Sonntag, 30. Juni 2013

Blogparade und Sonntagsläufchen

Nein, ich hab mich nicht beim Tag geirrt wenn ihr dieses Essen seht (Flashback Food Monday kommt eh morgen....). Aber Heiko (den ich  über Twitter "entdeckte" - dort gibts übrigens soviele Läufer!!!) hatte die tolle Idee zu einer Blogparade mit dem Thema "Lieblingsessen". Dabei stellen Läufer ihre Lieblingsgerichte samt Rezept vor, woran ich mich gerne beteiligen wollte (läuft noch bis morgen!!!!)
 
Dabei muss ich zugeben, dass ich mich eigentlich ganz schwer entscheiden kann was ich zu meinem Lieblingsessen zählen soll und habe deswegen das Gericht herausgesucht, von dem ich in den letzten Wochen selber so begeistert war:
 
Gemüselasagne
Zutaten:
Lasagneblätter (ich habe bei diesem Rezept Dinkelblätter verwendet)
1 Zwiebel
500g Tomaten
Käse (z.B. Gouda)
400-500g Gemüse (EGAL welches Gemüse: Brokkoli, Spinat, Karotten, Zucchini, Champignons......)
Zubereitung:
Zwiebel hacken und in Öl anrösten, danach kommen die kleingeschnittenen Tomaten dazu und werden auf kleiner Stufe eingekocht, bis eine schöne dickflüssige Sauce entsteht. Salz u. Pfeffer dazu.
 
In der Zwischenzeit wird das kleingeschnittene Gemüse in einer Pfanne gedünstet. Jedoch sollte man darauf achten, dass alles noch schön knackig ist und nicht zerkocht wird. Das Gemüse wird zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer gewürzt (eventuell mit anderen Kräutern, wenn man möchte).
 
In eine eingefettete Auflaufform gibt man abwechselnd die Lasagneblätter - Gemüse - Tomatensauce - geraspelten Käse. Im Normalfall gehen sich zwei Schichten aus. Abgeschlossen wird mit einer Schicht Lasagneblätter und geraspelten Käse. Nach ca. 25 Minuten bei 200 Grad im Ofen ist die Gemüselasagne fertig!!!

 
So, und zum Schluss gibts noch ein paar Fotos vom heutigen Sonntagsläufchen. Heute war es für mich der richtige Tag, um einmal mein Frauenlaufshirt auszuführen :-)

Kornkreise - äußerst verdächtig.....

Der Himmel war strahlend blau, soweit ich das durch meine Miniaugen sehen konnte (Miniaugen=Schlafmangel).
 
Am Ende sind es 14 Kilometer geworden und ich schätze mal, das war der weiteste Lauf seit dem Marathon im April. So langsam werde ich wieder "aufbauen".
 
 
Ich hoffe, ihr verbringt noch einen schönen, erholsamen Sonntag - lasst es euch gut gehen :-)))
 
Habt ihr heute schon Sport gemacht???
 
LG, Beauty Runner

 

Freitag, 28. Juni 2013

Meine Gesichtsreinigung (Reloaded)

Ich hab hier schon einmal einen Post darüber geschrieben, welche meine liebsten Gesichtspflegeprodukte sind. Seit einigen Jahren bin ich ja mit Clinique sehr zufrieden, aber als mein Vorrat Ende letzten Jahres weniger wurde, hab ich mir überlegt, vielleicht doch eher mal ein paar günstigere und "natürlichere" Produkte zu testen. Mittlerweile konnte sich meine Haut ganz gut damit anfreunden, deswegen wollte ich euch diese Produkte  heute mal vorstellen (ich möchte mich schonmal für die Qualität der Bilder entschuldigen - egal zu welcher Tageszeit ich fotografiere, das Licht ist einfach schrecklich!!!)
 
 
Mineral Mud Soap (125g) von Health & Beauty (Schlammseife)
Von Schlammseifen hab ich schon seeehr viel gutes gelesen, deswegen wollte ich diese auch mal ausprobieren (bestellt online über Swisa Beauty). Man kann sie für das Gesicht und den Körper verwenden. Diese hier riecht sehr "erdig", schäumt sehr gut und hinterlässt ein reines und frisches Gefühl auf der Haut. Make-Up wird damit sehr gut entfernt! Für ganz trockene Hauttypen würde ich sie aber nicht empfehlen, da sie auch etwas austrocknend wirkt (bei mir vor allem um die Mundwinkel). Nach ca. 6 Monaten täglichen Gebrauch ist das noch übrig. Ich hätte sie mir wieder gekauft, aber für ca. € 15 finde ich sie schon etwas teuer...

