Freitag, 19. Oktober 2012

London - Part I

London ist auf alle Fälle meine Lieblingsstadt Nr. 1 ! Mittlerweile war ich schon 8 x dort und hab nach der Matura einige Monate dort gewohnt.

Falls ihre meinen Post über Primark gelesen habt, wisst ihr warum meine Reise immer dorthin geht J

Es gibt viele Dinge die man bei (Städte)reisen beachten muss, und da ich doch schon eine gewisse Routine habe was London angeht, möchte ich euch ein paar Tipps geben wie man am Besten durch die Stadt kommt.
 
-          Hotel & Flug buchen

Alle meine Flüge & Hotels habe ich über hofer-reisen oder lidl-reisen gebucht, wobei ich mittlerweile lidl-reisen bevorzuge (ich kann aldi-reisen für deutsche Leser leider nicht beurteilen). Bei Lidl kann man nämlich sein Wunschdatum selbst bestimmen sowie die Region der Hotels selber aussuchen. Die Preise sind wirklich günstig, natürlich auch je früher man bucht. Für 4 Tage/3 Nächte habe ich für Flug & Hotel um die € 300 - € 350 bezahlt. Dazu muss ich sagen, dass ich immer in der Nähe der Innenstadt buche (also nahe der Oxford Street), was schon etwas teurer sein kann. Aber beim letzten Mal konnte ich durch den Hyde Park spazieren und war in 20 Minuten auf der Oxford Street!
 
Man bucht Hotel+Flug aufeinmal und bekommt die Bestätigung per E-Mail. Durch den Buchungscode für den Flug kann man am Vortag selber einchecken und die ausgedruckte E-Mail Bestätigung wird einfach an der Rezeption beim Hotel vorgelegt (auch egal wenn diese auf Deutsch ist).
 
 
 -          Qualität des Hotels

Ein 3-Sterne Hotel in London ist auf gar keinen Fall mit denen hier in Österreich (und ich behaupte auch mal in Deutschland) zu vergleichen – von der Qualität sind diese in London um einiges „schlechter“. Wenn ich ein passendes Hotel gefunden habe, schaue ich immer bei Tripadvisor unter den Bewertungen nach. Natürlich gibt’s auch immer wieder Fake-Bewertungen, aber im Großen und Ganzen kann man sich schon auf die Meinungen verlassen, vor allem wenn Privatfotos von Gästen eingestellt wurden. Für mich sind eigentlich nur 2 Sachen wichtig: es soll sauber sein und das Frühstück mehr oder weniger reichhaltig. Also wenn dabeisteht dass es Toast, Schinken, Käse, Joghurt, Müsli gibt bin ich schon zufrieden. Ich war einmal in einem Hotel da gab es NUR Fertigcrossoints, Toast, Butter, Marmelade und quasi „durchsichtige“ (also die billigen) Zuckercornflakes. Am letzten Tag hab ich nur mehr Toast mit Butter runtergebracht, weil alles andere einfach zu extrem süß war und ich hab schon gespürt wie mir der Zucker aus den Poren kommt….das war wirklich ekelhaft, und ich bin jemand der Zucker verträgt, aber das war einfach zuviel. Man hat an den Gesichtern der anderen Gäste am Buffet bemerkt, dass sie gedacht haben „Das ist alles?“.
 

-          Hotelzimmer

Die Zimmer sind in London generell richtig klein, also gerade dass man zur Tür hereinkommen kann, zum Bett und ins Bad. Für eine Städtereise die nur ein paar Tage dauert ist das zum aushalten (jedenfalls für mich). Das Bad ist auch immer richtig klein: Dusche, Waschbecken, WC und ein Platz für EINEN Menschen zum stehen. Die Betten sind, na ja, ziemlich weich. Ich bin bis jetzt noch in keiner Matratze gelegen, die halbwegs okay war, man spürt teils die Federn, es sei denn die Matratzen sind neu, aber das kommt ganz selten vor. Einen großen Minuspunkt (bis jetzt in JEDEM Hotel) bekommen aber von mir die Überdecken, die es in England auf jedem Bett gibt – und eigentlich total unnötig sind. Diese werden nämlich nur alle heiligen Zeiten gewaschen, und es kann schon mal vorkommen, dass man den ein oder anderen Fleck darauf findet…… Ich würde das auf alle Fälle höflich bei der Rezeption bekannt geben, und man bekommt sofort eine andere, frische Decke (oder am besten gar keine wenn man das sagt).
 
 
Und ganz wichtig: Lasst euch ja kein Kellerzimmer andrehen! Am besten man schreibt das gleich bei der Buchung dazu, nur um sicher zu gehen. Ich hatte einmal so ein Zimmer und man hat sich gefühlt wie im Knast. Außerdem ist die Luft dort unten echt schrecklich muffig.

