Sonntag, 9. Juni 2013

Ich und mein komischer Fuß + Social Media

Diese Woche habe ich mir doch noch einen Termin bei meinem Sportarzt geben lassen, weil mir mein linker Fuß keine Ruhe lässt. Ich habs hier schonmal erwähnt, es ist kein richtiges Schmerzgefühl (auch kein Druckschmerz) sondern fühlt sich so an, als wäre der Vorfuß an der Sohle (also dort beim Ballen) immer taub. Zum Glück hab ich sofort einen Termin bekommen! Das Röntgen wird auch gleich dort erledigt, was immer sehr praktisch ist. 
 Mein Arzt hat sich echt lange für mich Zeit genommen, mir Fragen gestellt, das Röntgenbild genau betrachtet, usw...und sagt mir dann, dass ich einen Spreizfuß habe und deswegen diese "Schmerzen" bei mir auftreten. Aha. Er hat mir erklärt, dass beim Laufen bei mir das Quergewölbe (also beim Vorfuß) einsinkt, und die Druckbelastung dadurch im Vorfuß größer wird. Ich hab ihn dann gefragt, warum diese Schmerzen jetzt erst bei mir auftreten, weil ich schon ein paar Jahre laufe und noch NIE irgendetwas gewesen ist. Er meinte dann, dass der Körper irgendwann stopp sagt, wenn die Kilometerumfänge immer zunehmen oder auch die Laufeinheiten selber. Jedenfalls hat er mir orthopädische Einlagen verschrieben, die an meine Füße angepasst werden.
 
Ok, also nach diesem Termin war ich einfach nur perplex (und bin es irgendwie immer noch) weil diese "Diagnose" schon sehr überraschend kam. Ich hab dann natürlich gleich gegoogelt um mich ein bisschen näher mit dem Thema zu befassen. Und dann hab ich erstmal nur Füße gesehen!!! Ich möchte ja nicht meinen Arzt in Frage stellen, weil er mir immer sehr geholfen hat, ABER meine Füße schauen überhaupt nicht aus wie Spreizfüße! Also jedenfalls nicht wie die, die man im Internet sieht und laut Beschreibung auch nicht... Und was soll ich jetzt denken - das ist echt frustrierend :-(  Naja, ich war gleich nach dem Arzttermin bei einem "Orthopädiezentrum", die diese Einlagen machen. Zuerst wurden meine Füße eingegipst (das Foto hätte ich auch gerne gezeigt, aber leider hatte ich mein Handy im Auto liegen!!) und danach per Computeranalyse gescannt. Nächsten Freitag sind sie fertig und dann bin ich mal gespannt.... Ich kann mir nicht vorstellen, mein ganzes Leben aufeinmal mit Einlagen zu gehen/laufen..... Fußgymnastik ist sicher auch nicht schlecht, was ich jetzt schon ganz fleissig mache, aber ob das auf Dauer hilft???
 
Für den "Übergang" habe ich handelsübliche Einlagen bekommen - mit denen komme ich aber nicht so gut zurecht, weil die irgendwie immer verrutschen... Trotzdem musste ich heute Früh einfach raus um Laufen zu gehen!!! Der erste wunderschöne, sonnige und heisse Tag....seit Wochen! 


Es hatte bestimmt mehr als 28 Grad. Schön, wenn man so angestrahlt wird - wirklich, auch wenn ich nicht so happy dreinschaue ;-)

Mohnblumen blühen derzeit auch überall

8 Kilometer sind es dann geworden - und morgen wird es wieder kälter.....

Zuhause kam dann wieder meine tolle Rolle zum Einsatz. Meine Waden fühlen sich auch irgendwie "hart" an, ich muss sie einfach mehr pflegen. Ich überlege mir schön länger, dass ich mir eine etwas härtere Rolle, also diese Blackroll, zulege. Meine ist ja doch eher von der soften Variante und ich hab sie mittlerweile auch schon 4-5 Jahre. Ich weiss ja nicht, ob so eine Rolle "ausleiern" kann....

Ich hoffe, das war jetzt kein allzu großer Jammer-Post, aber irgendwie weiss ich selber nicht was ich von dem Ganzen halten soll und kann mir nicht so richtig vorstellen, dass Einlagen DIE Lösung sind. Naja, ich möchte jetzt nicht alles schlechreden.
 