Purifying Mud Soap (100G) von AHAVA
frei von Parabenen/SLS/SLES
Um € 8 habe ich dann diese Schlammseife bei Müller entdeckt. Man merkt schon an der Farbe, dass diese Seife sehr viel heller ist als die erste und noch dazu intensiver nach Parfüm riecht. Das gefällt mir leider gar nicht und wirkt irgendwie ganz chemisch. Sie schäumt gut und entfernt auch Schmutz und Make-Up, aber so richtig konnte ich mich mit ihr noch nicht anfreunden. Ich hab sie zwar erst ein paar Mal benutzt, aber von ersten Eindruck finde ich die Seife von Health & Beauty einfach besser!


 Sensitiv Reinigungsemulsion von alverde
 Die Reinigungsemulsion nehme ich abwechselnd mit der Schlammseife bzw. nur morgens für die Gesichtswäsche. Make-Up (etc.) entfernt diese nämlich schwer bis gar nicht. Laut Anwendung muss man die Emulsion zwar "mit etwas Wasser in den Händen aufschäumen", was aber gar  nicht gelingt. Es ist so, als würde man eine Creme versuchen mit Wasser zu mischen (geht nicht...). Trotzdem mag ich sie sehr gerne, weil die Haut danach sehr weich wird und ich danach kein anderes Pflegeprodukt verwenden muss.

Clear Gesichtstonic Heilerde von alverde
Das Gesichtstonic verwende ich nur ab und zu, wenn ich das Gefühl habe, dass die Haut etwas fettiger wirkt oder die Poren vergrößert sind. Außerdem ist es sehr erfrischend und ich verwende es daher meistens nur in der  Früh. Das Tonic hat eine bräunliche Farbe, hat aber anscheinend etwas mit der Heilerde zu tun :-) 

Gesichtswasser Wildrose von alverde
Das Gesichtswasser mag ich sehr gerne und benutze es nur am Abend. Die Haut wird schön gereinigt und ganz weich! Ich finde, dass irgendwie alle Produkte von alverde gleich riechen, deswegen kann ich zu den einzelnen Produkten nicht wirklich etwas anderes schreiben.

Sanfte Reinigungsmilch von Balea / Sanfter Augen Make-Up Entferner von Nivea
Für die Augen benutzte ich diese zwei Produkte (schon seit einigen Jahren). Zuerst wird mit der Reinigungsmilch der größte Teil von Mascara, Kajal, etc. abgenommen und danach mit dem Entferner von Nivea nochmal "nachgearbeitet" (falls notwendig). Angeblich soll ja der AMU-Entferner von Balea genauso gut sein wie der von Nivea, da nehme ich lieber den höheren Preis in Kauf weil ich gerade bei meinen Augen (sehr empfindlich, Kontaktlinsen...) nicht viel herumprobieren will (ja, ich weiss...das Fläschen von Nivea ist schmutzig, das war ein Eyeliner und ich bekomme den einfach nicht mehr runter....)

Gentle Face Scrub von Marionnaud (Eigenmarke) / Seesand Peeling von Aok
Peelings mache ich 1-2 x in der Woche (wenn ich nicht darauf vergesse....). Das von Aok kaufe ich seit einigen Jahren immer wieder nach und mag es echt gerne, weil es sehr "körnig" ist (und ohne zusätzlicher Creme) und wie ich finde, einfach am Besten peelt bzw. trockene Hautschüppchen entfernt.
Das Peeling von Marionnaud hab ich nur gekauft, weil ich einen Gutschein hatte bzw. hab dafür gar nichts gezahlt :-) Es besteht aus Aprikosenkernpulver und ist frei von Parabenen. Zuerst war ich ja etwas skeptisch, weil ich dachte die Peelingkörner wären zu "weich" um wirklich etwas zu bewirken. ABER: Die feinen Körner peelen wirklich extrem gut und die zusätzliche Creme macht die Haut gleich sehr weich!
 
So, ich schätze das waren jetzt alle Produkte die ich verwende (reicht ja auch...). Die einzig richtig teuren sind eigentlich nur die Schlammseifen, aber dafür halten sie auch einige Monate. Zur Zeit bin ich ganz zufrieden mit den Produkten und die meisten davon sind auch etwas natürlicher als die Sachen von Clinique.
 
