Mittwoch, 30. Januar 2013

Schnee weg - Stimme weg

Wie sehr hab ich mich darauf gefreut, dass ich endlich mal wieder auf gänzlich schneefreier Straße laufen kann. Es wird immer milder und heute bis 12 Grad?? Der Schnee ist dementsprechend auch fast verschwunden. Tja, leider bin ich es diesmal, die mir selber einen Strich durch die Rechnung macht.
 
Erkältet, Schnupfen und die Stimme ist weg bzw. höre ich mich wie ein krächzendes irgendwas an :-( Aber das musste ja mal kommen, nachdem alle anderen schon krank waren.
 
Nachdem diverse Hausmittel wie Zwiebelsaft, mit Salzwasser gurgeln und inhalieren nichts gebracht haben, habe ich gestern eine Stunde bei meiner Ärztin gewartet...ist aber immer so, deswegen nehme ich mir schon meine eigene Lektüre mit
 
 
Ich schreibe heute deswegen leider nicht viel herum, sondern lege mich wieder auf die Couch. Wenigstens ist mein Hunger noch da, der lässt mich zum Glück nie in Stich ;-)
 
Ich hoffe, ihr seid alle gesund und bleibt es auch!
 
LG, Beauty Runner

Montag, 28. Januar 2013

Flashback Food Monday

Hallo ihr Lieben!

Ohne viel drum rum zu schreiben, fange ich heute wieder mit meinen Food-Highlights der letzten Woche an:

 Gemüsesuppe
 
 
 Faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree u. Gurkensalat
Das Püree schaut total künstlich aus, ich weiss - ist aber selbstgemacht. Ich püriere es immer halb tot, bis kein Kartoffelstück mehr zu sehen ist. Aber man sieht schon an der Farbe, dass man die Kartoffeln zur Zeit total vergessen kann. So fad wie es ausschaut, schmeckte es leider auch.

Gratinierter Karfiol (Blumenkohl)

Die letzten Erdbeeren und Heidelbeeren habe ich für meinen Frühstückshaferflockenbrei verwendet :-)

Gulaschsuppe...hmm, echt gut!

Das habe nicht ich, sondern meine Schwester gemacht, für die ich immer Versuchskannichen...ähh....Testerin spielen muss: Basilikumeis auf Erdbeerkompott
Sie macht immer so "aussergewöhnliche" Speisen, zu meinem Bedauern kaum etwas mit Schokolade. Aber so komisch es sich auch anhören mag, das Basilikumeis zusammen mit den süßen Erdbeeren hat total gepasst und war wirklich gut!!!

Vollkornnudeln mit gebratenen Kürbis + Spinat am  Samstag, nicht sehr einfallsreich, aber es musste schnell gehen

Schweinesteak mit Brokkoli, Bratkartoffeln, Knoblauchsauce u. Kräuterbutter....yamm!!

Ein stinknormaler Salat mit gekochten Selleriestückchen, Mandarinen, gebratenem Hühnerfleisch und Walnüssen in Joghurtdressing

Am Wochenende wollte ich unbedingt wiedermal Mohr im Hemd machen. Ui, darf man das eigentlich noch sagen? In Österreich wollte man ja diesen Namen letztes Jahr verbieten lasen.....? Ok, also ich bin mit dieser Süßspeise aufgewachsen und hatte nie einen diskriminierenden Gedanken deswegen. Diese bunten Silikonförmchen hab ich mir am Samstag noch bei KIK gekauft.

Ich hatte nämlich nur diese weissen Auflaufförmchen, die sind aber einfach viel zu groß für so kleine Küchlein und deswegen wollte ich sie nicht verwenden. Die Masse war aber trotzdem etwas zuviel, so musste ich noch 2 von den weissen dazunehmen. Die Masse wird in im Wasserbad im Ofen bzw. auch in einer Pfanne mit Wasser "gebacken".

Sorry, für dieses "sterile" Foto.
Eigentlich "gehört" noch Schlagobers dazu, aber der schmeckt mir einfach nicht. Den Mohr ein bisschen aufwärmen, das Hemd (Schokosauce) darüber und ihr seid im Himmel :-)
 
Welche ist eure Lieblingseisssorte??
 
Welches Dessert mögt ihr lieber: schokoladiges oder fruchtiges?
 
Habt einen tollen Start in die neue Woche!!!!
 
LG, Beauty Runner
 
 
 

Sonntag, 27. Januar 2013

Ein frostiger SonnTAG

Hallo liebe Leser!!!
 
War es bei euch auch so glatt in den letzten Tagen??? Donnerstag und Freitag waren die Straßen und Gehwege hier ganz schön heftig!!! Ich hab mit dem Auto nichtmal eine Nebenstraße bergauf fahren können, weil ich nur gerutscht bin....das gleiche am Supermarktparkplatz. Eine Bekannte von mir (ältere Frau) ist vor ihrer Haustüre ausgerutscht -> Rettung, Krankenhaus, leichte Gehirnerschütterung.
 
Spätestens dann hab ich mich entschlossen, vor Sonntag nicht mehr laufen zu gehen. Nein, ich hätte es mit meiner Gummisohle wohl nicht weit gebracht.
 
