Sonntag, 16. Dezember 2012

So viele Schwankungen

Hallo liebe Leser und ein schönen 3. Adventsonntag!
 
Oh Mann, wird das wieder so ein komischer Winter mit ständigen Temperaturschwankungen? Am Freitag hatten wir noch Minusgrade und heute wieder bis 10 Grad Plus!!! Noch dazu hat der starke Regen von gestern den ganzen Schnee weggewaschen.
 
 
Das war einerseits ganz gut weil meine Laufstrecke völlig eis- und schneefrei war :-) Da machten die 18 km noch viel mehr Spass!
 
Der starke Föhn macht mir aber immer wieder Probleme mit ständigen Kopfschmerzen. Wenn ich morgens aufstehe und ich hab Kopfweh, dann weiss ich sofort - ohne den Wetterbericht zu kennen - dass das Wetter stark umschlägt (von kalt auf warm) und es Wind gibt. Sind ältere Leute nicht eher so wetterfühlig?

Der Sonnenaufgang war heute wiedermal wunderschön :-)
 
 
Ok, wer sagt dass ich nicht dazu gehöre, immerhin hab ich seit einigen Wochen GRAUE Haare entdeckt.... Und ich bin noch nichtmal 30 :-( Ich weiss zwar, dass das auch bei jüngeren vorkommt, viele meiner Freundinnen hatten schon mit 23 einige graue Haare, aber ich? Dabei muss ich zugeben, dass ich darüber wirklich total geschockt war und das meine ich todernst.
 
Da ich blonde/mittelblonde Haare habe (bzw. färbe) fällt es nicht wirklich stark auf. Aber ich sehe es leider trotzdem...
 
Und da es eh schon wieder an der Zeit war, hab ich gestern das gemacht
 
Von Schwarzkopf habe ich Sensual Colors (Mittelblond) das erste Mal ausprobiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
 
Nicht nur das meine Haare verrückt spielen, meine Haut (Arme, Beine, Füsse) hat mit der kalten Zeit jedes Jahr seine Probleme. Nur soviel dazu, "Trocken" ist noch gar kein Ausdruck. Und ich muss zugeben, dass ich die faulste Eincremerin bin die es gibt. Meine Knie sehen besonders schlimm aus. Aber zum Glück hab ich dieses tolle, einfache, billige Produkt auf das ich total schwöre:
 

 
Ja, es ist zwar total fettig aber ich balsamiere mich ja auch nicht damit ein. Ich gebe etwas Melkfett auf einzelne, ganz trockene Stellen und lass es etwas "einziehen". Fertig. Ich benütze es auch vor langen Läufen um gewisse Stellen einzucremen um das Wundscheuern zu verhindern (vor allem im Winter bin ich total empfindlich). Ein super Produkt, das ich immer wieder gerne kaufe :-)
 
Aber jetzt zu euch:
 
Habt ihr schon graue Haare? (60jährige Leser zählen nicht)
 
Cremt ihr euch nach jedem Duschen/Baden ein? Was benützt ihr dafür?
 
Ich hoffe, ich habt einen erholsamen Sonntag!
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Hm Melkfett? Das ist doch pures Paraffin, also Erdöl. Das trocknet die Haut m.W. eher aus und kann sie nicht nähren.
    Hier mal ein Link drüber: http://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/paraffin

    Graue Haare habe ich nicht. Meine Eltern sind auch erst spät (> 50 bzw. 60) ergraut.
    M.W. steckt ein Mangel an Tyrosin, einer nicht-ess. Aminosäure, dahinter. Mit anderen Worten: Eiweißmangel.
    http://www.strunz.com/news.php?newsid=661

    Ich creme mich eigentlich nie ein, habe auch mit den Jahren immer mehr Abneigung gegen sowas bekommen. Wenn man sich gut ernährt, macht der Körper das ganz von allein - von innen.
    Allerdings habe ich seit kurzem abends/nachts juckende Beine, da habe ich heute nacht Magnesiumöl aufgetragen, welches super geholfen hat.