Ach ja, ich hab meinen Blog ein kleines bisschen verändert, hab oben eine Seite "Wettkämpfe" hinzugefügt (ja, sind bist jetzt nur 2 gewesen seit Entstehung des Blogs) und hab jetzt auch einen Pinterest- und Twitteracount (Buttons rechts oben). Ja, Twitter.....ich dachte es wäre an der Zeit :-) Aber ich muss euch vorwarnen, bis jetzt kenne ich mich noch nicht so richtig aus damit bzw. habe ich keine Ahnung wie das mit dem "Folgen" und so geht.... Also falls ihr selber bei Twitter seid oder andere gute Seiten (sagt man das so??) kennt, ich folge euch gerne überall hin :-)))
 
Ok, wer kennt sich beim Thema Füße aus? - keine Fußfetischisten bitte ;-)
 
Habt ihr auch Sport gemacht an diesem (hoffentlich) sonnigen Tag??
 
 
LG, Beauty Runner

 

Kommentare:

  1. Hallo,
    das klingt ja nicht besonders gut. Ich würde dir dringend anraten mindestens eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einzuholen, auch wenn du bisher mit diesem Arzt zufrieden warst. Ich war im Vorjahr beim adidas-Laufseminar in OÖ und da war ein echter Spezialist, Johannes Randolf ist sein Name. Er hat eine Sportphysio-Ordination in Linz (johannes-randolf.at), das kannst du sicher googeln. Er hat auch ein super Buch geschrieben "Erfolgreich gesund". Er hat damals sehr abgeraten von Einlagen, übrigens wie viele andere Freaks auch. Die Ursache für deine Beschwerden könnte an einer anderen Stelle im Körper liegen. Laut Randolfs Theorie hängt im Körper ja alles zusammen und Misstände äußern sich oft an einer diagonalen Stelle. Für mich hat das damals sehr einleuchtend geklungen.
    Ich hoffe, du bekommst die professionelle Hilfe, die dich rasch wieder schmerzfrei macht und du wieder unbeschwert laufen kannst.
    Übrigens findet das adidas-Laufseminar wieder am kommenden Wochenende (Fr-So) statt und ich bin wieder dabei.
    Ich sende dir die besten Genesungswünsche,
    Rosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosa!! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!!!
      An eine zweite Meinung habe ich auch schon gedacht, nur gibt es in meiner Gegend (ich wohne so ziemlich am Land...) nicht sehr viele Ärzte, die auf Sportmedizin spezialisiert sind. Zu meinem Arzt fahre ich schon eine dreiviertel Stunde, was auch nicht gerade kurz ist. Ich bin mir sicher, dass es in Wien sehr viele gute Ärzte gibt, aber dafür fehlt mir im Moment auch ehrlich gesagt die Zeit dort jemanden zu suchen, hinzufahren, etc. Ich hoffe natürlich, dass sich meine Beschwerden bessern werden, mit (oder ohne) Einlagen, und dass das alles nicht zu einer komplizierteren Sache wird. Das könnte dann nämlich sehr mühsam werden :-( Danke für den Tipp mit dem Laufseminar, vielleicht gibt es so etwas auch mal bei uns in der Nähe..werde das mal googeln. Und vielen Dank für deine Wünsche, liebe Grüße!!!

      Löschen
  2. Soll ich dir etwas aus eigener Erfahrung sagen?! Lass bloß die Einlagen weg! Der Orthopäde zu dem ich immer gegangen bin konnte auch nichts anderes als Einlagen verschreiben. Der hat mich in den letzten Jahren schon öfters dazu bringen wollen das Laufen ganz einzustellen!
    Mache lieber weiterhin deine Fußübungen,vielleicht auch noch intensiver, und trainiere mit Barfusschuhen. Die Einlagen beheben ja nicht dein Spreizfussproblem sofern du überhaupt solche hast.

