Dienstag, 15. April 2014

Flashback Food Monday und ein großes DANKE

1. Der Flashback Food Monday ist wieder einen Tag zu spät und
 
2. ich weiss ihr hättet wahrscheinlich lieber einen Bericht vom Marathon, aber ich hab ja noch Essensfotos von letzter Woche, die ich nicht unter den Tisch fallen lassen will :-)
 
Ich hab letzte Woche das erste Mal Zimtschnecken von Cinnabon gegessen! Diese waren mit einem Schokoladenüberzug und wirklich SEHR üppig, aber auch richtig gut saftig und flaumig. Übrigens war der Preis auch sehr üppig... Ich back die das nächste Mal lieber wieder selbst.

Krautfleckerl

Rahmsuppe mit Kartoffelstückchen und Bohnen

Spaghetti Carbonara - mir fällt gerade auf, dass fast mein ganzes Essen von letzter Woche im gleichen Farbton ist ;-)

Krautstrudel (mit ein paar Kartoffelstückchen), Joghurtsauce und grünen Salat

Das war mein Mittagessen vor dem Marathon (am Samstag): Spaghetti Bolognese - ihr wisst schon, Pastaparty und so :-)

Und am Wochenende gabs auch noch ganz frisch diesen saftigen Schokoladengugelhupf. Das Foto ist entstanden, als ich vom Marathon nach Hause gekommen bin - also die Hälfte hab ich (unter anderem, wir wollen ja nicht übetreiben...) schon am Vortag gegessen. Der Rest war übrigens am Montag weg.
 
Und zum Schluss kommt jetzt eigentlich das wichtigste: Ich möchte mich bei euch allen für die gefühlten 1000 Glückwünsche bedanken. Ich hab ehrlich gesagt mit so einer Flut nicht gerechnet. Ihr könnt euch wirklich nicht vorstellen wie glücklich mich das gemacht hat. Ich schreibe hier zwar nicht sehr viel Persönliches, aber das muss ich jetzt einfach mal loswerden. In meiner Familie/meinen Freundeskreis gibt es fast nur eine handvoll Leute, die es wirklich interessiert wie der Marathon war, wie ich ihn erlebt habe und die mich beglückwünschen. Allen anderen ist es egal. Und als ich am Sonntag so glücklich nach Hause gefahren bin und sich niemand (ausser 2 Leute) bei mir gemeldet haben, war ich wirklich sehr enttäuscht.
 
Es ist mir schon klar, dass es den Leuten nicht interessiert wenn ich anfange über meinen Pace zu reden, was ich zu mir genommen habe, wie sich meine Beine angefühlt haben, wie stark es mental war, wann es mir gut und wann es mir schlecht ging, usw. So genaue Dinge wollen die nicht wissen, das verstehe ich auch. Wenn man sich generell nicht für Sport interessiert, dann will man auch damit nichts am Hut haben. Aber als Familienmitglied oder Freund kann man sich ja wenigstens für den anderen freuen. Das hat mir nur leider wieder gezeigt, wer sich wirklich für mich interessiert und es ist wahrscheinlich auch besser das nun zu wissen.
 
Aber als ich am Abend dann diese Unmengen von Kommentaren im meinem Posteingang gesehen habe, war ich wirklich so überwältigt! Weil es anscheinend da draussen doch viele gibt, die sich mit mir freuen. Das hat mich wirklich so aufgebaut und deswegen sage ich wirklich nur DANKE,DANKE, DANKE :-)
 
Ich werde mich bemühen, dass der Bericht am Wochenende kommt! Habt bis dahin eine schöne Osterwoche.
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Hey, nimms dir nicht so zu Herzen, für viele, die sich nicht damit beschäftigen, ist ein Marathon einfach nur ein langer Lauf... Dass die meisten von uns zu sowas nicht in der Lage sind (bzw. erst richtig viel Training reinstecken müssten) oder nie in der Lage sein werden, ist Außenstehenden wahrscheinlich gar nicht bewusst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so mag es wohl sein. Aber von guten Freunden und engen Familienmitglieder hätte ich mir trotzdem ein bisschen mehr erwartet. Schade ist das.