Kennt ihr Schlammseifen bzw. habt ihr sogar eine zu Hause??
 
Welches Peeling verwendet ihr??
 
Ich hoffe, ihr habt alle einen tollen Start ins Wochenende!!!
 
LG, Beauty Runner
 

Montag, 24. Juni 2013

Flashback Food Monday

Schönen Montag euch allen!!!
 
Puh, tut diese Wetterabkühlung gut! Nur dass mein Kreislauf dadurch ganz durcheinander gekommen ist (oder lags am Vollmond gestern??) aber ich war heute den ganzen Tag soo extrem müde und kraftlos. Fast 20 Grad Temperaturunterschied sind aber auch nicht leicht wegzustecken ;-)
 
Durch die Sonne letzte Woche sind endlich auch die Kirschen schön rot geworden. Leider noch nicht alle, aber bald wird es leckeren Kirschkuchen geben :-)

Krautfleckerl

Letzte Woche gab es (aufgrund der Hitze) jeden Tag einen Grünen Smoothie zum Frühstück

Neuer Obstgarten Joghurt - eigentlich wollte ich ihn einfrieren und so quasi "als Eis" essen, aber da ich letzte Woche gesundheitlich doch etwas angeschlagen war, wollte ich nicht zu kalt essen und hab sogar in der ganzen Hitzewoche kein Eis gegessen!!! (jetzt solltet ihr Mitleid haben....)

Rindsgulaschsuppe

Da ich noch eine Packung Vollkornkekse übrig hatte, habe ich den Schichtkuchen nochmal gemacht. Seeeehr gut :-))

Ein bisschen frisches Obst am Nachmittag

Und einmal  hab ich Pizza bestellt, weil ich am heißesten Tag bisher (das war der Donnerstag) nichts kochen wollte. Mir hat der arme Pizzamann in seiner heißen Küche aber doch leid getan :-(
Belag: Käse, Schinken, Champignons

Und da mein letztes Cashew-Mandel-Mus leer gegangen ist, hab ich mir sofort ein neues Nussmus gemacht. Ich wollte ein bisschen mutiger sein, und hab Cashews, Mandeln und ein paar Haselnüsse mit Kokosflocken und Agavesirup vermischt und für 10 Minuten in den Ofen gegeben.

Der Geschmack war zwar supergut, aber nicht wirklich anders als das letzte Mus. Ich möchte gerne andere Varianten (mit anderen Nüssen, eventuell Gewürzen) von Nussmusen ausprobieren, aber traue mich da noch nicht so richtig drüber.


Habt ihr eine Lieblingskombi für ein Nussmus??? Über Tipps würde ich mich seeeehr freuen :-)

Habt ihr einen Obstbaum im Garten??

Verbringt alle eine schöne Woche!!!

LG, Beauty Runner

Sonntag, 23. Juni 2013

Sommerliche Laufbekleidung

Nach dem Gewitter von gestern Abend dachte ich, dass es heute Früh etwas angenehmer wäre zu laufen. Und deswegen hab ich mir auch meinen Wecker etwas "später" gestellt, was wohl ein Fehler war. Ich bin um halb 8 losgelaufen und wollte endlich mal wieder so 14-15 Kilometer laufen...aber leider hatte es kaum abgekühlt und die Sonne hat auch nicht weniger stark gescheint :-(
 
Ich weiss nicht, ob man es auf dem Foto überhaupt erkennen kann, aber überall auf dem Weizen waren kleine Regentropfen, die in der Sonne so schön schimmerten :-)

Ein bisschen Schatten zwischendurch - aber nach 4 Kilometer war mir klar, dass ich es mit einen längeren Distanz vergessen kann, und bin dann bei 5 Kilometer wieder umgedreht - macht insgesamt  10 ;-)

Heute konnte ich aber endlich mein gaaanz neues (und sommerliches) Shirt ausprobieren, das ich mir (unter anderem...) letzte Woche in einem Online-Kaufrausch bestellt habe. Es ist kein typisches "Laufshirt" wie man vielleicht sieht, da es unten etwas weiter ist, aber ich fand es interessant zum ausprobieren. Und ich muss sagen, es läuft sich echt super damit!!!! Das Material ist ganz dünn und für Sport im Sommer wirklich sehr ideal! Auch durch den etwas weiteren Schnitt habe ich mich trotz der Hitze viel "frischer" gefühlt (vielleicht auch, weil etwas mehr Luft von unten kommt...??) SEHR empfehlenswert, muss mal schauen ob ich noch so eines mal finde.

