Freitag, 30. November 2012

Ohne durchzudrehen…

…die Vorweihnachtszeit überstehen

Seit ich vorige Woche draufgekommen bin, dass das Jahr in fast einem Monat vorbei ist und Weihnachten vor der  Tür steht, habe ich doch etwas Panik bekommen.
 
Ich bin ja total ein Weihnachtsfan und das ist meine bescheidene Liste für die nächsten Tage/Wochen:

-         Putzen, putzen, putzen (inklusive Fenster)

-         Weihnachtsdeko aufstellen (inklusive Lichter an den Fenstern)

-         Adventskranz flechten (inklusive dekorieren – eh klar)

-         Backen (dabei geht die meiste Zeit drauf)

-         Bis zum 4.12. Barbarazweige besorgen (kennt ihr diesen Brauch?)

-         Bis 6.12. Nikolausgeschenke einpacken

-         Christbaum kaufen

-         Fotokalender für 2013 erstellen und bestellen

-         2-3 Weihnachtsgeschenke besorgen (sonst hab ich schon alles!)

-         Weihnachtspost schreiben (damit meine ich keinen Blogpost, sondern echte Postkarten ;-)

-         Auf eine Weihnachtsfeier gehen

-         ….

 
Ach ja, und nebenbei hab ich ja auch noch mein normales Leben…. Aber glaubt mir, ich lasse mich nicht stressen. Ich mache diese Sachen gerne, wenn es nicht so wäre, würde ich all das NICHT machen. Und um nicht perfekt zu wirken, ich versuche nichtmal alles 100%ig zu machen, sonst würde ich bei so vielen Erledigungen wahrscheinlich nur verrückt werden. Unser Christbaum ist z.B.  JEDES JAHR schief und mindestens 1-2 Kekssorten klappen nicht (werden aber trotzdem gegessen). 

 
Ich meide ab Mitte November  alle großen Einkaufszentren am Wochenende, weil ich mit diesen Massen von Leuten einfach nicht umgehen kann. Die meisten Geschenke bestelle ich sowieso nur online, und bekomme somit nicht wirklich etwas von diesem Kaufrausch mit. Man merkt jetzt schon, wie gereizt und hektisch die Leute sind.
 
Am Ende ist Weihnachten an nur einem Tag vorbei, und was hat man davon eigentlich gehabt? Nur Stress, Streitereien, hohen Blutdruck, Enttäuschung und Ärger. Nein, deswegen lasse ich mich einfach von NICHT verrückt machen. Und wenn ihr euch in den kommenden Wochen gestresst fühlt, dann rate ich euch einfach raus zu gehen, spazieren, walken, laufen….ich kann so nämlich bei Stress abschalten. Und wenn das noch immer nicht funktionieren sollte, dann schaut euch bitte das an:
 
Als ich das vor einigen Jahren zum ersten Mal gemacht habe, konnte ich mich vor Lachen kaum halten - ich bin vielleicht auch nur leicht zum unterhalten ;-)
 
 Ich glaube zwar an das Christkind, aber den echten Santa Claus stelle ich mir GENAUSO vor J
 
 
Viele Blogger haben in den letzten Tagen ganz tolle Adventskalender/Adventsaktionen vorgestellt, das hat mich an meine „Aktion“ vor 2 Jahren erinnert. Und zwar habe ich von 1. bis 24. Dezember jeden Tag aufgeschrieben, wofür ich dankbar bin.

Erinnert vielleicht eher an Thanksgiving, aber das war irgendwie mein persönlicher Adventskalender. Vielleicht auch eine Idee für euch um z.B. das Jahr zurückreflektieren zu lassen und „in sich zu gehen“ und zu überlegen, was eigentlich wirklich wichtig ist….?

 
Manchmal versuche ich einfach vom ganzen Trubel wegzulaufen, so wie gestern
 
Zuerst Strahlender Sonnenschein

und dann dicke Regenwolken - dem starken Regenguss bin ich zum Glück noch entkommen

Aber egal, hab mich danach nur gut gefühlt J

 
Stresst euch Weihnachten jetzt schon?

Wie schafft ihr Mütter/Väter das mit Kindern in dieser Zeit? Habt ihr noch mehr Belastung als sonst?

 
Habt einen tollen Start ins 1. Adventswochenende!

 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich hab gedacht, ich bin die Einzige, dies so eiskalt erwischt hat. Ich bin auch vor ein paar Tagen draufgekommen, dass am Sonntag schon 1. Advent ist.
    Normalerweise bin ich der absolute Weihnachts-Addict der schon Mitte November zum backen beginnt & gebremst werden muss, wenns um die Wohnungsdeko geht, aber heuer ist das alles spurlos an mir vorbeigegangen.. :(
    Viel Erfolg jedenfalls für deine Liste - so eine sollte ich mir auch machen!!
    Schönes Wochenende,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bin ein Listenmensch ;-) Ohne sie würde ich wohl die Hälfte davon vergessen. Dir auch ein schönes Wochenende! lg

      Löschen
  2. Stress versuchen wir uns keinen zu machen aber wie das mit zwei kleinen Kindern so ist kommt man nicht ganz daran vorbei! Da spielt es keine Rolle ob es Weihnachten, Ostern oder einfach nur ein normaler Tag ist.
    Wir freuen uns einfach drauf, vor allem die Kinder, und sehen was dabei heraus kommt :-)

    P.S. Der erste Link ist genial :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Einstellung...und so gelassen :-) Ja, diese Videos sind echt super! lg

      Löschen
  3. Nur nicht stressen lassen... aber irgendwie habe ich voll verpasst, dass morgen schon der erste ist und ich muss den Adventskalender für die Kinder noch fertig machen... Aber so weiß ich ja was ich heute Abend zu tun habe ;-)

    Wenn man es schafft sich nicht stressen zu lassen, ist die Vorweihnachtszeit mit kleinen Kindern einer der schönsten Zeiten im Jahr! Ich freue mich schon voll darauf :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde auch wenn man Kinder in der Familie hat ist die Weihnachtszeit einfach am schönsten! Viel Spaß heute Abend beim Adventskalender fertig machen! lg

      Löschen
  4. Hallo, ich finde die Idee von einem "Dankbarkeits-Adventskalender" wirklich sehr schön, vor allem um sich mehr auf das Hier und Jetzt zu besinnen - was man alles schönes bereits im Leben erreicht hat, statt das was man noch möchte/sucht. Vielen Dank für die schöne Anregung!

    GLG, Vivian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivian! Danke für deinen Kommentar! Ja, man sollte manchmal wirklich nachdenken was man eigentlich schon alles hat, sei es so "banale" Sachen wie ein eigenes Bett, jeden Tag zu essen, gute Freunde usw..... anstatt immer nur eine Wunschliste zu schreiben. LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...