 Zum Glück gabs heute nur stellenweise Eis, aber dafür konnte ich endlich wieder auf meiner gewohnten Strecke laufen.
 

Dafür war es gaaaaaanz schön kalt...als ich in der Früh weggelaufen bin, hatte es - 10 Grad. Und ja, ich würde sagen, das ist meine Grenze.

Von der Kleidung her war ich gut verpackt und mir war auch nicht wirklich kalt. Aber nach einer halben Stunde ist mir sogar das Schlauchtuch eingefroren, so konnte ich es leider auch nicht mehr richtig vor den Mund halten, was für meine Lungen nicht so gut war.

Das gleiche ist mit meinen Wimpern passiert.



Zuhause angekommen war meine Haut feuerrot und hat ganz schön "gebrannt". Ja, also kälter darf es jetzt wirklich nicht  mehr werden.... 
 
 
So, aber jetzt mal zu mir (wenn euch das noch nicht gereicht hat).
 
In den letzten Wochen wurde ich von ganz schön vielen Leuten hier getaggt. Ich lese Tags ja bei anderen Bloggern total gerne weil ich ein kleiner Stalker bin.
 
Ich denke, dass ich ein paar Leute vergessen habe, aber Lischen von freakin fit, Sabrina von Starlights in the Kitchen und Anett von English Footprints habe ich in meinen Mails noch irgendwie gefunden. Die meisten Tags waren doppelt und seid mir nicht böse, wenn ich das ganze Spiel nicht mitspiele, aber ich werde niemanden zurücktaggen (wer gerne die Fragen beantworten will, der kann es gerne machen) und ich hab die Fragen kreuz und quer durchgemischt, ein paar weggelassen und von mir auch neue dazugegeben!
 
Viel Spaß!
 
Über was kannst du dich immer wieder freuen?
Wenn ich andere zum lachen bringen kann
 
Auch wenn du es aktuell vielleicht eher selten isst (weil ungesund etc.) - was sind deine liebsten Cornflakes?
Special K und Cheerios, am besten gemeinsam
 


Was hast du früher als Kind immer am liebsten gegessen/genascht?
Bevor ich in die Schule gekommen bin, hab ich überhaupt nicht viel gegessen und war dünn wie ein Zahnstocher! Und danach…hmm…ich glaube alle möglichen Süßspeisen wie Palatschinken, Kaiserschmarrn, etc.
 
Gehst du gerne feiern?
Nein, ich bin schon zu alt ;-)



Magst/Liest du die Klatschpresse?
Ja, leider ;-)
 
 
Schaust du oft Fernsehen?
Eigentlich nur Abends
 
Hast du Tagebuch geführt bzw. tust du es noch?
Von 11 bis 17 Jahre oder so, jetzt nicht mehr. Ich lache mich halb kaputt wenn ich jetzt darin lese
 
Hast du Haustiere?
Leider nicht
L

Nenne 3 Dinge in der Nähe:
Kugelschreiber, Kamera, Kaffee

Wie ist das Wetter bei dir?
Schnee, aktuell –8 Grad

Hast du einen Führerschein? Wenn ja, hast du schon mal einen Unfall gebaut?
Ja! Und ja, an meinem 19 Geburtstag ist mir jemand anders reingefahren – der Tag war für mich gelaufen!

Wann bist du heute morgen/mittag aufgewacht?
Halb 7 in der Früh

Wann hast du das letzte Mal geduscht?
Gerade jetzt nach dem Laufen

Was war der letzte Film, den du gesehen hast?
Ich glaube es war „Tatort“ (wenn das als Film zählt)

In welches Land würdest du gerne einmal reisen?
USA


Dein Lieblingsgemüse?
Kürbis...nein, Brokkoli.....nein, Spinat. Ach, einfach alles!


Liebst du Sushi?
Nein, davon hab ich ein Trauma: Ich war vor einigen Jahren mit Freundinnen in Wien bei so einem Running Sushi: „Fixpreis + essen soviel man will“. Hey, das muss mir keiner zweimal sagen! Natürlich hab ich mich sooo dermaßen überessen, danach waren wir im Kino (über 2 Stunden bei Dreamgirls gesessen!!) und die ganze Zeit hätte ich mich fast übergeben. Also nicht wegen dem Film, aber bis heute kann ich kein Sushi anschauen.



Hast du jemals was genommen um besser einschlafen zu können?
Nein, ich schlafe ziemlich schnell ein

Wieviele Geschwister hast du?
Eine Schwester
J

Trägst du Kontaktlinsen oder eine Brille?
Öffentlich Kontaktlinsen, daheim Brille – ich bin eitel ;-)

Wann hast du das letzte mal geweint?
Ich glaube bei Grey’s Anatomy oder Private Practice sind ein paar Tränen gekullert

Hattest du schon mal einen Allnighter?
Musste erst mal googeln was das bedeutet…also eine Nacht durchgemacht? Ja, vor vielen, vielen Jahren ;-)

Welche Augenfarbe hast du?
Grau-Grün

Was hast du komplett von deinem Speiseplan gestrichen?
Softdrinks
 

Was ist eure Temperaturgrenze bei Sport im Freien??


