Sonntag, 20. Januar 2013

Ich schaffe das

Hallo liebe Leser!
 
Nach 3 Tagen Wetterchaos mit Schneefall, Verwehungen, Glatteis, langweiligem Ergometer und mehrmaligen Schneeschieben am Tag hab ich mich heute früh wieder rausgewagt um meinen langen Lauf zu machen.
 
 
22 Kilometer standen auf dem Plan. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet bzw. wie meine Laufstrecke ausschaut (ob man überhaupt darauf laufen kann) deswegen hab ich mir gedacht "heute laufe ich solange es eben mit dem Untergrund geht".
 
 
Ich hab mich wohl zu früh gefreut. Nach 500 m (und weiteren paar zerquetschten) wusste ich „hier kann ich heute nicht weiterlaufen“. Der Schnee war so tief dass ich nur mehr stapfen konnte um wieder irgendwie herauszukommen. Es waren zwar vereinzelt Reifenspuren zu sehen, aber es war einfach nicht platt genug um darin laufen zu können.
 
 
Ok, ein anderer Plan musste her. In der Nähe gibt’s einen Wald mit einem Weg und vielleicht haben die Bäume den meisten Schnee ja abgehalten um halbwegs darauf laufen zu können – so mein Gedanke. Zuerst war mir schon etwas mulmig zumute, in aller Früh so allein durch den Wald und gestern erst ist ein junger Mann bei einer Jagd tödlich verletzt worden!!! (nicht bei uns in der Nähe aber in Österreich). Daran musste ich sofort denken. Ok, ich habs trotzdem probiert, anfangs war alles noch halbwegs ok....
 
 
.....und dann ging gar nichts mehr: Eis, Tiefschnee und Mulden die ich unter dem Schnee oft gar nicht sehen konnte. Ich kenne dieses Waldstück seit meiner Kindheit aber wusste teilweise gar nicht wo ich mich befinde, weil ich durch den Schnee irgendwie kein richtiges Gefühl für die Strecke mehr hatte.
 
Plötzlich (und endlich!!!!) war ich bei der Lichtung und ich dachte nur „schnell raus hier“ und musste bergauf wieder zur Straße laufen.
 
Gut, was war noch mal Plan C? Wenn ich nur eine flache, schnee- und matschfreie Strecke finden könnte….dann würde ich diese einige Male ablaufen und hätte es geschafft. Aber „flach“ ist gut gesagt. 7 Kilometer waren es nun schon und ich dachte, wenn es heute nur 15 werden ist es auch ok. Aber irgendwie wollte ich nicht so schnell aufgeben und bin deswegen ein paar Strecken abgelaufen, wo ich wusste, dass diese möglichst geräumt waren. So war ich 2 x beim Krankenhaus, 2 x bei der Feuerwehr, bin durch ein Wohngebiet gelaufen, 2 x bergauf, 2 x bergab bis ich dann schon mein linkes Knie gespürt habe und wusste, dass ich so viele Hügel lieber meiden sollte. Das alles war noch immer in meinem Wohnort, aber in einem abgelegenen Gebiet, wo nicht so viele Autos unterwegs sind – denn ich bin ja nur auf der Straße gelaufen.
 
Bei den letzten 3 Kilometer war ich schon ganz ausgelaugt und hatte sooo einen riesigen Hunger! Ich wusste, das kam von dem anstrengenden Schneegestapfe, Waldlauf und den Bergläufen am Anfang wo ich mich schon total ausgepowert und meine Kraft schon verspielt hatte.
 
Aber, ich habs geschafft: 22 Kilometer! Zwar war die Zeit bei weitem langsamer als geplant, aber das war mir auch bewusst.
 
Ich bin zwar froh, dass ich durchgelaufen bin, aber trotzdem mit einem komischen Beigeschmack. Ich hätte mich nicht darauf verlassen sollen, dass meine übliche Laufstrecke geräumt ist und mir gleich im Vorhinein eine Ausweichstrecke zurechtlegen müssen. So war ich irgendwie total planlos, bin oft stehengeblieben um zu sehen wo es am Besten weitergeht, usw. Psychisch und physisch war es für mich bestimmt auch eine Herausforderung. Obwohl im Marathontraining 22 Kilometer erst der Anfang sind, die Bedingungen waren so sch…., und ich weiss nicht wie es nächsten Sonntag bei noch mehr Kilometer werden soll!!! Die Minusgrade bleiben, d.h. auch der Schnee bleibt…..
 
Puh,  meine Oberschenkel brennen jetzt ganz schön durch das ständige bergauf! Heute Nachmittag bin ich wohl auf der Couch am Besten aufgehoben ;-)

 
Zieht ihr beim Sport immer euer vorgenommenes Ziel durch, egal wie schwer die Bedingungen auch sind?
 
In welcher Situation wart ihr schon mal mental am stärksten???
 
Habt ihr ein Mantra, das euch hilft beim Sport/Wettkampf weiterzumachen?
Ich war heute so damit  beschäftigt gute Strecken zu finden, dass ich dadurch total abgelenkt war und gar keinen Motivationssatz in meinen Gedanken hatte
 
Ich wünsche euch, so wie mir selber auch, einen entspannten Sonntag!!! J

 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Respekt, dass du das durchgezogen hast! Wenn ich mal anfange mit etwas dann mach ich es auch, also wenn ich morgens sage heute mache ich die Fitness-DVD oder gehe walken, dann mach ich das auch, außer es stürmt und regnet extrem draußen. Ich liebe walken im Schnee aber hier ist es genauso, nur dass im Wald nicht mal Reifenspuren sind, Tiefschnee pur :-D

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wetterbedingungen müssen schon ganz heftig sein, dass ich mal was ausfallen lasse. So ein Laufband wäre manchmal nicht schlecht ;-) lg

      Löschen
  2. Au man. Ôo Hut ab - bei dem Schneefall gerade vor meinem Fenster kriegen mich keine 10 Pferde vor die Tür...

