig morgen wieder auf Silikon um. ;) Habe nämlich genau dasselbe Desaster wie du und mag nicht mehr. Danke für deinen aufschlussreichen Beitrag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich dass ich dir helfen konnte :-)

      Löschen
  21. Ich verstehe dich sehr gut. Ich selbst bin 1Jahr auf Silikonfreie Produkte umgestiegen und bei mir war es nicht anders.

    VG
    Friseure Sendling

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym! Ja, für manche funktioniert es einfach nicht. LG

      Löschen
  22. Hey
    ich bin gerade hier drauf gestoßen. ich benutze seit 2 jahren silikonfreie produkte und frage auch alle 2 monate in den verschiedensten hochwertigen friseursalons deutschlandweit, ob silikone wirklich dringend zu vermeiden sind. bisher waren die antworten immer für die auschließliche benutzung silikonfreier produkte.

    in deinem eintrag stand nichts davon, dass du vor dem versuch ein shampoo verwendet hast, dass die silikone erstmal auswäscht. silikone setzen sich nämlich so sehr fest, dass ein einfacher umstieg auf silikonfreie produkte nicht ausreicht. man muss die silikone erst mit entsprechenden shampoos entfernen, bevor die silikonfreien produkte mit ihrer pflege wirklich ankommen.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym! Ja, ich hab mit einem Tiefenreinigungsshampoo das Silikon ausgewaschen - und das über mehrere Wochen. Ich denke auch, dass nach 9 Monaten kein Silikon mehr in den Haaren war.
      Ich bin seit dem Umstieg auf silikonhaltige Produkte einfach wieder so zufrieden mit meinen Haaren - für mich hat das andere einfach nicht funktioniert. LG

      Löschen
  23. Sehr cool... aber Glem Vital geht bei mir überhaupt nicht! Hab da mal ne irre schlechte Review gelesen glaub das war auf http://frauenbewerten.de/ wenn ich mich jetzt nicht irre. Aber sonst TOP ARtikel und super Bilder dazu. danke

    AntwortenLöschen
  24. Wenn du mal etwas wirklich gutes testen willst, dann solltest Du Aveda Conditioner einmal ausprobieren. Ich habe diese Marke über einen Blog entdeckt und habe dieser Empfehlung damals selbst getestet. Ein Traum für jedes Haar.

    AntwortenLöschen
  25. So wie das auf den Fotos aussieht sind deine Haare blondiert. Vor allem die sehr hellen Haarenden fallen auf. Für mich ist das ein Schaden der durch Blondieren entstanden ist. Wenn man blondiert kann man keine silikonfreien Produkte verwenden.
    Bei dir ist nicht die Naturkosmetik schuld, sondern die blondierten Haare. Blondierung schädigt die Haarstruktur nachhaltig und nur stark silikonhaltige Pflege erhält das Haar einigermaßen.
    Also nicht alles nur auf die silikonfreie Pflege schieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Haare sind blondiert, aber das schon seit mehreren Jahren mal mehr mal weniger. Das alleine ist nicht der Grund für meine kaputten Haare. Und ich muss dir auch leider widersprechen, dass man mit blondierten Haaren keine silikonfreien Produkte verwendet darf. Ich kenne sehr viele Frauen, die noch stärker und öfter blondiert sind als ich und silikonfreie Sachen nehmen und tolle Haare haben. Ich stelle silikonfreie Produkte auch nicht schlecht dar, sondern betone einfach immer wieder, dass diese für mich mich persönlich nicht funktionieren und ich einfach selbst diesen Unterschied bei mir gesehen habe. In dieser Zeit habe ich sogar kein einziges Mal blondiert, also nur die Blondierung (die sowieso nur Strähnenweise erfolgt) ist nicht das Problem.