Happy Sunday!
 
LG, Beauty Runner

Freitag, 25. Januar 2013

Produkttest: Energygel von MyProtein

Hallo liebe Leser!
 
Heute wollte ich euch das 2. Produkt vorstellen, dass ich zum Testen von der Firma My Protein erhalten habe.
 
Und zwar geht es diesmal um das isotonisches Energy-Gel mit dem Namen ENER:GEL.
 
 
Kurz zu meiner Vorgeschichte mit Energygels: 
Generell verwende ich Energygels erste seitdem ich für meinen ersten Marathon vor drei Jahren angefangen habe zum trainieren. Die Läufe wurden immer länger und ab 2 Stunden aufwärts merkte ich auch, wie müde, ausgelaugt, teils schwindelig mir wurde. Gerade bei Ausdauersportarten werden Kohlenhydrate als Treibstoff benötigt. Bei langen Belastungen greift der Körper auf die Fettspeicher sowie auf die Glykogenreserven (wo die Kohlenhydrate gespeichert sind) zurück. Deswegen sollte man bei längeren Einheiten Kohlenhydrate zuführen, da sonst der Hungerast droht!
 
Mir war klar, dass ich anfangen musste, eine Art verträgliche, kleine Verpflegung mitzunehmen. Anfangs probierte ich es mit natürlichen Sachen wie selbstgemachten Müsliriegel, Datteln, Rosinen, usw. Leider fühlte ich mich danach wie wenn ich einen schweren Stein geschluckt hätte und hatte auch starke Magenprobleme.
 
Und so "musste" ich mich quasi überwinden, eins von diesen Energygels auszuprobieren. Und ehrlich, es war nicht so schlimm wie manch einer denken würde. Runter mit dem Zeug, Wasser nachtrinken und ich fühlte mich wieder top! Natürlich habe ich mittlerweile einige dieser Gels ausprobiert, leider waren nicht alle für mich/meinen Körper ideal, und deswegen verwende ich seit den letzten Jahren immer nur die selben, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe.

Ok, zurück zum Produkttest!
 

Beschreibung (laut My Protein):
ENER:GEL ist ein einzigartiges isotonisches Energie-Gel, das sowohl Elektrolyte als auch B-Vitamine enthält.
Jeder Beutel ENER:GEL zu 60 ml liefert über 21 g isotonische Kohlenhydrate. Die spezielle Formel basierend auf einer Kombination aus Kohlenhydraten und Elektrolyten wurde wissenschaftlich entwickelt, um die Ausdauer bei langen Trainingsübungen zu steigern.
Dieses hochwertige Energie-Gel trägt zudem zur richtigen Hydratation bei und unterstützt dank seines optimalen Gehalts an B-Vitaminen die Energieproduktion des Körpers. ENER:GEL kann vor und/oder während des Ausdauertrainings eingesetzt werden, um Ihrem Workout mehr Dynamik zu verleihen und Ihre Leistungen insgesamt zu verbessern, ohne ein unangenehmes Völlegefühl hervorzurufen.

 
Inhaltsstoffe:
Wasser, Maltodextrin, Fructose, Stabilisatoren (Zellulosegummi, Xanthan-Gummi), Zitronensäure, natürliche Aromastoffe, Konservierungsmittel (Natriumbenzoat, Kaliumsorbat), Natriumchlorid, Calciumlactat, Kaliumchlorid, Magnesiumcarbonat, Süßstoff (Sucralose), Niacin, Vitamin B6, Riboflavin, Thiamin, Vitamin B12.

 
 
 
Konsistenz:
Weder dickflüssig oder zäh wie bei vielen anderen Gels, eher "halb"-flüssig, wenn man das so beschreiben kann. Man kann das Gel problemlos ohne Wasser verwenden, was  für mich schon ein großer Pluspunkt ist
 
Geschmack:
Ich habe die Geschmacksrichtung Zitrone-Limone getestet und nach dem ersten Schluck erinnerte mich das Gel sofort an das Calippo Lemon :-) Frisch, nicht zu süß, eine sehr gute Geschmacksrichtung für ein Gel.
 
 
Mein Fazit:
Das ENER:GEL habe ich bis jetzt 5 x bei meinen Trainingsläufen probiert. Ich hab mich zuerst total gefreut, dass ich das Gel ohne zusätzlichem Wasser nehmen konnte. Auf meiner Strecke gibt es weder Wasserstellen noch Trinkvorrichtungen, so müsste ich eine Wasserflasche mitnehmen, im Winter nicht gerade vorteilhaft -> das Wasser wird nach einer halbe Stunde eiskalt. Ich bin auch kein Fan von Trinkgürtel bzw. habe ich noch keinen gefunden, der nicht ständig auf und ab hüpft.
Den Energieschub habe ich nach ca. 10 Minuten gespürt. Ich hatte weder eine schweres Gefühl im Magen noch sonst irgendwelche Probleme. Soweit war ich wirklich total positiv davon überzeugt!!!
Bis ich zu Hause war und ich nach ca. einer Stunde Magenkrämpfe und Durchfall bekommen hatte. Ich habe zuerst nicht an das Gel gedacht, erst nach dem zweiten Mal, wo mir dasselbe passiert ist. Und so gings immer weiter, bis ich zwischendurch mein anderes Gel (was ich sonst immer benutze und sich nicht wirklich von den Inhaltsstoffen unterscheidet) probiert habe. Und hier hatte ich nachher keine Probleme. Zum Schluss habe ich das ENER:GEL zusammen mit Wasser probiert, aber die "Probleme danach" wurden dadurch auch nicht besser.
Ja, ich muss sagen, LEIDER dürfte das Gel nicht für meinen Körper bestimmt sein, was ich echt schade finde. Aber ich wollte hier nicht weiter herumexperimentieren.