      Löschen
  2. Das hast du wirklich schön geschrieben und wir fiebern doch alle so gern mit dir mit ;-)
    Leider kenne ich das auch mit Freunden und Bekannten. Aber eigentlich ist es auch egal, es gibt ein paar, die wissen was für eine Leistung dahinter steckt und wie man sich dabei so fühlt. Für die anderen ist man eben einfach nur "sportlich" und gut- also sehr oberflächlich.

    Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden und sage mir, dass ich den Sport bzw. das Laufen für mich mache und ich mit den Leistungen auf mich stolz sein kann. Die anderen wissen meist nicht, was dahinter steckt, fragen maximal nur oberflächlich oder Reden ganz schlau, dass sie es ja auch mal versuchen könnten. Doch die meisten davon habe ich noch nie am Start gesehen ;-)

    Ich freue mich wirklich schon auf deinen Bericht!!!

    Liebe Grüße
    Belli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Belli :-)

      Ja, das alles was ich mache, Laufen, Training, die Wettkämpfe und das ganze was dazugehört mache ich nur für mich, weil ich Spaß daran habe und nicht weil ich von anderen Leuten Anerkennung haben möchte. Meinen ersten Marathon hab ich sogar Anfangs sehr geheim gehalten weil ich nicht wollte dass andere mitbekommen, dass ich dafür trainiere und vielleicht scheitern könnte und sich alle darüber lustig machen.... Verrückt, oder? Zum Glück bin ich heutzutage nicht mehr so dumm was das angeht. Danke für deine Worte, LG!

      Löschen
  3. Also viele hier freuen sich bereits auf Deinen ausführlichen Bericht und sind schon sehr gespannt. Lass uns nicht so lange warten. LG Frank

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich auf sehr auf den Bericht! Deine Leistung ist wahnsinnig inspirierend!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch schon ganz gespannt und habe Sonntag an dich gedacht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich, ich hab während dem Lauf an ganze viele aus der Blogwelt gedacht und du warst auch dabei :-)

      Löschen
  6. Oh das mit den Verwandten/Freunden kommt mir allzu bekannt vor; sie sehen Laufen als unsinnig und Laufveranstaltungen als etwas, das besser verboten gehört. Fürs Training bringen sie kaum Verständnis auf und wollen meist ausgerechnet an dem Tag etwas von mir, wo ich bei einem Lauf bin. Nicht-Läufer verstehen das einfach nicht, wie viel einem dieses Hobby gibt und warum man sich das überhaupt antut, so weit zu laufen. Oder noch besser: Maulen groß herum, wie sie locker und ohne großes Training ebenfalls einen Viertel-/Halb-Marathon oder dgl. laufen könnten. Bei denen muss ich mich schon arg zusammenreißen, dass ich nicht wie auf gut österreichisch sagt, hochgehe wie Germteig.

    Es ist wohl besser, wenn man solche Leute einfach ignoriert. Glücklicherweise gibt es ja das Internet mit Social Media und Blogs, wo man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann. Sicher ist das nicht das gleiche wie Familie/Freunde, aber irgendwo sind wir Läufer doch auch alle eine große Familie. :) Freue mich schon sehr auf deinen Bericht!

    LG,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Laufen unsinnig sein soll hab ich auch schon gehört. Auch die Frage warum ich Marathon laufe habe ich schon oft gestellt bekommen und ich weiss einfach keine passende Antwort darauf. "Weil es mir gefällt" hört sich so banal an....ich weiss es selber nicht, ich glaube das können auch nur Läufer verstehen warum man sich so etwas überhaupt antut.... Für mich selber gibt es da nicht eine richtige, passende Antwort dafür. Es ist einfach das Gefühl :-)

      Diese Großmäuler hab ich zum Glück nicht in meinem Bekanntenkreis. Nur die, die sagen dass sie nicht verstehen können warum man überhaupt läuft bzw. Sport macht. Je mehr ich in diese Bloggerwelt gekommen bin, desto glücklicher bin ich, dass ich mich hier mit so vielen Gleichgesinnten austauschen kann. Ohne dem würde ich ganz schön alleine dastehen. Vielen DAnk für dein aufbauendes Kommentar, LG!!!