    Ich mache halt Basenbäder und tue noch nen halben Liter Buttermilch mit rein. Billig und effektiv. In Cremes sind doch so viele Gifte drin!
    Aber ich hatte mir mal einen ganzen Haufen gute Rohstoffe gekauft um selbst Cremes herzustellen, leider habe ich dafür nicht die Geduld. So haben ich das ganze Zeug zu einer Freundin geschleppt und wir haben dann zusammen Creme gerührt. Ist ein bisschen viel geworden, aber der große Tiegel steht im Gefrierfach und davon fülle ich mir dann immer eine kleine Cremedose. Das ist eine Creme mit Bienenwachs und daher sicher ganz gut als Haut- und Kälteschutz derzeit, vor Läufen oder wenn man allgemein rausgeht.

    Ansonsten kann man auch ne Avocado pürieren, oder wenn man kein Fett braucht, Buttermilch mit Heilerde als Gesichtsmaske anrühren. Habe dazu auch ein Rezept auf meinem Blog unter Rezepte.

    Weihnachtliche Grüße
    Lotti :)

    AntwortenLöschen
  2. Hier noch ein Link zu bedenklichen Inhaltsstoffen in Kosmetika: http://www.rutano.de/bedenkliche-inhaltsstoffe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke für diese tollen Links! Besonders der mit den bedenklichen Inhaltstoffen ist ganz interessant, aber müsste wohl ich meine gesamten Kosmetikprodukte entfernen ;-) Ich bin ja nicht so der Naturprodukthersteller, dafür hab ich einfach keine Nerven, aber es ist auf alle Fälle gesünder als dieses ganze Chemiezeugs.
      Blöde Frage, aber wenn man schon mal graue Haare hat, kann man die durch mehr Eiweisszufuhr wahrscheinlich nicht "rückgängig machen", oder? Meine Mama ist auch schon 50 plus und hat noch kein einziges graues Haar, mein Papa dagegen (gleiches Alter) schon. lg

      Löschen
    2. Doch, glaube schon, dass das reversibel ist! Aber nagel mich nicht drauf fest...

      Löschen
  3. Hey! Hab auch total trockene Haut, aber leider "vergesse" ich das Eincremen oft! Aber wenn dann nehm ich einfach eine Bodylotion, das geht schon! Hab aber auch total trockene Augen und Nase, also die Augentropfen und Nasensalbe benutze ich täglich!!

    Graue Haare hab ich noch keine, also zumindest hätte ich noch keine entdeckt, hab auch helle Haare, aber hab auch Freundinnen mit dunklen Haaren die haben schon viele graue Haare! Darf man nicht so eng sehen, ich würds mir ausreißen (wenns nur 2-3 sind), hab eh soooooo viele Haare hihi!!

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem mit trockene Augen hab ich zum Glück nicht...du brauchst jeden Tag Augentropfen? Oh, das ist bestimmt total nervig! Vorm Haare ausreissen hab ich, so komisch sich es auch anhört, total den Horror. Ich könnte es selber gar nicht machen, dabei geht es auch nicht um die "Schmerzen". Keine Ahnung, aber jeder hat wohl seine Eigenarten ;-) lg

      Löschen
  4. Die faulste Eincremerin?? Hihi, die bin ich. Ich mach es einfach nicht gerne. Dabei habe ich manchmal so trockene Beine, das es richtig "staubt", wenn ich ich Feinstrumpfhosen ausziehe. Ich sollte mich dringend sehr intensiv eincremen... Ich mache gerne Ölbäder, die hinterlassen dann schon ein gutes Gefühl auf der Haut. Melkfett wäre mir vermutlich etwas zu zäh, aber als Wind- und Wetterschutz kann ich mir das beim Laufen gut vorstellen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das mit den "staubenden Beinen" (tolles Wort...hihi) kenne ich nur allzu gut! Das Problem hab ich auch im Sommer, vor allem wenn ich im Schwimmbad war. Das Chlorwasser trägt dann noch seinen Teil dazu bei. Da komm ich ums Cremen einfach nicht herum. LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...