Vielen Dank nochmal an die lieben Leute von My Protein, die mir die Testprodukte zur Verfügung gestellt haben!!!
 
Hinweis: Die Produktbewertung basiert auf meiner eigenen Meinung und hat nichts mit der Ansicht und Stellung der Firma My Protein zu tun.


Verwendet ihr eine besondere Energiezufuhr für laaaaaangen Ausdauersport???

Ich wünsch euch einen schönen Freitag!!!

LG, Beauty Runner

Mittwoch, 23. Januar 2013

Von knirschenden Schuhen und Winterhaut


Liebe Leser!!!
 
Es wird nun schon langsam ziemlich langweilig über den bösen Schnee herzuziehen, weil er deswegen ja auch nicht verschwindet.
 
Die letzten 2 Tage hat es zwar tagsüber etwas getaut, bis es dann am Abend wieder zum schneien angefangen hat. Trotzdem wollte ich heute unbedingt schauen, wie es  auf meiner üblichen Laufstrecke denn nun aussieht, vielleicht sogar schon besser??
 
Anfangs konnte ich nun gar nicht richtig vorwärtskommen (Eisplatten und gefrorener, harter Schnee), aber nach ein paar Minuten wurde es plötzlich viiiiel besser und das wollte ich euch heute mit meinem aaalllersten Video zeigen J
 
Knirsch, knirsch....   
video


Schön, so kann es gerne bleiben!

 
Im Winter bzw. bei Minusgraden bekomme ich jedes Jahr ein paar Trockenheitsprobleme mit meiner Haut. Vor allem die Hände, die ich sonst selten eincremen muss und meine Wangen sind dann ganz stark betroffen und ich schaue aus wie ein Fisch, der sich gerade schuppt.
 
Hände:
Ich hab ja schon unzählige Handcremes ausprobiert, sogar von der Apotheke und von meinem Hausarzt verschriebene, meist so fettige, dass ich stundenlang nichts angreifen konnte. Aber nichts hat auf Dauer geholfen, am schlimmsten sind bei  mir immer der Handrücken und die Fingerzwischenräume betroffen, teilweise reissen sie stark auf und bluten sogar L
 
Ein Freund von mir, der am Bau arbeitet, hat mir dann vor ein paar Jahren die Neutrogena Handcreme (unparfümiert!!!) empfohlen. Und ich dachte mir „Ok, so ein Bauarbeiter wird vielleicht Ahnung davon haben, immerhin arbeitet er die meiste Zeit draußen, auch bei kalten Temperaturen, ohne Handschuhe, usw.
 
Seitdem bin ich einfach nur begeistert von dieser Handcreme und benutze keine andere mehr! Man braucht nichtmal eine erbsengroße Menge für beide Hände, sie fettet nicht, hinterlässt zwar einen ganz leichten Film auf den Händen, was aber absolut nicht störend ist und einfach nur eine Wohltat!!! Der erste wirksame Hautpflegetipp von einem Mann – wer hätte das gedacht? ;-)
 
Gesicht:
Für  mein Gesicht benutze ich seit letztem Jahr diese Kapseln:
 
Ich wollte mir nämlich für tagsüber keine fettreiche Feuchtigkeitscreme zulegen, die ich nur im Winter benutze, da ich sonst nach ein paar Stunden wie ein Stück Speckschwarte ausschauen würde. Bei Müller habe ich dann diese Kapseln entdeckt.
 
Wenn ich merke, dass meine Gesichtshaut zu trocken wird, mache ich 2 x pro Woche am Abend diese „Kur“: Eine Kapsel reicht bei mir für zwei Anwendungen und anstelle der Pflegecreme am Abend, verteile ich nach der Reinigung dieses Öl auf meinem Gesicht u. Hals.
 
Es dauert ein bisschen bis der starke Ölglanz verschwindet, danach ist es eher ein leichter Schimmer. Morgens wasche ich ganz normal mein Gesicht.
 
Ich war Anfangs wirklich skeptisch, ob ich tagsüber vielleicht doch auch glänzen würde oder Pickel entstehen. Aber nein, keines von beiden ist passiert. Für mich sind diese Kapseln wirklich am idealsten um im Winter meine trockene Gesichtshaut zu pflegen. Vor allem muss ich mir keine weitere Creme zulegen, die geöffnet nach einem Jahr vielleicht sogar ranzig werden kann, da ich sie eben nicht täglich verwenden würde.
 
