Sonntag, 7. April 2013

Da warens nur noch 14

Hallo liebe Leser!
 
Heute in einer Woche ist es endlich soweit für den 30. Vienna City Marathon und meinen insgesamt Dritten.... Puh, sind die Trainingswochen wirklich sooo schnell vergangen?
 
Als einen langen Lauf kann ich das heute gar nicht mehr bezeichnen, denn die 14 Kilometer, die heute auf dem Plan standen, waren soo schnell vorbei wie sie angefangen haben.
 
Ohne Handschuhe - es wird wirklich wärmer!
 
Es ist total komisch und ungewohnt diese kurzen Strecken zu laufen wenn man sich wochenlang nur im Bereich 25+ begeben hat. Aber es ist auch eine gewisse Erleichterung für mich, das kann ich nicht bestreiten.
 
Die meisten Felder sind hier durch den ganzen Schnee und Regen total überflutet

 
Ein bisschen aufwärts

Wäre es wohl an der Zeit ein Abschlussfazit zu meinem Marathontraining zu geben? Ich mach es kurz: Von 100% bin ich zu 75% zufrieden mit dem  Training. Die geplanten langen Läufe habe ich alle durchgezogen, einmal musste ich aufs Laufband umsteigen da die Wetterbedingungen mir einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Ja, das liebe Wetter: Tempo/Intverallläufe waren nicht alle möglich. Besonders im Feber/März hat mir der viele Schneefall und Glatteis das Training ganz schön versaut, worüber ich noch heute echt sauer bin.
Dafür ist es mir gesundheitlich noch nie so gut gegangen. Durch eine Grippe musste ich anfangs etwas länger pausieren, aber konnte wieder gut ins Training zurückfinden. Wenn es mal hier und da gezwickt hat, bin ich sicherheitshalber einen Tag mehr nicht gelaufen, hab gedehnt und Krafttraining gemacht. Den Fehler durch eine Verletzung zu laufen, werde ich nie wieder machen. Lieber gleich ein paar Tage mehr pausieren, als wenn es noch schlimmer wird und man vielleicht sogar einige Monate nicht Laufen kann!!!!
 
Verletzungsfrei an den Start zu gehen ist für mich einfach das Beste und auch eine ganze neue Erfahrung (1. Marathon: IT-Band Probleme/ 2. Marathon: leichte Wadenzerrung). Jetzt hab ich wohl keine Ausrede mehr um nicht alles zu geben ;-) Zeitziel habe/hatte ich zwar eines - aber werde ich wahrscheinlich nicht schaffen -> erfahrt ihr dann nach dem Marathon :-)
 
So, nächste Woche werde ich auf der Vienna Sports Messe die am Freitag und Samstag stattfindet die Startunterlagen abholen und viele Produktproben abgreifen.  Bei dieser Gelegenheit werde ich mich gleich nach einer neuen Sportsonnenbrille umschauen, da ich bis heute noch keine passende gefunden habe (denn das Wetter soll angeblich wirklich besser werden!!!!)
 
Möchtet ihr zum Schluss noch eine witzige Story von meinem 1. Marathon hören? Vor dem Start war ich einfach total nervös, konnte fast nichts essen, dann bin ich viel zu schnell losgestartet und war bei Kilometer 20 schon fix und fertig, noch dazu hat mein IT-Band die ganze Zeit geschmerzt. Kurz gesagt: ich war kaputt!!! Bei Kilometer 27 läuft mir aufeinmal ein Typ mit einem "Rucksack" hinterher und sagt zur mir, ob er mir ein paar Fragen stellen darf (er würde einfach ein paar Meter mitlaufen....). Ich hab nur "ok" gesagt und aufeinmal sagt er "Liebe Radio-Wien Hörer...ich melde mich live vom VCM und habe eine Läuferin die sich an der Wasserstelle gerade gestärkt hat...." Ein Radiomoderator, oh Mann!!! Das Gespräch ging dann ungefähr so:
 
Radioman: Wie gehts dir?
Ich: Gut (<- Lüge)
Radiomann: Ist das dein 1. Marathon?
Ich: Ja
Radiomann: Wie findest du das Wetter? Ist es ideal zum laufen?
Ich: Es geht (-> Lüge Nr. 2: Es hatte zu diesem Zeitpunkt 20 Grad und es war soooo warm!!!)
Dann hat er noch etwas gefragt, was ich nicht mehr weiss und mir viel Glück und alles Gute gewünscht.
 
