Mittwoch, 29. Mai 2013

26. Österreichischer Frauenlauf - 26.05.2013

Hallo liebe Leser!!
 
Das Wochenende rund um den Österreichischen Frauenlauf war mit so vielen Eindrücken behaftet, dass ich erstmal meine Gedanken ordnen musste bevor hier einen Bericht schreiben konnte. 
 
Zuerst sollte ich nur kurz erwähnen, dass ich anfangs nicht 100%ig sicher war, bei so einem reinen "Frauenlauf" mitzumachen. Das Motto war dieses Jahr "Diversity" als Vielfalt, was eben auch die tausend unterschiedlichen Frauen beschreibt, die bei so einem Lauf mitmachen. Eigentlich denkt man ja, dass es bei so einem Event kein blödes Gerede untereinander, keine Bewertungen oder komischen Blicke von anderen Frauen gibt, wir sollten ja alle zusammenhalten, oder? In der Realität schaut es leider ganz anders aus, das wissen bestimmt viele von euch (ja, auch ich) aber das ist hier nicht das Thema.
Man darf natürlich nicht alle Frauen in einen Topf werfen, aber mir kommt es vor, dass es gerade heutzutage (privat und in der Arbeitswelt) ganz viel Neid und Bösartigkeiten unter Frauen gibt und ich mich persönlich glücklich schätzen kann, wenigstens einen winzigen Kreis von weiblichen Freunden zu haben, die nicht so sind.
 
Am Sonntag ging es wiedermal ganz früh nach Wien! Ich habe mich auch besonders gefreut, weil ich nach langer Zeit zwei ehemalige Arbeitskolleginnen sehen würde und meine Tante! Meine Mama war auch dabei und war als Chauffeur und Taschenträger an meiner Seite. Als wir zum Gelände beim Ernst Happel Stadion kamen, waren den 5km Läuferinnen schon unterwegs, deswegen war das Gelände auch recht gut überschaubar!
Als wir uns auf den Weg zu den Startblöcken gemacht haben, sind wir einige Minuten bei der Absperrung stehengeblieben und haben den 5km-Läuferinnen zugeschaut. Das war ca. 200-300m vorm Ziel.

Überall gab es Unmengen von freien (!!!) Dixieklos...einfach der Wahnsinn - es gab keine Schlangen davor! Wie geht das bitte?? Müssen Frauen nicht schon ständig aufs Klo? (also ich jedenfalls). Mein Startblock (B) war genau unter einer Brücke, wo es dann auch ziemlich kalt war je länger man dort gestanden ist.

Kurz nach 10 Uhr kam dann aber der Tänzer/Choreograph Alamande Belfor auf die Bühne genau vor der Startlinie und hat ein super Warm-Up durchgeführt. Und natürlich haben ALLE mitgemacht....das ging so plötzlich los, dass ich gar nicht wusste wie mir geschieht!!!

Ja, und ICH (die mit den blauen Schuhen) hab natürlich auch mitgemacht...hihi. Oh Mann, von den ganzen Fotos die gemacht wurden, sind diese hier die halbwegs normalsten!!! (deswegen zeige ich euch nur die) Ich bin ja sowas von "unaerobicmäßig"!!! Dabei dachte ich wirklich, dass ich total cool und sportlich dabei ausschaue....aber es war dann doch eher steif und unbeweglich. Trotzdem, ich fand das soooo witzig und super - und hab dabei ständig nur gelacht :-)))
 
Das Warm-Up musste vorzeitig abgebrochen werden, weil wir die Rettungsgasse für ein Einsatzfahrzeug bilden mussten - funktionierte übrigens super....ich weiss nicht warum wir hier in Österreich Probleme damit haben ;-)

Kurz vor dem Startschuss war ich dann doch etwas nervös, aber hab mich auch total gefreut und konnte es kaum erwarten loszulaufen! Um 10:27 war ich dann an der Reihe.
Die ersten 2 Kilometer bin ich es langsam angegangen und hab mich dann immer mehr gesteigert. Ich hab mich von Anfang an ganz locker und leicht gefühlt, so wie ich es in den letzten Wochen nicht erlebt habe!!! Meinen linken Fuß hab ich zwar immer wieder gespürt, keine richtigen Schmerzen sondern eher ein "Taubheitsgefühl", aber das war zum Glück nicht so hinderlich beim Laufen.
 
