Mittwoch, 17. Oktober 2012

Laufverletzungen: Sehnenscheidenentzündung am Fußrücken

Ein großes Thema seitdem ich regelmäßig angefangen habe zu laufen, sind leider, leider die ständigen Verletzungen. Ich hatte vor ein paar Jahren noch keine Ahnung was es überhaupt bedeutet, einen Ruhetag einzulegen, habe ständige Schmerzen immer wieder verdrängt, denn „Da kann man ja drüberlaufen…“. Und am Ende hatte ich eine richtige Verletzung mit mehreren Wochen Laufpause, was mich ganz hart getroffen hat.
 
Das positive aus einer Verletzung, ist einfach die Erfahrung und das Wissen das man nun hat, warum es eigentlich dazu gekommen ist und wie ich so etwas verhindern kann.
 
Ich möchte unter dem Thema „Laufverletzungen“ nur über meine eigenen schreiben, wie diese entstanden sind und was bei MIR am Besten geholfen hat um wieder gesund zu werden. Es gibt im Internet nämlich soooo unendlich viele Seiten mit „Allgemeinen“ Tipps, aber da ich selber gerne die Erfahrungen von Betroffenen lese und auch selber anwende, hoffe ich, dass das auch für euch interessant ist!
So, dann starten wir mal los:
 Sehnenscheidenentzündung am Fußrücken
 
Als ich mir diese Verletzung zugezogen habe, konnte ich nur ganz, ganz wenige Themen darüber im Internet finden. Noch dazu ist mir das aus einer Blödheit passiert, und zwar NUR deswegen, weil ich meine Laufschuhe viel zu fest geschnürt habe. Und damit meine ich richtig fest, dass ich zwar noch laufen konnte, aber auch währenddessen gemerkt habe, dass die Schuhe einfach viel zu eng am Fuss anliegen. Und fragt mich bitte nicht warum ich das gemacht habe. Ich weiss es nicht. Aber ich kann mich noch genau erinnern, dass ich ca. 40 Minuten unterwegs war, und seitdem am Fussrücken einen leicht stechenden Schmerz gespürt habe. Zuerst dachte ich mir nichts dabei, bin auch die nächsten Tage weitergelaufen, aber der Schmerz ging einfach nicht weg. Deswegen habe ich gekühlt, mit Sportsalbe eincremt, ein paar Fußübungen gemacht, aber der Schmerz bliebt da. Ich hatte jedoch keinen Druckschmerz, zwar eine Schwellung, aber die größten Schmerzen hatte ich, wenn ich den Fuß durchdrücken musste, z.B. beim Autofahren.
 
Ich bin kein Mensch der gleich wegen jedem Wehwechen zum Arzt rennt, deswegen habe ich bestimmt 6 Wochen gewartet. Aber als es noch immer nicht besser wurde, habe ich mich doch entschlossen einen Termin bei meinen Sportarzt zu machen.
 
 
 Beim Ultraschall ist dann festgestellt worden, dass es eine schlimme Sehnenscheidenentzündung ist. Und da ich den Fuss bzw. das Bein nicht wirklich ruhig stellen kann, wurde mir ein Salbenwickel (aus Mobilat+Voltaren), Massage, Elektrotherapie und Tiefenwärmemassage verschrieben.
Nach ca. 8-10 Sitzungen war der Spuk vorbei und ich war wieder vollkommen gesund.
 
Der Masseur hat bei mir auch festgestellt, dass ich einen ziemlich hohen Spann habe, und auch deswegen aufpassen sollte, dass die Schuhe nicht zu eng sitzen. Er hat mir noch eine tolle Übung gezeigt um die Sehne am Fussrücken zu dehnen, die ich auch heute noch regelmäßig mache:
Und zwar steht man auf aufrecht auf beiden Beinen. Dann wird der betroffene Fuss mit den Zehen nach unten Richtung Boden gedrückt bis man eine Dehnung am Fussrücken spürt. Diese Dehnung wird 30 Sekunden gehalten mit 3 Wiederholungen.
 
Hier ein Bild dazu wie es ausschaut (nein, ich mache hier nicht Ballett....)
 
Ich habe daraus echt gelernt, und brauche heute noch bestimmt 10 Minuten (!!!!) bis ich meine Laufschuhe zuschnüre, nur um sicher zu gehen, dass sie nicht zu eng oder nicht zu locker sitzen.
 
Falls Ihr eigene Erfahrungen zu dieser Verletzungsart habt, würd ich mich über eure Tipps sehr freuen!
 
 
LG, Beauty Runner

Kommentare:

  1. Die Sehnen benötigen vor allem Zink...

    Dass man eine Sehne dehnen könnte, ist mir neu. Diese hat im Körper ja gerade die Funktion, extrem reißfest zu sein, weil sie den Muskel am Knochen befestigt - der Muskel ist, was in der Bewegung kontrahiert und sich dabei zusammenzieht und wieder ausdehnt.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, mein Arzt und Masseur haben mir es beide so erklärt, wird schon in einer Richtung stimmen. Es gibt ja auch verkürzte Sehnen genauso wie Muskeln... Egal was ich da also gedehnt habe, die Übung hat geholfen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, von Laufverletzungen weiß ich noch nichts da ich ja noch net so viel laufe, aber als ich mit Nordic Walking angefangen habe, haben meine Füße oft geschmerzt und ich habe seitlich immer Blasen bekommen. Seitdem ich Einlagen vom Orthopäden habe, ist das alles Vergangenheit. Man hat es auch schon an der Sohle und am Schuh gesehen, dass irgendwas mit der Fußstellung nicht ganz so passt. Also hab ich beim Sport immer diese Einlagen. Schmerzen sind seitdem zum Glück auch passé!

    Naja und wenn dir zwei Leute unabhängig voneinander das gesagt haben wirds schon passen ;-) Aber es ist ja vor allem im Sport doch so, dass es 100te Meinungen gibt und jeder glaubt es am besten zu wissen ... Alleine zum Thema Muskelkater und Weitertrainieren sagt dir jeder 2te was anderes ... Und verkürzter Muskel kann auch mit dehnen wieder besser werden (hab ich am Hals ...).

    LG, Susi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...