Ich war live im Radio und hab mich total blöd angestellt!! Ich hätte wirklich bessere Antworten geben können oder wenn ich schon die Gelegenheit dazu habe, hätte ich jemanden grüßen können (das macht man ja so, oder..hihi). Aber ich war zu diesem Zeitpunkt wie in Trance und dachte nur immer "was will der Typ?".... Ich habe nach dem Marathon versucht, das Interview als Podcast zu suchen, aber leider nicht gefunden. Das wäre bestimmt eine lustige Erinnerung daran gewesen :-)
 
Kleiner Flashback für euch: Startlinie VCM 2012 - ich bin die in der Mitte, alles klar? ;-)
 
Nagut, auf gehts in die Marathonwoche (aber zuerst ist ein relaxter Sonntag angesagt)
 
Seid ihr schon mal interviewt worden?
 
Habt ihr heute schon Sport gemacht???
 
Verbringt noch einen schönen, entspannten Sonntag!
 
LG, Beauty Runner
 

Kommentare:

  1. Huhu, ich verfolge deinen Blog jetzt auch schon seit einiger Zeit und kann gut mit dir mitfühlen. Bei mir steht jedoch die Hälfte von dir auf dem Trainingsplan, sprich der vierte HM, und ich habe noch bis Ende Mai Zeit. Ich wünsche dir schon mal ganz viel Glück und Erfolg für deinen dritten Marathon.
    Ich wurde mal bei einem MTB Marathon von einem Pressemann interviewed, das war auch sehr witzig. In der Überschrift stand dann, dass bei mir die Puste aus geht, damit waren aber meine Reifen gemeint, weil ich zum Lauft aufpumpen musste.
    Sport habe ich heute noch nicht gemacht, sitze aber schon mit Sportsachen hier. Die Sonne scheint endlich mal wieder und es ist Zeit für einen "langen Lauf" (für dich wohl eher ein Sprint). Geplant sind langsame 11km nach dem gestrigen Testwettkampf.
    Dir ein schönen und entspannten Sonntag ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Belli! Danke für deinen lieben Kommentar :-) Oh wow, du läufst schon den 4. HM, Respekt!!! Einen HM bin ich noch nie gelaufen, aber möchte es auf alle Fälle mal machen!
      Das ist ja echt witzig mit dem MTB Marathon...du warst dann sogar in der Zeitung - super Geschichte :-)
      Ich hoffe du hattest heute einen erfolgreichen 11 km Lauf! Keine Sorge, ein paar Wochen nach dem Marathon finde ich 11 Km auch wieder megalang ;-) lg

      Löschen
    2. Du hast dir also gleich den ganzen Marathon zur Brust genommen??? ;-) Großen Respekt! Und vor allem, dass du dich trotz den miesen Wetterbedingungen so gut durch den Trainingsplan kämpfst. Ich weiß gerade selbst, dass es nicht immer leicht ist sich bei Schnee, Kälte und Dunkelheit zu einem Trainingslauf zu überwinden. Aber danach ist man ja doch immer stolz und glücklich, dass man es geschafft hat. Ich trainiere jetzt auch zum ersten mal so "streng" nach Trainingsplan für einen HM. Das bloggen hilft mir dabei mich zu motivieren und weitestgehend an den Plan zu halten (den habe ich übrigens auch aus der Runners ;-)) Ich laufe nur nach Zeit und Herzfrequens, umso mehr war ich erstaunt, dass ich den ersten Testwettkampf schneller als erwartet gelaufen bin. Bringt also doch was, sich an einem Runners Trainingsplan zu halten ;-)
      Schönen Start in die neue Woche- jetzt wird es ernst für dich. Bist du schon aufgeregt???