Die Strecke war superflach, überall grüne Bäume und viele Leute die uns angefeuert haben. Beim Laufen gab es kein Gedränge, kein Geschubse oder sonst irgendwelche Zickereien.... Bei den Wasserstationen wurden sogar ganz kleine Miniwasserflaschen verteilt. Damit war es total einfach zu trinken, natürlich hab ich es trotzdem geschafft mich anzuleeren. Es war zwar die ganze Zeit über sehr sonnig, aber der Wind wehte ganz schön heftig - also richtig heiß wurde es mir zum Glück  nie (ich glaube es hatte 10-15 Grad)

Am Anfang hab ich noch dieses kleine Video gemacht (ca. Kilometer 1,5)
video

An der Laufstrecke standen einige Livebands und Trommler, die für gute Stimmung gesorgt haben. Kurz vor mir ist für einige Minuten ein Mann (außerhalb der Laufstrecke) "mitgelaufen", ich glaube er hat eine Läuferin begleitet und plötzlich ruft ein Mädchen unter den Zuschauern "Mama, da lauft ein Mann mit!!!" Echt süß was Kindern so auffällt :-)
 
Und dann..zwischen KM 7 und 8 kam einfach die schönste Strecke (für mich): der Wiener Prater!! Ich wusste gar nicht, dass wir auch durch den Prater laufen würden und war einfach nur sooo happy. Ok, man merkt schon, ich bin kein Großstadtmädl - aber das letzte Mal war ich als Kind im Prater und ich hab mich dann auch wie ein kleines Kind gefreut, zwischen den ganzen Attraktionen durchzulaufen :-)))
 
Mit meiner Mama u. Freundinnen hab ich ausgemacht, dass sie sich kurz vor dem Ziel hinstellen sollen, so weiss ich auch wann ich genauer schauen muss. So bin ich immer weiter und schneller gelaufen, setze schon zum sprinten an....aber keiner ruft meinen Namen. Und da sehe ich plötzlich die drei und rufe gaaanz laut nach ihnen!!! Im Vorbeilaufen drehe ich mich noch um, und dabei ist dieses Foto entstanden, so dass mich ja keiner übersehen konnte ;-)
Das hat mich total motiviert und ich hab die letzten 200-300m nochmal Vollgas gegeben. Leider, und das werde ich mir merken, habe ich zuvor bei jeder (es gab 3) Verpflegungsstellen etwas getrunken, was bei diesen Temperaturen (ca. 15 Grad) und der kurzen Strecke nicht wirklich notwendig gewesen wäre...zumindest die letzte Stelle hätte ich auslassen können. Denn auf den letzten Metern dachte ich schon, ich muss mich übergeben.... Ich hab die viele Flüssigkeit richtig stark im Magen gespürt, das war total unangenehm und ich dachte "nur den Mund nicht aufmachen...sonst kommt wirklich alles hoch..."

Mit einer Zeit von 53:39 bin ich ins Ziel gelaufen!!!! Darüber habe ich mich soooo sehr gefreut, weil ich in den letzten Wochen kaum gelaufen bin, gesundheitlich gings mir ja auch nicht so gut und ich hab weder Tempo- oder Intervalltraining gemacht.  Ich habe die Medaille bekommen, danach eine Rose und zum Schluss gab es noch Wasserflaschen.

Bis ich alle wieder gefunden habe, dauerte es einige Zeit. Nach dem Ziel gab es zwar Treffpunkte von A-Z, aber ich hab mir vorher nichts ausgemacht und so bin ich um das Stadion herumgeirrt und habe versucht mit meiner Mama telefonisch einen Platz zu finden. Nach 20 Minuten haben wir es dann endlich geschafft :-)

Danach sind wir auf die Festwiese zurückgegangen, haben etwas gegessen und uns ein paar Stände angeschaut. Leider war die Heisse Schokolade aus, aber dafür hab ich das erste Mal einen Chai Latte probiert...mmhh, war der gut!!!!!

Zufällig kamen wir dann genau zur Bühne, als die Siegerinnen für den 5km Lauf gekührt wurden. Ich muss zugeben, dass ich von denen nur Sabrina Mockenhaupt (3. Platz) und Irina Mikitenko (4. Platz, sie steht links von Sabrina) kannte. Und es war für mich wirklich sooo toll diese berühmten Läuferinnen einmal live und so nah zu sehen!!!! 