Benutzt ihr im Winter/bei Kälte andere Pflegeprodukte als sonst??
 
Habt ihr schon mal solche Kapsel/Ampullenkuren gemacht??
 
Wochenmitte…juhuuu J
 

LG, Beauty Runner

Montag, 21. Januar 2013

Flashback Food Monday

Einen schönen Montag wünsche ich euch!
 
Von meinem "Kreuz-und-Quer-Lauf" gestern habe ich einen kleinen Muskelkater in den Beinen....ich hab keine Ahnung wann ich das letzte Mal überhaupt einen hatte. Bedeutet das, ich trainiere sonst zu gemütlich??? Sollte mal darüber nachdenken.....
 
Ok, los gehts mit meinen Flashback Food Monday:
 
Gefüllte Paprika (mit Reis+Faschierten=Hackfleisch), Salzkartoffeln und Tomatensauce

Topfenstrudel mit Vanillecauce

Karotten-Kohlrabi-Gemüse

Nach ewig langer Zeit war ich endlich mal wieder Pizzaessen!! Ich hab mir eine "Pizza-Rusticana" bestellt: Schinken, Käse, Champignons, Artischocken, Sardellen, Oliven und Spiegelei

Erdbeeren mit Joghurt. Die Erdbeeren waren letzte Woche im Angebot und ja, sie sind von weit, weit her, aber da ich sonst nicht viel Obst essen kann (ich vertrage leider nicht alles) hab ich hier einmal zugeschlagen.

Bei Hofer (Aldi) hab ich mir einen neuen Kräutertee gekauft und ein bisschen Schönheit schadet ja auch nicht ;-)

Ich bin ja ein großer Fan von Kräutertees (ja schuldig, ich verwende Beutel) und trinke ihn jeden Abend. Durch die Süßholzwurzel bekommt der Tee schon eine natürliche Süße, für meinen Geschmack etwas zuviel da ich sonst meine Tees nie süße. Der Kräutergeschmack kommt dewegen nicht so sehr zur Geltung, deswegen werde ich nächstes Mal wieder einen anderen Tee ausprobieren.

Am Wochenende hab ich Chocolate Chip Cookies gemacht. Mit gerösteten Mandeln, dunklen Schokotropfen und weisser Schokolade.


Und letzte Woche habe ich zum allerersten Mal Mandelmus gemacht!!! Das wollte ich ja schon ewig lange ausprobieren und da mein Rapunzel-Mandelmus nun endgültig aufgebraucht war, wollte ich mich mal selbst daran ausprobieren. Die Mandeln hab ich vorher ein bisschen zerhackt.

Mit dem Teigschaber musste ich zwischendurch immer wieder die Ränder runterschieben.

Und nach 15 Minuten war das Mandelmus endlich fertig!!! Wie ihr seht, habe ich nur eine kleine Menge gemacht. Ich wollte zuerstmal schauen, ob es wirklich funktioniert und im schlechtesten Fall keine große Menge Mandeln verschwenden. Der Geschmack war ganz ok, aber leider etwas fahl. Deswegen werde ich die Mandeln nächstes Mal im Ofen ein paar Minuten anrösten. Bei den Cookies oben hab ich die Mandeln vorher dem Backen geröstet und der Geschmack danach war einfach fantastisch :-) Ich lasse euch beim nächsten Mal wissen, ob das Mus dann besser wurde.
 
Aktualisierung:
 
Mit diesem Zerkleinerer hab ich das Mandelmus gemacht: KENWOOD Quad Blade Chopper. Er hat 450 Watt. Der Behälter umfasst "nur" 0,5 Liter - aber das reicht vollkommen für mich, denn Smoothies bzw. flüssige Speisen mach ich damit eher nicht. Ich bin damit total zufrieden, man muss zwar die ganze Zeit mit der Hand diesen grauen "Drücker" betätigen dass der Chopper läuft, aber mich persönlich stört das wenig.


Habt ihr schonmal Mandelmus selber hergestellt? Tipps wie man es "besser" machen kann?
 
Habt ihr eine Lieblingspizza??

Hoffentlich kommt ihr alle gut durch die Woche!!!

LG, Beauty Runner




Sonntag, 20. Januar 2013

Ich schaffe das

Hallo liebe Leser!
 
Nach 3 Tagen Wetterchaos mit Schneefall, Verwehungen, Glatteis, langweiligem Ergometer und mehrmaligen Schneeschieben am Tag hab ich mich heute früh wieder rausgewagt um meinen langen Lauf zu machen.
 
 
22 Kilometer standen auf dem Plan. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet bzw. wie meine Laufstrecke ausschaut (ob man überhaupt darauf laufen kann) deswegen hab ich mir gedacht "heute laufe ich solange es eben mit dem Untergrund geht".
 
 
Ich hab mich wohl zu früh gefreut. Nach 500 m (und weiteren paar zerquetschten) wusste ich „hier kann ich heute nicht weiterlaufen“. Der Schnee war so tief dass ich nur mehr stapfen konnte um wieder irgendwie herauszukommen. Es waren zwar vereinzelt Reifenspuren zu sehen, aber es war einfach nicht platt genug um darin laufen zu können.
 