      Löschen
    3. Du sagst es, einfach ist es bestimmt nicht gerade in den Wintermonaten ein Marathon bzw. HM-Training zu absolvieren. Auch wenn es vielleich nicht so rübergekommt bei mir, auch ich hatte sehr viel mit mir und dem Training zu kämpfen, aber die meiste Zeit habe ich versucht nicht alles zu ernst zu nehmen und mich nicht verrückt zu machen. Der Spaß am Laufen war und ist für mich noch immer der Hauptgrund dafür :-)
      Die Motivation bekomme ich u.a. auch durch das Bloggen, durch die lieben Kommentare von ALLEN Lesern und natürlich das Lesen von anderen Blogs :-) Oh ja, aufgeregt bin ich schon etwas, je näher der Sonntag rückt wahrscheinlich umso mehr. ich wünsch dir auch einen super Start in die Woche, lg!!

      Löschen
  2. Danke für deine lieben Worte <3

    Das ist eine witzige Geschichte mit dem Interview. Ich wurde auch schon mal interviewt, gemeinsam mit 2 Freundinnen beim Public Viewing des EM-Finales, wir waren mit Spanienfahne unterwegs und kamen ins Fernsehn, hui :-D

    Ich finde es immer total bewundernswert auf Laufblogs oder bei dir Laufgeschichten und die ganze Vorbereitung etc. zu lesen und wie locker du über 14 km schreibst, ich würde sterben :-) für mich ist das faszinierend.

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waren auch ernst gemeint :-)

      Oh wow ins Fernsehen...da kann ich nicht mithalten :-) Aber der ORF steht ja an der Strecke vom VCM auch immer herum, vielleicht springe ich mal durchs Bild ;-)

      Danke für dein Kompliment, das freut mich wirklich sehr!!! Aber ich sags dir, das kann jeder schaffen - wirklich! Hättest du mich mal vor ein paar Jahren gefragt ob ich überhaupt mal 10 Kilometer laufen würde....NIE hätte ich das für möglich gehalten. NIE! Ich erkenne mich oft selber nicht wieder... :-) LG

      Löschen
  3. nur noch 14 km^^ wie das klingt^^ wenn ich dran denke, dass ich das ganze jahr noch gar nicht laufen gehen konnte, wird mir ganz anders. aber ja für deine verhältnisse, ist es ja wirklich NUR!
    hihi ich bin auch schon mal peinlich interviewt worden. das war eine sagen-wanderung. wir waren den ganzen Tag wandern und immer wieder gabs ne Pause, wo Sagen erzählt wurden. Danach hat mich auch ein Radiosender interviewt und mich gefragt welche Sage mir am besten gefallen hat... blöderweise war ich da das erste Mal verliebt und hab von den Sagen gar nichts mitbekommen, weil ich so auf diesen einen Jungen fixiert war^^ danke dass du diese geschichte mit uns geteilt hast!

    ich hab heute shcon fast sowas wie sport gemacht. ich gehe ja immer noch mit krücken und aus spaß hab ich mir den rollator meiner oma ausgeliehen und mit dann damit rumgelaufen. ich hatte das gefühl als würde ich zum ersten mal wieder gehen^^ (keine ahnung warum ich dir das jetzt erzählt hab o.O)
    lg leuka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Schulgeschichten sind einfach die Besten ;-) Wenn ich heute an vieles zurückdenke muss ich auch oft schmunzeln...hihi

      Mit dem Rollator ist es bestimmt viel einfacher und mobiler als mit Krücken, oder? Vielleicht kann ihn dir deine Oma mal borgen ;-) Wünsch dir noch einen schönen Abend, lg!!

      Löschen
    2. loooool. nein die krücken kommen jetzt ganz schnell weg und dann brauch ich die näcshten 60 jahre keinen rollator mehr^^ (hoffentlich!)

      Löschen
  4. Gut, dass du den Hinweis gegeben hast, sonst hätte man dich wirklich mit dem Herrn in Blau verwechseln können. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Gut das du erwähnt hast das du auf dem Bild in der Mitte bist! Ich würde dich wohl immer noch suchen! :-)

    Ist es nicht normal das man während einem Wettkampf kaum in der Lage ist zu sprechen wenn der Puls einem schon das Schnaufen schwer macht?! :-)
    Ich denke da hätten viele andere auch nicht anders geantwortet.