    Wenn du eine härtere Rolle benötigst dann die Blackroll Orange. Das ist die härteste! Hab ich auch! :-)

    Ob ich heute Sport gemacht habe?! Ließ dir meinen Kommentar auf deinen durch! :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich war auch nicht gerade begeistert als ich von den Einlagen gehört habe....ich möchte meinen Arzt wirklich nicht schlechtmachen, aber wie schon geschrieben, mein Fuß schaut ganz normal aus und nichtmal annähernd wie ein Spreizfuß, den man im Internet sieht... Die Fußübungen mache ich bestimmt weiterhin und dann schaue ich mal, wie es mit den Einagen läuft. So wie du, bin ich davon auch nicht überzeugt.

      Danke für den Tipp mit der orangefarbenen Blackroll :-)

      Oh ja, habs schon gelesen bei dir...muss ja ganz schön heftig gewesen sein, wenn du schon panisch wirst :-( Zum Glück bist du heil nach Hause gekommmen!!

      Löschen
  3. Es ist nicht so einfach zu wissen, was man von dem ganzen glauben soll... Eigentlich sind wir doch für das Barfußlaufen geschaffen und nicht für gedämpfte Schuhe mit Einlagen...?!! Ich habe früher nie viel darüber nachgedacht und habe eine lange Zeit Einlagen in meine Skischuhe gehabt, da auch bei mir der Vorderfuß taub wurde und schmerzte. Die Einlagen habe ich dann in mehr und mehr Schuhen verwendet, bis ich sie irgendwann in alle meine Schuhen verwendet habe - auch beim Laufen. Vor einige Wochen, habe ich sie beim Laufen aber weg gelassen... Gut oder schlecht? Im Moment wahrscheinlich nicht optimal, da ich mitten im Marathontraining bin, und jetzt tut mir der rechte Fuß, vorne beim Sprunggelenk weh... keine Ahnung ob die Schmerzen etwas mit dem Weglassen der Einlagen zu tun hat, aber diese Saison werde ich die Einlagen noch weiter verwenden. Danach möchte ich es mit dem Barfuß-Laufen versuchen. Schön langsam Einlagen und gedämpfte Schuhe abbauen, und in Richtung minimale Schuhe und Barfuß-Schuhe/-Laufen gehen. Ich bin gespannt! So viele erfahrene Läufer, wie auch Frank oben, schwärmen davon und die meisten von ihnen hatten davor auch schon Probleme...

    Ich habe heute Sport gemacht, aber "nur" eine fußschonendes Laufkraft- und Rumpfstabi-Training. Ich wäre so gerne Laufen gegangen, habe aber diese Woche meinen Fuß noch brav geschont! :-)

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du deine Geschichte hier erzählt hast! Man weiss ja wirklich nicht was man glauben soll, vielen Leuten haben Einlagen bestimmt geholfen und andere dagegen haben ihr Probleme damit überhaupt nicht gelöst... So wie du möchte ich auch ganz langsam auf diese minimalistischen Laufschuhe umsteigen, aber das dauert bestimmt bis ich wirklich nur mit diesen Schuhe laufen kann. Mir ist eingefallen, dass ich als Kind für einige Zeit auch Einlagen gebraucht habe, nur weiss ich nicht mehr genau warum..es sollte davon auch Röntgenbilder geben...also ich muss mal meine Mama fragen ob sie die noch irgendwo findet. Wäre sicher interessant u. vielleicht gibts da ja einen Zusammenhang....

      Alles Gute für deinen Fuß!!! So kurz vor dem Marathon muss es ja besser werden, ich wünsche es dir!!! LG

      Löschen
  4. Hej meine Liebe,

    das klingt ja gar nicht gut. Und ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir stand in letzter Zeit auch viele Arztbesuch an (geht auch noch weiter, hat aber nix mit Laufen zu tun) und ich bin mittlerweile auch immer sehr skeptisch was ich da so erzählt bekomme. Ich hole mir nun auch noch eine zweite Meinung ein. Vielleicht solltest du da auch auf dein Bauchgefühl hören und dazu nochmal einen anderen Arzt aufsuchen und ihn/sie um Meinung bitten. ich denke, dass kan auf jeden Fall nicht schaden.

    Ich war heute auch bei meinen Eltern in der alten Heimat Laufen. Leider war es nicht so schön, es regnet bei uns leider immer noch ab und an. Heute Früh und Nachmittag hat es auch gewittert, aber die Sonne hat sich zwischendurch auch gezeigt sodass es sehr schwül wurde.