      Löschen
  7. Dieser Schokokuchen... da läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen!!! Und das um 7.00 Uhr morgens! Ich sollte echt aufhören vor dem Frühstück Food Bilder anzusehen! :D *scrollt noch einmal zu dem Schokokuchenbild hoch... und nochmal*

    Ich kann das ja schon irgendwie ein bisschen verstehen, wenn sich Freunde nicht für den Lauf interessieren. Ich konnte bis vor einiger Zeit ja auch noch nicht viel mit dem Thema anfangen. Hatte aber im Freundeskreis auch niemenanden der sich in der Art sportlich betätigt hat... Aber traurig ist es schon irgendwie. Deswegen freut es mich zu lesen, dass dich unsere Kommentare ein bisschen aufheitern konnten!

    ♥ LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi....nein, vor dem Frühstück sind solche Kuchenbilder wirklich nicht gut ;-)

      Ja, die ganzen Kommentare hier waren wirklich sehr aufbauend und haben eigentlich das alles wieder wettgemacht worüber ich traurig war. Danke auch dir!!! Lg

      Löschen
  8. Das mit der Pace, schweren Beinen, Seitenstechen, Erlebnissen oder Geschichten während des Laufs oder Trainings interessiert wohl nie jemanden außerhalb der Laufgemeinde. Da sind wohl alle in unseren Familien / Freunden gleich. Aber irgendwie ist das ja auch okay.
    Ich bin trotzdem, oder genau deswegen, gespannt auf deinen Bericht! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, so genau würde ich bei den Nicht-Läufern auch nie ins Detail gehen. Aber bei guten Freunden ist bis heute kein Wort deswegen gefallen. Es ist eifnach nur schade, weil man denkt wir sind ja gute Freunde.... Der Bericht kommt bald, versprochen :-)

      Löschen
  9. Oh... Dein Bericht braucht noch ein bisschen Zeit. Schade. ;-) Dann eben wieder Hunger bekommen beim Bilder ansehen. He he.

    Also ich finde übrigens, dass man sich generell auch für jemanden freuen kann, auch wenn man keine Ahnung von der Materie hat und nicht weiß, wie lange so eine Vorbereitung braucht. Es geht doch nicht darum, eine Bewertung abzugeben, sondern zuzuhören und eben die Freude des anderen zu teilen. Da ist es nicht zuviel verlangt, dass man mal über schwere Beine, Seitenstechen oder den Mann mit dem Hammer erzählt und auf offene Ohren trifft. Finde ich zumindest. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sorry..so schnell gehts leider nicht. Ich möchte ja einen halbwegs guten Post schreiben und ich muss die ganze Woche arbeiten, deswegen hab ich erst am Wochenende etwas mehr Zeit dafü - mit Fotos und so :-)

      Vielen Dank Claudi für deine lieben Worte. Ja, ein bisschen die Freude unter guten Freunden/Familie zu teilen wäre doch schön gewesen. Ich glaube, man muss auch gar nicht alles verstehen aber wenn man sieht wie glücklich jemand ist, dann wäre es schön gewesen sich ein bisschen mitzufreuen.

      Löschen
  10. Ich warte schon sehnsüchtig auf deinen Bericht. Ich lie be es über andere Läufe zu lesen. Ich gratuliere dir übrigens auch ganz herzlich.
    Du hast mir gerade total Lust auf Bolgnese gemacht. und dass um halb 9 Morgens :D
    Ich haknn gar nicht nachvollziehen wie man sich denn icht freuen kann, wenn jemand einen Marathon läuft. Ich meine wissen die denn icht WIE WEIT das ist?!
    Ich finde es immer wieder total faszinierend wie man das schafft. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Lilily :-)

      Haha..Bolognese zum Frühstück vielleicht....das wäre ja mal was ;-)

      Glaube mir, man kann wirklich viel schaffen.....