 
Ok, ein anderer Plan musste her. In der Nähe gibt’s einen Wald mit einem Weg und vielleicht haben die Bäume den meisten Schnee ja abgehalten um halbwegs darauf laufen zu können – so mein Gedanke. Zuerst war mir schon etwas mulmig zumute, in aller Früh so allein durch den Wald und gestern erst ist ein junger Mann bei einer Jagd tödlich verletzt worden!!! (nicht bei uns in der Nähe aber in Österreich). Daran musste ich sofort denken. Ok, ich habs trotzdem probiert, anfangs war alles noch halbwegs ok....
 
 
.....und dann ging gar nichts mehr: Eis, Tiefschnee und Mulden die ich unter dem Schnee oft gar nicht sehen konnte. Ich kenne dieses Waldstück seit meiner Kindheit aber wusste teilweise gar nicht wo ich mich befinde, weil ich durch den Schnee irgendwie kein richtiges Gefühl für die Strecke mehr hatte.
 
Plötzlich (und endlich!!!!) war ich bei der Lichtung und ich dachte nur „schnell raus hier“ und musste bergauf wieder zur Straße laufen.
 
Gut, was war noch mal Plan C? Wenn ich nur eine flache, schnee- und matschfreie Strecke finden könnte….dann würde ich diese einige Male ablaufen und hätte es geschafft. Aber „flach“ ist gut gesagt. 7 Kilometer waren es nun schon und ich dachte, wenn es heute nur 15 werden ist es auch ok. Aber irgendwie wollte ich nicht so schnell aufgeben und bin deswegen ein paar Strecken abgelaufen, wo ich wusste, dass diese möglichst geräumt waren. So war ich 2 x beim Krankenhaus, 2 x bei der Feuerwehr, bin durch ein Wohngebiet gelaufen, 2 x bergauf, 2 x bergab bis ich dann schon mein linkes Knie gespürt habe und wusste, dass ich so viele Hügel lieber meiden sollte. Das alles war noch immer in meinem Wohnort, aber in einem abgelegenen Gebiet, wo nicht so viele Autos unterwegs sind – denn ich bin ja nur auf der Straße gelaufen.
 
Bei den letzten 3 Kilometer war ich schon ganz ausgelaugt und hatte sooo einen riesigen Hunger! Ich wusste, das kam von dem anstrengenden Schneegestapfe, Waldlauf und den Bergläufen am Anfang wo ich mich schon total ausgepowert und meine Kraft schon verspielt hatte.
 
Aber, ich habs geschafft: 22 Kilometer! Zwar war die Zeit bei weitem langsamer als geplant, aber das war mir auch bewusst.
 
Ich bin zwar froh, dass ich durchgelaufen bin, aber trotzdem mit einem komischen Beigeschmack. Ich hätte mich nicht darauf verlassen sollen, dass meine übliche Laufstrecke geräumt ist und mir gleich im Vorhinein eine Ausweichstrecke zurechtlegen müssen. So war ich irgendwie total planlos, bin oft stehengeblieben um zu sehen wo es am Besten weitergeht, usw. Psychisch und physisch war es für mich bestimmt auch eine Herausforderung. Obwohl im Marathontraining 22 Kilometer erst der Anfang sind, die Bedingungen waren so sch…., und ich weiss nicht wie es nächsten Sonntag bei noch mehr Kilometer werden soll!!! Die Minusgrade bleiben, d.h. auch der Schnee bleibt…..
 
Puh,  meine Oberschenkel brennen jetzt ganz schön durch das ständige bergauf! Heute Nachmittag bin ich wohl auf der Couch am Besten aufgehoben ;-)

 
Zieht ihr beim Sport immer euer vorgenommenes Ziel durch, egal wie schwer die Bedingungen auch sind?
 
In welcher Situation wart ihr schon mal mental am stärksten???
 
Habt ihr ein Mantra, das euch hilft beim Sport/Wettkampf weiterzumachen?
Ich war heute so damit  beschäftigt gute Strecken zu finden, dass ich dadurch total abgelenkt war und gar keinen Motivationssatz in meinen Gedanken hatte
 
Ich wünsche euch, so wie mir selber auch, einen entspannten Sonntag!!! J

 
LG, Beauty Runner

Freitag, 18. Januar 2013

Fitness DVDs Review - Teil 2

Schönen Freitag liebe Leser!
 
Nachdem wir hier seit Mittwoch Abend total eingeschneit sind und heute starke Schneeverwehungen dazugekommen sind, hab ich mich eben wieder aufs Ergometer geschwungen. Ich hoffe wenigstens, dass ich am Sonntag zum meinem langen Lauf komme, auch wenn es noch kälter werden sollte....brrr...aber es gibt ja zum Glück gute Ausrüstung :-)

 
 
Ich möchte euch heute meine restlichen Fitness DVDs zeigen und sagen, was ich davon halte. Wenn ihr den 1. Teil nachlesen möchtet, könnt ihr es gerne hier machen.
 