1. Joyce Jemutai-Kiplimo  (KEN)  0:15:46,7 <- !!!
2. Sabrina Mockenhaupt (DE)
3. Jessica Augusto (POR)

Abschließend kann ich sagen, dass ich noch nie so locker, ohne Druck und mit ganz viel Spaß einen Wettkampf gelaufen bin. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern, so entspannt gewesen zu sein. Ich glaube, dass ich mir den Druck auch selber immer mache. Meine persönliche Bestzeit auf der 10km Strecke habe ich zwar nicht unterboten, aber dadurch dass ich ohne gezieltem Training gelaufen bin, bin ich trotzdem mehr als zufrieden! Die gesamte Organisation vom Frauenlauf war einfach nur TOP, die Mitarbeiter bei der Nummern- und Sackerlausgabe waren supernett und hilfsbereit und die Verkäufer und Leute an den vielen Ständen waren geduldig und freundlich.
 
Ich möchte nächste Jahr ganz bestimmt wieder mitlaufen (und vielleicht ein paar Bloggermädls kennenlernen???) und kann euch diesen Lauf nur weiterempfehlen. Egal wie schnell oder langsam, dick oder dünn ihr seid, mit Funktionskleidung oder in Baumwollsachen...für mich war es ein tolles Erlebnis!!!
 
Verbringt morgen einen schönen  Feiertag!!!
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Na vielleicht sehen wir uns ja dann im nächsten Jahr einmal? ;)

    Super Zeit übrigens, davon kann ich nur träumen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre schon toll!!! :-))

      Danke dir, aber mit dieser Zeit hab ich ehrlich gesagt auch nicht gerechnet. Aber vielleicht war es wirklich größtenteils deswegen, weil ich mir nicht so viele Gedanken darüber gemacht hab, ich hab mich nicht vorbereit, bin spät schlafen gegangen und hab sogar am Vortag ganz schön viel süßes Zeug gegessen, was ich vor einem Lauf normalerweise nicht mache. Ich schätze, die Tagesverfassung hat da auch eine große Rolle gespielt. Bin schon gespannt auf euren Bericht - und ganz sicher schaffst du so eine Zeit auch!!!

      Löschen
  2. oh wow, das hört sich ja so toll an...
    das shirt ist wirklich schön, hätt ich auch gern.
    deine zeit ist super!
    (und 5 km in knapp 15 min ist ja mal krass...)
    danke für die vielen fotos.- fühl mich fast, als wär ich dabei gewesen xD
    lg nina von www.sportelicious.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, freut mich dass dir mein Bericht gefallen hat :-) Ja, bei den Zeiten der Eliteläuferinnen wird mir ganz schwindelig...einfach unglaublich, oder?? LG

      Löschen
  3. Ein super Bericht mit ganz vielen schönen Bildern!! :-) Der Bild von dir vor dem Zieleinlauf, wenn du deine Begleiterinnen zuwinkst, ist einfach genial!! :-) (du solltest bei öfters einen Fotografen mit dabei haben!!) Nach dem ich deinen Bericht über den Wiener Frauenlauf gelesen habe, könnte sogar ich mir vorstellen, mal mit zu laufen - auch wenn 30´000 Frauen auf einem Haufen mitlaufen.

    Ich glaube auch, dass man sich selber oftmals zu viel Druck macht, statt die Stimmung und den Lauf zu genießen. Schön, dass es bei dir mal geklappt hat und du den Lauf so richtig genießen konntest, auch mit einen sehr guten Zielzeit! Wir müssen ja nicht immer schneller laufen ;-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-))

      Ja, für meine Begleiterinnen war es total schwierig mich herauszufinden, ist ja auch klar wenn alle das selbe Shirt tragen ;-) Deswegen haben sie sich auf meine blauen Schuhe konzentriert und als ich vorbeigelaufen bin haben alle 3 ihren Blick so konzentriert auf den Boden gehabt und deswegen habe ich auch gerufen..war echt witzig!