      Löschen
  11. Oh wie gut ich dich verstehen kann - aber die meisten die mit Laufen und Marathon nichts am Hut haben, haben ja keine Ahnung was das für eine Leistung ist, einen Marathon zu laufen. Zuerst die ganzen Vorbereitungen, das ganze Bangen davor und dann die Herausforderung Marathon - danach dann die Erleichterung und die enorme Freude das Ganze geschafft zu haben. Ich freue mich so für und mit dir!! Super Leistung und ich freue mich sooo auf deinen Bericht! :-)

    Ganz liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele. Ich glaube, bei meinen Freunden/Familie ist es auch das "Problem" weil sich niemand für Sport interessiert, keinen Sport macht und auch so selber nie erlebt hat, wie es ist wenn man dabei Höhen und Tiefen erlebt. Egal ob Marathon oder "nur" ein 5km Lauf. Oder Radfahren, schwimmen, etc.

      Vielen Dank liebe Anna - das macht mich wirklich sehr glücklich dass du dich mit mir freust. Ein schönes Gefühl :-) LG

      Löschen
  12. Sehr leckere Dinge, die du da mit uns teilst :) Vor allem die Zimtschnecken sehen wirklich gut aus. Auf deinen Marathonbericht freue ich mich auch wahnsinnig. Ich bin selber hin und wieder am überlegen, ob es sich nicht lohnt auf so ein Ziel mal hinzuarbeiten.
    Viele Grüße - Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda, bei mir hat es sich am Ende immer gelohnt und ich möchte nie mehr aufs Laufen verzichten wollten. Es ist harte Arbeit, aber das Gefühl im Ziel ist unbeschreiblich :-) LG

      Löschen
  13. Ich glaube das kennt jeder Läufer... Die meisten Nicht-Läufer können deine Leistung gar nicht einschätzen, wissen nicht wie viel Arbeit, Schweiss und vielleicht sogar Tränen dahinter steckt, und dass es gar nicht mal selbstverständlich ist, beim Marathon überhaupt ins Ziel zu kommen (auch beim zweiten, dritten oder vierten!). Deshalb ist es doch schön, dass es die Möglichkeit gibt, sich online mit Gleichgesinnten auszutauschen.

    Ich habe das Glück, meine Begeisterung mit meinem Partner zu teilen, und ausserdem eine sportbegeisterte Familie im Rücken zu haben, welche meinen Fortschritt jeweils am Live-Ticker verfolgt, so dass ich das Gratulations-SMS schon eine Minute nach Zieleinlauf erhalte :) Aber mein Freundeskreis reagiert grösstenteils mit dem selben Unverständnis oder Desinteresse wie von dir beschrieben. Ich glaube aber nicht, dass dieses Desinteresse sich auch auf mich als Person erstreckt, vielmehr ist es für Nicht-Läufer einfach kaum greifbar, was nach einem Marathon in einem vorgeht.

    Sei nicht zu hart mit deinen nicht-laufenden Freunden - sie wissen es einfach nicht besser. ;)

    Auf deinen Bericht freue ich mich schon und bin gespannt darauf, den Lauf aus einer anderen Perspektive zu erleben. Meiner ist auch noch in Arbeit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast absolut Recht. Kein Marathon ist selbstverständlich bzw. möchte ich eher auch sagen kein Wettkampf egal welche Distanz. Man trainiert für Wettkämpfe, steckt soviel Zeit hinein und am "Raceday" kann trotzdem was schief laufen und man schafft es nichts ins Ziel...

      Da hast du aber Glück mit deiner sportbegeisterten Familie :-) Ich habe mir auch schon gedacht, dass es wohl eher daran liegt, dass dieses Thema "Laufen" und "Wettkämpfe" für die Nicht-Läufer einfach nicht verständlich ist. Ich weiss nicht wie es bei mri damals war als ich noch nicht gelaufen bin..zum Glück hab ich das schon vergessen ;-)

      Ich bin schon sehr auf deinen Bericht gespannt! Vor allem wie du den HM empfunden hast, wie dir die Strecke und Wien gefallen haben!!! Ich freue mich, LG