Ultimate Fitness Boot Camp by David Kirsch
Beschreibung: Der Fitness-Trainer der Stars! Eine englischsprachige DVD und sie verspricht ein „Ultimate Fat Burning, Body Sculpting Total Body Workout“. Dauer: ca. 40 Minuten
 
Mein Fazit: Ich hatte zuerst etwas “Angst” dass die DVD zu anstrengend sein würde, vor allem wegen dem Namen “Boot Camp”, was schon darauf hinzeigt gedrillt zu werden. Dem war aber nicht so. Kirsch kombiniert zwar fast alle Übungen mit Ausdauer, vielen Sprüngen, aber auch Ober- und Unterkörper werden gut trainiert. Jedoch finde ich die Jillian Michaels-DVDs bei weitem anstrengender. Das einzig fordernde fand ich diesen Krabbelgang, so wie hier.
Nur dass bei der Übung auf der DVD der Hintern viel höher gehoben wird, und man geht dann einige Minuten vor- und rückwärts.
 
 
Bauch, Beine, Po intensiv mit  Core Training (mit Nina Winkler und Johanna Fellner)
Beschreibung: Die DVD spezialisiert sich nur auf BBP und einen Stretching-Part. Man kann auch 2 Kurzprogramme auswählen (25 oder 15 Minuten) und ein Mini-Workout zu 19 Minuten. Dauer: ca. 70 Minuten
 
Mein Fazit: Langweilig und zum einschlafen. Die Musik und die Trainerinnen sind einfach so extrem fad, dass ich diese DVD nach 2-3 x nicht mehr gemacht hab. Die Übungen sind ganz ok, richtigen sich aber nur auf BBP und keine Ausdauer. Ich bin nichtmal kurz ins schwitzen gekommen und manchmal nur gelangweilt herumgestanden.
 
 
Totally Fit by Mel B  - ja, die von den Spice Girls ;-)
Beschreibung: Wieder eine englischsprachige DVD, was aber für nicht Englisch-Profis gar nichts ausmacht. Die DVD gliedert sich in: Warm Up, Cardio, Advanced Cardio, Arms, Legs, Bums (Hintern), Tums (Buch), Cool Down. Zum Schluss  “erklärt” sie uns noch wie man sich gesund ernährt und zeigt zusammen mit ihrem Ehemann auch ein (oder zwei??) Rezepte. Dauer: 100 Minuten (inkl. dem Ernährungs-Teil)
 
Mein Fazit: Die gesamte DVD hindurch glaubt man, Mel B steht unter Strom! Sie bewegt sich ständig, schnell, feuert die Leute hinter sich und vor dem TV an und lässt fast keine Pausen zu. Ihre Stimme ist vielleicht manchmal etwas nervig, aber sie weiss was sie tut. Es wird viel gehüpft, gekickt und sie nimmt Wasserflaschen als Hanteln. Ich finde die DVD richtig gut, weil sie gleichzeitig die Ausdauer und Problemzonen trainiert. 
 
 
The Beauty Workout by Denise Austin
Ich habe Po und Hüften und Oberschenkel - klar dass ich diese Körperteile habe, damit meinte ich eigentlich die Serie davon ;-)
 
Beschreibung (laut DVD): Denise Austin ist eine der bekanntesten Fitness-Expertinnen in den USA. Ihre tägliche TV-Sendung „Getting fit with Denise Austin“ wird in 26 Ländern ausgestrahlt. Bisher wurden über 10 Millionen Fitness-Videos und Fitness-DVDs von ihr verkauft. Jede DVD beinhaltet drei verschiedene Workouts, die je 10 Minuten dauern und die entsprechenden Zonen „behandeln“.
 
Mein Fazit: Wie die Titel schon sagen, behandeln diese DVDs nur „Po und Hüften“ sowie „Oberschenkel“. Es gibt aus dieser Reihe noch „Bauch und Taille“ und „Arme und Brust“….. da sieht man schon wo meine Problemzonen liegen ;-) Die All-American-Girl (ähm Woman)-Art von Denise Austin ist vielleicht nicht jedermanns Sache, weil sie einfach sooooo positiv, lieb, nett und nervend motivierend ist. Immer geht’s „Come on” oder “Du schaffts das”…was anfangs echt stark auf die Nerven gehen kann und vor allem für mich sarkastische Person einfach zuviel positive Energie war. Aber eins muss man Denise lassen: sie zieht die Übungen ganz flott durch, ohne Pausen in einem recht schnellen Tempo. Ich hab mir viele Übungen von diesen 2 DVDs abgeschaut und wende sie heute noch an.  10 Minuten pro Einheit waren mir aber auch immer zu kurz (ebenso wie das kurze Warm-Up), deswegen habe ich alle 3 Einheiten immer ganz durchgezogen.
 
Wie schon letztens gesagt, würde ich es langsam angehen bei allen Fitness DVDs bzw. Übungen die ihr alleine durchführt. Eine falsche, zu schnelle, Bewegung und man kann sich verletzen. Und vor allem immer länger als 5 Minuten aufwärmen! Damit wird bei diesen DVDs gerne gespart.
 