      Die Atmosphäre war wirklich einzigartig, ganz anderes als bei einem Marathon! Es war viel mehr Spaß und Freude dabei...ich kann es dir wirklich nur empfehlen! Ich bin wirklich froh, dass ich dabei war, vor allem weil es mir in den letzten Wochen nicht so gut gegangen ist. Das alles war auf einen Schlag weg und ich hab den ganzen Lauf zu 100% einfach nur genossen! LG

      Löschen
  4. Sehr schöner Bericht!!! Die Stimmung war wirklich super!!! Ich freu mich schon total aufs nächste Jahr und da finde ich wäre ein Bloggertreffen ganz sicher drinnen!!! :-D

    Deine Zeit ist ja auch super, wow, für mich als Anfänger schon stark!! Ich bin da grad mal 5 km gelaufen hihi, also in 45 Minuten :-D

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke....ja, die Stimmung war der Hammer!!! Bloggertreffen auf alle Fälle :-)))

      Ich hab ja dir noch gar nicht gratuliert....also von mir ganz lieben Glückwunsch!!!!! Und ich habs der Ente auch schon geschrieben, als Anfänger so eine Zeit zu laufen finde ich super bei dir, und das meine ich ehrlich und nicht nur so dahingesagt!!! Ich hätte mich damals als Anfänger gar nicht getraut bei so einem riesigen Lauf mitzumachen, du kannst auch ganz stolz sein!!! LG

      Löschen
    2. Danke :*

      Hoffentlich ist das Wetter jetzt bald wieder besser, bei dem Wasserfall von oben mag ich nicht unbedingt laufen, bin da schnell erkältet ... bäh.

      Löschen
  5. Super, dass es dir so toll ergangen ist bei deinem Debut =)

    Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr! ;)

    Btw, das mit den freien Klos ist nur bei den 10km, .... bei den 5ern sind ewig lange Schlangen vor den Klos und in den Startblöcken wird man fast zertrampelt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Treffen wäre echt mal super unter allen Bloggern!!! :-)

      Oje, dachte mir schon irgendwie dass vor dem 5km Start ein großer Ansturm gewesen sein muss...wenn du mir das so schilderst, dann bleibe ich nächstes Jahr wahrscheinlich auch lieber bei der 10km Strecke ;-)

      Löschen
  6. Der Neid ist unter den Frauen wirklich viel größer als unter Männern das hört man immer wieder. Keine Ahnung warum das so ist. Ich bin ja keine! :-)

    Die Rettungsgasse für ein Einsatzfahrzeug musstet ihr bestimmt machen weil sich einige bei den Warm up übelst verrenkt haben. Gott sei Dank nicht du! :-)

    Tolle Zeit hast du hingelegt auf die du wirklich stolz sein kannst. Auch wenn man manchmal denkt es wird nichts da das entsprechende Training für solche Distanzen nicht durchgeführt wurde läuft es dann meistens erstaunlich gut. Man macht sich keinen Druck und läuft relativ entspannt in einer riesigen Menschenmenge mit und schon ist der Zielbanner erreicht!
    Glückwunsch und das nächste mal ziehst du die Mocki ab! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sei froh dass du keine Frau bist, da bleibt dir viel Zickenrkieg erspart ;-)

      Das Warm-Up war aber echt ganz schön schweisstreibend, nach 5 Minuten hab ich schon eine Pause gebraucht!

      Der Lauf ist wirklich superschnell vorbeigangen, dass ich zum Schluss schon etwas traurig darüber war...so schön entspannt wäre ich gerne noch ein Stückchen gelaufen. Stimmt, die Zuschauer geben uns Läufern noch den exra Kick, vor allem kurz vor der Ziellinie :-) Danke dir!!!

      Löschen
  7. Wow. Toller Bericht. Da bekommt man glatt wieder Lust, nochmal zu laufen. Die Trommler haben aber auch wirklich Lust zum Laufen gemacht (finde ich!).

    Und ein Bloggertreffen ist nächstes Jahr bestimmt drin und macht noch mehr Spaß... wir planen ja schon fleißig ;)

    Liebe Grüße
    Ente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, und natürlich Glückwunsch zu der Zeit. Davon träum ich Nachts :D - aber nächstes Jahr schaut's ja dann vielleicht schon anders aus :)

      Löschen
    2. Danke :-)) Ja, mit mehr Leuten macht es bestimmt viel mehr Spaß, vor allem kann man sich dann gegenseitig motivieren!!