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!

    LG Belli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir in der Gegend gibts leider nicht so viele (bessergesagt keinen) anderen Arzt von dem ich mir eine 2. Meinung holen könnte. Ich war hier schonmal bei 2 Orthopäden, von denen ich aber nicht sonderlich begeistert war, deswegen kommen die nicht in Frage. Ein richtiger Sportarzt ist hier schwer zu finden, also wird das mit der 2. Meinung etwas schwierig werden.... Aber bevor ich alles über den Haufen werfe, werde ich mal abwarten wie es mit den Einlagen funktioniert, dann werde ich weiterschauen.

      Oje, dann hat sich die Wetterlage bei euch noch gar nicht richtig beruhigt :-( Aber ich sehe es auch in den Nachrichten, dass viele Orte (in DE+Ö) noch immer sehr betroffen sind. Man kann wirklich nur hoffen, dass sich die Lage bald bessern wird....

      Wünsch dir auch einen schönen Wochenstart! LG

      Löschen
  5. hey, oh, irgendwie hört sich das meiner fußgeschichte ziemlich ähnlich an...
    bei mir hat der arzt sesamoiditis diagnostiziert... also speziell im ballen war/ist dieser leichte druckschmerz. auch gekommen durch einen senk-spreizfuß. wobei ich auch der meinung bin, dass mein fuß total normal aussieht... :D
    hab nun auch einlagen und nutze sie...
    zudem tape ich den fuß mit kinesiotape, wenn ich es nicht vergesse. fußübungen sind aber am wichtigsten. die vergess ich leider konsequent... :/
    ach es ist leider schon schwierig zu sagen was was nun genau ist und wie man es los wird... über barfußschuhe hab ich mich auch mal informiert, aber da gibts auch zweiseitige berichte... günstig sind sie ja leider nicht. und zudem meist sehr hässlich. deshalb hab ich das erstmal gelassen...
    also wirklich einen tipp kann ich dir auch nicht geben...
    leider...
    vielleicht kommt durch das röntgen ja noch was deutlicheres raus...

    dann ließt man sich morgen ja zum flashback food monday! ;)
    liebe grüßle!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du bist mir auch gleich eingefallen mit deinen Fußproblemen...danke, dass du es hier nochmal erzählt hast!! Hmm, leicht ist es wirklich nicht und im Endeffekt weiss ich gar nicht was ich jetzt denken soll. Einen Druckschmerz hab ich ja zum Glück nicht, also dürfte auch nichts entzündet sein...aber ich sollte auch lieber aufhören soviel im Internet zu suchen, damit macht man sich wirklich nur verrückt.
      Hihi..ja, besonders "schön" sind diese Barfußschuhe wirklich nicht, aber ich würde sie gerne versuchen, langsam zu integrieren bzw. Anfangs zum spazieren, usw. zu verwenden um den Fuß daran zu gewöhnen. LG!!

      Löschen
  6. Ciao, bei uns im Verein tragen viele Einlagen. Auch die richtig Guten Marathonläufer :-) Es gibt aber auch Unterschiede....würdest du hier bei uns in der Region sein, würde ich dir glatt zwei Spezialisten empfehlen!

    LG, Alexandra.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, das gibt mir wieder etwas Hoffnung... :-) Ja, diese vielen Unterschiede sind es auch, die mich stutzig machen, es gibt eben nicht nur eine einzige Lösung für alle. Ich hoffe mal wirklich auf das Beste und dass meine Geschichte nicht komplizierter wird.... LG

      Löschen
  7. Ich hatte auch Einlagen nur bei mir wurde es leider nicht besser :/
    aber ich habe auch Hohl-Senk-Spreiz-Füße als schlimmer gehts kaum :D
    ich wünsche dir nur das Beste :) viel barfußlaufen hilft aber immer ;)
    alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, nein...das hört sich ja auch nicht gerade gut an bei dir. Ja, wenigstens kommt bald der Sommer, da kann man viel Barfußlaufen. Ich danke dir :-))) (Schön, dass du wieder da bist!) LG

      Löschen
  8. Hallo,

    Zum Thema Einlagen kann ich auch meine Erfahrungen beisteuern. Ich trainiere seit September 2012 für meinen ersten Halbmarathon und mich plagten im Dezember/Jänner Achillessehnenprobleme und die Fußballen schliefen mir bei längeren Läufen immer ein.

