Dienstag, 2. Oktober 2012

Wie kann ich mich zum Sportmachen motivieren?

Der Wettergott hat es heute leider nicht gut mit mir gemeint und so musste ich heute wohl oder übel meinen Lauf ausfallen lassen und auf den Hometrainer umsteigen. Im Zimmer war es noch soooo dunkel  - da es logischerweise draussen noch dunkel war – dass ich mit Taschenlampe mein Buch lesen musste (ja, der Hometrainer ist für mich soooo langweilig dass ich währenddessen Bücher lese). Und ja, ich muss mir eine Tischlampe besorgen, da die Kombination Taschenlampe und Buch nicht so gut geklappt hat…. ;-)

Aber wenn wir mal ehrlich sind, wer treibt schon gerne Sport? Wer hat eigentlich die Zeit dafür? Warum sollte ich bitte um 5 Uhr Früh aufstehen um vor der Arbeit/Schule ein Workout unterzubringen bzw. um 19 Uhr Abends nach einem anstrengenden Tag aufraffen um Sport zu machen?

Ich muss:

-         mich umziehen – wirklich die größte Überwindung

-         schauen ob es draußen stürmt oder regnet

-         rausgehen – die zweitgrößte Überwindung

-         ins Fitnessstudio fahren d.h. entweder ins Auto oder U-Bahn setzen

 
 
Okay, aber wie kann man sich dazu überwinden? Ich hab euch ein paar Tipps zusammengestellt, um euren inneren Schweinehund in den A… zu treten:

  1. Sucht euch einen Freund/Freundin mit der ihr zusammen Sport machen könnt
Wenn man sich für einen bestimmten Tag verabredet, lässt man diese Person auch nicht hängen – es sei denn man ist wirklich eine mieser Freund.

  1. Keiner hat Lust mit mir gemeinsam Sport zu machen
Gut, dann sage ich: Willkommen im Club! Ich mache 100% meines Sportpensums ganz allein und bin trotzdem jeden Tag aufs neue motiviert. Es geht darum, etwas gutes für sich selbst zu machen. Macht euch klar, dass Sport genauso in euer Leben integriert werden kann wie das tägliche Zähne putzen oder aufs Klo gehen ;-) Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und einen Läufer/Radfahrer/Walker sehe, bekomme ich jedesmal ein Lächeln auf den Lippen. Und so kann es auch sein, dass, wenn EUCH jemand sieht das selbe denkt. Ist eine tolle Vorstellung, oder? Leute die etwas dicker oder überwichtig sind trauen sich oft nicht alleine überhaupt anzufangen geschweige denn ins Fitnessstudio zu gehen. Ich kann euch nicht sagen, wie oft mir etwas fülligere Walker entgegenkommen und ich es einfach nur bewundernswert finde. Es wird immer Idioten auf dieser Welt geben, die andere auspfeifen werden oder blöde Kommentare abgeben, aber wisst ihr was? Diese Leute haben selber kein Selbstbewusstsein und sind vor allem KEINE Sportler. Da müsst ihr so was von drüberstehen. Aber das lernt man, glaubt mir. Mit der Zeit werdet ihr selbstbewusster und fühlt euch solchen Kommentaren weit überlegen. 
 
  1. Erstellt einen Plan
Macht euch ein Wochendiagramm, bei dem ihr an jeden zweiten Tag (oder 3x pro Woche – oder wie ihr wollt) euer Fitnessprogramm eintragt. Viele Leute brauchen einen Plan und gewisse Dinge wie Erledigungen, Einäufe, usw. einzuhalten und genauso kann es auch mit eurem Sportprogramm sein.

Z.B:     Mo: Bauch-Bein-Po Übungen 30 min

            Di: Radfahren 30 min

            Mi: Trainigingsfrei

            Do: Laufen 20 min

            Fr:  Gewichte 20 min

            Sa: Trainingsfrei

 So: Oft hat man am Sonntag mehr Zeit, deshalb plant eine längere Lauf- oder Radstrecke ein und strecht danach richtig gut
 
  1. Der Fernseher ist mein Freund
Wer hat nicht schon vorm TV – bei seiner Lieblingssendung - Fitnessübungen gemacht? Ich persönlich bin davon begeistert, deswegen schiebe ich oft meine Seriendvd’s in den Player und mache solange wie die Serie läuft verschiedene Übungen.