      Löschen
  26. Wer über mehrere Wochen ein Tiefenreinigungsshampoo anwendet - dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
    Ein Tiefenreinigungsshampoo soll einmalig, höchstens zwei Mal vor dem Haarefärben z.B. angewendet werden, um die Silikonrückstände von Shampoos, Kuren und Conditioner auszuspülen, so daß das Haar Farbe annehmen kann.
    Tiefenreinigungsshampoo ist sehr aggressiv und das bemerkt man auch beim Waschen.
    Du hast die deine Haare mit mehrwöchiger Anwendung von hochaggressiven Tensiden in Tiefenreinigungsshampoo ruiniert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du verstehst da wahrscheinlich etwas falsch, ein Tiefenreinigungsshampoo wird über mehrere Wochen (aber doch nicht täglich!) angewendet. Außerdem hab ich das von Balea eh nicht vertragen, wie ich oben schreibe. Aber das allein macht keine kaputten Haare aus. Ich hatte einen Beobachtungszeitraum von 9 Monaten, das kann man nicht auf ein Produkt schieben. Mein Lebenlang habe ich Silikone in der Haarpflege verwendet und hatte nie kaputte Haare, so wie nach diesem Versuch. Wie schon gesagt, es mag für andere funktionieren, aber für mich nicht. Man muss nicht jeden Vorgang oder jedes Produkt analysieren, das ich verwendet habe und dort den Fehler suche. Jeder hat eine andere Haarstruktur, deswegen verhält sich auch jedes Produkt bei jedem anders.

      Löschen
  27. Hallo ihr Lieben, ich hatte ähnliche dünne und spröde Haare gehabt. Auf Silikone etc. verzichtet. ...Nichts. Meine Kopfhaut juckte zudem entsetzlich und meine Haare wurden immer dünner. Dann der Tipp einer Apothekerin, als ich erneut auf der Suche eines neuen Shampoos war. :"Vermutlichen haben Sie einen Pilz auf der Kopfhaut, dass lässt die Kopfhaut jucken und trocknet die Haare aus"
    Sofort habe ich mir Terzolin gekauft. Siehe da, kein jucken mehr und meine Haare haben sich sichtlich erholt.
    Danke liebe Apothekerin... Seither kann ich wieder jedes Shampoo verwenden. Mit und ohne Silikone. Aber zwischendurch verwende ich immer wieder Terzolin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anhang zu oben:

      Ich habe inzwischen wieder mittellange dichte Haare, sie sind stark blondiert und trotzdem nicht ausgetrocknet ober brüchig. Vorher sahen genauso wie auf den Bildern von dir aus. LG

      Löschen
  28. Hallo! Ich wasche meine Haare seit ungefähr 4 Monaten ohne Silikone... nach 2 Monaten war ich beim Friseur und musste auch recht viel abschneiden. Das liegt aber wohl daran, dass die Silikone die kaputten Haare nur "verstecken" und ohne kommen sie eben zum Vorschein.
    Man muss seine Haare schon sehr pflegen, wenn man sie ohne Silikone wäscht, zum Beispiel mit Öl-Kuren. Aber dann klappt das bei mir recht gut. :)

    AntwortenLöschen
  29. Pro Naturals ist das Beste!!

    AntwortenLöschen
  30. Meine Meinung: Pro Naturals, die besten professionellen Produkte fuer Haar ♥♥

    AntwortenLöschen
  31. Pro Naturals ist mein Favorit ;)

    AntwortenLöschen
  32. Klasse Erfahrungsbericht, vielen lieben Dank dafür!
    Pro Naturals hat auch wirklich tolle Produkte, die einem bei Schuppen helfen können.

