Mittwoch, 24. Oktober 2012

London Part II – Just be polite!

Wie ja alle wissen, sind die Engländer ein höfliches Volk. Das ist nicht nur so ein Gerede, sondern es stimmt wirklich. Wenn man in London als Tourist unterwegs ist, merkt man sofort (ohne jemanden sprechen zu hören) wer kein Engländer ist, und das nur am Verhalten dieser Leute. Das sind nämlich diejenigen, die sich in der U-Bahn und im Bus vordrängen, dich wegstoßen und nichtmal „sorry“ sagen, diejenigen die sich ohne zu Fragen an deinen Tisch setzen, dich anrempeln oder sich an der Kassa vordrängen.
 
 
Ich hab bis jetzt schon unzählige solcher Szenen beobachten können bzw. war ich selber davon betroffen. Wenn ich in einem anderen Land bin, versuche ich mich immer deren Gepflogenheiten anzupassen, nicht unhöflich aufzufallen und mich im Hintergrund zu halten. Es gibt nichts schlimmeres, als Touristen laut reden zu hören, sei es im Restaurant oder in der U-Bahn und dabei merken diese nichteinmal, dass sich vielleicht andere Personen dadurch gestört fühlen.
 
In einem Doppeldeckerbus :-)
 
 
Sei es Österreicher, Deutsche,  Spanier, Ungarn, Italiener….. Und ich muss sagen, dass ich mich selber etwas schäme wenn ich solche Situationen beobachte und mit meiner Mama, ich mir der ich immer gemeinsam reise, nur Blicke austausche anstelle Deutsch zu reden. Ganz klar, man kann nicht ALLE dieser Nationen in einen Topf werfen, es gibt natürlich Ausnahmen, wie nicht alle Engländer total nett und höflich sind….. Aber diese Ellenbogentechnik ist mir bis jetzt nur bei Touristen aufgefallen.
 
 
 Auf der anderen Seite, habe ich von Engländern nur großes Entgegenkommen erfahren. An der Kassa wird man nett angesprochen und es wird Smalltalk geführt, die Männer sind die ersten die ausweichen wenn man ihnen auf der gleichen Seite entgegenkommt (was ja bei uns hier überhaupt nicht der Fall ist!!!) und man bekommt immer nette Antworten wenn man nicht weiter weiss. Mir ist aufgefallen, dass sogar Buschauffeure weitere Auskünfte über andere Buslinien geben was in Wien überhaupt nicht der Fall ist. Denn wenn man in Wien einen Buschauffeur fragt, ob „dieser Bus zum Stephansplatz fährt“, bekommt man nur ein Kopfschütteln und keine weitere Auskunft darüber, welche nun die richtige Linie ist.
 
Die Rolltreppen zur U-Bahn Station können endlos sein...
 
 
Als ich einmal auf der Rückreise zum Flughafen Heathrow war, wurde plötzlich meine U-Bahn dorthin wegen Komplikationen eingestellt und ich war Anfangs total überfordert einen anderen Weg zu finden. Ich hab meinen Verkehrsplan rausgeholt und war so hektisch dass ich einfach keine neue Route finden konnte. Da kam von selbst ein Securitymann auf mich zu und hat gefragt ob er helfen kann. Bei uns hier muss man erst mal jemanden finden den man fragen kann!
 
Harrods - auch ein tolles, aber leider teures Geschäft - gehört für mich eher zu den Sehenswürdigkeiten ;-)
 
Noch dazu wurde mir schon soooo oft bei der Rückreise mein wirklich, wirklich schwerer Koffer U-Bahn Stiegen rauf und runter getragen. Diese Männer haben gesehen dass ich einen Handgepäckstrolley, einen normalen großen Trolley und eine große Tasche hatte und haben sich selber angeboten mir zu helfen (in manchen U-Bahn Stationen gibt’s nämlich keine Rolltreppe und ich hab auch keinen Lift gefunden, was ich bis heute nicht wirklich verstehe, denn wie sollen Rollstuhlfahrer die Stiegen benutzen???).
 
Als Beweis: Pro Person 1 großer Trolley, ein Handgepäckstrolley und eine etwas größere Tasche- darin ist auch Kleidung ;-)
 
 In Wien am Flughafen angekommen, die gleiche Szene: Nur das mich Männer auf der Treppe überholen und dabei noch blöd grinsen so in der Art „so viele Koffer, eh typisch als Frau“.
 
Und so sieht es aus, wenn man auf der Rückreise in der London U-Bahn ist. Seht ihr den riesen, schwarzen Trolley und im Vergleich dazu meine Mama....ich sag nur soviel dazu: unsere Koffer wiegen das Maximum des erlaubten Gewichtes (dank Kofferwaage!)
Sorry, für dieses schlechte Foto: aber so ungefähr schaut es aus, wenn man mit 2 Trolleys unterwegs ist...
 
 
Ich könnte noch einige solcher Beispiele aufzählen, aber Fakt ist, dass man in London einfach viel höflicher behandelt wird als ich es je in einem anderen Land erlebt habe.
 
Am Flughafen Heathrow
 
Deswegen hier einige wichtige Tipps:

-   IMMER „please“ und „thank you“ sagen, egal ob es (nur)  beim Kaffee bestellen ist oder wenn man eine Auskunft bekommen hat
 
-    Beim Einsteigen in Bus oder U-Bahn NICHT vordrängen, vor allem ältere Menschen und Frauen mit Kinderwagen vorlassen (das gilt eigentlich überall, falls manche Leute das nicht gewusst haben….). Mit den Dränglern könnt ihr es euch selber ausmachen wer der erste ist. So einen bemerkt man eh schon vorher….
 
Kennt ihr Hare-Krishna? Die sehe ich jedesmal wenn ich in London bin, die Oxfort Street auf und ab gehen

 
-   Beim Frühstücksbuffet: Nehmt euch nur soviel auf euren Teller wie ihr glaubt essen zu können. Manche Leute nehmen sich 2-3 Teller zu ihrem Tisch und mindestens 1/3 davon bleibt unberührt. Lieber mehrmals zum Buffet gehen. Ich finde es selber extrem unhöflich, wenn Gäste ihren Tisch mit Essen voll packen und die Buffetdame muss am Ende die vollen Teller abräumen.
 
Ein Stand mit Belgischen Waffeln, die einfach himmlisch schmecken!

 
-   Auf Smalltalk eingehen! Auch wenn euer Englisch nicht so gut ist, die Engländer freuen sich mit jemanden zu reden. Ich wurde schon im Bus angesprochen zB. wegen voller Einkaufstaschen und dann ergibt sich ein lustiges Gespräch. Oder bei Primark wurde ich schon oft nach einer Meinung gefragt, ob dieses oder das andere Kleid passender wäre (und das nicht weil ich dort aufgestylt bin!!).

 
Ich denke England ist ein unkompliziertes Land. Die Einheimischen haben zwar eine hektische Lebensweise – aber in welcher Großstadt ist das nicht so? Im Allgemeinen gilt doch für jede Reise in eine fremde Stadt/in ein fremdes Land, dass man sich ein bisschen über die Gepflogenheiten, Lebensweise, Mentalität, etc. informieren sollte und einfach nur freundlich bleiben. Dann hat man schon fast gewonnen…..
 
Ich liebe Hyde Park... und versuche immer die Läufer in der Früh zu fotografieren ;-)
 

 
Habt ihr Tipps wie man sich in fremden Ländern verhalten sollte?

 
LG, Beauty Runner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...