    Bin ja wirklich gespannt was du dir für eine Marathonzeit wünscht. Gelesen hat man ja nie etwas über deine Zeiten bei den verschiedenen Läufen.
    Möchtest bestimmt eine 2:45Std. erreichen! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Radiomann hat sich wahrscheinlich eine langsame Läuferin rauspicken wollen mit der er Schritt halten konnte ;-)

      Najaaaaa, wollen wir mal nicht übertreiben mit der Zeit. Eine 3 vorne wird sich aber schon ausgehen...

      Ps.: Du weisst schon, dass das ein Scherz war ;-)

      Löschen
  6. Ich finde du hast deine Marathonvorbereitung super gut gemacht, wie es halt möglich gewesen ist diesen Schneereichen Winter! Schön, dass es dir gesundheitlich gut geht und das wird auch diese Woche so bleiben!! :-)

    Das nehme ich mir gleich zu Herzen und ich werde jetzt auch nicht durch meine "Verletzung" (oder was es auch nur ist) laufen, sondern die kommende Woche Pause machen! Danke!!

    Ich hoffe du hattest einen relaxten Sonntag damit du entspannt in die neue Woche - die Marathonwoche gehen kannst!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-) Ja, im Winter zu trainieren hat eben auch sein Risiko mit Schnee, etc. - in den letzten 2 Jahren hatte ich dieses Problem nie so heftig. Aber man muss es nehmen wie es kommt.

      Ich glaube, durch meine vielen Verletzungen bin ich jetzt endlich (!!!) klüger geworden und einfach nicht zu laufen, wenn es weh tut. Es ist ja eigentlich ganz einleuchtend, oder? Als Läufer möchte man das ja nie wirklich wahrhaben, aber wochen- oder monatelang nicht zu laufen zu dürfen würde mir viel mehr wehtun.

      Mein Sonntag war wirklich sehr entspannt - schön auf dem Sofa :-) LG

      Löschen
  7. Ich verfolge deine Vorbereitungen schon eine ganze Weile und bin tief beeindruckt. Konsequent, zielstrebig und ohne Wehwehchen. Der große Tag kann kommen, zu dem ich dir ganz fest die Daumen drücken werde!!!

    Zu deinen Fragen:
    Ja, ich wurde bereits interviewt. Nämlich vor meinem New York Marathon im Jahr 2009 vom Sender Antenne Kärnten. Einen Mitschnitt kann man vom Sender üblicherweise immer anfordern. Meiner klang damals so: https://soundcloud.com/rejhuber/antenne-k-rnten-mitschnitt-new. Das hier angesprochene Ziel habe ich erreicht. Wobei ich immer mit folgender Motivation in ein Rennen gehe: Ich FINISHE den xxx. Viele sagen, ich STARTE den XXX. Das ist für den Kopf ein gewltiger Unterschied!

    Die zweite Frage muss ich leider negativ beantworten. Nein, gelaufen bin ich heute noch nicht. Aber ich muss ja nicht, hab ja kommenden Sonntag nix vor ;-) Außer eben "Daumendrück".

    Liebe Grüße - Reinhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, danke für dieses tolle Kompliment!!! Das bedeutet mir sehr viel!

      Dein Marathoninterview war ja um Längen besser als meins ;-) Meinen Mitschnitt hätte ich echt gerne, vielleicht werde ich bei Radio Wien wirklich mal anfragen. Und vielen Dank für den Motivationstipp - werde ich ab sofort umsetzen!!