So, und natürlich zeige ich euch auch gleich den Rest von meiner Ausbeute (einiges musste ich zurückschicken, aber diese Sachen habe ich behalten). Das grüne Shirt sieht man hier nochmal und das linke ist von Nike. Ein ganz normales Tanktop-Laufshirt.

Die Sachen von Nike mag ich sehr gerne und dieses Shirt hat sogar einen integrierten BH, der ganz schön "fest" sitzt. Leider gab es nur diese Farbe (schwarz und weiss hab ich eh schon zuviel).

Dann hab ich mir bei Runnerspoint noch diese Laufsocken bestellt und natürlich auch schon getestet. Das Material ist extrem leicht, weich und sitzt sehr gut (ohne Falten zu werfen) auf der Haut. Eigentlich hätte ich mir gleich noch ein Paar dazunehmen können, weil ich so schwer wirklich gute (und nicht zu teure) Socken finde.

Und das letzte Stück ist dieser Sport-BH von Moving Comfort. Ich hab mir in den letzten Jahren immer nur in London so tolle Sport-BHs von Nike gekauft, aber die gibt es einfach nirgends nachzukaufen und ich hab auch keine Ahnung wie der genaue Name war. Bei Moving Comfort hab ich mich für den "Urban X-OVER" Hight Impact (<- fürs Laufen ganz wichtig!!!) entschieden.

Die verkreuzten Träger kann man verstellen, worauf ich auch immer achte. Das Material ist sehr weich und angenehm auf der Haut. Für mich auch ein positiver Kauf und für € 34 preislich echt ok!!!

Aber jetzt reicht es erstmal mit den Einkäufen...Sportsachen können ganz schön teuer sein als "normale" Kleidung. Ich glaube aber, dass ich für den Sommer gut ausgerüstet bin und ansonsten nichts mehr brauche - naja, "brauche" im Sinne von "lieber nichts mehr kaufen sollte"... ;-)

War es heute bei euch auch der "letzte" heisse Tag??

Hab ihr euch in letzter Zeit Sportkleidung für den Sommer gekauft?

Genießt die Abkühlen nächste Woche - ich freu mich schon drauf!

LG, Beauty Runner

Donnerstag, 20. Juni 2013

Hitzewetter - so laufe ICH

Durch meine kurze Erkältung (oder was auch immer das war - mir gehts auch schon wieder viel besser!!) hab ich in den letzten Tagen keinen Sport gemacht. Ok, bei der Hitze die gerade in Österreich (und auch in vielen anderen Ländern) herrscht, war das irgendwie zu verkraften.

Aber trotzdem, ich laufe eben auch im Sommer, wenn es heiss ist und wollte euch heute einfach mal zeigen wie ICH das überlebe. Das werden jetzt keine allgemeinen Tipps, weil man bei Google einfach nur "bei Hitze laufen" eingeben muss und 1000 Antworten und wirklich super Seiten darüber findet. Das ist einfach nur ein kleiner Einblick in mein Läuferleben und vielleicht ist der ein oder andere Tipp auch für euch dabei :-)
 
Kleidung - ok, das ist jetzt mal eine Beispielkleidung: Unterwäsche, Socken, ärmelloses Shirt und kurze Hose
Obwohl ich diese Kombi auch schon bei 20 Grad trage. Bei 25+ ist es mir damit natürlich auch schon zu heiss, aber nur in Sport-BH laufen...naja, so überselbstbewusst bin ich dann auch nicht ;-)
 
Sonnenschutz - ich hab hier schonmal darüber geschrieben. Ich schmiere mich im Sommer IMMER ein, auch wenn die Sonne nicht mehr scheint. Ich trage aber keine Kappe, weil ich 1. nicht bei starkem Sonnenschein laufe und 2. die meiste Körperwärme über den Kopf abgegeben wird (alternativ wäre so ein Sonnenvisor super, so wie hier bei Amazon <- steht auf meiner Wunschliste!!)
Meine Haare sprühe ich ab und zu mit diesem Sonnenschutzspray von Balea ein (aber meistens vergesse ich darauf)
 