      Löschen
  14. Ich stoße auch nur auf wenig Verständnis in meinem Bekanntenkreis... Von Interesse ganz zu schweigen :)
    Meine Mama hat immer nur Angst, dass ich tot umkippe und meine Freunde können sich nicht vorstellen, dass es wirklich eine Leistung ist :D
    Der Einzige, der wirklich mitfiebert ist mein Liebster und so lange er am Rand steht und mich anfeuert ist meine Welt in Ordnung :)
    Wenn ich mal in Wien sein sollte komme ich bei dir Schoko-Kuchen essen und ein bisschen übers Laufen quatschen.
    Wir schreiben ja alle übers Laufen um unsere Gedanken loszuwerden und ich freu mich auch schon sehr auf deinen Bericht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie es ausschaut, haben alle Läufer hier das gleiche "Problem". Zum Glück gibt es wirklich diese Community im Internet. Meine Mama hatte diesmal auch sehr große Bedenken, weil sie meinte dass ich erst so kurz nach der schweren Grippe den Marathon laufe und dass ich unbedingt auf meinen Körper hören soll.

      Ich wohne zwar nicht in Wien aber falls du mal nach Österreich kommst, dann treffen wir uns am besten in einen von den hunderten Wiener Kaffeehäusern und essen dort Sachertorte :-) LG

      Löschen
  15. Ich kann dich total verstehen! Außer meinem Bruder interessiert es in meiner Familie auch niemanden was ich tue! Enttäuschend!!! Jetzt bin ich wenigstens froh das ich mit meinem Bruder unser gemeinsamens Hobby richtig ausleben kann.
    Bist du erholt genug um deinen Bericht in Angriff zu nehmen? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich enttäuschend wenn man soviel Freude mit einem Hobby hat und es die eigene Familie gar nicht interessiert. Ich finds echt super dass du immerhin mit deinem Bruder den Sport teilen kannst - ein großes Plus für dich!
      Haha..ja, mittlerweile bin ich schon wieder riiiichtig gut erholt - auf zum nächsten Marathon ;-) Ich hoffe, den Bericht schaffe ich am Wochenende!

      Löschen
  16. Ich habe am Sonntag öfters an dich gedacht ;) Auf deinen Bericht freue ich mich auch schon :)
    Wenn ich einen Marathon laufen würde, dann könnte ich schon jetzt sagen, dass es max. eine Person aus dem Freundeskreis interessiert und max. 2 aus der Familie + meinen Mann (weil er den Marathon dann auch gelaufen wäre) :D Der Großteil würde sich aber nicht dafür interessieren, weil sie nichts damit anfangen können ;) Ich glaube aber auch, dass ich selbst mein eigener größter Fan wäre, wenn ich das mal schaffen würde :D Und warum ich gerne Laufe ist ganz einfach: weil ich mich dabei gut fühle, es mir danach besser geht und ich eindeutig weniger Rückenschmerzen habe. Ein Marathon gibt einem bestimmt ein riesiges Glücksgefühl und man kann sehr stolz sein sowas geschafft zu haben. Falls mein Körper da mal mitspielt würde ich sowas auch gerne irgendwann mal schaffen!
    Die Zimtschnecken sehen unglaublich lecker aus, auch der Kuchen jamjam :)
    LG und ein schönes Osterfest wünsche ich dir!
    Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank :-))

      Ich verstehe auch nicht was es mit diesem Desinteresse bei vielen hier auf sich hat. Aber so ging es mir nicht nur beim Marathon, sondern auch bei anderen Läufen. Z.b. beim Frauenlauf im letzten Jahr wollte ich auch ein paar Leuten Fotos und Videos zeigen, die ich davon gemacht hab und dann hiess es nur "äh, jetzt nicht....".

      Ich glaube auch, du musst einfach dein eigener größter Fan sein und auf deine Leistung stolz sein. Egal bei welchen Wettkämpfen. Nur du allein läufst und hast trainiert und kannst wahrscheinlich deine Leistung am besten einschätzen. Ich wünsch dir, dass dein Knie bald wieder ganz belastbar sein wird und du wieder zum laufen anfangen kannst. Das ist der erste Weg zum Marathon :-)

      Ich wünsch dir auch ein schönes langes Wochenende und ein wunderschönes Osterfest! LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...