      Nächsten Sonntag werde ich wohl alle Daumen brauchen die ich kriegen kann - schön zu wissen, dass auch jemand in Kärnten dabei mithilft. LG

      Löschen
  8. Hihi, ja ich bin schon mal interviewt worden und zwar auf so einem Konzert in der Stadthalle vor Jahren. Da war ich noch im 1. Lehrjahr. Also vor ca. 6 Jahren. Nicht nur interviewt bin ich worden sondern ich hab auch von der Christl Stürmer, ich lebe gesungen (das einzige Lied das ich von ihr kenne) man konnte mich dann auch wirklich am nächsten Tag auf Radio Wien hören.
    Ich wünsche dir aufjedenfall ganz viel Glück und freu mich auf deinen Bericht in einer Woche. Ich werde zu Hause auf der Coach mitfiebern - wie jedes Jahr!
    Zu deiner Frage wegen dem Bild mit dem türkisen Shirt - das war letztes Jahr im Urlaub in Rom und das letzte Foto von meinem Beitrag ist auch letzten Sommer entstanden. Daher war es nicht allzu kalt. Allerdings freu ich mich auch schon wenn es wärmer wird, denn zurzeit bin ich ja nur zu Hause bzw. gehe zur Physiotherapie. Wenns dann mal einbisschen wärmer wird, könnt ich zu meinen Eltern bissl im garten sitzen. ich hab ja in der Wohnung leider keinen Balkon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, du hast gesungen??!!! Toll, das hätte ich mich niee im Leben getraut (vielleicht unter Alkoholeinfluss...hihi). Aber jetzt du hast daran immer eine nette Erinnerung - noch dazu haben es tausende Hörer mitangehört, wer kann das schon von sich behaupten?
      Oh ja, im Garten, auf der Terrasse oder am Balkon sitzen vermisse ich auch sooo sehr! Diese Woche sollen die Temperaturen nun wirklich in den zweistelligen Bereich gehen, vielleicht kannst du dann deinen Krankenstand auch ein bisschen im Freien bei Sonnenschein genießen :-) Ich wünsch dir einen schönen Start in die Woche, lg!

      Löschen
    2. Nein nein, ich war nürchtern :)
      Ja ich hoffe das es warm wird, dass ich dann am Balkon sitzen kann. Mein freund sagt eh schon, dass ich weiß wie die Wand bin.
      Danke dir auch!

      Löschen
  9. Ich drücke Dir die Daumen für den Wien-Marathon! Ist ja witzig mit dem Interview und auch klar, dass man da nicht in der Lage ist viel zu sagen bzw. zu denken :-)
    Ich wäre beim New-York-Marathon interviewt und gefilmt worden (vom ZDF) - allerdings fiel dieser dann aus :-( Somit gab es nur Vorab-Interviews, die aber auch ausgestrahlt wurden :-) Also, toi, toi, toi für Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, du hattest ein TV-Interview...wow! Da hätte ich mich wahrscheinlich noch mehr blamiert ;-)

      Danke auch dir fürs Daumen drücken und die lieben Worte! Das gibt mir natürlich noch viel mehr Energie für Sonntag :-) LG

      Löschen
  10. Hey Beauty ;)
    klasse, dass du den Plan so gut durchgezogen hast! Mein Coache sagte immer, dass Trainingspläne das Optimum sind. Man wird sie selten zu 100% durchziehen können, weil man vorab nie die äußeren Bedingungen in dem Plan berücksichtigen kann. Deshalb solltest du schon sehr glücklich und stolz über den Trainingsverlauf sein.
    Ich bin schon öfter von den regionalen Zeitungen interviewed (ich nehme einfach mal die englische Endung :D ) worden. Aber mit einer Überschrift, haben sie mir eine ganze Schulwoche versaut. "Daniel M. - Maß aller Dinge" morgens am Frühstückstisch las sich das gut, aber die Pauker meinten fast alles in den Fächer: "Mal schauen, ob du auch in Mathe das Maß bist". Das ging dann eine Woche so...richtig nervig !
    Ich wünsche dir eine erholsame Woche und bin gespannt was am Sonntag rauskommt :)

    Liebste Grüße
    Daniel Matloddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist beruhigend zu hören mit dem Plan :-) Schauen wir mal, was ich davon am Sonntag rausholen kann!
      Oh, so etwas kann wirklich nervig sein und nach dem 10x weiss man wahrscheinlich auch nicht, was man noch darauf sagen soll.. Das können Lehrer schon richtig gut ;-) lg

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...