 
Wann laufe ich
Da unterscheide ich wie heiss es nun wirklich ist bzw. wie heiss es im Laufe des Tages wird:
Wenn wir so eine Hitzwelle wie jetzt haben, dann laufe ich nur in der Früh! Und zwar ganz früh, d.h. ich stehe um 5 Uhr auf und starte um 5:30 los. Das ist für mich als Frühaufsteherin null Problem und ich könnte nicht am Abend, egal um 20 oder 22 Uhr loslaufen, weil es für mich noch immer zu heiss bzw. schwül wäre. Außerdem ist die Ozonbelastung am Morgen noch niedriger. (Ozonwertecheck für Österreich: Umweltbundesamt - für DE auch auf wetter.de unter "Gesundheit" zu sehen) Vor einigen Jahren bin ich trotzdem ganz oft nach der Arbeit um 17/18 Uhr gelaufen, was gesundheitlich das schädlichste war was ich je gemacht habe...mein Körper hat ganz extrem mit Schüttelfrost und Herzproblemen darauf reagiert. Seitdem ist die Abendzeit für mich tabu zum Laufen.
Bei Temperaturen um 25 Grad warte ich ab, bis die Sonne nicht mehr so aggressiv scheint und mache mich dann auch mal am Abend auf zu einem Lauf. Aber ich laufe nicht auf meiner gewohnten Strecke, sondern drehe ab in den Wald. Der ist ca. 2 km von mir zu Hause entfernt, schön schattig und vor allem kühler!

Ich weiss, dieses Foto passt nun überhaupt nicht zur jetzigen Zeit, aber es ist das einzige, das ich vom besagten Wald habe (bin im Winter dort einmal gelaufen bzw. habe es versucht....)
 
 
Trinken beim Laufen
Da unterscheide ich wieder: Bei 25+ brauche ich auf längeren Strecken (d.h. länger als 30 Minunten) auf alle Fälle etwas zum Trinken. Da nehme ich immer meine "hand-held-bottle" mit, die ich mir mal in London gekauft habe.
 
Vielleicht finden viele von euch diese Flasche umständlich oder störend, weil man immer etwas in der Hand halten muss....
Ich hab damit kein Problem und finde sie extrem praktisch! Natürlich kann man auch einen Trinkrucksack oder Trinkgürtel mit vielen kleinen Flaschen verwenden.
 
Nach dem Laufen
Zu 200% bin ich danach EXTREM verschwitzt! Sorry, wenn das für manche eklig ausschaut, aber ich bin auch nur ein Mensch...
Dann nehme ich zuerst Mal einen feuchten Waschlappen oder Handtuch (das danach in die Schmutzwäsche kommt...eh klar hoffentlich) und wische mir erstmal den ganzen Schweiss ab.
 
Trinken nach dem Laufen
Da unterscheide ich schon wieder, und zwar gehe ich danach, wie warm/heiss es wirklich war, wielange ich gelaufen bin und wie sehr ich geschwitzt habe. Ich finde diese Elektrolytegetränke wie Powerade, Gatorade und wie sie alle heissen ganz gut, aber ich mische sie mir immer mit ganz viel Wasser und trinke sie langsam und nicht direkt aus dem Kühlschrank bzw. mische ich sie dann mit warmen Wasser.
 
Die Flasche von Primark ist perfekt zum Mischen - es läuft nichts aus!!!
Ich muss aber zugeben, dass ich noch ein paar solche Getränke von verschiedenen Goodiebags bei Wettkämpfen aufgehoben habe und eigentlich sonst ganz selten kaufe.
 
Und wenn ich keines dieser Getränke zu Hause habe, dann gebe ich einfach einen halben TL Salzsole in ein 0,5l Wasserglas und trinke dieses Gemisch nach dem Laufen.
 
