Montag, 17. Februar 2014

Flashback Food Monday

Hallo liebe Leser!
 
Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende. Bei mir gibts nicht viel zu erzählen, ausser dass ich extrem schwere Beine habe von meinem langen Lauf gestern (28 km) und deswegen nachher noch eine Runde dehnen und blackrollen werde.
 
Daher hier mal gleich das Essen von letzter Woche:
 
Leider hatte ich keine Zeit zum backen, aber im TK hatte ich noch ein paar Topfenknödel, die auch gegessen werden mussten. Mit einem Klecks Holunderbeerenmarmelade (oder war es Brombeere - ich weiss es nicht mehr....)

Gemüsesuppe

Eiernockerl (bevor jemand fragt, das sind selbstgemachte Nockerl -also man kann auch Spätzle sagen mit versprudelten Ei drüber). Salz, Pfeffer, Paprikapulver.

Grüner Smoothie (TK-Spinat, Banane, Heidelbeeren, Zimt, Wasser). Und es schwimmt ein bisschen Knuspermüsli mit.

Kohlrabi-Kartoffelgemüse

Putenfleischsalat mit Gemüse, ein paar Spiralen und Joghurtdressing

Wokgemüse mit Basmatireis

Kleingeschnittenes Hühnerfleisch mit Reis und Mischgemüse - wir sagen Hühnerrisibisi dazu - falls das jemand kennt :-)
 
Putenfleisch mit Champignonsauce, braunen Reis und breite Bohnen

Ich bin in letzter Zeit total unkreativ was das Kochen angeht und habe manchmal auch keine Lust darauf bzw. wenig Zeit. Deswegen gibts viele Wiederholungen und "einfache", schnelle Speisen. Von vielen Blogs hole ich mir immer wieder gerne Inspirationen und möchte sooo viel ausprobieren, leider schaffe ich es nicht immer. Aber ihr könnt mir glauben, wenn ich bei euren Essenposts kommentiere dass ich es gerne nachkochen will, dann stimmt das zu 100% und ist nicht nur so dahergesagt, ok? Deswegen habe ich auch eine Liste in meinen Dokumentenordner am PC angelegt, in dem alles schön aufgelistet ist inklusive dem jeweiligen Bloggernamen - man möchte ja noch wissen woher das Rezept kommt :-)
 
Was hattet ihr denn gutes letztes Woche???
 
Ich hoffe euch gehts gut und ich wünsch euch eine tolle Woche!!!
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Aaaaah mir ist grade was voll blödes passiert. Habe deinen neuen Kommentar gesehen und wollte den Post öffnen, bin dann aber unverhofft auf löschen gekommen -.- War voll geschockt, dass er dann komplett weg war (ohne Bestätigung, kann ich den irgendwie wiederherstellen???). Das tut mir unheimlich Leid, ist mir auch noch nie passiert & war auf keinen Fall Absicht! Habe leider auch nur den Anfang gelesen :( Vilt. kannst du dich ja bei Gelegenheit nochmal dazu melden, sah aber noch einem ziemlich langen Kommentar aus. Oh man :-/
    28km :-O Das habe ich jetzt nach 4 Läufen immer noch nicht zusammen.. Waren die Topfenknödel selbstgemacht und dann eingefroren? Wenn ja, was kommt da so ungefährt rein? Finde deine Gericht überhaupt nicht unkreativ; klar es wiederholen sich manche Sachen so oder so ähnlich mal, aber ich glaube das ist ganz normal. Sorry nochmal und dir auch noch eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem - hätte mir auch passieren können ;-) Ich hab versucht das Kommentar so gut wie möglich zu wiederholen.

      Oh ja, die Topfenknödel waren selbstgemacht. Ich hab damals zuviel gemacht und sie dann eingefroren. Ich werde das Rezept für die Knödel nachträglich auf den Blog stellen, ok? Ja, manchmal hab ich einfach keine Lust großartig nachzudenken und koche immer wieder das gleiche...werde versuche mal wieder kreativer zu sein :-) Danke, das wünsch ich dir auch!

      Löschen
  2. Auch wenn es für dich nix besonderes es ist sieht es sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super lecker aus!
    Eine Frage zu deinem 28 km Lauf: Nimmst du dir da etwas mit zu trinken bzw zu essen oder läufst du ohne zusätzlichen Wasser/Essen?
    Ich fange nämlich jetzt an, Läufe über 15 km zu machen und frage mich da schon, ob es notwendig ist, dass ich eine Wasserflasche mitnehme.