    Ich habe diese Woche mit einer Rückenschule angefangen - an meiner Arbeitsstelle. Finde ich super, dass es die Möglichkeit jetzt bei uns gibt. Und ab Februar fand ich mit meiner Schiegermutter in spe einen Yogakurs an. Ich werde darüber bestimmt berichten. Dir noch viel Spaß bei deinem Marathontraining, auch wenn es etwas in den Schnee fällt. :-)

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hast du ein Glück, dass in deiner Arbeit so etwas angeboten wird!! Würde da auch sofort mitmachen, Rückentraining ist superwichtig!!! Bin gespannt was du darüber und über den Yogakurs schreiben wirst! lg

      Löschen
  3. Gut gemacht und durchgehalten, die besten Voraussetzungen für einen Marathon, da kannst du auch nicht aussteigen, kannst schon, aber solltest du nicht. Die mentale Stärke ist manchmal wichtiger als die körperliche - und darum - bleib' dabei, auch wenn es schwerfällt.

    Ich laufe ganz lange Kanten und habe schon oft genug mit mir kämpfen müssen, aber mein Kopf war immer rechtzeitig zur Stelle und hat mich durchhalten lassen bis zum " bitteren " Ende - das macht stark und stolz, aufgeben kann jeder.

    Ich ziehe mein Ding immer durch bis zum Ende - Ausnahmen wären Verletzungen oder Unwohlsein, aber am Willen liegt es nicht - es ist alles machbar, man kann viel mehr, als man glaubt, und dieses Wissen macht dich stark - nicht nur läuferisch !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen tollen Kommmentar :-) Das hat mich jetzt noch mehr motviert, denn du hast so Recht. Ich glaube auch, viele unterschätzen sich selber und wissen gar nicht wozu sie im Stande sind wenn man nur an einer Sache dranbleibt und sich durchbeißt. lg

      Löschen
  4. Zuerst mal: Wenn wieder so viel Schnee liegen sollte, beim nächsten langen Lauf, dann nimm die Schneeschaufel mit :-)

    Zumindest sollte man versuchen sein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Wenns dann durch irgendwelche unüberwindbaren Probleme doch nicht klappt dann sollte es eben so sein. Auf Biegen und Brechen etwas erreichen und eventuell seine Gesundheit zu gefährden ist,in meinen Augen, nicht ratsam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das war es was ich vergessen habe.... ;-)
      Ja, bei Krankheit oder dergleichen muss/soll man sich wirklich nicht quälen um sein gestecktes Ziel zu erreichen. Da bin ich auch voll und ganz deiner Meinung. Zum Glück hat es mich diesen Winter noch nicht mit einer Erkältung erwischt *ich klopf auf Holz*

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe,

    mal wieder herzlichen Dank für deinen motivierenden beitrag, so konnte ich mich mal wieder aufraffen und war auch im Schnee joggen - direkt nach meinem täglichen 30 days Shred Workout :-)
    http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2013/01/90-days-shred-tipps-zu-level-1.html

    Hach, manchmal macht Sport richtig glücklich!!!

    Liebe Grüße
    Miss Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dich wieder motivieren konnte :-) Du bist aber auch ganz fleissig: Shred + joggen! Super, dass du so dran bleibst! lg

      Löschen
  6. Wow Beauty,

    was für eine Tour. Respekt! Was hattest du an ;-) ?

    Viele Grüße aus Hamburg,
    Molly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, was hatte ich an...wir hatten ca. -5 Grad: Unterwäsche (klar), lange Laufhose, Unterhemd, langes Shirt, kurzärmeliges Shirt, Softshelljacke mit integriertem Fleece, Stirnband, Schlauchtuch, Handschuhe. Zuerst dachte ich, es wäre vielleicht zuviel, aber der Wind ging auch ein bisschen und es war eigentlich optimal :-) Schönen Abend! lg

      Löschen
  7. Ich finde es echt super, dass du dein geplanter Lauf trotz der schweren Bedingungen durchgezogen hast!!! Das härtet ab und das macht stark! Mir geht es auch ab und zu so dass ich zu wenig nachdenke und keine gute Ausweichstrecke habe, dann steht man ab und zu auch nur da und überlegt wo es weiter gehen soll. Das ist aber nicht so schlimm finde ich, schlimm wäre aufzugeben. Das mache ich nur wenn ich verletzt bin, sonst eigentlich nie :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Im Grunde bin ich ja ein willensstarker Mensch, aber heute war ich mir echt nicht sicher, ob ich den Lauf durchziehen kann. Der Schnee war einfach überall. Ich hoffe sehr, dass ich dadurch stärker werde und letztendlich als gute Erfahrung mitnehmen kann! lg

      Löschen
  8. Wirklcih gut, dass du deinen Lauf trotzdem gemacht hast - du bist ja schon darauf vorbereitet und ensprechend ausgerüstet gewesen.
    Aber immer "Auf-Teufel-komm-raus" muss ich nicht haben, denn Durchziehen um jeden Preis, und da werden mir hier einige widersprechen, ist weder gesund, noch intelligent.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn die Ausrüstung stimmt und man gesundheitlich fit ist, dann spricht nichts dagegen dran zu bleiben. Ich versuche mich immer schon ein paar Tage vorher auf einen längeren Lauf mental ein bisschen einzustellen, dann ist es auch irgendwie leichter für mich an diesem Tag. Das Wetter kann man ja leider nicht beeinflussen genauso wenig wie eine Krankheit die schnell da sein kann. Da bin ich mittlerweile auch clever genug, um zu wissen wann es genug ist :-) lg

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...