Habt ihr schon mal eine von den vorgestellten DVDs ausprobiert?
 
Ich wünsch euch einen schönen Start ins Wochenende!!!
 
LG, Beauty Runner

Mittwoch, 16. Januar 2013

Sportlich durch den Schnee

Der Winter ist seit Montag entgültig bei uns eingezogen! Gestern gabs zwar eine kleine Schneepause, aber heute und morgen soll es schön damit weitergehen.
 
Ich hab mich gestern Früh mal rausgewagt und getestet, wie ich mit dem Laufen zurechtkomme. Immerhin habe ich stinknormale Laufschuhe, die auch nicht wirklich für Läufe im Wald über Stock und Stein und weder für Schnee geeignet sind.
 
Die Hauptstraßen waren sogar zugeschneit – ich weiss nicht wo der Schneedienst herumfährt???
 
 
Und auf meiner Laufstrecke schaute es natürlich nicht anders aus. Wenigstens war der meiste Schnee plattgefahren, es war nicht eisig, nicht rutschig – für einen lockeren Lauf vollkommen ok!!!
 
Ups,  der Zipp von meiner Jacke hat sich irgendwie selbstständig gemacht...
 
Die nächsten Tage habe ich mich schonmal mental darauf eingestellt nicht zu laufen, wenn die Schneemassen wirklich enorm werden sollten. Für die Ausdauer muss dann eben das Ergometer herhalten -> ist zwar nicht mein Lieblingsgerät aber es erfüllt seinen Zweck.
 
Bei kalten Temperaturen bzw. bei Schnee draußen Sport zu machen kommt ja für viele Leute gar nicht in Frage. Und obwohl mir persönlich das nicht allzu viel ausmacht, kann ich es doch nachvollziehen. Viele weichen auf ein Fitnesscenter aus, was für den Winter bestimmt eine super Alternative ist. Ich konnte mich leider nie damit anfreunden, da würde ich eher zu Hause bleiben, auf Fitness-DVD’s oder sonst irgendwelche Übungen zurückgreifen.
 
Ich finde, wie sovieles, ist es nur reine Kopfsache sich zu entschließen im Winter draußen Sport zu machen (oder nicht). Seit einigen Wochen begegne ich in der Früh immer zwei Walkerinnen (gibt’s das Wort überhaupt?), die sich gestern sogar durch bei Minusgraden durch den Schnee gekämpft haben. Finde ich super und würde ich bestimmt auch machen, wenn es mit dem Laufen nun wirklich schwierig werden sollte. Sogar der Radfahrer, der mir immer zur gleichen Zeit begegnet hat sich vom Schnee nicht abhalten lassen (was mich selber total gewundert hat) der muss einfach ein superhightech Reifenprofil haben so wie der gefahren ist!!
 
Ich hab für euch 3 Tipps, wie man sich den Sport draußen vielleicht etwas leichter machen kann (so mache ich es jedenfalls):
 
Wetterbericht anschauen
Die 2-3 Tagesvorschauen sind noch am zuverlässigsten und nachdem „plane“ ich auch meistens meine Läufe. Wenn ich weiss, dass es am Dienstag regnen sollte, laufe ich am Mittwoch und plane dann andere Erledigungen für Dienstag ein. Das klappt natürlich nicht immer zu 100%, aber größtenteils bin ich damit immer gut zurechtgekommen
 
Warmes Getränk vorbereiten
Bevor ich draußen Sport mache, bereite ich mir noch einen Tee vor. Wenn ich dann nach Hause komme, wärme ich den Tee nur 1-2 Minuten in der Mikrowelle wieder auf und ich hab gleich etwas warmes zum trinken!
 
Kleidung rauslegen
Damit meine ich nicht die Sportkleidung, sondern die „normale“ Kleidung danach! Sei es Pyjama, Arbeitsgewand, etc. – das sollte alles schon fix fertig (am besten dort wo ihr euch wieder umzieht) bereitliegen. Ich hab mich selber früher immer geärgert, wenn ich kalt und verschwitzt noch meine Kleidung zusammensuchen muss – und noch dazu eine gefühlte halbe Stunde vor dem Kasten stehe und mich nicht entscheiden kann, währenddessen ich noch mehr abkühle (-> Erkältungsgefahr!!!!!)
 
Ach ja, und Schneeschieben ist sogar ein 2in1-Workout - Ausdauer und Kraft ;-)
 
Ich lieeeeebe Schneeschieben!!! Kein Witz, es ist wirklich eine schöne Arbeit und gestern Abend hatte ich endlich wieder die Gelegenheit dazu!
 
Schaut mal, die Nachbarskatze ist auch ganz mutig durch den Schnee getapst J
 
Wie haltet IHR euch fit bei kalten Temperaturen, Schnee, etc.?
 
Müsst ihr euch sehr überwinden im Winter nach draußen zu gehen?
 
Wenn ihr ins Fitnesscenter geht, auf welchen Geräten trainiert ihr?
 
12x das Wort „Schnee“ in diesem Post sollte nun wirklich reichen ;-)
 
LG, Beauty Runner
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...