 
-          Unterwegs in London

Das öffentliche Verkehrssystem in London ist einfach nur perfekt! Vom Flughafen London Heathrow kommt man problemlos und schnell in die Stadt. Direkt vor dem U-Bahn Abgang zur Picadilly-Line gibt es Ticketschalter. Dort kaufe ich mir immer eine Oyster-Card und lasse ca. 20-25 Pfund aufbuchen.
 
 
Für Touristen ist diese ideal. Wenn man mit dem Bus, U-Bahn etc. fährt, muss man einfach nur diese Karte auf die Kartenleser halten (die gibt’s auch in jedem Bus….) und der Betrag wird abgezogen. Weitere Informationen zur Oyster Card findet ihr hier oder unter Transport for London - darunter übrigens auch ALLE Verkehrskarten.



Die Preise für eine Busfahrt sind um einiges billiger als mit der U-Bahn. Deswegen fahre ich den größten Teil meines Aufenthaltes nur mit dem Bus. Ist auch einfach lustiger J
 

-          Shoppen

Auf dieserSite findet ihr alle Shops die es auf der beliebtesten Einkaufsstraße der Oxford Street gibt. Achtung, klickt euch nur durch die Seiten 1-18, die Print- oder Downloadversionen sind kostenpflichtig. Ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht ob diese Site immer upgedatet wird, aber im großen und ganzen sind die „wichtigsten“ Shops eingezeichnet.
 
Wenn ihr vorhabt an einen Tag NUR shoppen zu gehen, hab ich einen super Tipp, wie ihr am Ende des Tages genug einkaufen könnt aber trotzdem so gut wie nichts schleppen müsst. Und zwar nehme ich immer das hier mit:

Einen Handgepäckstrolley! (natürlich ist dieser in der Früh völlig leer) Als ich die ersten paar Male nur zum shoppen nach London geflogen bin, hatte ich am Ende des Tages so viele Taschen zum tragen, dass ich teilweise nicht mehr weiterkonnte und wollte. Meine Arme konnten einfach nicht mehr, man musste immer wieder Menschenmassen ausweichen, überall wird man angerempelt, usw. Vor allem diese Papiertaschen von Primark sind ganz blöd und im Bus/oder der U-Bahn weiss man gar nicht wo man seine Taschen hinstellen soll, vor allem wenn noch dazu Rushour ist. Und wenn’s mal regnet, dann hat man nichtmal mehr eine Hand frei zum Schirm tragen. Da ist so ein Handgepäckstrolley echt ideal! Wenn man gut schlichtet, dann geht in so einen Trolley bis zu 3 große Primark-Taschen rein (inklusive Handtaschen, Schuhe, dicke Pullover, Jeans….). Beim Einkaufen im Geschäft ist es vielleicht etwas umständlich immer den Trolley auch hinterher zuziehen und darauf zu schauen, dass man ihn immer in seiner Nähe hat, aber am Ende des Tages lohnt es sich nur!!!
 

So, das sind erst mal die wichtigsten „Allgemein-Tipps“. Ich möchte auf alle Fälle noch einen Post über die Benimmregeln und meine Lieblingsmitbringsel (keine Kleidung) schreiben. Ihr könnt also gespannt sein!
 
Ich freu mich natürlich auch über eure Tipps, und wenn ihr Fragen habt, legt einfach los!
 
Wünsch euch einen guten Start ins Wochenende!
 

LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Hihi das ist schon ein bisschen verrückt aber mir sehr sympathisch :-D So sah mein Koffer auch immer aus nach meinen Spanienreisen, mit fast nix hingeflogen, mit einer Menge wieder heim hihi

    Ich würd total gerne mal nach Londen, auch wegen dem Shoppen, mal sehen wann es mal klappt :-)

    Lg, Susi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich liebe London auch über alles und war schon oft dort. Beim letzten Mal haben wir an der Haltestelle Bayswater gewohnt. Nahe beim Hyde Park und es gibt Restaurants noch und nöcher. :-) Warst du auch in anderen Regionen Englands? Cornwall ist zum Sterben schön... *seufz*

    AntwortenLöschen
  3. In Canterbury war ich auch schon - wirklich tolles Städtchen mit toller Kathedrale. York ist auch wunderschön und Schottland erst! Ohje...Ich fange schon wieder an von meiner Lieblingsinsel zu träumen. :-P Meine Mutter und ich sind absolute England/Schottland/Royals-Fans. Wir waren zur Hochzeit von William&Kate sogar da und überlegen schon, zu Trooping the Colours zu fliegen nächstes Jahr. Ein bisschen verrückt muss sein, nicht war? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses trockene-Brownie-Problem hat glaube ich jeder, der nicht im Amerika lebt und dadurch seinen Respekt vor Butter verloren hat. Die Milch ist der Schlüssel, meines Erachtens. ;-) Oder du haust mehr Butter dran. xD

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...