Salzsole - selber angesetzt
Das ist das natürlichste und billigste isotonische Getränk überhaupt und kann ich zu 100% empfehlen. (Salzsole verwende ich schon seit einigen Jahren für die unterschiedlichsten Zwecke - werde darüber mal einen extra Post schreiben)
 
Für das Ansetzen der Sole nehme ich dieses Himalaya Kristallsalz (gibts bei dm)
 
 
Nach dem Duschen
Ok, es ist glaube ich ganz klar, dass man nach so einem "Hitzelauf" duschen geht, ich mache das jedenfalls.... Und dann gibt es für "das Danach" viele kleine Helferchen, durch die man sich einfach noch frischer und abgekühlter fühlt. Das ist meine Sammlung:
Franzbranntwein ist IMMER super und erfrischt soo gut! Ich gebe mir davon immer etwas auf die Waden und Füße. Von dem Chin-Min Spray hab ich hier schon mal berichtet. Oh ja, für die Österreicher (vielleicht ist das in DE auch der Fall): Bei dm gibts Probepackungen von dem Holzacker-Gel und wie ihr seht, hab ich schon einiges mitgenommen - nein, ich nehme niemanden etwas weg, jedesmal wenn ich bei dm bin sind Unmengen von Päckchen dort ;-)
 
Und Apropos dm, letztens hab ich mir dann noch diesen kühlenden Bodyspray von Alverde gekauft:
 
Alverde Bodyspray Quitte Wassermelone
Ich hab mir eingebildet, dass ich ihn bei dieser großen Hitze brauche, aber sooo toll ist er nun auch wieder nicht. Er erfrischt für 10 Minuten und der Geruch hält leider auch nicht länger an.
 
So, also das ist meine Hitze-Lauf-Routine, vielleicht war ja für den einen oder anderen etwas Interessantes dabei. Ich kenne meinen Körper mittlerweile sehr gut und weiss auch, was ich ihm zutrauen kann und auf welche Warnsignale ich hören muss.
 
Deswegen: Zwingt euch zu keinen Lauf oder anderer sportlicher Betätigung wenn es so heiss ist und wenn es euch einfach nicht gut dabei geht. Ins Schwimmbad gehen oder daheim bleiben sind die besseren Alternativen, außerdem kommt der nächste Winter bestimmt ;-)
 
Ach ja, Cocktail trinken und Eis essen nicht vergessen
 
 Ok, und jetzt her mit euren Tipps!!!
 
Wie macht ihr das mit Sport bei Hitze???
 
Was ist eure Temperaturgrenze??
 
Weicht ihr ins Fitnesscenter aus???
 
Nächste Woche soll es wieder kühler werden, deswegen genießt noch diese schöne Wetter!!!
 
LG, Beauty Runner 
 

Montag, 17. Juni 2013

Flashback Food Monday

Hallo liebe Leser!!!
 
Ok, heute war der erste richtig HEISSE Tag mit 32 Grad - gefolgt von einigen mehr diese Woche (bis 36!!!). Eigentlich würde ich mich ja darauf freuen, aber gesundheitlich gehts bei mir bergab :-( Schlucken tut schon weh (d.h. auch Essen und Trinken....), die Nase läuft und der Kopf hat auch etwas abbekommen - also nur krankheitsmäßig versteht sich.....
 
Deswegen heute nur ganz schnell ein paar Fotos für den Flashback Food Monday:
 
Quinoalaibchen mit Salat - die Laibchen waren ganz ok, wenn auch ein bisschen trocken, aber eigentlich hat eine "richtige" Beilage gefehlt, Gemüse oder so. Das war nämlich doch etwas zuwenig.

Gute, alte Gemüsesuppe

Das Fleisch hab ich von einer Grillparty mitbekommen und war am nächsten Tag ein bisschen trocken (und etwas schwarz....). Als Beilage gabs Gemüse, Petersielkartoffeln, Joghurt-Kräutersauce und Salat.

Käsespätzle - mit, ja viiiiiiiel Käse :-)))

Hirseflockenbrei mit Banane, Mandeln, Haselnüssen, Amaranthpops und (noch gefrorenen) Blaubeeren

Nusspalatschinken - meine erste Wahl! Danach kommt Topfenfülle (Quarkfülle) und zum Schluss Marmelade

Putenfleisch mit Kartoffeln, Joghurt- und irgendeine scharfe Sauce, Kraut- und Gurkensalat

Nach dem letzten gescheiterten Versuch, heute endlich mit frischem Gemüse: Tomaten, Mozzarella u. Basilikum

So, das wars und für mich auch. Ich schmeisse mich mal auf die Couch und dann gehts auch schon bald ab ins Bett -> ich will wieder gesund werden!!!

Ist es bei euch auch schon sooo heiss???
 
Wann kocht ihr wenn es so heiss ist oder bleibt der Ofen aus???

Habt eine tolle, erste Hitzewellenwoche!

LG, Beauty Runner

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...