    Danke für deine ständigen Inputs und Motivation :-)
    LG Mine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mine, danke dir :-))

      Ab 20km muss ich immer etwas mitnehmen um zwischendurch wieder ein bisschen Energie zu bekommen. Ich habe schon sehr viel ausprobiert (auch unterschiedliche Marken von Gels, usw.) aber ich komme mit den Sachen von Powerbar am besten zurecht. Ich mag sehr gerne die Powerhots oder die normalen. Powergels. Im Winter werden die Powershots zwar immer sehr hart in der Tasche, dann muss ich sie ein paar Minuten in den Händen aufwärmen bis ich sie zerbeissen kann ;-) Letzten Sonntag hab ich das Powergel Hydro ausprobiert, das kann man auch ohne Wasser zu sich nehmen. Ich hab es sehr gut vertragen, aber das ist bei jedem anders.
      Probiere einfach ein paar Sachen aus und schau mal, wie du damit läufst und ob du sie verträgst bzw. wie dein Magen reagiert. Das kann von natürlichen Snacks wie Trockenfrüchten, Müsliriegel bis zu diesen ganzen Gels, usw. reichen . Im Winter nehme ich selten bis gar kein Wasser mit - ich hab zwar einen Trinkgürtel mit kleinen Flaschen, aber der kam noch nicht oft zum Einsatz. Aber bitte, jeder Läufer ist anders und was bei mir funktioniert, muss nicht für andere gelten! Falls du Wasser brauchst, dann empfehle ich dir wirklich einen Trinkgürtel. Ein Trinkrucksack ist bestimmt auch ganz praktisch, aber vielleicht für den Anfang etwas teuer.

      Ich freue wirklich sehr, dass ich dir Motivation gebe - ich hoffe, dass ich dir mit dem Kommentar auch ein bisschen helfen konnte - viel Erfolg beim Ausbauen deiner Läufe!!! LG

      Löschen
  4. Dein Putenfleischsalat ist wie immer ein großer Favorit von mir - sieht jedes Mal so lecker aus :-) Bei mir ist die Kreativität auch nicht gerade hoch - ich denke und hoffe, das ändert sich wenn das Frühjahr kommt!! :-)

    Ich wünsche dir eine schöne Woche!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Ich hoffe auch wieder ein bisschen ruhige Zeit zu finden um ein paar neue Gerichte auszuprobieren.

      Danke, das wünsch ich dir auch, LG!

      Löschen
  5. Mhh, deine Topfenknödel sehen so lecker aus, die könnt ich jetzt so als Dessert auch gerade noch verspeisen... Lecker!!!
    Wenn du schon wieder so lange Läufe machst hast du doch bestimmt auch was im Hinterkopf ;-) Aber ich habe mir auch schon die Frage gestellt ob du bei deinen langen Läufen etwas zu trinken und zu essen dabei hast?

    Liebe Grüße
    Belli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich!
      Ich hab bei Mine's Kommentar die Frage betreffend Verpflegung hoffentlich gut erklärt:-)

      Naja, im Hinterkopf ist es eigentlich nicht wirklich, aber es läuft schon mehr oder weniger auf den Wien Marathon hinaus. Ich hab es auf dem Blog noch nicht so an die große Glocke gehängt (ich bin ja auch schon ein paar Mal gelaufen, deswegen ist es auch nix neues mehr....), da ich gerade selber nicht weiss ob ich überhaupt laufen werde oder nicht. Ich hab dieses Gefühl zur Zeit einfach nicht. Ich trainiere zwar mehr oder weniger dafür, aber fühle nicht, dass ich gerade wirklich im Marathontraining bin. Ist schwer zu erklären, aber ich werde mal ausführlicher darüber schreiben....

      Ich wünsch dir alles Gute! LG

      Löschen
  6. Ich finde es echt erstaunlich wie du soviel Abwechslung in deiner Essenswoche bringen kannst :) Auch, wenn sich wöchentlich ein paar Mahlzeiten wiederholen, ist es trotzdem jeden Tag was Anderes! Ich finde es nicht unkreativ :)
    Wenn ich jeden Tag ein Foto machen würde, dann würde es eintöniger aussehen :D
    28km ist echt ne klasse Leistung, für mich als Anfänger sowieso *_* mal schauen ob ich da auch mal hinkomme. Momentan versuche ich Richtung 10km hin zu trainieren :D
    Bei mir gab es diese Woche: Zucchini Bolognese, Salat mit Lachs, wieder einmal Reis&Huhn vom Thai (ohne Geschmacksverstärker), Steak & Pommes am Valentinstag :D und sonst ganz viel Reis mit Gemüse :) Aber am meisten freue ich mich momentan immer auf mein Frühstück: Körnermix, Haferflocken, etwas Hafer Apfel Crunchy, 1 Banane und Zimt mit Hafer- oder Mandelmilch <3
    LG Amysa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...