    Bin dann zur Laufanalyse nach Graz gefahren, wo sich herausstellte, dass sich meine Statik wohl durch das intensivere Lauftraining geändert hat und ich keine Laufschuhe für Überpronierer mehr brauche, sondern neutrale bzw. "natural" Laufschuhe. Neutrale Laufschuhe gekauft (Saucony Kinvara 3) und die Achillesbeschwerden waren weg und sind bis dato nicht wieder aufgetreten.

    Bezüglich der eingeschlafenen Fußballen hat man mir natürlich dort auch Spreizfüße diagnostiziert und "Sporteinlagen" verordnet. Bin dann zweimal mit den Sporteinlagen gelaufen und hab dadurch meine Bänder am Innenknöchel derart beleidigt, dass ich zwei Wochen gar nicht laufen konnte und es meine Physiotherapeutin wieder richten musste. Seitdem lasse ich die "Sporteinlagen" weg und laufe mit neutralen Laufschuhen ohne Probleme.

    Lg,
    A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!!

      Vielen Dank, dass du deine Geschichte hier erzählt hast!!! Es ist wirklich interessant, dass es soviele Pros und Contras zu Einlagen gibt. Natürlich habe ich auch "Angst", dass ich meine Füße (vor allem den rechten, bei dem ich keine Probleme habe) mit diesen Einlagen kaputtmache...die Orthopädin, die mich eingegipst hat sagte mir noch, dass ich langsam die Einlagen integrieren soll und dass es am Anfang etwas ungewohnt sein kann, aber keine Schmerzen verursachen sollte! Ich weiss ja letztendlich auch nicht was ich noch denken soll... Diese natural Laufschuhe stehen bei mir auch schon auf der Liste..muss mich damit mal etwas näher beschäftigen. Danke dir nochmals, jeder Erfahrungsbericht ist mir wichtig!!! LG

      Löschen
  9. Ja, man sagte mir auch, dass man sich langsam an die Einlagen gewöhnen sollte. Aber weniger als 30 Minuten bzw. 5km zu laufen macht für mich keinen Sinn. Damit spazieren gehen? Wozu, da schliefen mir die Fußballen ja nicht ein. Jedenfalls, ich bin zweimal je ca. 5km bzw. 30 Minuten gelaufen mit den Dingern, einmal in freier Natur und einmal am Laufband... den Rest der Geschichte kennst du ja.

    Was mir meine Physiotherapeutin auch empfohlen hat sind so Barfuß-Schuhe wie die Vibram Five Fingers. Nicht zum normalen Laufen auf Asphalt oder so, aber um ab und zu mal damit über weichen Wiesen- oder Waldboden zu laufen! Ich hab mir voriges Jahr ein Paar Five Fingers gekauft und es ist einfach ein Genuß, damit über Wiesen oder anderen weichen Untergründen (besonderes Highlight: Moos!) zu laufen. Das fördert all die kleinen Fußmuskeln und schult die Koordination bzw. Stabilität.

    glg,
    A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Tipps :-)) Die Vibrams schauen ja ziemlich witzig aus, aber ich kann mir schon vorstellen, dass man damit auf Wald- oder Wiesenboden die Fußmuskulatur gut stärken und kräftigen kann. Vor allem wenn man sich anfangs nicht traut gleich barfuß zu laufen, weil man ja auch nicht so genau weiss, wohin man tritt wenn man in der Wiese läuft....

      Löschen
  10. Hallo,
    ich hatte ein ähnliches Problem und bin von A nach Z gelaufen und keiner konnte mir wirklich helfen. Bis ich dann schlussendlich auf das Faszientraining kam und das hat mich schlussendlich von meinen Schmerzen befreit. Meine Faszien waren extrem verklebt und so war der Grundstein für diese Schmerzen gelegt.

    Wie gesagt beim mir hat geholfen.

    alles liebe
    lg Stefan

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...