      Aber sicher, du wirst dich immer mehr steigern je mehr du läufst und trainierst. Nächstes Jahr bist du schon viel schneller, das prophezeie ich dir schon mal jetzt :-) LG

      Löschen
  8. Jetzt komme ich endlich auch dazu deinen schönen Bericht zulesen, nachdem unsere Laufevents am selben WE statt gefunden haben.

    Ich habe auch schon ganz oft die Artikel in Zeitschriften über die ganzen Frauenläufe verfolgt und wusste auch nicht so recht, was ich davon halten soll. Aber 30.000 laufende Mädels, dass ist schon echt krass. Ich dachte schon, 70000 Halbmarathonis sind viel ;-) Dein Bericht hat auf jeden Fall Lust gemacht, auch mal so einen Lauf in Angriff zu nehmen.

    Ein Bloggertreffen finde ich übrigens eine super Idee. Wir unterstützen uns ja alle so gut via Internet, sodass ein persönliches Kennenlernen eine richtig gute Sache wäre. Daran habe ich auch schon paar mal gedacht.

    Deine Zeit ist echt super, da kannst du wirklich stolz auf dich sein und wenn es dann noch Spaß gemacht hat... was will Frau mehr???

    Ich hoffe, dass es dir bald auch wieder im Training besser geht und bin auch schon ganz auf deine nächsten Ziele gespannt.

    Liebe Grüße
    Belli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Belli!! Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-)

      Genau wie du war ich anfangs sehr skeptisch und eigentlich auch voreingenommen gegenüber so einem Frauenlauf. Aber ich glaube, man darf das gar nicht so eng sehen und mit Spaß an das ganze herangehen. Diese Frauen von denen ich geschrieben haben, gibt es ja leider überall, auch bei solchen Veranstaltungen.

      Ja, 30.000 Läuferinnen sind wirklich heftig...der Großteil davon ist aber beim 5km Lauf mitgelaufen, so war meine Strecke zum Glück nicht so vollgestopft. Es gab aber auch viele Intervallstart, so war alles gut aufgeteilt.

      Ich bin auch schon gespannt, was bei mir als nächstes kommt :-) LG

      Löschen
  9. Deine Berichte lese ich sehr gerne. Sympathisch und lebhaft geschrieben. Du bist mittendrin!°

    Wusste gar nicht, dass es da so zickig zugeht. Dass Frauen unter sich nervig sein können habe ich schon erfahren können. Dass das auch unter Läuferinnen so abgeht hätte ich nicht vermutet! Trotzdem glaube ich, dass der Frauenlauf ein ganz besonderes Erlebnis sein dürfte. Ist ja ein Riesenspektakel mit einer enormen Zugkraft. Darum ist er auch so gut besetzt. Deine Weiterempfehlung verstehe ich!

    Gratuliere zum "lockeren" Lauf, der dir eine gute Zeit beschert hat. Ich finde es auch gut, dass du uns mit Fotos am Ereignis teilhaben lässt. Andererseits denke ich, dass dich das Fotografieren bzw. Filmen von einer noch besseren Zeit abhält. Oder?
    Ich habe das wohl auch einmal praktiziert, bei meinem ersten Wien-Marathon. Das war aber mit der damaligen Zeit machbar und der Marathon selbst so etwas wie eine Sight-Seeing-Tour durch Wien. Wenn ich Gas gebe, dann ist das für mich undenkbar!

    Freu mich jedenfalls, dass du gut unterwegs bist!
    Weiterhin viel Erfolg! LG Reinhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Reinhard!!

      Danke dir für das Kompliment, das freut mich sehr dass du (als Mann und langjähriger Läufer) meine Berichte gerne liest :-) Ja, diese Zickereien und Anfeindungen gibt es leider überall, da bleibt auch die Läuferwelt nicht verschont.

