Montag, 10. Dezember 2012

Flashback Food Monday

Hallo ihr Lieben!
 
Ahh, nur mehr 2 Wochen bis zum Heiligen Abend.....der Dezember vergeht einfach immer zu schnell!!
 
Ich möchte mich schon mal im Vorfeld entschuldigen, falls ich in diesem Monat mehr weihnachtliche Food-Highlights posten werde, aber gibts was besseres als Weihnachtskekse??? Vor allem wenn man sie NUR 1 Monat isst...denen muss ich schon einen besonders großen Platz widmen ;-)
 
Ok, dann gehts wieder los mit dem Flashback Food Monday:
 
Da ich noch sooo viele Kürbisse im Keller habe wollte ich diese Woche unbedingt einen Kürbisstrudel machen. Normalerweise nehme ich dafür immer einen Speisekübis, aber mit Hokkadio schmeckte er noch ein bisschen besser! Dazu gabs eine Joghurt-Knoblauchsauce + Salat

 
Hier das Rezept dazu (ich kann leider keine genauen Mengenangaben dazuschreiben, weil ich es einfach "nach Gefühl" gemacht habe))

Zwiebeln anrösten, geraspelten Kürbis dazugeben und ein paar Minuten mitanrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
Einen halben Becher Sauerrahm mit 2 EL Griess vermischen und auf den ausgebreiteten Strudelteig streichen. Ich hab einfach einen fertigen Strudelteig genommen. Danach die Zwiebel-Kürbismischung darauf verteilen, nach der Länge einrollen, mit Ei bestreichen und bei 180 Grad goldbraun (ca. 25 Minuten) backen J

Auf diese Orangen warte ich schon das ganz Jahr über. Diesmal waren in meinem Nikolaussackerl nämlich Orangen von Meine Süsse - kennt ihr diese Marke? Das Logo ist das süße Mädchen mit 2 Zöpfen :-) Diese Orangen (es gibt auch Clementinen) sind immer so schön süß! Bei anderen Orangen weiss man ja nie, ob man eine saure erwischt hat oder nicht, aber bei Meine Süsse kann man einfach nichts falsch machen!


Yep, ein Hamburger! Mit selbstgemachtem Fleischlaibchen, Käse, Salat, Zwiebeln, Ketchup und Senf. Tja, manchmal muss es halt was fettiges sein.... ;-)


Und jetzt gehts los: Seit Samstag backe ich auf Teufel komm raus und das sind die Fotos dazu
 


 
 
Links: Ischler Krapferl - Rechts: Kloster Kipferl
 
 

Links: Linzer Augen - Rechts: Vanillekipferl 


Mein Favorit (bis jetzt): Bischofsbrot

Amen.

Hier das Rezept dazu:

6 Dotter
6 Eiklar
120 g Staubzucker
80 g Butter
50 g Rosinen
60 g Nüsse
50 g Aranzini
120 g griffiges Mehl


Butter, Dotter, Zucker schaumig mixen. Die Rosinen und Aranzini mit dem Mehl vermischen (hilft dass sie nicht zusammenkleben). Eiklar zu Schnee schlagen und zusammen mit der Rosinen-Aranzini-Mehlmischung und den Nüssen unter die Dottermasse heben. In eine befettete und bemehlte Rehrückenform füllen und bei 180 Grad ca. 40-45 Minuten backen.


Und es geht noch ein bisschen weiter mit den Keksen.....hoffentlich werde ich nächste Woche alles schaffen!
 
Sooo, aber jetzt zu euch:
 
Was hat euch diese Woche am besten geschmeckt??
 
Presst ihr Orangen immer nur aus, oder schält ihr sie ab und esst sie so??
 
Ich wünsch euch einen wunderschönen Wochenstart!
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Ohhhh, teilst du das Rezept für Bischofsbrot? Sieht aus wie Stollen, aber vielleicht ist es ja anders? Bekommst auch mein Rezept für einen Bananen-Grieß-Kuchen im Austausch: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2012/12/bananen-grie-kuchen-mit-dr-oetker.html
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, habe das Rezept gerade oben hinzugefügt :-) Das Bischofsbrot ist schon anders als ein Christstollen. Es ist viel weicher und saftiger. Mit dem Christstollen kannst du immer jemanden erschlagen - ausserdem finde ich diese ganze Zuckerschicht auch nicht gerade sehr ansprechend. Danke für dein Rezept! lg

      Löschen
  2. Sehr brav am Kekse backen! Sie sehen super aus! Ich habe noch nicht angefangen, aber bei mir gibt es nur zwei höchstens drei verschiedene Sorten, und zwar schwedisches Weihnachtsbrot und Schwedische Kekse :-)

    Die Orangen essen wir immer ganz (ohne Schale versteht sich ;-) )!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich versuche jedes Jahr neue Kekse auszuprobieren, aber von überall nur eine kleine Menge. Bin aber auch froh, wenn ich endlich damit fertig bin :-) Die Schwedischen Kekse sind bestimmt super gut - vielleicht kannst du ja das Rezept mal auf deinem Blog posten...falls es kein geheimes Familienrezept ist ;-) lg

      Löschen
  3. Ich liiiieeebe Vanillekipferl!
    <3<3<3
    Bei mir gibt´s was schönes zu gewinnen. Würde mich freuen, wenn du mitmachst…
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Kannst du das Rezept von dem Kürbisstrudel mal posten?? Der sieht ja super lecker aus und sowas habe ich noch nie irgendwo gesehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi! Freut mich dass dir der Strudel gefällt :-) Hab gerade den Post mit dem Rezept aktualisiert! lg

      Löschen
  5. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! ! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.at registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Österreich zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.at/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.at

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...