    AntwortenLöschen
  33. Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann zwar den Trend verstehen und auch warum es gut ist, aber meine Haare fühlen sich damit furchtbar an. Ich liebe das Shampoo von Art Naturals mit Arganöl, auch wenn das nicht komplett organ und natürlich ist. Vielleicht schaust Du Dir das ja noch mal an, ansonsten hoffe ich, dass Deine Haare wieder ihre natürliche Art finden.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo!!! Erstmals viiielen Dank für deinen tollen Beitrag!!! Ich muss sagen habe die selbe Leidensgeschichte hinter mir! Habe auch, weil ich meinte es sei besser für die Haare, sili freie Produkte sprich NK verwendet. Bereits 6 lange Jahre habe ich versucht mein Haar daran zu gewöhnen! Ich hatte Geduld, pflegte meine Haare zusätzlich noch mit Ei und Ölkuren usw. Meine Haare wurden immer feiner und dünner und brachen ständig ab und ich hatte Spliss. Schrecklich! Strohige Haaare waren Dauerzustand! Nach 6 Jahren habe ich jetzt die Schnauze voll! Ich bin seit einer Woche wieder. auf Pantene Pro V Smart V umgestiegen. Ich hätte so ein Produkt nieemals verwendet, da es sehr schädliche Stoffe enthält. Aber da mir meine Haare kein Dank zeigten, kriegen sie ab nun wieder sili haltige kommerzielle Spülungen und Kuren! Schlimmer kann es ja eigentlich gar nicht mehr werden. Ich meine strohig, kaputt sind sie ja schon was will auch schon passieren? Ich will endlich lange Haare!! �� Magst du mir jetzt deine Erfahrung mitteilen wie du mit den komerziellen Shampoos u Spülungen zurechtkommst und wie sich deine Haare jetzt anfühlen? Welche Marke benützt du? Würde mich freuen!!! Ganz liebe Grüße Andrea ����

    AntwortenLöschen
  35. Hallöchen
    Beim mir haben viele Shampo´s immer wieder zum Kopf brennen geführt. So schlimm das ich mir die Kopfhaut regelrecht aufgekratzt habe und es mit kaltem Wasser löschen musste. Heute achte vor allem darauf das ich Silikonfreies und veganes Shampoo bekomme. Leider ist das immer noch nicht ganz so einfach was gutes im Laden zu bekommen, deswegen musste ich auch auf den Onlinedienst ausweichen und so bin ich bei rocarahair Shop gelandet :-) Die Produkte sind echt Toll. Die Shampoos sehr mild, duften angenehm und tun meiner Kopfhaut sehr gut und auch meine Haare sehen so viel besser aus. Außerdem habe ich mir noch die Hair Agumentum Kapseln gegen Haarausfall gekauft die meiner Meinung nach besser helfen als die Üblichen Verdächtigen. Meine Haare wachsen wieder schön dicht nach und sehen nicht mehr so stumpf aus. Wirklich zu empfehlen. Lg

    AntwortenLöschen
  36. Im Beauty Studio hat man mir mal empfohlen, auf Naturkosmetik zurückzugreifen, weil ich teilweise recht empfindliche Haut und Haare habe. Deshalb denke ich, dass man auch ohne Silikone und viel Chemie überlebt. Besonders froh bin ich über den Rat aus dem Beauty Studio, auch Kokosöl zu verwenden.

    AntwortenLöschen
  37. Diese Diskussion ist irgendwie lange Zeit an mir vorbei gegangen. Aber als ich letztens beim Friseur hier in Bielefeld war, habe ich mir auch eines von dort mitgenommen und ich bin echt begeistert!

    AntwortenLöschen
  38. Hallo! Ich bin grade total froh, dass jemand mein Leid schreibt. Habe vor 2 Jahren die Pille abgesetzt und nach einem Auslandsjahr musste ich meine Haare bis über die Schulter abschneiden. .. wollte sie dann wieder wachsen lassen. Pustekuchen. Sie sind jetzt noch nicht länger als kurz unter der Schulter. Komplett ausgefranst, dünn und ALLE Haare sind abgebrochen bis kurz vor dem Absatz. Mein Zipfdurchmesser beträgt nur noch einen Zentimeter. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Versuche es im Moment mit der Balea Feuchtigkeitspflege (orange, Kokos, Frucht). Spülung dazu. Alles hilft nichts .. hatte aalglatte Haare, jetzt auf einmal Wellen und krausen drin .... habe vorher ehrlich gesagt nie drauf geachtet, welches Shampoo ich nehme .. glaube aber, dass es auch Pantene ProV war..

    AntwortenLöschen
  39. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...