      Ich habe zum Glück ganz am Anfang gefilmt, kurz nachdem wir losgelaufen sind..da ging es noch so halbwegs und ich bin mich erst warmgelaufen. Sehr gerne hätte ich das auch im Prater gemacht (vor allem für mich als Erinnerung, weil ich diese Strecke so toll fand) aber da war ich schon ziemlich gut unterwegs und ich hatte einfach keine Kraft noch die Nerven mein Handy rauszuholen ;-) Für einen "richtigen" Lauf mit Bestzeit ist das Fotografieren, usw. natürlich etwas hinderlich, aber bei meinem ersten Frauenlauf sollte nur der Spaß im Vordergrund stehen :-)

      Sight-Seeing-Tour für einen Städtelauf..ein praktische Idee!! LG

      Löschen
  10. So, letztens gelesen, jetzt komme ich endlich auch zum Kommentieren:

    Dein Post liest sich voller Energie, da merkt man die Freude zwischen den einzelnen Zeilen richtig heraus. Es ist auch sehr schön, dass ein großer Lauf trotzdem so eine gute Organisation hat - habe auch von anderer Seite nur Gutes darüber gehört.

    Glückwunsch zu deinem lockeren Lauf - das ist auch viel Wert :)

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-))
      Ja, so eine gute Organisation habe ich noch nie erlebt, und trotz dieser Massen von Läuferinnen waren alle total freundlich und hilfsbereit. Hoffentlich geht es so locker weiter :-) LG

      Löschen
  11. Hallo,
    schön, dass dir der Frauenlauf auch so gut gefallen hat. Ich war heuer zum 4. Mal und wieder begeistert. Die Organisation war wie bisher perfekt. So ein Massenansturm muss erst einmal bewältigt werden. Schade, dass wir uns nicht getroffen haben. Meine Mädls von der Schule waren super schnell, von 368 Mannschaften wurden sie 16.!! Ich bin sehr stolz auf sie und sie wollen im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei sein. Wir hatten ja einen sehr lustigen Abend im Prater und das motiviert sie natürlich zusätzlich :))
    Zu deiner tollenZeit gratuliere ich dir auch ganz herzlich. Dein Bericht gibt sehr gut die Stimmung wieder und die besondere Atmosphäre. Die Fotos dazu sind ein Hit.
    Ich hoffe, ihr habt besseres Wetter als wir in NÖ, seit Tagen nur Regen, Regen, Regen und sehr kühle Temperaturen unter 10 Grad :((( Laufen ist zur Zeit kaum eine Option. Ich hoffe sehr, dass es rasch besser wird.
    Liebe Grüße und danke für deine immer informativen Blogs.
    ROsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosa!! Schön, dass du dich meldest (habe ehrlich gesagt schon drauf gewartet zu erfahren wie es bei dir war!!). Wow, gratuliere zu der super Leistung von deinen Mädls....der 16. Platz!!! Ich freue mich für euch :-)) Ich wäre am liebsten auch noch in den Prater gegangen, schön, dass ihr so eine tolle Zeit in Wien hattet. Ich bin nächstes Jahr bestimmt wieder dabei, da müssten wir uns schon etwas ausmachen um uns zu sehen...mit diesen Massen habe ich selber nicht gerechnet! Es freut mich, dass ich die Stimmung mit den Fotos anscheinend gut eingefangen habe.
      Ach, bei uns regnet es auch den ganzen Tag lang, es ist bewölkt und einfach nur deprimierend - aber zum Glück bleiben wir im Osten vom Hochwasser verschont. Ich werde mir Mühe geben für meine nächsten Berichte, danke für deine lieben Worte - das motiviert mich sehr :-)) LG

      Löschen
    2. Auch ich bin nächstes Jahr sicher wieder dabei und dann müssen wir uns etwas ausmachen. Freu mich schon dich persönlich kennen zu lernen.
      Übrigens am 10. November findet im Prater der Sie+Er-Lauf statt, der auch von Ilse Dippmann und ihrem Team organisiert wird. Ich habe da schon 3mal mit meinem Mann teilgenommen. Es war immer nett mit ca. 1500 Paaren und auch heuer wollen wir wieder starten. Vielleicht wär das auch was für dich.
      Ich wünsche dir alles Gute und uns allen hoffentlich bald besseres Wetter. Ich will nämlich wieder laufen.
      LG Rosa

      Löschen
    3. Das machen wir bestimmt :-)
      Danke dir für den Tipp mit dem Sie+Er Lauf, das hört sich sehr interessant an! Werde mir das mal genauer anschauen.
      Ja, besseres Wetter brauchen wir echt alle!!! Oder wengistens nur ein kleines bisschen Sonne, die vermisse ich wirklich schon sehr! Dir auch alles Gute und danke dir fürs Lesen :-) LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...