  1. Fitness-DVDS
Wie ich schon auf meiner „Laufen“-Seite geschrieben habe, habe ich selbst erstmals mit Fitness-DVD’s angefangen. Aus dem einzigen Grund, weil ich mir keinen Personaltrainer oder Fitnesscenter leisten kann. Viele von euch sagen jetzt „heeee, es gibt günstige Clubbeiträge“…..ja, kann schon sein, aber ich muss hier gestehen: Ich mag keine Fitnesscenter und wenn, dann würde ich NUR auf dem Laufband sein und das kann ich auch gratis im Freien machen. Ist schon klar, bei so einer DVD kann man auch viel falsch machen weil einfach die persönliche Erklärung fehlt, deshalb rate ich euch: Wenn ihr euch bei einer Übung unwohl fühlt und nicht sicher seid ob diese richtig ausgeführt ist, lasst diese lieber aus. Ihr müsste nicht alles mitmachen was euch zu schwer erscheint.

6.     Probiert viele Sportarten aus

Die Geschmäcker sind verschieden – und so ist das auch bei Sportarten. Deswegen probiert möglichst verschiedenes aus. Sei es Laufen, Radfahren, Schwimmen, Spinning, Aerobicklassen (davon gibt es in größeren Städten unzählige!) , Zumba, Pilates, Yoga….. Macht nur das was euch gefällt und woran ihr Spass habt! Denkt nicht daran, was euer Freund/Freundin lieber möchte und macht es ihr/ihm zuliebe. Macht Kompromisse mit eurem Sportfreund. Und nur durch Abwechslung könnt ihr nicht in eine Routine fallen die euch eines Tages auf die Nerven gehen wird.

 
So meine Lieben, ich hoffe dass ich ein paar von euch motivieren konnte etwas gutes für euch selbst zu tun!
 
Welche sind eure Motivationstipps?
 
Seid ihr Allein- oder Gruppenworkouter?
 
 LG, Beauty Runner

 

Kommentare:

  1. Ich habe heute eine ungeheure Motivation zum sport.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss auch immer meinen inneren Schweinehund überwinden. Wir haben uns übrigens sehr lieb. *lach*

    AntwortenLöschen
  3. Wandern oder Walken bringt ja auch schon was im Winter.Mich motiviert das immer wenn es geschneit hat, das ist zwar eher in den Bergen der Fall,aber auch so kommt die Motivation während der Bewegung. Ganz liebe Grüße aus einem Geniesserhotel Südtirol

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria, danke für deinen Kommentar :-)
    Durch eine schöne Landschaft bekommt man bestimmt ganz viel Motivation, oder die Natur allgemein :-) So geht es mir auch! LG

    AntwortenLöschen
  5. Hi,
    Da sind echt gute Tipps bei. Wenn ich im Winter mal zuhause auf dem Laufband bin schaue ich mir auch immer eine Serie oder so an da es mir sonst zu langweilig wird und ich nach 5 Minuten schon keine Lst mehr habe :D
    Wenn ich dann im Sommer mal weider draußen joggen gehen sollte aber keine Lust habe schaue ich mir immer kurze Motivationsvideos bei YouTube an. Also z.B. von Leuten, die früher total unsportlich waren und jetzt einen Halbmarathon laufen (da gibts ja diese 3 Minuten Videos die zeigen wie jemand sowas erreicht hat) oder einfach Videos die andere Leute motiviert beim Joggen zeigen wie z.B. dieses das ich gestern entdeckt habe https://www.youtube.com/watch?v=VoFFwNNWIKg Solche Videos motivieren mich immer meinen inneren Schweinehund in A*** zu treten und nicht nur faul auf der Couch zu liegen :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...